Fast & Furious 9 USA 2019 – 145min.

Filmkritik

Schneller. Lauter. Lächerlicher.

Gaby Tscharner
Filmkritik: Gaby Tscharner

Die neunte Folge von «Fast & Furious» liefert zwar diegewünschten Verfolgungsjagden, Explosionen und Stunts, aber dasständige Fischen nach Lachern vermasselt dem Publikum denAdrenalinrausch.

Dom Toretto (Vin Diesel) führt mit seiner Freundin Letty (Michelle Rodriguez) und seinem kleinen Sohn Brian (Isaac und Immanuel Holtane) ein ruhiges Leben auf dem Land, als sich seine Crew wiedervereint, um die Welt zu retten. Diesmal kommt die Bedrohung von Doms verschollenen Bruder Jakob (John Cena), der die Geschwister-Rivalität auf die Spitze treibt. Um zu verhindern, dass Jakob mit einem speziellen Gerät die ganze Online-Welt lahmlegt, rast unsere Bande mit schnellen Fahrzeugen über mit Landminen versetzte Wiesen, weicht unzähligen Kugelhageln aus und düst sogar mit einem Auto ins Weltall!

Die Macher von «Fast & Furious 9» sind sich offenbar bewusst, wie unglaubwürdig es klingt, dass ihre Protagonisten in so viele halsbrecherische Situationen verwickelt werden und trotzdem nie auch nur einen Kratzer abkriegen. «Wir sind doch nicht normal», stellt Roman (Tyrese Gibson), der Komiker der Truppe, verwundert fest, kurz nachdem er unversehrt unter einem tonnenschweren Fahrzeugwrack hervorkriecht. Er hält seine von Kugeln durchlöcherte Weste hoch und fragt sich, ob er und seine Kollegen unsterblich seien. Die «Fast & Furious» Filme haben von ihren Fans schon immer verlangt, dass sie ihre Skepsis für ein paar Stunden beiseite legen. Aber «F9» macht es uns extra schwer, nicht zu sagen, «Jetzt komm aber!»

Klar, nach zwei Jahrzehnten, neun Filmen und einem Spin-Off («Hobbs & Shaw») ist es für Justin Lin, den Veteranen unter den «Fast & Furious» Regisseuren, schwierig, das Rad neu zu erfinden. «F9» greift auf alte Bekannte zurück, wie Charlize Theron, die als Cipher im Glasgefängis ihren besten «Hannibal Lecter» gibt, oder «Shaw»s Mutter Queenie, gespielt von Helen Mirren, die wieder auf Juwelendiebstahl geht. Unter alt-bekannt fällt auch das «Familie ist alles»-Motto dieser Filme und jetzt wird die kaputte Beziehung zwischen den Toretto Brüdern erkundet. In ausgiebigen Flashbacks sehen wir junge Versionen von Dom und Jakob (Vinnie Bennet und Finn Cole), die uns in Sepia-getönten Flashbacks erklären, weshalb sich die Brüder verkracht und nie versöhnt haben.

Die Stärke dieser Film-Serie ist es, beim Publikum immer wieder auf neue Weise einen Adrenalinrausch hervorzurufen. Aber «F9» ist so überkandidelt, dass der Film fast zur Farce verkommt. Die Action-Szenen werden zur Komik missbraucht und sollen beim Publikum Lacher hervorrufen. Roman und Tej (Ludacris) fliegen mit einem Pontiac, der mit Klebeband an eine Rakete gehefteten wurde, ins Weltall und überleben diese Odyssee unversehrt. Eine Szene, die an einen Looney Tunes-Cartoon erinnert, in dem der unverwüstliche Coyote alle Attacken des Roadrunners überlebt. «F9» will diese Art Zeichentrickfilmhumor mit einem Augenzwinkern rechtfertigen, aber damit wird der Film nur zum Adrenalinrausch-Killer.

12.07.2021

2.5

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Patrick

vor 3 Tagen

Cooles Action Feuerwerk mit noch coolern Sprüchen.Aber leider gehts etwas lang bis der Film auf den Punkt kommt und die Story wird unnötig in die Länge gezogen.Fazit;Aber der Trip mit den Jungs/Girls macht dennoch auch zum 9 ten Mal Spass daher gibt’s von Mir 3.1/2 P.S.von 5.Mit Teil 9 der Filmreihe ist es noch nicht zu Ende es flogt noch Teil 10 der in 2 teilen geteilt wird die dan 2022&2023 in die Kinos kommen.Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor 2 Tagen


Travelmichi

vor 10 Tagen

Was für ein hanebüchener Schrott. Da hat jetzt einfach nichts gepasst.
Story völlig hirnlos, fast keine Actionscene die den Gesetzten der Physik folgt (ich liebe Actionfilme). Alles völlig übertrieben. Platte Dialoge und welche scheinbar witzig sein sollten. Wo war Hobbs und wo war Shaw?
Die Franchise scheint am Nullpunkt angekommen zu sein. Wenn sich Diesel mit Johnson einigt und die wieder ein Team sind, werde ich mir allenfalls Teil 10 anschauen, sonst bestimmt nicht. Und ja das ewige Gelabber über Familie geht mir so was auf den Sack. Soll den das die Botschaft des Film sein, Familie?
Einziger Lichtblick im ganzen Film war die Post-Credit-Szene.Mehr anzeigen


cathline2

vor 16 Tagen

Aktion mit Humor.


Mehr Filmkritiken

Cash Truck

Die Croods - Alles auf Anfang