CH.FILM

A Hole in the Hat Schweiz 1991 – 32min.

Pressetext

A Hole in the Hat

Peter Liechtis Film zeigt die «Einweihung» der titelgebenden Installation im Kunstmuseum St.Gallen: Nam June Paik (auch studierter Musiker) spielt Klavier zur eigenen audiovisuellen Skulptur, abwechselnd mit dem Duo Voice Crack. «Beuys-Voice – A Hole in the Hat», 1987 für die Documenta 8 entstanden, ist eine künstlerische Hommage an Paiks Weggefährten, den im Jahr zuvor verstorbenen Joseph Beuys. In dieser Videoinstallation werden auf über fünfzig Monitoren in stakkatoartigen Schnitten kurze Bildfolgen aus einer gemeinsamen Performance gezeigt, etwa einzelne Insignien des Künstlers wie der brennende Hut, gegengeschnitten mit computergenerierten Sequenzen und unter«malt» von einem verzerrten Neunzigerjahre-Klangteppich. Wem dies zu viel wird, der kann sich zwischendurch an der Bar von den audiovisuellen Herausforderungen erholen.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Mehr Filmkritiken

Men In Black: International

Aladdin

Rocketman

X-Men: Dark Phoenix