Das Mädchen mit dem Perlenohrring Luxemburg, Grossbritannien, USA 2003 – 100min.

Das Mädchen mit dem Perlenohrring

Filmkritik

Vermeers geheimnisvolle Muse

Monique Brunner
Filmkritik: Monique Brunner

Das wohl berühmteste Porträt namens "Girl With a Pearl Earring" des holländischen Malers Johannes Vermeer aus dem Jahre 1665 birgt viele Geheimnisse: Wer war zum Beispiel diese junge Frau mit perlenem Ohrring, die vor schwarzem Hintergrund posiert und deren Haar unter einem turbanartigen Tuch verborgen bleibt?

Tracy Chevalier hauchte 1999 in ihrem Bestseller-Roman dieser schönen Unbekannten fiktives Leben ein. Vier Jahre später bannt nun der britische Regisseur Peter Webber seine Version der Geschichte auf die Leinwand. "Girl With a Pearl Earring" erzählt die Geschichte von Griet (Scarlett Johansson, "Lost in Translation"), einem 16-jährigen Mädchen. Als ihr Vater erblindet und arbeitsunfähig wird, findet Griet als Magd im Haus des Malers Johannes Vermeer (Colin Firth) Anstellung und Bleibe.

Dank ihrer ruhigen und gewissenhaften Art gelingt es ihr, sich rasch im Haushalt einzugliedern, der der strengen Hand von Vermeers Schwiegermutter Maria Thins obliegt. Griets Interesse für das Malhandwerk und ihr Auge für Farben und Komposition veranlassen Johannes Vermeer, sie im Geheimen als Assistentin zu beschäftigen. Zwischen den beiden entwickeln sich zärtliche Liebebande, die sich aus tiefem gegenseitigen Verständnis speisen. Aus Standesgründen aber darf sich diese Liebe nicht erfüllen.

Vermeers steinreicher Mäzen van Ruijven (Tom Wilkinson), der sich überheblich über alles und alle hinweg setzt, vergreift sich an Griet und verpflichtet Vermeer, ein Bild von ihr zu malen - ein Unterfangen, das vor Vermeers eifersüchtigen Gattin Catharina geheim gehalten werden muss. Dieses Porträt, das am Ende Griets Ruin sein wird und im Verborgenen als Liebeswerk entsteht, geht dann als eines von Vermeers berühmtesten Kunstwerken in die Annalen ein.

"Girl With a Pearl Earring" lebt von zwischenmenschlichen Spannungen und einer Liebe, die einzig in beinahe unsichtbaren Gesten ausgedrückt werden darf. So findet der Hass von Vermeers Tochter auf die Magd stille Genugtuung, als sie sieht, wie sich van Ruijven an Griet vergeht. Die Liebe zwischen Vermeer und seiner geheimnisvollen Helferin entfaltet sich, während die beiden zusammen Farben mischen, und die einengende Abhängigkeit der Familie Vermeers vom hochmütigen Gönner zeigt sich an kaum hörbaren Misstönen während eines Banketts, das zu van Ruijvens Ehren veranstaltet wird.

Es ist kein Film vieler und grosser Worte, doch die Bilder sprechen eine wunderschöne Sprache, die gewissen Zuschauern und Zuschauerinnen als langweilig erscheinen mag. Doch wer das Unausgesprochene und die unterschwelligen Zärtlichkeiten zu interpretieren versteht, dem steht ein wunderbares Kinoerlebnis bevor.

27.01.2012

4

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

arwen2

vor 14 Jahren

Meiner Meinung nach ist "Girl with a Pearl Earring" ein wunderbarer Film, der ohne viel Worte zu fesseln vermag. Leute, die auf Action stehen, langweilen sich bei diesem Film wohl eher, aber für alle die die kleinen, feinen, stillen Filmjuwelen lieben- Ab ins Kino!!!


Gelöschter Nutzer

vor 14 Jahren

Gelungene Umsetzung von Vermeers Stimmungen und Farbgebung!


Mehr Filmkritiken

Zwingli

Glass

Manhattan Queen

Bohemian Rhapsody