News

stattkino 2017 – das etwas andere Filmfestival

Irina Blum
News: Irina Blum

Filmklassiker mit einem neuen Twist

Die bunte Welt aus «Grand Budapest Hotel» mit den passenden Duftnoten, Stimmtraining zu «The King's Speech» oder «Titanic» mit traditionellem Bild-Material, aber spontaner und witziger Live-Synchronisation – das sind nur einige der Besonderheiten, die das stattkino dieses Jahr auf die Leinwand bringt. Vom 18. bis 23. April 2017 lädt uns das Filmfestival nämlich ein, ältere und neuere Klassiker noch einmal neu zu entdecken. Neben dem Arthouse Le Paris finden die Aufführungen dieses Jahr auch im Bernhard Theater statt.

stattkino 2017 – das etwas andere Filmfestival

Programm für gross und klein

Das Festival gibt es in dieser Form seit 1999, seit 2008 findet das stattkino jedoch unter diesem Namen statt und erneut sollte am etwas anderen Filmfestival für jeden etwas zu finden sein. Für die Redegewandten unter uns (oder denen, die es noch werden wollen) gibt es passend zum Film «The King's Speech» ein ultimatives Sprech- und Stimmcoaching von Stefan Kammhuber & Karin Schumacher, Spielfanatiker werden wohl an der Bingo-Show mit Beat Schlatter und dem anschliessenden Film «Waking Ned Divine» (1998) ihre Freude finden und alle Jungen und Junggebliebenen sind herzlich eingeladen, sich den Kultfilm «Pippi in Taka-Tuka-Land» verkleidet anzusehen.

Publikumsliebling Live-Synchronisation

Das Format, das sich zum Publikumsliebling gemausert hat, darf auch dieses Jahr nicht fehlen und könnte wieder zum Highlight werden: Die Rede ist von den Live-Synchronisationen von Schauspielern zu alten Filmklassikern. Dieses Jahr werden «Titanic» (übrigens zum 20-jährigen Jubiläum) sowie «Top Gun» neu vertont. Besonders gespannt sein darf man auch auf das Duftkino zu Wes Andersons «The Grand Budapest Hotel» – die passenden Duftnoten könnten für die schräge Dramakomödie das bekannte Tüpfelchen auf dem «i» sein.

Vorverkauf eröffnet – Dä Schnäller isch dä Gschwinder

Tickets für die einzelnen Vorstellungen sind schon zu haben, entweder an der Kinokasse oder online. Das gesamte Programm findet sich hier. Tickets vorab zu kaufen, ist sicherlich empfehlenswert – denn bei innovativen Konzepten mit originellen Ideen ist die Nachfrage wie so oft meist grösser als das Angebot.

17. März 2017

Weitere News

Wes Anderson eröffnet die Berlinale

Wes Anderson versammelt die Stars

Johnny Depp zieht ins «Grand Budapest Hotel»

Film-News: Skandal um «Star Wars»-Spinoff und keine Blech-Action mehr für Mark Wahlberg

Bildrausch Basel: Ein Fest für den Film

Skatende Schauspiel-Talente gesucht: Casting für Schweizer Produktion «Beast»