Riddick Grossbritannien, USA 2013 – 119min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

48

38

33

12

12

3.7

143 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Gelöschter Nutzer

vor 7 Jahren

Solange Riddick geächtet oder gejagt wird, bleibt er interessant. Quasi wie im echten Leben sind die interessant, denen wir irgendwas zu sagen haben


Barbarum

vor 7 Jahren

Der dritte Teil der Reihe funktioniert besser, wenn man die Chroniken geistig ausklammert. Mit einer Rückblende wird versucht, vom zweiten Teil zur Ausgangsposition von diesem Streifen hier überzuleiten. Doch das ganze wirkt eher über- und nicht wirklich flüssig. Doch wenn man "Riddick" einfach als Fortsetzung zu "Pitch Black" begreift, macht er ordentlich Laune und liefert, was man sich von ihm erwartet.Mehr anzeigen


ElizeH

vor 7 Jahren

La première heure est plutôt bien faite et la photographie est léchée et attrayante, mais après ça se gâte un peu et les dialogues sont très creux et insignifiants.


drsnoeggels

vor 7 Jahren

Schlechte Schauspieler, Schlechte Sets, Animationen lassen zu wünschen übrig


Mirjana77

vor 7 Jahren

Eher mittelmässig...


virtale

vor 7 Jahren

So einen Quatsch habe ich selten gesehen.


Janick.Wyss

vor 7 Jahren

Genau so spannen wie sein vorgänger


behar22

vor 7 Jahren

man sieht den einmal und dann höchstens wieder wenn er im tv lauft.


kleemans

vor 7 Jahren

Mittelmässiger, manchmal billig anmutender Actionstreifen, der nebst der hervorzuhebenden Erzählperspektive nur in einzelnen spannungsgeladenen Momenten an die alten Riddick-Filme anknüpfen kann.


dietmar.schillinger

vor 7 Jahren

Aber nur weil ich Vin Diesel Fan bin


Alina13

vor 7 Jahren

Der Film war ein wenig langweilig für mich


tuvock

vor 7 Jahren

ich schätze dass der Film auch deswegen nicht so gut ist, weil das Budget kleiner war, Diesel und der Regisseur Twohy wollten den Film unbedingt, schon alleine wegen den Fans, und um einiges gut zu machen, Diesel hat auch vom Privatgeld viel in den Film gesteckt, und der Film sollte sich wieder auf die Wurzeln beziehen.

Ich glaube am Film stört mich eines am meisten, die Charaktere sind durch die Bank weg komplett austauschbar und uninteressant, und das hätte man anders machen sollen. Was mich nicht so sehr freut ist dass der Film so flach war, Action war gut, aber nur Action und wenig Charaktere ist nicht gut, der Film war auch nicht sonderlich spannend, und ich hätte mir mehr erwartet und bin eigentlich ganz leicht enttäuscht aus dem Kino gegangen, das hätte ich nicht gedacht.

Nicht das der Film schlecht war, aber ich habe mir einfach mehr erwartet, teilweise ist der Film eher unlogisch, Riddick überlebt mehr als James Bond, der Film ist auch oft übertrieben, dann ist er wieder ultracool und das ist meiner Meinung nach auch nicht immer gut. Dann die Geschichte mit dem Dingo Wolf oder was das war, ja super animiert, gut gemacht, aber wieso bitte ist das Ganze so eine Familien Story geworden mit dem Hund? Man sah nichts von dem, wie kriegen die was zu essen, wo geht er aufs Klo, wo hat er das Essen her, ja da hätte man mehr machen können, oft war der Film einfach nur albern aber nicht absichtlich, und das schadet einem Film eher nur.

