Artikel2. März 2018

Unterwegs daheim: Diese Roadmovies musst du gesehen haben

Unterwegs daheim: Diese Roadmovies musst du gesehen haben
© Disney

Wer kennt ihn nicht: Den typischen Roadmovie-Moment, wenn ein Auto dem Sonnenuntergang entgegenfährt und das triumphale Freiheitsgefühl überhandnimmt. Zum Filmstart von «Weit – Ein Weg um die Welt» stellen wir euch eine bunte Auswahl an abenteuerlichen Roadmovies vor.

1. Alles ist erleuchtet

© Warner Brothers

Schräg-witziger Roadtrip mit beklemmendem Unterton | 2006

Ein junger Mann sucht die Frau, die während des Zweiten Weltkriegs seinem jüdischen Grossvater in der Ukraine das Leben gerettet hat. Mit einem ukrainischen Dolmetscher und dessen blinden Grossvater als Fahrer begibt er sich auf eine skurrile Reise durch das ganze Land, die so einige Überraschungen für ihn bereithält. «Alles ist erleuchtet» besticht mit poetischen Bildern und ist nicht nur absurd und witzig, sondern wartet auch mit melancholischen, tiefgründigen Momenten auf.

2. Vincent will Meer

© Pathé

Berührendes Roadmovie mit Hindernissen | 2010

Der Tourette-Erkrankte Vincent, ein Zwangsneurotiker und eine Magersüchtige fliehen aus einem Heim und machen sich mit dem gestohlenen Auto ihrer Therapeutin auf die Reise nach Italien ans Meer, welches Vincent unbedingt mal gesehen haben will. Doch sein missmutiger Vater und die Therapeutin Dr. Rose nehmen schon bald die Verfolgung des Dreigespanns auf. Ein berührender Film, der aufzeigt, dass das Streben nach Unabhängigkeit und Freiheit sämtliche Hindernisse aus dem Weg räumen kann.

3. Thelma und Louise

© Diverse

Schwarze Komödie zwischen Spiessertum und Freiheitsdrang | 1991

Um ihrem Normalo-Dasein zu entkommen, unternehmen die beiden Freundinnnen Thelma und Louise einen Trip in die Berge. Als sich Louises Urlaubsflirt jedoch als Vergewaltiger herausstellt und sich auch an ihr vergehen will, erschiesst Thelma den Übeltäter im Affekt. Fortan befinden sich die beiden auf der Flucht vor dem Gesetz in Richtung Mexiko und lernen dabei, was es heisst, frei zu leben.

4. Little Miss Sunshine

© 2006 Twentieth Century Fox

Ein irrwitziger Familienausflug mit Folgen | 2006

Olive ist siebenjährig, etwas pummelig, trägt Brille und ist überzeugt, die nächsten Kinder-Miss-Wahlen zu gewinnen. Tatsächlich schafft sie es von den lokalen Ausscheidungen in die regionalen Wahlen; allerdings bleiben ihr und ihrer Familie keine zwei Tage, um im maroden VW-Bus von New Mexico zu den in Kalifornien stattfindenden Wahlen zu fahren. Sechs grundverschiedene Typen auf engstem Raum bedeuten Chaos pur und machen «Little Miss Sunshine» zu einer wunderbar schrägen Komödie.

5. My Blueberry Nights

© Frenetic

Arthouse-Liebling mit Roadmovie-Charakter | 2007

Jeremy führt ein Café in New York. Eines Tages platzt Lizzy herein. Sie erzählt ihm von ihrem Liebeskummer; er ihr vom Heidelbeerkuchen, der jeden Tag unangetastet bleibt. Von da an kehrt Lizzy immer wieder zurück, bis sie zu einer Reise durch die USA aufbricht und zu einer Erkenntis kommt. «My Blueberry Nights» beschwört eine magische Atmosphäre herauf und zeigt die zauberhafte Musikerin Norah Jones in ihrer ersten Filmrolle.

6. Mad Max – Fury Road

© Fox

Postapokalyptischer Höllenritt | 2005

Der faschistoide, psychopathische Immortan Joe versklavt von einer Festung im Wüstengebirge herab seine Untertanen. Als seine Vertraute Furiosa mit fünf nymphenhaften, aber mental starken Gespielinnen die Flucht sucht, wird es dem Tyrannen zu bunt und er macht mit seinen Schergen und Alliierten Jagd auf die Ausreisser. «Mad Max – Fury Road» brilliert nicht nur durch detailversessene und actiongeladene Verfolgungsjagden, sondern hat auch seine ruhigeren, poetischen Szenen.

