J'accuse Frankreich, Italien 2019 – 126min.

Kurzbeschreibung

J'accuse

Genre
Drama Geschichte

Am 5. Januar 1895 degradiert man den jüdischen Offizier Alfred Dreyfus wegen Hochverrats und schickt ihn auf die Teufelsinsel, um dort lebenslang einzusitzen. Zeuge der Degradierung war auch Marie-George Picquart, der wenig später zum Chef des Geheimdienstes wird und immer mehr daran zweifelt, dass Dreyfus wirklich schuldig ist. Er glaubt, dass es jemand anderes war, der den Deutschen militärische Geheimnisse verraten hat. Doch ausser ihm ist niemand an der Aufklärung interessiert, weshalb es für Picquart gefährlich wird, weiter in dieser Sache zu ermitteln.

Kinostart

Deutschschweiz: 13. Februar 2020

Romandie: 13. November 2019

Tessin: 21. November 2019

Regie

Darsteller

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

8martin

vor 17 Tagen Exzellent

Mit dem deutschen Titel hat Regisseur Polanski gleich den Nagel auf den Kopf getroffen. Das was da in Frankreich Ende des 19. Jahrhunderts abgelaufen ist, war so. Man hat den unbescholtenen jüdischen Offizier Dreyfus (Louis Garrel) als Spion für den Erzfeind Deutschland ausgeguckt. Selbst als der neue Spionagechef Picquart (Jean Dujardin) belegen kann, dass Dreyfus unschuldig ist, wird die Verbannung des Delinquenten auf die Teufelsinsel aufrechterhalten.
Der Plot braucht ein wenig, bis er in die Gänge kommt, wird aber in Richtung Finale nochmals spannend. (Es gibt sogar einen Toten!)
Damals hat sich viel Prominenz für Dreyfus eingesetzt. Allen voran Emile Zola, der mit seiner Aktion ‘J’accuse‘ (Originaltitel) die Öffentlichkeit aufmerksam gemacht hat. Polanski dokumentiert in eindrucksvollen Bildern dieses Drama von korrupten französischen Staatsbeamten, in dem der Antisemitismus fröhliche Urstätt feierte und in dem sich der Nepotismus bis in höchste Regierungskreise eingenistet hatte. Bei aller gewahrten Distanz wird Emotionalität nicht ausgeschlossen. Hier spielt die Generalsgattin Pauline (Emmanuelle Seigner, Polanskis Ehefrau) eine wichtige Rolle.
Einziger Einwand, den man geltend machen könnte, gewisse Vorkenntnisse sind bei der komplexen Sachlage hilfreich.
Vom Regisseur kann man menschlich halten, was man will, als Künstler kann es keine zwei Meinungen über ihn geben. Hier hat er wieder sein Können unter Beweis gestellt.Mehr anzeigen


Watchlist

Kinoprogramm J'accuse

Es gibt keine Vorstellungen in deinen gewählten Regionen.

Läuft auch in

kult.kino atelier Basel

12:10

Saal 4 – F/d14/10J.

16:00

Saal 1 – F/d14/10J.

20:20

Saal 5 – F/d14/10J.

CineMovie Bern

14:45, 20:00

Saal 2 – F/d14/10J.

Rex Biel/Bienne

15:15, 20:30

Saal 2 – F/d14/10J.

17:30

Saal 1 – F/d14/10J.

Kino Engelberg Engelberg

18:00

Saal 1 – F/d14/10J.

Le Nord-Sud Genève

16:10

Saal Nord – F14/10J.

Bourbaki Luzern

13:40

Saal 4 – F/d14/10J.

18:00

Saal 3 – F/d14/10J.

Meiringen Meiringen

20:00

Saal 1 – F/d14/10J.

Schlosskino Rapperswil

18:00

Saal 1 – O/d14/10J.

Loge Winterthur

17:00

Saal 3 – F/d14/10J.

Gotthard Zug

20:15

Saal 1 – F/d14J.

Arthouse Piccadilly Zürich

14:15, 17:45, 20:25

Saal 1 – F/d14/10J.

Houdini Zürich

12:20

Saal 2 – F/d14/10J.

13:50

Saal 4 – F/d14/10J.

18:10, 21:00

Saal 3 – F/d14/10J.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 6 von 55 Filme