Wie gesagt ich hätte mir mehr erwartet und Teil 2 hat mir glaube Ich besser gefallen, nicht immer aber bei einer Trilogie ist es ja schwer einen 3. Teil besser als den Vorgänger zu machen. Oft waren einige Szenen zu lange, wenn einer stirbt war das nicht wichtig weil die Charaktere einfach superflach waren und einfach nur herumstanden, und da hat der Film eben den größten Fehler gemacht, kein Ausbau der Handlungsfiguren. Macht nichts, ich verwerfe den Film nicht, aber mehr als 80 Punkte, 'ne sicher nicht.Mehr anzeigen


tuvock

vor 7 Jahren

Wer sich noch erinnert, damals 2004, als der 2. Teil ins Kino kam, haben ja viele auf eine schnelle Fortsetzung gehofft. Hat sehr lange gedauert bis sich was getan hat, und zwar bis März 2009, da bestätigte Vin Diesel bei der Vorstellung von The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena die Umsetzung zweier weiterer Riddick-Kinofilme und nun kommt der 3. Riddick Film ins Kino, endlich.

Warum der damalige 105 Millionen US $ teure Film der nur 57 Millionen US $ einspielte, eine Fortsetzung nach sich zog, liegt glaube ich an der Geldgier der Produzenten, und an den Ideen Vin Diesel wieder was ins Kino zu bringen was eine Fortsetzung ist.

Dieses Mal haben aber die Verantwortlichen des 3. Riddick Filmes mehr auf das Budget geguckt, und nur 38 Millionen US $ fließen lassen und siehe da, er hat schon 40 Millionen US $ in Amerika eingespielt. Naja Erfolg wird das keiner, und ich glaube ich weiß auch wieso, die Geschichte ist nämlich so ein bisschen 10 kleine Negerlein meets Rambo. Alles schon dagewesen würde ich sagen.

Die Handlung des 118 Minuten Filmes ist ja einfach, es geht um RIDDICK, der VAAKO bittet ihm zu sagen wo der Planet Furya liegt, RIDDICK will endlich nach Hause, zu seinem Planeten, und will die Necromancer nicht mehr als Herrscher anführen. VAAKO verspricht ihm zu sagen wo der Planet ist und lässt RIDDICK auf einen Planeten begleiten der komplett zerstört ist, von der Sonne verbrannt, von der Wüste bedeckt, heiß und gefährlich. RIDDICK kommt dahinter das alles eine Farce ist, er soll umgebracht werden und wird fast erschossen. 100 Meter tiefer oder so, landet er unsanft in einem Sandhaufen und kann sich mit einem gebrochenen Unterschenkel befreien. Er schafft es sein Bein zu schienen, und den gefährlichen Hyänen Wolf Geparden zu entkommen die ihn zerfleischen wollen, dank seines Überlebenswillen schafft er es auch einen Zufluchtsort zu finden, und während dem 1. Akt des Filmes, wo es um sein Überleben geht, sieht man einiges von seinem Hintergrund.

RIDDICK flüchtet anfangs vor den Dingo Monster Wölfen, aber entdeckt ein Junges, den er langsam aufzieht, im Laufe des Filmes wird er sein bester Freund auf dem menschenleeren Planeten. Irgendwann entdeckt er das er in einem Canyon steckt und möchte raus, hinter die Berge, wo es eine Vegetation gibt doch im Weg stellen sich Skorpion ähnliche Alien Schlangen Monster, und nun ist guter Rat teuer. Im Laufe der Monate versucht er sich mit dem Gift der Tiere selber zu impfen, geht mehrere Male dabei fast drauf, damit er immun wird, und schafft es den Skorpion Wächter zu töten der ihm den Zugang zum Ausgang vom Tunnel versperrt, eine echt herrliche Szene.

Während seiner langen Wanderung die viele Wochen dauert, karger Ernährung inbegriffen, entdeckt er eine stillgelegte alte Station, eine Kopfgeldjägerstation, und hat eine Idee, er gibt ein Signal, das sofort die besten Kopfgeldjäger der Galaxie zusammenkommen lässt, denn sie wollen alle nur eines, seinen Kopf um das Geld zu kriegen was auf seinen Kopf ausgesetzt ist, denn RIDDICK ist noch immer ein gesuchter Mörder, seit er vom Gefängnisplaneten, was wir in Teil 2 sahen, geflohen ist.

