Bad Boys for Life USA 2017 – 113min.

Filmkritik

Rollen fürs Leben

Peter Osteried
Filmkritik: Peter Osteried

Auf das erste Sequel musste man acht Jahre warten, auf den dritten Teil 17 Jahre. Ein vierter Teil – sollte Bad Boys for Life erfolgreich genug sein – dürfte dann aber weniger lang dauern. Schon im Nachspann kündigt man quasi ein weiteres Abenteuer des Polizisten-Duos an. Dieses hier ist nun der erste Film aus der Reihe, der nicht von Michael Bay inszeniert worden ist.

Nachdem Marcus (Martin Lawrence) zum Grossvater geworden ist, will er nicht länger als Polizist sein Leben aufs Spiel setzen und entscheidet sich, in den Ruhestand zu gehen. Das gefällt seinem Partner Mike (Will Smith), dessen Leben hauptsächlich aus dem Job besteht, ganz und gar nicht, doch bevor er etwas dagegen unternehmen kann, wird er niedergeschossen: Ein junger Mann aus Mexiko ist auf dem Rachefeldzug, dem nicht nur Mike, sondern auch einige Kollegen zum Opfer fallen. Das ruft auch die Bad Boys zurück auf den Plan. Ein allerletztes Mal.

Auf dem Regie-Stuhl sass nun das aus Belgien stammende Duo Adil El Arbi und Bilall Falah. Die beiden haben sich in ihrer Heimat mit dem Action-Crime-Film Black einen Namen gemacht, der Sprung zum Multimillionen-Dollar-Budget eines Blockbusters war dann aber vielleicht doch etwas zu gross. Denn sie inszenieren die Action zwar solide, aussergewöhnlich ist daran aber nichts. Das wiederum kann man Michael Bay, dem Regisseur der ersten beiden Teile, nicht vorwerfen. Dessen Filme mögen inhaltlich fragwürdig sein, die Action ist aber immer extravagant.

Bad Boys for Life zeigt, dass es auch anders geht: Der Film inszeniert ein paar halbgare Schiessereien und Verfolgungsjagden, setzt davon aber nichts wirklich kreativ um. Tatsächlich sieht das alles nach Action von der Stange aus, was angesichts moderner Konkurrenz durch Superheldenfilme oder auch die Streifen des Fast & Furious-Franchise schon etwas altbacken erscheint.

Überzeugen kann der Film einzig und allein mit den beiden Hauptdarstellern, denen man nicht nur die jahrelange Freundschaft abnimmt, sondern deren gegenseitigen Neckereien man auch geniesst. Den beiden ist es zu verdanken, dass Bad Boys for Life nicht zum absoluten Rohrkrepierer wird, sondern zumindest passabel unterhalten kann. An der Geschichte hätte man aber ruhig feilen können. Sie wirkt seltsam blutleer und wartet zudem mit einer Nachklappe im Nachspann auf, die wohl andeuten soll, dass man hofft, aus den Bad Boys ein Franchise wie das um Dom Toretto und seine Fast & Furious-Crew machen zu können.

Das lange Warten auf diese Fortsetzung hat sich lediglich bedingt gelohnt: Die Schauspieler sind zwar sympathisch, angesichts der langen Produktionszeit hätte man jedoch eine ausgereiftere Geschichte erwarten können. Zudem ist, was die Action angeht, auf jeden Fall ganz viel Luft nach oben, sollte es zu einem vierten Teil kommen…

20.01.2020

2.5

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Marcelooo

vor einem Monat

Kein Humor, lame Action... irgendwie ein filf für zwischendurch.... wenn es einem Langweilig ist. Würde den Film nicht nochmals schauen


dulik

vor 5 Monaten

Nach 17 Jahren kommen die "Bad Boys" ein drittes - und wie die Szene nach dem Abspann vermuten lässt, vermutlich nicht zum letzten Mal zurück. Auch für diesen Film konnte man wieder die beiden Hauptdarsteller Will Smith und Martin Lawrence verpflichten, denen man im Vergleich zum zweiten Teil kaum einen Altersunterschied ansieht. Die Geschichte kommt dieses Mal aber nur sehr mühsam in die Gänge und enthält sehr viel Leerlauf. Der Verlauf der Handlung ist schnell klar und der eingebaute Twist gibt einem eher das Gefühl, als würde das Ende noch weiter hinausgezögert werden. So ist es fast ausschliesslich den beiden Hauptakteuren zu verdanken, dass der Streifen hin und wieder unterhält. "Bad Boys for Life" hat zwar einige witzige und auch berührende Momente, die zwei Stunden fühlen sich aber deutlich länger an, als sie es eigentlich sind.
6/10Mehr anzeigen


Vrexxx

vor 6 Monaten

Actionreiche Unterhaltung. Witzige und frische Dialoge! Der Film hat meine Erwartungen übertroffen.

Zuletzt geändert vor 6 Monaten


Mehr Filmkritiken

Unhinged - Ausser Kontrolle

Scoob!

Pinocchio

Un divan à Tunis