Der Knastcoach USA 2015 – 100min.

Filmkritik

Je reicher, desto dümmer

Gaby Tscharner
Filmkritik: Gaby Tscharner

Kevin Hart ist ein schwacher Lichtblick in Etan Cohens fader Komödie voller Rassen- und Schwulenklischees.

Der superreiche Hedgefonds-Verwalter James King (Will Ferrell) hat alles. Ein riesiges Haus in Bel Air, eine schöne Verlobte (Alison Brie) und die Partnerschaft im Imperium seines zukünftigen Schwiegervaters (Craig T. Nelson). Als er jedoch wegen Betrugs verhaftet wird, statuiert der Richter an ihm ein Exempel: zehn Jahre Zuchthaus. Um sich fürs Gefängnis zu stählen, engagiert James den gar nicht so harten Darnell (Kevin Hart), der ihn darauf vorbereiten soll, was ihn im Knast erwartet.

Unter der Regie von Etan Cohen (nicht zu verwechseln mit Ethan, einem der Coen-Brüder), der bessere Komödien wie Tropic Thunder geschrieben hat, entstand eine Farce, die überwiegend von Witzen über Gefängnis-Vergewaltigung lebt. Will Ferrell als James King ist einfältig, ignorant und so doof, dass es uns schwer fällt, ihm seinen Erfolg als Finanzgenie abzunehmen. Er ist zudem rassistisch und homophob, was ihn nicht gerade zum Sympathieträger macht.

James engagiert Darnell nur deshalb als Trainer für den Knast, weil er annimmt, dass dieser als Afroamerikaner zwangsläufig Zeit im Zuchthaus verbracht haben muss. Darnell ist aber ein anständiger Bürger, der sich nach dem Haus im Vorort und einer guten Schule für seine Tochter sehnt. Daraus hätte eine bissige Satire entstehen können, die Amerikas Ängste und Vorurteile in Bezug auf Rassenunterschiede unter die Lupe nimmt. Doch Get Hard gibt sich damit zufrieden, Witze über sexuelle Übergriffe im Gefängnis breit zu treten.

Kevin Hart ist ein vielversprechender Komiker, der als sich sorgender Familienvater etwas mehr Tiefe als für gewöhnlich zeigen kann. Will Ferrell hat jedoch die Rolle des bleichen Dummkopfs gänzlich ausgeleiert. Hoffentlich findet sich bald neuer Stoff für sein Talent.

15.05.2015

2

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Gelöschter Nutzer

vor 4 Jahren

Lustiger Film, aber nichts ernstes. Ist nicht für alle geeignet, wenn man einfach mal abschalten und lachen will absolut zu empfehlen.


rasmus99

vor 4 Jahren

Ein bisschen einfach gestrickt, dieser Film. Aber er unterhält und hat ein paar flotte Sprüche auf Lager


elelcoolr

vor 4 Jahren

Alles an diesem Film ist einfach nur schrecklich! Darsteller, Handlung und Witze gehen gar nicht.


Mehr Filmkritiken

Das perfekte Geheimnis

Parasite

Justice League

Mare