791 KM Deutschland 2022 – 104min.

Filmkritik

Mikrokosmos Taxi

Filmkritik: Teresa Vena

Fünf Menschen in einem Taxi haben zwar das gleiche Ziel, aber nicht die gleiche Lebenseinstellung. Auf der langen Fahrt zwischen München und Hamburg lernen sie sich unfreiwillig kennen – und verstehen.

Als aufgrund eines Unwetters die Züge nicht mehr fahren, bleibt nur noch das Taxi für die Fahrt von München nach Hamburg. Diese wird besonders beschwerlich, wenn man sich auf die Nerven geht. Die fünf wildfremden Personen, die sich das Taxi teilen müssen, wachsen auf dem Weg immer näher zusammen. Nach und nach lüften sich Geheimnisse und ein paar skurrile äussere Wendungen halten die Reisenden bei Laune.

In Süddeutschland wütet ein Sturm, bei der Bahn geht nichts mehr. Unter den Gestrandeten sind das Pärchen Tiana (Nilam Farooq) und Philipp (Ben Münchow), die Altachtundsechzigerin Marianne (Iris Berben) und die auf den ersten Blick schüchterne Susi (Lena Urzendowsky). Jeder von ihnen will dringend nach Hamburg und so finden sich kurz darauf im Taxi des grummeligen Josef (Joachim Król) wieder. Die bunte Truppe geht sich reichlich auf die Nerven, Hamburg ist jedoch noch ganze 800 Kilometer weit entfernt. Auf dem Weg lernen sich alle also zwangsläufig näher kennen und merken, dass sie mehr verbindet als nur ihr Fahrtziel.

Taxis sind ein dankbares dramaturgisches Motiv. Sie fungieren als effektives Bindeglied zwischen Figuren und bieten, wie in dieser Tragikomödie des deutschen Regisseurs Tobi Baumann einen geschlossenen Schauplatz, der für jede Menge Reibung sorgen kann. «791 km» greift nicht unbedingt auf eine sehr originelle Idee zurück und die Zusammenstellung der Charaktere folgt einem klaren politisch-korrekten Impuls nach möglichst grosser Vielfalt.

Stimmig ist aber im Kern der Humor, mit dem die wendungsvolle Geschichte erzählt wird. So bleibt man gerne eine Weile mit diesen Figuren, mit denen man sich auf die eine oder andere Weise identifizieren kann, im Taxi. Die dichte Inszenierung und die souveräne schauspielerische Leistung des Ensembles lassen über gewisse teilweise vorhersehbare, teilweise sentimentale Szenen hinwegsehen.

11.12.2023

3

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Patrick

vor 3 Monaten

Ein lustiges und tiefgründiges Kammerspiel oder Roadmovie das zutiefst zu Herzen geht. Die Dialogen der Darsteller und die Schauspielerische Leistungen sprich Mimik der Darsteller ist grandios. Fazit: Besonders Wertvoll,und Ich würde in dieses Taxi einsteigen.

Zuletzt geändert vor 3 Monaten


Mehr Filmkritiken

Kung Fu Panda 4

Back to Black

Godzilla x Kong: The New Empire