Plötzlich Prinzessin 2 USA 2004 – 100min.

Filmkritik

Thronbesteigung im Märchenland

Björn Schäffner
Filmkritik: Björn Schäffner

Auf diesen Film haben wohl nur zehnjährige Mädchen gewartet: Die Disneyschmonzette "Princess Diaries 2: Royal Engagement" ist das perfekte Abziehbild vorpubertärer Wunschträume.

Fünf Jahre sind ins Land gezogen, seit Mia (Anne Hathaway) in "The Princess Diaries" erfahren hat, dass sie nicht zum hässlichen Entlein taugt, dafür eine veritable Prinzessin ist und dem noblen Königshaus von Genovia entstammt. Dort soll sie dereinst ihrer lieben Grossmutter (Julie Andrews) die Bürde des Throns abnehmen. Nichts einfacher als das, wäre da nicht ein Gesetz, das besagt, dass Mia den Thron erst besteigen kann, wenn sie einen passenden, sprich hochadligen Gatten geehelicht hat.

Regisseur Garry Marshall ("Pretty Woman") hat für die Fortsetzung seines Kassenknüllers "The Princess Diaries", der überraschend mehr als 100 Millionen Dollar eingespielt hat, seine alte Crew zusammen getrommelt: Nebst Altstar Julie Andrews zählen wiederum Annes beste Kumpelin Heather Matarazzo und der Leibdiener Hector Elizondo zum Team. Neu hinzugekommen ist der intrigante Viscount Mabrey (John Rhys-Davies) und dessen Sohn Nicholas (Chris Pine), der als aufgeblasener Schönling der Königin in spe die Augen verdreht.

Eine muntere Truppe also, die alles gibt, um das Publikum bei Laune zu halten. Die Gags trampeln dabei so vorhersehbar durchs Geschehen dass einem nach einer Viertelstunde ist, man habe diesen Film bereits gesehen, nur besser. Für das Drehbuch zeichnet Shonda Rhimes verantwortlich, die schon das Britney Spears-Filmchen "Crossroads" auf dem Gewissen hat. Grösseren Unfug muss Regisseur Marshall allein beim Dekor verantworten: Die Studioversion des Königreichs Genovia präsentiert sich als überdimensioniertes Puppenhaus der zuckrigsten Sorte.

Marshall schiesst mit dieser Bonbonsalve bestimmt nicht an seiner Zielgruppe vorbei, den so genannten "Tweens". Im Gegenteil: Unter Schulmädchen im vorpubertären Alter dürfte dieser Film - wie zuvor bereits sein Vorgänger - zweifellos eine treue Fangemeinde finden. Wem sonst aber der Sinn nach Süssem steht, sei geraten, sich besser mit einem fetten Stück Torte zu verköstigen.

09.12.2021

2

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

skijump

vor 13 Jahren

Wollte eigentlich eine 1 geben.


skijump

vor 13 Jahren

Zum Kotzen langweilig!!!!!!!!!!


Gelöschter Nutzer

vor 16 Jahren

auf einer dvd war ein trailer zu diesem film drauf. musste schon nach den 5 minuten vorschau fast kotzen. grässlich dieser film. sogar einsame teey-mädels haben was besser verdient als diesen schund


Mehr Filmkritiken

Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss

Elvis

Top Gun: Maverick

Jurassic World: Ein Neues Zeitalter