Das grosse Rennen von Belleville Frankreich 2003 – 75min.

Kurzbeschreibung

Das grosse Rennen von Belleville

Genre
Trickfilm

Der Franzose Sylvain Chomet («La vieille dame et les pigeons») präsentiert in seinem ersten langen Animationsfilm eine hintergründige Groteske. Er erzählt er vom jungen Radsport-Profi Champion, der während der Tour de France von der Mafia übers Meer in eine gigantische Stadt namens Belleville verschleppt wird. Seine Grossmutter und sein Hund heften sich mit dem Tretboot an seine Fersen. In Belleville treffen sie auf drei verschrobene alte Damen, die legendäre Band Triplettes. Gemeinsam schmieden sie Pläne, den entführten Champion möglichst rasch zu befreien.

Kinostart

Deutschschweiz: 2. Oktober 2003

Romandie: 11. Juni 2003

Regie

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

güx

vor 15 Jahren

Es ist vielleicht noch wichtig zu erwähnen, dass in diesem Film kein einziges Wort gesprochen wird!
Ich denke nicht, dass man einen über einstündigen Zeichentrickfilm auf so einer Basis drehen kann, ohne dass es zwischendurch mal etwas weniger spannend ist. Und da sind wir schon beim grossen Verdienst von "Triplettes": Ich habe zu Beginn sehr gerne zugeschaut, wie sich der Film entwickelt und fand ich stellenweise auf eine obskure Art witzig.
Für mich ist der Film jedoch nicht nur erzählerisch, sondern auch qualitativ in zwei Hälften geteilt: Sobald die "Mafia-Story" ins Spiel kommt, verliert der Film ENORM an Erzählfluss, Witzigkeit und Charme! Ehrlich, so dramatisch habe ich das noch fast nie erlebt - das sind praktisch zwei verschiedene Filme, und das tut "Triplettes" überhaupt nicht gut.
Der Film erreicht so trotz hervorragender Ausgangslage und liebevoller Zeichnung leider nur Mittelmass.Mehr anzeigen


Gelöschter Nutzer

vor 16 Jahren

der film ist kult. ich habe selten einen film gesehen, der soviel style hat. jede zeichnung und jede person hat ihren eigenen charakter (eben style). die geschichte ist zwar nicht sehr komplex aber ist ja auch kein wunder, wenn praktisch kein wort gesprochen wird. das beste beispiel für den stil des films ist der hund. ich habe selten einen hund gesehen, der zeichnerisch so wenig einem hund glich, aber trotzdem genauso ist, wie ein hund eben ist, auch wenn die dinge, die mit ihm passieren absolut absurd sind.Mehr anzeigen


monsdelion

vor 16 Jahren

der trailer von les triplettes.., der war richtig knackig. gutes timing. perfekter soundtrack. schräge figuren. also war die vorfreude entsprechend gross. aber ich muss mich dem letzten kommentar anschliessen. der film hat wirklich seine längen. sicher, da steckt immer noch genügend drin, um sich den film anzusehen. die figuren sind köstlich gezeichnet. und der soundtrack ist über weite strecken grossartig. trotzdem bleibt der film enttäuschend, gerade weil er das potential zum kultfilm hätte.
das problem liegt in der plötzlichen wendung hin zum mafia-plot. das geschehen dinge, die selbst in einem bewusst schrägen animationsfilm nicht wirklich glaubhaft sind. aber: hingehen und sich selber eine meinung bilden. so was läuft nicht so schnell wieder auf leinwand!Mehr anzeigen


Watchlist

Kinoprogramm Das grosse Rennen von Belleville

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 6 von 61 Filme