Tausend Zeilen Deutschland 2022 – 93min.

Pressetext

Tausend Zeilen

Der eine hat Erfolg, der andere hat Zweifel! Der freie Journalist Juan Romero (Elyas M'Barek) findet Ungereimtheiten in einer Titelgeschichte des preisgekrönten Reporters Lars Bogenius (Jonas Nay). Doch die Chefetage des Nachrichtenmagazins "Chronik" hält vorerst konsequent zu ihrem gefeierten Edelschreiber und versucht, Romeros Suche nach der Wahrheit zu ignorieren. Zu sehr haben die Chefs auf ihren jungen Shootingstar gesetzt, da darf es einfach keine Unregelmässigkeiten geben. Doch Romero ist nicht zu stoppen. Bei seiner Recherche geht er buchstäblich an Grenzen, bis er nichts mehr zu verlieren hat ... ausser seinem Job, seinem Ruf und seiner Familie.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Patrick

vor einem Monat

Satire trifft auf Thriller verpackt mit einer imposanter Ausstattung.Darstellerisch ist es die Beste Leistung von Elyas M‘Barek.Die Story wird sehr kurzweilig erzählt und wirkt nie langweilig oder zu trocken.


Taz

vor einem Monat

Das passt. Bully kann viel mehr als nur Witzfilmchen (das wissen wir ja schon länger) und bietet hier einen spannenden Thriller mit gut aufspielendem Cast. Mit ein paar netten Schmunzelmomenten, aber im Gesamten schlichtweg überzeugend in Storytelling und Spannungsaufbau. Guter Film.


Mehr Filmkritiken

The Menu

Die goldenen Jahre