C'mon C'mon USA 2021 – 108min.

Pressetext

C'mon C'mon

Johnny (Joaquin Phoenix) ist ein Radiojournalist mit einem ehrgeizigen Projekt: Er reist durch das Land und befragt Kinder, was sie über ihr Leben und die Entwicklung der Welt denken. Eine Familienkrise bringt sein Leben plötzlich durcheinander: Seine Schwester Viv (Gaby Hoffmann) bittet ihn, sich ein paar Tage um ihren Sohn zu kümmern, damit sie ihrem Ex-Mann bei der Bewältigung seiner psychischen Probleme helfen kann. Obwohl sich die Geschwister nach dem Tod der Mutter nicht mehr sonderlich nahestehen, willigt er ein. Johnny, der es gewohnt ist, andere zu befragen, ihnen zuzuhören und ihre Geschichten zu sammeln, findet sich über Nacht in einer Rolle wieder, in der er sich weniger wohl fühlt: als Vollzeit-"Babysitter" für seinen neunjährigen Neffen Jesse (Woody Norman), den er kaum kennt. Jesse ist ein neugieriges und eigenwilliges Kind, das ihn mit neuen Gefühlen und Fragen konfrontiert, auf die er nicht immer eine Antwort weiss.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Filmenthusiast

vor 20 Tagen

Nach 10 Minuten gegangen. Film war schwarz weiss, im alten mehr quadratischen Filmformat, und sterbenslangweilig, nur seltsame, Onkel-Neffe-Gespräche und Bruder-Schwester-Streitereien, kein tieferer Sinn erkennbar. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl Joaquin Phoenix will zeigen wie cool und begabt er ist, in dem er so locker-ungezwungen dieses experimentielle Werk produziert. Sicher, er ist cool, nur leider der Film ist es überhaupt nicht. Da bin ich zu wenig der "Künstler", da hab ich zu wenig Geduld. Ich wollte (normale Kino-) Unterhaltung und erhielt stattdessen experimentelles Theater? Es ist sicher nicht für jedermann/jedefrau. aber bestimmt gibt es küstlerisch veranlagte Leute, die sich auf so ein Experiment einlassen können und dann daran Gefallen finden. Chapeau wer's kann!Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor 20 Tagen


Annemarie.Ulrich

vor einem Monat

Seltsamer Film, wirr und schwer verständlich. Ich brachte nichts von den Dialogen auf die Reihe. — Hingegen sind die Aufnahmen der Großstädte der Hammer.


Schaggson

vor 2 Monaten

Hochinteressanter Film, gute Eindrücke aus den US - Grossstädten. Für mich nicht ganz einfach zu verstehen, insbesondere das Verhalten von Jesse.


Mehr Filmkritiken

Top Gun: Maverick

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Dog

Operation Mincemeat - Die Täuschung