Larry Flynt - Die nackte Wahrheit Kanada, USA 1996 – 130min.

Pressetext

Larry Flynt - Die nackte Wahrheit

Larry Flynt eröffnet Anfang der Siebzigerjahre zusammen mit seinem Bruder Jimmy einen Nachtklub. Doch das Geschäft läuft schlecht. Als lukrativer erweisen sich da die freizügig bebilderten hauseigenen «Newsletters» – Larry wird Verleger. Er gründet das «HustlerMagazine», eine tabulos-verschärfte Variante des «Playboy». Die erste Ausgabe ist ein finanzielles Desaster, doch mit exklusiven Nacktfotos von Jackie Onassis schafft er denDurchbruch. Er heiratet die Frau seines Lebens, die ehemalige Striptease-Tänzerin Althea, und bezieht mit ihr eine Villa von Hugh Hefner’schen Dimensionen. Allerdings ruft der Erfolg des Männermagazins einflussreiche Moralapostel auf den Plan, die lauthals gegen den angeblichen Sittenverfall wettern. Larry Flint wird der Verbreitung von Pornografie und des organisierten Verbrechens angeklagt und 1976 zu 25 Jahren Haft verurteilt. Gemeinsam mit dem jungen Anwalt Alan Isaacman nimmt er den Kampf gegen die entrüsteten Verfechter von Anstand und Sitte auf und streitet vor Gericht, wo er mit seinen unberechenbaren Auftritten regelmässig für Skandale sorgt, für sein Recht auf freie Meinungsäusserung. Bis sein Leben eine tragische Wende nimmt, als er nach einem Attentat querschnittgelähmt ist.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

movie world filip

vor 10 Jahren

nicht nur playboy Mr Heffner war da.. es war ein zeit wo manche leute wüssten das nackt in ein magazin verkaufen würde mit alle problemen dazu wegen die kritik von conservatif amerika... eine mehr kontroversielle figur wie heffner. Interessante film.


Mehr Filmkritiken

Bullet Train

Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss

Top Gun: Maverick