Side Effects USA 2013 – 106min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

11

60

25

7

3

3.7

106 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

dulik

vor 2 Jahren

"Side Effects" ist ein sehr spannender und grandios gespielter Thriller. Rooney Mara verkörpert die an einer Depression erkrankten "Emily" sehr glaubwürdig. Man weiss nie so richtig, wohin sich die Handlung entwickeln könnte und so bleibt diese auch bis zur letzten Minute interessant und packend. Ein kleines Manko ist, dass die Spannung ein wenig vom Twist am Ende abhängig ist und daher ist dies eher kein Film, den man sich ein zweites Mal anschauen würde.
8.5/10Mehr anzeigen


8martin

vor 5 Jahren

Anfangs sieht alles nach einem Mord am Ehemann aus einer tiefen Depression heraus aus. Emily (Rooney Mara) ersticht ihren Mann Martin (Channing Tatum). Der sie behandelnde Arzt Dr. Banks (Jude Law) verschreibt ihr Happy Pills. Law spielt den Wandel vom geldgierigen Mediziner zum Kämpfer um seine Ehre recht überzeugend. Die Pharmaindustrie kommt ins Spiel, erprobt an den Patienten kostenlose Medikamente. Fachkundige Dialoge erörtern die Schuldfrage bei Versagen des Mittels. Es geht um Parasomnie und um emotionale Übertragung. Emily nimmt Ablixa, ein neues Mittel gegen Depressionen. Eine erste Drehung an der Spannungsschraube ist der Kampf von Dr. Banks um Ruf und Familie, weil ihm erste Zweifel an Emilys Erklärungen kommen. Seine Ehefrau Deirdre (Vinessa Shaw) macht sein Privatleben glaubwürdig. Es sieht alles nach einem großen Täuschungsmanöver aus. Da kommt die erste faustdicke Überraschung: Emilys frühere Psychiaterin Dr. Siebert (Catherine Zeta-Jones) weiß mehr als sie sagt. Banks vermutet eine homoerotische Beziehung zwischen den Mädels. Und Emily steht plötzlich in ganz anderem Lichte da. Es wäre jetzt ein Unentschieden zwischen Banks und Emily. An der Spannungsschraube wird ein weiteres Mal gedreht. Emily schlägt einen anderen Deal vor. Dr. Siebert bleibt auf der Strecke. Die Spannung hält sich, bis klar ist, dass Dr. Banks alleiniger Sieger ist. Und mit ihm natürlich auch die Pharmaindustrie.
Das ist Hochspannung durch unerwartete Wendungen. Ein durchaus aktuelles Phänomen wird komplex durchleuchtet: fachlich aber auch subjektiv mit sich wandelnden Charakteren. Anspruchsvoll packend, und das auch noch beim zweiten Mal anschauen.Mehr anzeigen


Gelöschter Nutzer

vor 6 Jahren

Side Effects überrascht und erschreckt gleichzeitig, wie mit nahe zu viel Wahrheit hier dieser Stoff verfilmt wurde von Soderbergh. Wie Ärzte wieder über die Behandlung und Verantwortung ihrer Patienten reflektieren, damit eine Unzurechnungsfähigkeit zu keiner Fahrlässigkeit führt.


gefuehlsmensch

vor 6 Jahren

Dramatisch.


oscon

vor 7 Jahren

Ein Film der zeigt, wie Ärzte in des USA aufgrund von Fehlbehandlungen strafrechtlich belangt werden können oder doch nicht?
Regisseuer Steven Soderbergh führt (mit interessanten Kamerawinkeln) den Zuschauer mal für mal hinter's Licht.
Die Spannung erreicht der Film dadurch, dass neben dem Psycho- und Beziehungsdrama, auch Verschwörungstheorien rund um die US-Pharmaindustrie, sowie die eigentümliche US-Justiz (Haftplicht) die Hauptprotagonisten zu beinflussen scheinen. Getragen wird die Handlung von einem sehenswerten Cast: Die Schauspieler spielen zwar unterkühlt realistisch, tragen dabei aber zur intransparenten Stimmung der Geschichte bei... Stark! 4 Sterne ****Mehr anzeigen


virtale

vor 7 Jahren

Hat man die erste Hälfte des Films überstanden, kommt ein echt guter Film zum Vorschein.


Corinne47

vor 7 Jahren

Das Beste am Film ist, dass es zu einer unvorhergesehenen Wendung kommt. Also nicht die absehbare Happy End-0815-Story, sondern spannend bis zum Schluss.