Naja und dann beginnt ein bisschen Kämpfen und Gemetzel, so richtig Riddickmässig was ja an sich nicht schlecht ist nur die Kopfgeldjäger wirken allesamt über cool, die 2. Truppe z. B. die auf dem Planeten kommt, durch das Signal was RIDDICK ausschickte war ein Sheriff oder Marshall Team oder wie man das nennt, denn die Obrigkeit sucht auch Riddick.

Die Story ist natürlich nicht neu, die Sprüche sind hin und wieder übertrieben cool, Riddick ist wieder der coole Killer, dem niemand was anhaben kann der einen guten Charakter hat, und der viel schneller ist als alle zusammen, er ist da wo man ihn nicht vermutet und er weiß das was keiner hofft.

Wo Anfangs im 1. Akt sozusagen, der Film gliedert sich in mehr oder weniger 3 Teile, Riddick im Überlebenskampf zu sehen war, was meiner Meinung nach der beste Teil des Filmes ist, schlittert die Handlung und die anfangs gut gewordene Spannung in ein kleines Potpourri von etwas langweiligen Dialogen, unnötigen Szenen, nicht erklärbarer Technik die eingesetzt ist, mal ist was dort, mal ist es nicht da, und während man sich denkt, he wieso kommt Teil 3 ins Kino, stirbt schon wieder der eine oder andere böse Söldner der Riddick tot sehen möchte.

Die 1. Gruppe im Film ist ja die Söldnergruppe, mit DIAZ, SANTANA und MOSS, die 2. Gruppe, die Guten die mit der besseren Ausrüstung, die Sherriff Typen sozusagen, mit Boss Johns, Dahl, Lockspur. Dahl ist im Film eine Scharfschützin, die Darstellerin ist bekannt aus dem TV, im Film ist sie eine Kampflesbe, geniert sich nicht dem einen oder anderen mal einen Kinnhaken zu versetzen, und ist wie geschaffen für ein Happy End im Film.

Boss Johns im Film ist der Anführer der guten Meute, er sucht aus einem bestimmten Grund seinen größten Feind, und schafft somit eine kleine rote Handlungsschnur im Film, denn oft habe ich das Gefühl dass Langeweile aufkommt weil das Drehbuch außer Action nicht viel vorgesehen hat, ich hätte mir mehr unerwarteten Thrill erwartet, gute Dialoge oder bessere und coolere Action, dafür gibt es eine Tötungsszene wie man sie noch nie gesehen hat und ich muss sagen wenn es ein Ranking gibt, glaube Ich gewinnt das den 1. oder 2. Platz. Das macht den Film wieder cool.

Von der Handlung her ist der Film nicht besonders, dafür hat er coole Monster, Schlangen Monster die aussehen wie Skorpione und hochgiftig sind, und an Teil 1 erinnern wo es diese Alien Monster gab, übrigens Teil 1 war am besten, was ja nicht sonderlich verwunderlich ist bei einer Trilogie. Dort wo Teil 2 zu viele Dialoge hatte und zu wenig Action hatte der Film genau das Gegenteil, und da muss ich sagen das dem Film mehr an Anspruch, Thrill und weniger Action und Coolness gut getan hätte. Ich glaube ohne Vin Diesel ist der Film nicht halb so gut, und ich schätze dass der Film auch deswegen nicht so gut ist,Mehr anzeigen


oscon

vor 7 Jahren

Fortsetzung um den vermeindlich letzten Furyaner Riddick, der sich verraten und verletzt auf einem Todesplaneten seinem Schicksal überlassen wird.
Mit Hilfe einer Söldner Station erhält der Protagonist die Möglichkeit dem Planeten zu entkommen.
Die Geschichte ist zwar vorhersehbar, das Creature Design und die Planetenlocation aber ansprechend. Ein Muss für Riddick & Van Diesel Fans
(3 Sterne ***)Mehr anzeigen


ml007r

vor 7 Jahren

Finde ich gut!


berufsschule

vor 7 Jahren

Ich war ein bisschen ernüchtert, als ich nach diesem Film das Kino verliess. Ob sich bei diesem Film Vin Diesel bloss ein wenig Geld verdienen wollte, bleibt wohl (s) ein Geheimnis - auf jeden Fall hat er auch schon bessere Filme gedreht...


radaku

vor 7 Jahren

Wieder einmal ein Film, der ohne 3D super wirkt. Ebenfalls sind die Szenen härter geworden. Diesel hat es nach wie vor drauf Actionfilme zu machen.


