Once Upon a Time... in Hollywood Grossbritannien, USA 2019 – 159min.

Cineman Movie Charts

Die Cineman Movie Charts - Das gibts nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und monatlich tolle Preise gewinnen!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

16

12

4

9

8

3.4

49 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

jrkar09

vor 2 Stunden

Super film. mais c’est une mauvaise copie! J’ai trouvé le site pour regarder des films de haute qualité. Je pensais que certains d’entre vous voudraient le regarder aussi ..

Regarder le film complet HD ici ➤➤➤ ⏩⏩ https://bit.ly/2WTIGTN


jrkar09

vor 2 Stunden

Super film. mais c’est une mauvaise copie! J’ai trouvé le site pour regarder des films de haute qualité. Je pensais que certains d’entre vous voudraient le regarder aussi ..

Regarder le film complet HD ici ➤➤➤ ⏩⏩ WWW.BIT.LY/2WTIGTN


Patrick

vor 2 Tagen

Typisch Tarantino:Ultra Brutal,Fetziger Soundtrack,Sexy Nackte Frauenfüsse sowie eine famose Kamera Einstellung.Der Darsteller~Cast ist ebenso famos und das Drehbuch legt ihnen coole Dialogen in den Mund.Leider ist die Story zu dünn und bei der langen Laufzeit des Filmes sowieso,schade den daher wirkt das Movie langatmig.Aber der Einblick in die Film~Welt wirkt wiederum Originell.Dafür gibts von Mir: 3.1/2 Blut~Spritzer von 5. P.S. Beim Drehort der Manson Ranch wurden auch einige Szenen der Serie “Bonanza” gedreht.Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor 2 Tagen


Dschey

vor 2 Tagen

Mich hat der Film leider enttäuscht. Im Vergleich zu den meisten anderen Filmen ist er sehr sehr langatmig mit zähen Dialogen, die auch vermutlich beim 2. oder 3. schauen, keine verborgene Botschaft oder Verbindung zu anderen Szenen ergeben, so wie das bspw. bei Pulp Fiction der Fall war. Mir kommt die dt. Synchronisation auch etwas langweilig daher, möglicherweise sind die Dialoge in der Englischen Originalfassung besser. Die Atmosphäre im Hollywood der späten 60er ist recht cool und das fulminante Ende des Films macht einiges wett.Mehr anzeigen


frozone

vor 2 Tagen

Eine Aneinanderreihung von (sehr coolen) Szenen, bei denen sich Tarantino die nötige Zeit lässt um den Zeitgeist des 68er Hollywoods herrlich aufleben zu lassen. Das ist dann aber auch schon alles, denn der Höhepunkt am Schluss vermag den Film nicht wirklich zusammenzuhalten. Da hätten wir lieber mehr über den Werdegang von Rick Dalton und Cliff Booth erfahren....Mehr anzeigen


strabo_tooth

vor 3 Tagen

Sehr entspannter Film. Ich mochte den Film sehr, mich in diese lockere Grundstimmung hinein fallen zu lassen. Der Film ist wohl ein Meisterwerk.


anetaw@sunrise.ch

vor 4 Tagen

Ich finde den Film super - die einzelnen Szenen, Dialoge wow - nur ja er ist etwas zähflüssig aber nichts desto trotz - ich finde ihn voll gelungen und freu mich darauf ihn mir ein 2. Mal reinzuziehen... die letzten 15 Minuten reissen alles nochmals raus :-)
Ich war überrascht über Leo sowie überMehr anzeigen


disda

vor 5 Tagen

2h 30min LAAAANGWEILIG und dann noch 10min recht gutes Kino, alles in allem sehr enttäuschend..


as1960

vor 7 Tagen

"Once Upon a Time... in Hollywood" ist etwas anders, aber dann doch wieder ein 100%-Tarantino. Die Liebeserklärung an das "alte" Hollywood erfolgt bildlastig, untermalt mit einen coolen Soundtrack. Die Dialoge sind weniger messerscharf als bei anderen Tarantino-Werken (wobei dies Jammern auf hohem Niveau ist). Es gibt unglaublich viele Details zu sehen, und der Schluss ist dann wieder Tarantino-mässig-genial absurd und brutal zugleich. Brad Pitt cooler denn je, aber DiCaprio in der Rolle des jammernden Schauspielers fast noch besser. Fazit: Obwohl sich Tarantino in seinen Werken wiederholt, ist er einer der ganz wenigen, welche immer wieder überraschen.Mehr anzeigen


thomasmarkus

vor 7 Tagen

Schauspieler spielen Schauspieler, ein Film über den Film - als es gegen Schluss tönt wie eine (polizeiliche) Rekonstruktion sitz ich dann plötzlich wie auf Nadeln...


Yvo Wueest

vor 8 Tagen

Für mich eine neue Erfahrung: der erste Tarantino-Streifen, bei dem ich nicht vorzeitig aus dem Saal lief ... Allerdings nur, weil die Bestuhlung auf der Piazza Maggiore beim Gattopardo Fluchtversuche von Beginn an aussichtslos erscheinen liess. Und meine feine Begleitung mit geschlossenen Augen längst den polternden Schluss ersehnte.
Freiwillig –unfreiwillig erlebte ich so ein bizarres und jakobinisch inspiriertes Hippie-Bashing; eine simpel gestrickte Lobhudelei auf die Männerwelt früher TV-Western sowie eine handvoll lässig eingestreute Zitate als Anspielung auf alte US-Filmklamottenkiste. Da war doch noch der Krieg gegen Vietnam und die Friedensbewegung, der aufkommende Feminismus, die Debatte zu Rassimus ... geschenkt. Unser Regisseur, der Schmock, interessiert sich eine weisse Bauchnabelschau und lässt die soziale Frage aussen vor.Mehr anzeigen


nick74

vor 9 Tagen

Coole Reise in die Hippie Zeit in Hollywood. Nicht so gut wie andere Tarantino Filme. Leider erst zum Ende wird Fahrt aufgenommen.


Watchlist