7. The Blues Brothers

© Universal

Die Kultmusikkomödie schlechthin | 1980

Um die Steuerschulden des Waisenhauses zu bezahlen, in dem sie aufgewachsen sind, trommeln Jake und Elwood Blues ihre ehemaligen Bandmitglieder zusammen: Ein gemeinsames Konzert soll das benötigte Geld einbringen. Dies gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht, denn schon bald ist ihnen die Polizei und Jakes Verflossene auf den Fersen. John Belushi und Dan Aykroyd sind die Definition von Coolness und liefern den legendären Soundtrack zum Film.

8. Easy Rider

© Disney

Der Roadmovie-Klassiker der Generation Woodstock | 1969

Nach einem geglückten Drogendeal machen sie die beiden Hippies Wyatt und Billy auf den Weg nach New Orleans, wo sie am Mardi Gras – dem Karneval von New Orleans – teilnehmen wollen. Unterwegs mit ihren Motorrädern und nach einem Zwischenstopp im Knast dringen die beiden immer tiefer in den Süden vor, wo den freiheitsliebenden Bikern jedoch Hass und Misstrauen entgegenschlägt. Ein Film, der wie kein zweiter das Freiheitsgefühl der Hippie-Generation verkörpert.

9. Weit – Ein Weg um die Welt

© Arthouse

Weltreise-Doku mit Abenteurer Flair | Kinostart: 1. März

«Weit – Ein Weg um die Welt» ist das Tagebuch einer Reise, die ihre Protagonisten, ohne dass sie in ein Flugzeug steigen, von Deutschland via den Balkan, Asien, den Pazifik, Lateinamerika und den Atlantik wieder nach Europa führt. Die Dokumentation ist ein ziemlich intimes und zwischendurch mit fantastischen Bildern aus weitgehend unbekannten Gegenden überraschendes Film-Tagebuch.

10. Rain Man

© Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. All Rights Reserved

Brüder-Gespann mit Anlaufschwierigkeiten | 1988

Als sein Vater stirbt, erfährt der egoistische Charlie Babbitt (Tom Cruise), dass er einen älteren Bruder namens Ray (Dustin Hoffmann) hat, der an Autismus leidet. Das Problem an der ganzen Sache: Ray soll praktisch das ganze Vermögen seines Vaters erben, während Charlie praktisch leer ausgeht. Doch Charlie wittert trotzdem eine Chance auf das Erbe und entführt seinen Bruder aus dem Heim für psychisch Kranke. Irgendwo zwischen Geldgier und Egoismus entdeckt Charlie dann plötzlich so was wie Empathie für seinen Bruder.

11. One Week

© Ascot Elite

Selbstfindungstrip auf zwei Rädern | 2008

Nachdem der antriebslose Englischlehrer Ben Tyler die Diagnose Krebs erhält, lässt er zuerst zahlreiche Therapien über sich ergehen. Doch dann will er es nochmals wissen und macht sich auf zu einer Bike-Tour durch das ganze Land, wo er auf verschiedenartige Menschen trifft und über sein Leben sinniert. «One Week» ist ein bewegender Film, der sich mit der Frage beschäftigt, was man tun würde, wenn man nur noch eine Woche zu leben hätte.

12. Into The Wild

© Pathé

Aussteiger-Drama mit Tiefgang | 2007

Der junge Christopher McCandless hat nach seinem College-Abschluss keine Lust auf eine bürgerliche Existenz, spendet alle Ersparnisse für einen guten Zweck, verbrennt das restliche Bargeld und macht sich auf den Weg. Auf den Spuren von Jack London und Henry David Thoreau treibt es ihn durch die USA, mit der Wildnis von Alaska als eigentlichem Ziel und einem Buch über essbare Pflanzen im Gepäck. «Into The Wild» basiert auf einer wahren Geschichte und überzeugt durch poetische Naturbilder und die radikale Suche nach Freiheit.

13. Ella & John – Das Leuchten der Erinnerung

© Filmcoopi

Roadmovie mit Oldtimer-Charakter | Kinostart: 8. März

Dem seit gefühlt ewig verheirateten Ehepaar Ella und John macht das Alter zu schaffen. Um aus ihrem von Arztbesuchen und den Bedürfnissen ihrer Kinder dominierten Alltag auszubrechen, beschliessen sie kurzerhand, sich mit ihrem Oldtimer-Wohnmobil auf eine letzte Reise zu begeben. Dabei vereint der Film sowohl traurige und wehmütige wie auch Momente voller Lebensfreude und wird damit zum bewegenden Feel-Good-Movie.

Ist dieser Artikel lesenswert?


Kommentare 1

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

freddiemercury

vor einem Jahr

Da fehlt aber noch mein Lieblingsfilm!!
The World's Fastest Indian – ein wunderbarer Film.
https://www.cineman.ch/movie/2005/TheWorldsFastestIndian/trailer.html


  • Seite 1 von 1