La tortue rouge Frankreich, Japan 2016 – 80min.

Pressetext

La tortue rouge

Französisch-belgisch-japanische Animations-Koproduktion aus dem Hause von Studio Ghibli. Sie erzählt die Geschichte eines Mannes, der auf einer Insel strandet, die nur von Schildkröten, Krabben und Vögeln bewohnt wird. Dabei durchläuft er sämtliche Phasen der menschlichen Existenz.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

thomasmarkus

vor 4 Jahren

Grossartige Trickfilmkunst - statt Computeranimation viel Anima/Seele. Ganz spezielle die sorgfältige Gestaltung der Schatten.


Yvo Wueest

vor 4 Jahren

Ein Film ganz ohne Dialoge, welcher in meist ruhigen und fast meditativen Bildern einen ganzen „Lebensvollzug“ aufzeigt: Überleben, Liebe, Geburt, Tod. Nichts wird beschönigt, nichts wird ausgespart.

Im Mittelpunkt stehen die Geräusche der Natur, auch die Stille und der Donner der Meeresfluten. Die Geschichte erzählt von der Sehnsucht nach Zweisamkeit, dem Kreislauf des Lebens.

Der Sohn, voller Hoffnung, will schliesslich seinen eigenen Weg gehen. Er verlässt die vom Sturm und Verwüstung gezeichnete Insel. Begleitet wird er von mächtigen Meeresschildkröten. Sie stehen im Film symbolisch für Vergebung und Fruchtbarkeit ...

Vier Sterne für diesen sehenswerten Film, weil es ihm –auch wegen der ästhetisch ansprechenden Weichzeichnung- nicht gelingt, die epochalen Herausforderungen unserer Zeit tiefgründig genug anzusprechen.Mehr anzeigen


Patrick

vor 4 Jahren

Man mixe die Filme All is Lost,Cast Away und Robinson Cruso zusammen und macht daraus einen Trickfilm und fertig ist La Tortue Rouge.Der Film lief am Fantoche Festival Baden der Saal war voll und es war,gans Stil im Saal und am Ende gabs Tränen in den Augen.


Mehr Filmkritiken

Justice League

Lovecut

Fabian oder der Gang vor die Hunde

Der menschliche Faktor