88fabian88

vor 7 Jahren

gar nicht mal so schlecht


pedro

vor 7 Jahren

Handwerklich gut gemachter Thriller!


gefuehlsmensch

vor 7 Jahren

sehenswert.


reshmajud

vor 7 Jahren

besser als erwartet


Heptig

vor 7 Jahren

Doch doch: sehr spannender Thriller. Sehr starke Wendung der Story. Hammerhafte Leistung von Rooney Mara. Sehr empfehlenswert.


olag

vor 7 Jahren

Spanned, gut gespielt und unerwartete Wendungen:)


Dakoni

vor 7 Jahren

Spannend und nimmt eine unerwartet Wendung!


salonso

vor 7 Jahren

Sehr spannend bis zum Ende.


Alina

vor 7 Jahren

gute Schauspieler. Hat ein paar interessante twists & turns


zreh

vor 7 Jahren

Spannende Wendungen, zwischendurch etwas langatmig. Hervorragende Rooney Mara


Rox2012

vor 7 Jahren

Empfehlenswert!


alva

vor 7 Jahren

Gute Unterhaltung mit einigen Überraschungen. Rooney Mara sticht genau wie in 'Verblendung' heraus. Auf englisch schauen, die deutsche Synchronisierung ist nicht gerade sehr prickelnd. Einziger Wehrmutstropfen: die Leistung von Jude Law


ingrid83

vor 7 Jahren

spannender film mit interessanten wendungen!


JJGittes

vor 7 Jahren

Eigentlich nicht schlecht der Streifen. Fängt relativ ruhig an, gegen Ende macht der Film dies jedoch wieder wett. Einzig mit dem Schluss kann ich mich nicht anfreunden. Da geht etwas nicht ganz auf.


enver.kuzu

vor 7 Jahren

Packender thriller, der im laufe der zeit sich steigert und mitreist. Gute story & darsteller. Für thriller fans der richtige film! Empfehlenswert!


tuvock

vor 7 Jahren

Und ich bin irgendwie froh dass Channing Tatum und nicht Justin Timberlake genommen wurde, was aber egal ist, denn der Gute hatte nur 5 Minuten im Ganzen einen Auftritt. Vor allem bin ich über die Auswahl von Rooney Mara froh, dass es nicht Emily Blunt, Olivia Wilde Imogen Poots, Alice Eve, Amanda Seyfried oder Michelle Williams geworden ist, ich finde sie spielt die Rolle super, sie ist weil sie mehr Präsenz auf der Leinwand hat, viel besser als Zeta-Jones, die übrigens auch fantastisch gut ist in dem Film, am besten aber hat mir Jude Law gefallen als leicht irrer, durchgedrehter, aber trotzdem nicht irrer Arzt, der einfach viel arbeitet und sich einer Sache verschrieben hat, die Sache aufzulösen, den Fall zu knacken, denn bei dem Fall stimmt so einiges nicht.

Die Auflösung ist 1 A, der Film ist super, es fehlt mir zwar an Verschwörung und Action, und was weiß ich, die Hollywood üblichen Dinge, aber das macht nichts, der Film wirkt auch so gut, lange Gespräche sind nach dem Film erforderlich um oft viele Details noch mal sich ins Gedächtnis zu rufen, also ich habe da schon Schwierigkeiten gehabt wieso der so und so reagiert hat, aber das ist glaube ich absichtlich, denn der Zuseher soll ja nicht gleich dahinter kommen was gespielt wird.

Nun der Film gefiel mir und meiner Begleitung, meine Holde (Alte), hat sich über den Film sehr gefreut, und wir haben sich den Film angesehen und kamen zu dem Schluss, Finger weg von Drogen, Medikamenten, langen Messern, Mord, irren Läuten, Psychiatern und sämtlichen Läuten die in deinem Hirn rumdoktern wollen. Bei dem Film muss man sich erst mal gewöhnen, denn er ist anders, er hat eine gute Wirkung, die Leute sind sympathisch, der Film hat keine Moralkeule geschwungen er zeigt einfach was aus dem Leben. Der Film ist intelligent, und ich finde, ja mehr davon, obwohl ich nicht jeden Soderbergh Film mag, der ist zwar nicht politisch wie viele von seinen Filmen, aber dafür umso spannender und ich muss auch sagen, sehr aktuell. Sicher sind einige Dinge dabei wo ich sage, das ist schon da gewesen und ich habe das schon gesehen, aber so im Film, muss ich sagen, ja super, ich würde ihn noch mal sehen wollen und kann ihn bedenkenlos weiterempfehlen.