Taz

vor 7 Jahren

OMG. Weder spannend noch irgendwie ein bisschen mehr als die Filme, die in der Videothek in den hinteren Regalen stehen. Schwach.


anto02

vor 7 Jahren

Gefällt mir. Action pur. Ein typischer Vin Diesel.


frankyknife

vor 7 Jahren

Riddick 3 knüpft eher an Teil 1 "Pitch Black" an als an den Blockbuster Teil 2. Das merkt man auch deutlich dem zugestandenen Budget an. Vin Diesel ist in einer seiner besten Rolle überhaupt wieder einmal cool anzuschauen, allerdings sind manche Action-Zauberstück-Einlagen doch too much und widersprechen dem dreckig-ehrlichen Charakter dieses B-Movies. Mir persönlich ist die ganze Story ein wenig zu simpel und steht leider in keinem Vergleich zum überragenden vorigen SciFi-Epos über die Necromonger.Mehr anzeigen


Mario.Dos Anjos Santos

vor 7 Jahren

sehr gute Film es hat viel spass gemacht es zusehen.


Nikodemus999

vor 7 Jahren

ok
Vin Diesel ist immer cool


winner123

vor 7 Jahren

Vin Diesel!! Wie immer gut!!


Barbarum

vor 7 Jahren

Was soll das eigentlich? Wieso zeigen die Kinos immer mehr nur noch die Synchro-Fassungen. Schon auf The Conjuring hab ich verzichtet, da er nur auf Deutsch zu sehen war. Bitte wieder mehr Originalfassungen.


villorno

vor 7 Jahren

echt mies, dass der Film nur in der Synchro-Fassung läuft. Und dann beschweren sich die Kinos wenn die Leute nicht kommen!!!


inovapoter

vor 7 Jahren

Sehr enttäuschend. Hatte mir nach dem schwachen zweiten Teil eine Steigerung erhofft, stattdessen wurde es aber noch schlechter. Der Film hat so gut wie keinen Zusammenhang zum Vorgänger und die Story ist so konstruiert und langweilig, dass man sich fragt, wann denn endlich mal etwas überraschendes passiert. Der Film ist ein Abklatsch von Teil 1... nur eben viel schlechter.Mehr anzeigen


Sándor1

vor 7 Jahren

Schade, wieder ein Film der nicht in OV läuft.


tomboden

vor 7 Jahren

Perfekt!


seeyouto

vor 7 Jahren

Der 1. Riddick, den ich sehe. Ist mal was anderes. Ist nicht so schlimm, wie die Kritiker sagen, klar, darum heissen sie ja Kritiker! Es sollte mal die "Lober" geben, das wäre auch interessant. Alle geben sich schliesslich Mühe und ihr Bestes, um einem kritischen Publikum mit verschiedenen Geschmäckern zu gefallen. Gut, Science Fiction ist nicht mein Lieblings-Gendre.
Lustig ist die Ironie trotz ernster Miene..... und die Tierfiguren sind ja mal aussergewöhnlich. SoMehr anzeigen


marcb1977

vor 7 Jahren

Bin enttäuscht! Billige Effekte (man sieht deutlich dass das Buget nur 38 Millionen ist), gewisse Schauspieler wirken einfach nur billig, das Setting ist sehr monoton und hat sehr wenig Abwechslung! Der Beginn ist zäch, aber der Film hat auch wenige gute Ansätze und auch ab und zu Spannung... würde dem Film 2, 5 Sterne geben!Mehr anzeigen


Jordan Mark

vor 7 Jahren

wer gehofft hat, der film würde mit riddick als nekromonger weitergehen, wird enttäuscht. der dritte teil ist wieder auf dem niveau vom ersten film, leidern nicht ganz so gut wie der zweite mit den nekromongern.


sbru

vor 7 Jahren

Viel Action und coole Handlung


Watchlist