Artikel29. Juni 2018

11 Kino-Highlights für den Monat Juli

11 Kino-Highlights für den Monat Juli
© Ascot Elite | Universal Pictures Switzerland | Praesens-Film | Impuls Pictures

Diesen Monat ist im Kino Sommer-Feeling pur angesagt: Wir haben es unter anderem mit Griechenland zu den Klängen von Abba, einer monstermässigen Kreuzfahrt und einem Segelturn mit verheerenden Folgen zu tun.

1. Ni juge, ni soumise

Die unkonventionelle Untersuchungsrichterin Anne Gruwez mischt in Brüssel den Justizalltag auf.© Praesens-Film

Dokumentarfilm, der so schräg ist wie das echte Leben | Kinostart: 5. Juli

Darum geht's: Anne Gruwez ist Untersuchungsrichterin in Brüssel und hat in ihrem Alltag mit Mord, Totschlag und anderen unschönen Dingen zu tun. Doch die etwas schrullige Richterin lässt sich von nichts so schnell aus der Ruhe bringen und begegnet auch schlimmsten Schicksalen mit ihrem eigenen trockenen Humor. Für den Dokumentarfilm hat das Team der belgischen Kultserie «Strip-Tease» Gruwez während drei Jahren begleitet und dabei Sachen beobachtet, die schräger als Fiktion sind.

Sehenswert, weil: Anne Gruwez eine Richterin ist, wie man sich noch nie gesehen hat und mit Schicksalen konfrontiert wird, die so unglaublich sind, dass man manchmal sogar an der Echtheit der Dokumentation zweifelt.

2. Skyscraper

Geht für seine Frau durchs Feuer: Kriegsveteran Will Sawyer© Universal Pictures Switzerland

Actionfilm mit Dwayne Johnson | Kinostart: 12. Juli

Darum geht's: Der Kriegsveteran und ehemalige FBI-Einsatzchef Will Sawyer (Dwayne Johnson) soll im höchsten Wolkenkratzer der Welt für Recht und Ordnung sorgen. Doch kaum hat er sein Amt angetreten, kommt es auch schon zur Katastrophe: Die 96. Etage steht in Flammen, in den Stockwerken darüber sind Hunderte von Menschen – inklusive seiner Familie – eingeschlossen und er wird zu allem Überfluss auch noch beschuldigt, das Feuer gelegt zu haben. Voller Verzweiflung versucht Sawyer seine Familie zu retten, die Brandstifter zu finden und seine Unschuld zu beweisen.

Sehenswert, weil: Dieses Rennen gegen die Zeit Action pur verspricht.

3. Die Farbe des Horizonts

Da war die Welt noch in Ordnung: Die zwei Turteltauben Tami und Richard werden auf offener See von einem Hurrikan überrascht.© Impuls Pictures

Verfilmung von wahren Ereignissen mit Shailene Woodley | Kinostart: 12. Juli

Darum geht’s: Tami (Shailene Woodley) und Richard (Sam Claflin) werden mitten im Pazifik auf ihrem Segelturn von einem Hurrikan überrascht – das Boot übersteht den Sturm nur schwer beschädigt und Richard ist gravierend verletzt. Ohne eine Möglichkeit, mit der Aussenwelt Kontakt aufzunehmen, ist es nun an Tami, die beiden und ihre Liebe zu retten.

Sehenswert, weil: Die Geschichte – auch dank der feinfühligen Interpretation von Shailene Woodley – emotional mitreisst. Besonders dann, wenn man die wahren Begebenheiten nicht kennt.

4. Razzia

Hakim liebt den Rock und eifert seinem Idol Freddie Mercury nach.© Outside The Box

Drama um fünf Einzelschicksale in Casablanca | Kinostart: 12. Juli

Darum geht's: Salma kämpft um ihre Emanzipation, Hakim, der in einem konservativen Quartier aufgewachsen ist, wünscht sich nichts sehnlicher als ein Rockstar zu werden, Inès ist hin- und hergerissen zwischen Tradition und Moderne, als sie ihre eigene Sexualität entdeckt, und Joe verzehrt sich danach, im kosmopolitischen Casablanca seiner Träume zu leben. Das Schicksal der vier ist mit dem Verstummen des leidenschaftlichen Lehrers Abdahlla aus dem Atlas Gebirge verknüpft – und wird gravierende Folgen nach sich ziehen.

Sehenswert, weil: Der Film einem auf dramatische Art und Weise vor Augen führt, welche drastischen Konsequenzen eine einzige Fehlentscheidung haben kann.

5. Mamma Mia! Here We Go Again

Wo alles begann: Die besten Freundinnen ihrer Mutter erzählen Sophie, wie es im Sommer 1979 zu ihren drei Vätern gekommen ist.© Universal Pictures Switzerland

Der Sommer-Erfolgshit geht nach 10 Jahren in eine neue Runde | Kinostart: 19. Juli

Darum geht’s: Sophie (Amanda Seyfried) erwartet einige Jahre nach den Ereignissen von «Mamma Mia!» ein Baby. Weil sie sich der Zukunft nicht gewachsen fühlt, traut sie sich den besten Freundinnen ihrer Mutter, Rosie (Julie Walters) und Tanya (Christine Baranski), an – worauf diese Sophie erzählen, wie Sophies Mutter damals ihre drei potentiellen Väter Sam, Harry und Bill in Griechenland kennen- und lieben gelernt hat.

Sehenswert, weil: «Mamma Mia!» und Sommer einfach zusammengehören – insbesondere, wenn es 10 Jahre nach dem Original zu einem Wiedersehen mit der Originalbesetzung kommt.