Ich würde sagen, 90, 55 von 100 Punkten hat er sich verdient.Mehr anzeigen


tuvock

vor 7 Jahren

Manche Filme sind spannend, weil sie die Auflösung des Filmes erst am Ende verraten, manche Filme sind spannend, weil die Schauspieler so gut spielen, obwohl vielleicht die Geschichte schwach ist, manche Filme wirken nur spannend, weil die Darsteller spannend spielen, man sieht oft in Ihren Gesichtern die Anspannung, und man fürchtet sich im Kinosessel, manche Filme sind spannend, weil sie gruselig sind, weil sie Schockeffekt enthalten, und weil vielleicht auch die Story gut ist, manche Filme sind spannend, aber nur am Anfang weil sie die Pointe gleich verraten, was bei Filmen eher am Ende sein sollte, manche Filme haben eine aufgeteilte Spannung, weil am Anfang was passiert, das dann aufgelöste wird, aber der Film ist ja noch nicht zu Ende, jetzt geht es erst richtig los und auch wenn du 2 oder 3 x versuchst das Ende zu erraten, so in deinen Gedanken, zurückgelehnt in deinen Kinosessel, ja dir gelingt es nicht. Und ich muss auch sagen, das ist gut so.

Dieser Film ist so einer. Der Prolog vom Film zeigt einen Zimmerboden mit Blut, keine Leiche ist zu sehen, aber das macht nichts, das war ja nur der Plot, und der hat es schon in sich. Nicht dass der Plot jetzt ohne Leiche spannend war, aber die Musik, das Ambiente, die etwas düster wirkenden Farben, der gruselig Braunton der mich an Slasher Filme erinnert, nein das war wirklich gut.

Dann geht es erst mal los, 3 Monate zuvor. JONATHAN BANKS (Jude Law) ist ein Top Psychiater, hin und wieder hat er Nachtschicht, er war früher in England und ist nach Amerika gesiedelt, weil hier der Psychiater nicht ein blöder Klempner ist wie in Europa oft so üblich ist, sondern eine angesehen Person, der man vertraut, die einem hilft wenn es einem schlecht geht. Was ja auch klar ist, da drüben in Amerika sind ja die meisten verrückt. Was auch sonst soll man von einem Volk halten, wo Eltern einem 5 Jährigen Kind eine Waffe schenken, der dann seine 2 Jährige Schwester ermordet.

Egal, weiter mit dem Film, JOHN ist mit DEIDRA verheiratet, er hat einen Stiefsohn, er hat 'ne Wohnung um eine Million US $ oder so, er hat ein gutes Leben und er sucht immer noch nach neuen Möglichkeiten Geld zu verdienen, DEIDRA arbeitet nicht, wie viele und passt auf den Sohn auf, und auf seine Kreditkarte.

Eines Tages trifft er EMILY TAYLOR (Rooney Mara in einer neuen Rolle, die ich gar nicht kannte, erst als ich den Abspann gelesen habe, ja das ist die dünne schlaksige hässliche Frau aus dem " Verblendung" Film mit DANIEL Craig). Die hat zuvor einen Selbstmordversuch unternommen, sie ist im Spital, und sie will raus, einfach nur raus, denn Ihr Mann MARTIN (Channing Tatum) ist endlich aus dem Knast entlassen worden wo er lange drinnen geschmort hat.

Was er gemacht hat, wieso er drinnen schmorte, ja vielleicht erfährt man ja das im Film, wer weiß.

Ich weiß es aber ich schreibe es nicht, sagen kann ich es ja, aber das kann ja keiner lesen was ich sage, da ich es ja niederschreiben muss.

Nun, er behandelt also EMILY, die eben dann heimgeschickt wird, doch dann beginnt erst das Chaos. EMILY leidet unter schweren Depressionen, sucht oft JOHN auf, DEIDRA vermutet schon irgendwas, aber es ist alles im Bereich des Normalen, EMILY hat eine Störung, mit MARTIN hat sie z. B. auf einem Schiff einen schönen Abends verleben wollen, aber sie ist einfach nicht dazu gekommen da Ihre Heulkrämpfe es nicht zugelassen haben.

Und fast hätte sie sich wieder umgebracht, bei der U Bahn, wen nicht Officer BEAHAN eingegriffen hätte, der in einem späteren Teil des Filmes sogar vor Gericht ausgesagt hat was er erlebt hat.

JOHN versucht EMILY zu helfen weil ihm das nicht loslässt, junge Frau, gutes Leben, alles in Ordnung und sie will sich töten? Wieso? Nun besucht JOHN die frühere Psychiaterin von EMILY, die gut situierte VICTORIA SIEBERT (Catherine Zeta-Jones) die über EMILY nicht viel erzählt, sie war früher bei Ihr in Behandlung, hat abgebrochen hatten schon einige Störungen aber es schien wieder besser zu gehen, und nun ist sie bei JOHN eben aber er soll sich keine Sorgen um sie machen.

