Scary Stories to Tell in the Dark USA 2019 – 111min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

4

4

4

1

3

3.3

16 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

dulik

vor 10 Monaten

"Scary Stories to tell in the Dark" kommt so ein bisschen wie eine Mischung aus "Es" und "Stranger Things" daher. Hier funktioniert das Prinzip aber leider nicht ganz so gut. Obwohl die Geschichte aus der Feder von Oscar-Preisträger Guillermo del Toro stammt, ist diese erstaunlich dünn und leider auch sehr vorhersehbar. Somit schaut sich der Film, der zwar technisch solide gemacht ist und durchaus auch starke Momente hat, wie eine langgezogene Version des Trailers.
6/10Mehr anzeigen


Patrick

vor 10 Monaten

Oldschool Grusel~Schocker,der für über 100.Min bestes Grusel Märchen ist.Und somit der Beste Horror Film aus dem Jahr 2019.Dafür gibts von Mir 4.1/2 Kürbisse von 5.

Zuletzt geändert vor 10 Monaten


flashgordon99

vor 10 Monaten

Geht so … Na ja, sicherlich besser als auf persönlicher Ebene erwartet aber dann doch schlechter als von der Öffentlichkeit angekündigt. Einigermassen "rund" gestartet, driftet der Film ins typische, inzwischen ausgelaugte Modell ab; Frauenpower, wer hat Angst im Dunkeln, Aussenseiter retten die Welt und sind auf einmal brutal mutig. Okay, gut zu wissen. Schnitt und nächster Film :-(Mehr anzeigen


nick74

vor 10 Monaten

besser als erwartet, hat mir gut gefallen


Taz

vor 10 Monaten

Der Vergleich zu "Stranger Things" ist offensichtlich, auch wenn es sich einfach auch hier um eine Randomgruppe von Kids handelt, die mit dem Grusel in Berührung kommen. Die Machart von Scary Stories ist aber nicht schlecht und mancher Moment dürfte für die jungen Zuschauer an der Grenze sein. Film passt aber wunderbar in die Halloweenzeit.Mehr anzeigen


Barbarum

vor 11 Monaten

Wie die Bücher der literarischen Vorlage scheint "Scary Stories to Tell in the Dark" durchaus für ein jüngeres Publikum gedacht, blutrünstige Effekte finden sich fast gar nicht, sondern hauptsächlich Gruselatmosphäre. Es erinnert an eine abgeschwächte "It"-Version oder einen Verschnitt aus "Stranger Things" und "The Ring". Stella, die mit ihren High School-Freunden sowie dem Neuankömmling Ramon in ein verlassenes Haus einsteigt, nimmt dort ein Buch voller Horror-Geschichten an sich, die sich kurz darauf bewahrheiten. Zu Beginn ist das ansprechend gemacht, verliert dann aber mehr und mehr an Überzeugung.Mehr anzeigen


Watchlist