CH.FILM

Football Inside Schweiz 2020 – 82min.

Filmkritik

Kicker unter der Lupe

Rolf Breiner
Filmkritik: Rolf Breiner

Eine interessante Konstellation: Ein Kurzfilm über einen Schiedsrichter («Das Spiel») gekoppelt mit einem langen Dokumentarfilm über Fussballer («Football Inside»). Regisseur Michele Cirigliano legt bei seinen Fussballbeobachtungen das Augenmerk auf das Geschehen ausserhalb des Spielfelds und vermittelt Einblicke aus den Kabinen. Spannend.

«Elf Freunde müsst ihr sein», lautet einer der unzähligen Fussballsprüche. Vielleicht nicht immer Freunde, aber doch Kumpels, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: «Das Runde muss ins Eckige!» In einem Mannschaftssport muss das Kollektiv funktionieren, müssen die Mannschaftsteile ineinandergreifen. Oft ist der Teamgeist ausschlaggebend, manchmal macht ein Einzelkönner den Unterschied zwischen zwei Mann-oder Frauschaften aus.

Der Zürcher Dokumentarfilmer Michele Cirigliano hat seinen Fokus nicht aufs Fussballspiel gelegt, sondern auf seine Akteure und Akteurinnen, auf Besprechungen vor dem Spiel mit Trainern und Betreuern, auf Vorbereitung in der Kabine, Pausengespräche, Frust und Erfolgsäusserungen. Da wäre beispielsweise der ehemalige Nationalspieler und Trainer vom FC Kriens, Bruno Berner, zu nennen, der auch als Fussballexperte beim Schweizer Fernsehen tätig ist. Er coachte in diesem Fall seinen Club zum späten Sieg gegen Vaduz nach dem Motto «einmal mehr ufstah als umkeie». Oder da sind die Junioren vom FC Blue Stars Zürich, wo der Vater eines Mitspielers gleichzeitig Trainer ist. Die Veteranen vom FC Wettswil-Bonstetten nehmen's etwas lockerer, aber gleichzeitig ernst und ehrgeizig. Schliesslich das Frauenteam der Grashoppers Zürich. Es spielt in der Nationalliga, ist spitze und jubelt für einmal.

«Football Inside» ist ein Fussballfilm, der auf spektakuläre Spielszenen, packende Tore und andere Ereignisse auf dem Rasen verzichtet. Gleichwohl sagt die Dokumentation viel über den Sport, seine Faszination, seine Integrationsmöglichkeiten, seine verbindende, auch kritische Kraft aus. Passend zu diesem Spiel ohne Ball wird ein Kurzfilm von Roman Hodel aufgeführt: «Das Spiel». Im Blickpunkt steht Schiedsrichter Fedayi San. Die Kamera begleitet ihn bei seiner Arbeit, er leitet das Match Young Boys Bern gegen FC Lugano, beobachtet vom Zuschauer Ishak San, seinem Vater. Wir werden Zeuge der Vorbereitung des Schiedsrichterteams, Fedayis Aktionen auf dem Spielfeld, seine Kommentare und Entscheide. Der Schiedsrichter, oft Buhmann beim Publikum und bei Spielern, macht seinen Job – nicht einfach, aber souverän und korrekt in diesem Fall. Spannend.

23.03.2021

4

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Taz

vor 4 Monaten

Toller Einblick in die Fussballwelt von nebenan. Sollten sich Trainer und vor allem Eltern von Junioren dringend anschauen. Einfache Machart - keine Kommentare - grosser Mehrwert für Fussballfans. Der Vorfilm über den Schiedsrichter ist ebenfalls höchst sehenswert!


Mehr Filmkritiken

Dune

Schachnovelle

Riders of Justice - Helden der Wahrscheinlichkeit

Tom and Jerry