Alles spitzt sich immer mehr zu, bis JOHN eine Lösung parat hat, die durch die Landesmedien bekannte Antidepressionsdroge, oder Medikament, namens ABLIXA, das viele Leute schon nehmen. Er hat ja nicht wissen können dass einige Leute sogar schon wem umgebracht haben, weil die Nebenwirkungen so verheerend sind, oder doch nicht?

Ja er hat da irgendeine Ahnung, irgendwas ist an der ganzen Story komisch, wieso bringt eine Frau Ihren Mann um den sie schon lange nicht mehr gesehen hat? Wieso ist ein Mädchen, ein junges hübsches Mädchen dass sonst als normal gilt, plötzlich schwer depressiv und kann sich nicht mehr daran erinnern Ihren Mann umgebracht zu haben? Das hat sie nämlich ausgesagt und so wirkte es auch.

Tja, klar dass da viel mehr in den Film rein gehört als hier erzählt, und es ist auch mehr drinnen. Z. B. die Szene als die Medien erfahren oder halt die falschen Leute, dass eigentlich EMILY im Knast saß weil sie einen Mann getötet hat, Ihren Mann und das angeblich ABLIXA schuld sein soll, das Ihr JOHN verschrieben hat, der vorher nicht die Nebenwirkungen erforscht hat, ja was er hätte tun sollen.

Was ich an der 30 Millionen US $ die ihre Produktionskosten gerade mal einspielte, sehr gut finde ist, dass der Film keine Auflösung am Anfang bietet wie viele anderen Filme, er ist anspruchsvoll, er hat eine gute Musik, er hat düstere Braune Farben, er ist nicht langweilig, er ist spannend, nicht perfekt aber ziemlich spannend, er hat 'ne gute Story, er hat die Auflösung am Ende, und das 3 x, er hat 'ne super gute Spannung, er hat schöne Leute, er hat Realistisch nachvollziehbare Ansätze und Szenen, Logiklöcher fielen mir keine auf, er hat 'ne gute Regie, die Handarbeit merkt man, der Film wirkt ruhig und gekonnt inszeniert.

Und ich bin irgendwie froh dass Channing Tatum und nicht Justin Timberlake genommen wurde, was aber egal ist, denn der Gute hatte nur 5 MinutenMehr anzeigen


Stephan7

vor 7 Jahren

Top Film.

Gerade die Einführung der Figuren und der ganze auf Drama gefilmte erste Teil macht den Schluss zu dem, was er ist.


Schlosstaube

vor 7 Jahren

Interessante Story doch die ersten 2/3 des Films waren richtig langweilig. Erst gegen den Schluss wurde es noch interessant.


robertg

vor 7 Jahren

Erster Teil etwas langweilig und zu lange.... zweiter Teil sehr spannend. Interssant umgesetzte Story.


cludi3

vor 7 Jahren

Etwas langfädig, medizinisch bis zur Pause, dann überraschen und spannend: -))) tolle Unerhaltung wo man mitdenken muss: -))))


kritiker71

vor 7 Jahren

solide unterhaltung, die figuren bleiben jedoch seltsam steril. einzig cathrin zeta jones haucht dem ganzen noch etwas leben ein.


_cloee

vor 7 Jahren

Der Film ist zu sehr in die Länge gezogen! Es passiert nicht wirklich etwas spannendes, was einem auf Trab hält.


julianne

vor 7 Jahren

Sehr spannend unglaubliche Wendungen typisch Soderbergh!!!! Tolle Schauspieler!!!! Top Movie!!!!


steinepa

vor 7 Jahren

Spannender Film mit interessanten Wendungen und der Film sollte einem anhand dieser Kultur der freigiebigen Medikamentenabgabe zum Nachdenken anregen. Wie wär's wieder mal mit einem alten Hausrezept aus der natürlichen Apotheke?


cloudbusting

vor 7 Jahren

Sehenswert...


fanya

vor 7 Jahren

Spannender als erwartet. Narration top.


danissimo

vor 7 Jahren

ein von anfang an spannender film mit top besetzung. sehenswert!


seeyouto

vor 7 Jahren

Spannende Wendungen in einem Spiel mit intelligenten Personen. Dann war jemand doch noch gewievter. Jedoch hinterlässt der Film keinen tiefen Eindruck.


Watchlist