6. Sicario 2

Benicio Del Toro befindet sich in «Sicario 2» inmitten eines wütenden Drogenkrieges.© Impuls Pictures

Actiongeladene Fortsetzung des Überraschungshits | Kinostart: 19. Juli

Darum geht's: FBI-Agent Matt Graver (Josh Brolin) versucht an der Seite des Auftragskillers Alejandro (Benicio Del Toro), den Drogenkrieg an der amerikanisch-mexikanischen Grenze einzudämmen. Dabei kennen die beiden keine Gnade und geraten selbst ins Kreuzfeuer der Drogenkartelle.

Sehenswert, weil: Bereits der erste Teil von «Sicario» ein nahezu perfekter Actionthriller war, der durch seine permanent spürbare Spannung und die intensiven Aufnahmen in den Köpfen der Zuschauer hängen blieb.

7. Hotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub

Erholsame Ferien sollten es werden – doch daraus wird wohl nichts.© Sony Pictures Switzerland

Monstrige Animation zum Dritten | Kinostart: 19. Juli

Darum geht’s: Drac ist überarbeitet und sehnt sich nach Gesellschaft. Da kommt die Luxus-Kreuzfahrt gerade recht, bei der er nicht nur so richtig ausspannen kann, sondern auch gleich eine passende Gefährtin ins Auge fasst: Die mysteriöse Kapitänin Ericka. Die Stimmung schlägt jedoch ganz schnell um, als Mavis herausfindet, dass Ericka Böses im Schilde führt....

Sehenswert, weil: Der Monster-Urlaub eine gute Einstimmung auf die Familien-Sommerferien sein dürfte – sowohl für Klein, als auch für Gross.

8. Hereditary

Diese Mutter erlebt das ultimative Grauen.© Ascot Elite

Markerschütternder Balanceact zwischen Drama und Horror | Kinostart: 19. Juli

Darum geht's: Annie Graham (Toni Collette) lebt zusammen mit ihrem Mann Steve (Gabriel Byrne) und ihren beiden Kindern Peter (Alex Wolff) und Charlie (Milly Shapiro) in einem abgelegenen Haus am Waldrand. Nach dem Tod ihrer Mutter geht das Leben ihrer Familie zunächst normal weiter, doch als sie kurz darauf ein weiterer Schicksalsschlag trifft, und Annie zunehmend verängstigende Familiengeheimnisse aufdeckt, ist es schon zu spät: Dunkle Mächte sind bereits auf die Grahams aufmerksam geworden.

Sehenswert, weil: Die oscarreife, markerschütternde Performance von Toni Collette einem das Blut in den Adern gefrieren lässt.

9. Tag

Fünf Erwachsene machen "Fangis" zum Spiel ihres Lebens.© Warner Brothers Switzerland

Sommerkomödie über ein Spiel aus der Kindheit | Kinostart: 26. Juli

Darum geht's: Die fünf Freunde Hogan, Bob, Randy, Kevin und Jerry sind, trotz ihres nicht mehr ganz jugendlichen Alters, Kindsköpfe geblieben: Seit der ersten Klasse spielen sie jeweils im Mai für einen ganzen Monat Fangen. Dumm nur, dass ihr Spiel dieses Mal auch während den Hochzeitsfestivitäten von Jerry stattfinden soll.

Sehenswert, weil: Schon alleine die kreative Idee für eine vielversprechende Ausgangslage sorgt und Potenzial für so einige lustige Szenen in sich birgt. Zudem kennt jedermann und jedefrau das Fangenspiel und dürfte sich darum in manchen Szenen an die Kindheit zurückerinnert fühlen.

10. Ant-Man and the Wasp

Wasp greift Ant-Man in diesem Abenteuer unter die Arme.© Disney Schweiz

Zweites Kinoabenteuer rund um Ant-Man | 26. Juli

Darum geht's: Unmittelbar nach den Ereignissen von «The First Avenger: Civil War» versucht Scott Lang (Paul Rudd), der dank seines Ant-Man-Anzugs winzig klein schrumpfen oder aber gigantisch gross wachsen kann, sein Privatleben und seine Aufgaben als Ant-Man zu vereinbaren. Schliesslich wird er von Hope van Dyne alias Wasp (Evangeline Lilly) und Dr. Hank Pym (Michael Douglas) mit einer gefährlichen Mission beauftragt: Zusammen mit seiner neuen Mitstreiterin Wasp soll er Geheimnisse aus der Vergangenheit aufdecken.

Sehenswert, weil: Der Film mit einem ersten Auftritt von Wasp im MCU lockt und mit zahlreichen originellen Actionszenen punkten dürfte.

11. What Will People Say

Führt ein anstrengendes Doppelleben zwischen norwegischem Teenie und pakistanischen Werten: Die 14-jährige Nisha.© Praesens-Film

Norwegisches Sozialdrama | Kinostart: 26. Juli

Darum geht’s: Die 14-jährige Nisha ist ein normaler norwegischer Teenager – doch sobald sie die Schwelle zu ihrem Daheim in einer pakistanischen Familie übertritt, muss sie deren strikten Werten gehorchen. Als ihr Vater sie mit ihrem norwegischen Freund erwischt, fliegt ihr Doppelleben auf – und das Mädchen wird von ihren eigenen Eltern gekidnappt und nach Pakistan gebacht.

Sehenswert, weil: Das Drama authentisch darlegt, was es heisst, verschiedene Kulturen und Werte zu haben – und wie schwierig dabei die Emanzipation vom Elternhaus ist.

Ist dieser Artikel lesenswert?


Kommentare 2

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

mariodoering

vor einem Jahr

Ich kann Sicario 2 wirklich kaum erwarten 😁👌

theboch

vor einem Jahr

Geht mir genauso. Der 1. Teil war damals wirklich eine Überraschung.


  • Seite 1 von 1