Edge of Tomorrow Australien, USA 2014 – 113min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

31

59

24

1

6

3.9

121 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

8martin

vor 10 Monaten

Das Mumeltier auf den Schlachtfeldern von Verdun.
Die historischen Dokumentationen am Anfang sollen Authentizität schaffen mit Gesichtern von Polit-Promis. Aber was dann kommt, ist ein Sci.Fi. Märchen der chaotischen Art, mit Anleihen beim ‘täglich grüßenden Murmeltier‘.
Major Cage (Tom Cruise) soll den befehlshabenden General Brigham (Brendan Gleeson) unterstützen, da die Erde unter der Leitung eines Omega Mimic angegriffen worden ist. Wir sehen später oktopusähnliche Gebilde, gegen die die Menschen in gepanzerten Kampfanzügen kämpfen werden. Cage und eine frühere Heldin von Verdun Sergeant Vrataski (die zierliche Emily Blunt!) kämpfen erfolgreich gegen das Omega Mimic, weil sie jedes Mal, wenn sie sterben, in einer Zeitschleife eine zweite Chance bekommen. (Hier grüßt das Murmeltier!) Das alles lässt keine Spannung zu und dass sich zu achtzig Prozent der Zeit seelenlose Kampfmaschinen über den Bildschirm tummeln, gibt dem Plot den Rest. Da ist die Info Übertragung mittels Blutstropfen genauso unglaublich wie der finale Kuss mit dem sich Sergeant Vrataski auf Major Cage stürzt.?!
Die Handlung samt allen Akteuren steuert haarscharf am Unfug vorbei direkt ins Chaos der Unglaubwürdigkeiten. Wo sich übrigens auch der Titel herumtreibt: ‘die Kante von Morgen‘. Wer’s nicht mag, kann sich auch gleich die Kante geben. Viel Remi Demi um ein Nullum. K.V.Mehr anzeigen


Janissli

vor 4 Jahren

Ausgeklügelte und verzwickte Geschichte. Der Film war bis zum Ende sehr spannend und hat bei mir noch mind. 2 Tage nachgewirkt.


hpgerber

vor 6 Jahren

Warum Major Cage (Cruise) vom General (Gleeson) an die Front geschickt wird, ist nicht wirklich erkennbar... aber was soll's! Solche Zeitreisen-Filme habe ja immer ihre Schwächen... na was soll's! Spannende Kriegs-Action gepaart mit Humor und perfekter Computer-Trick-Technik!


Mortimer1957

vor 7 Jahren

Top Gun Reloaded - leider Fehlzündung. Tom Cruise gibt mit 52 Jahren den Rookie und seine Schleiferin Kelly McGillis sieht mit 57 noch aus wie 31. Sorry - meine Frau ruft mir grad von hinten zu, dass die Hauptdarstellerin Emily Blunt heisst. Kenne ich nicht. Der Tenor der anderen Kommentatoren lässt vermuten, dass die Einnahmen aus diesem Film riesiger sein werden als die Logiklöcher in diesem Streifen. Für alle altgedienten SciFi-Fans: Finger weg von diesem Murks. Lieber Terminator zum 5. Mal schauen.Mehr anzeigen


Deg89

vor 7 Jahren

Anfangs sah der Film durch die Kampfanzüge und das Aliendesign wie ein billges Videospiel aus. Mit dem Voranschreiten der Handlung präsentiert der Film jedoch ein spannendes, tiefgreifendes und auch logisch aufgelöstes Szenario.


Kinoheld

vor 7 Jahren

genialer Film - spannend und witzig. Einfach super gute Unterhaltung


Gelöschter Nutzer

vor 7 Jahren

einfach gut gemacht weiterso


Filmenthusiast

vor 7 Jahren

Supergeiler Sci-Fi, spannend, aber auch witzig, zum zweiten mal gesehen (1x english, 1x deutsch), Prädikat empfehlenswert!


tomilopez

vor 7 Jahren

Endlich wieder ein guter sci-fi der nicht nur etwas für die Augen bietet sondern auch eine spannende Story ohne hirnrissige Ablaufaussetzer.


mitchlight

vor 7 Jahren

Must see it again... Very good made!


gaistc

vor 7 Jahren

Excellent! Agréablement surprise: les effets spéciaux sont soignés, Tom Cruise parfait (comme d'hab) et en alchimie avec Emily Blunt


magix

vor 7 Jahren

Naja. Und täglich grüsst der Alienkiller?


spiggy

vor 7 Jahren

Ein wirklich spannender, stimmiger Film. Hätte ich nicht gedacht. Ich wurde ins Kino geschleppt und es hat sich gelohnt!


sargabarack

vor 7 Jahren

War positiv überrascht und würde ihn auch ein 2. Mal anschauen.


peltonen

vor 7 Jahren

Ganz ok


oscon

vor 7 Jahren

Geschichte um einen Nachrichtenoffizier der in einer Zeitschleife gefangen ist und den D-Day gegen die Mimic Alien-Invasoren inkl. seinen Tot immer und immer wieder erleben muss.
Tom Cruise überzeugt als smarter Kämpfer wider Willen, Emily Blunt ist als "Full Metal Bitch" ein starker weiblicher Pendant.
Exzellente und inteligente Unterhaltung mit Special Effect und Creature Design auf hohem Niveau. Sehenswert! 5 Sterne (*****)Mehr anzeigen


skunz

vor 7 Jahren

Sehr unterhaltsam und immer wieder was zum schmunzeln, einer der besseren Filme mit Tom Cruise.


Manolo69

vor 7 Jahren

Bin normalerweise sehr heikel, mit Blockbuster-Movies, bei welchen man das Gehirn abschalten muss, doch bei diesem Film wurde ich exzellent unterhalten. Meiner Meinung nach: Der beste Action-Film des Jahres!


fifi91

vor 7 Jahren

@Tuvok du hast vergessen die Lebensgeschichte von Tom Cruise zu erzählen.


pfuteri

vor 7 Jahren

Top-Unterhaltung.
Story, Schauspieler, Technik, Regie;
alles auf gutem bis sehr gutem Niveau.
Teils zum schmunzeln, weniger zum lachen.
Ist ja auch keine Komödie, obwohl einiges an schwarzer Situationskomik geboten wird.


tuvock

vor 7 Jahren

Anfangs war der Film wirklich innovativ, Cruise als tollpatschiger Typ hat super gepasst, die Effekte waren super und dann kam die Idee ein bisschen Emotion in den Film zu bringen, ja das hat gar nicht so super gepasst, was zwar nett ist aber nicht in dem Film. Und anfangs war er gut und dann war der Film einfach gewöhnlich, was ist passierte? Ich weiß nicht. den Kampfanzug hätte ich gerne, der war irgendwie cool und wirkte sehr nett, so richtig super, so mit den ganzen Waffen, Scharfschützengewehr mit 1 Meter Länge, 2 Rattlegun, ja keine Ahnung wo dass alles untergebracht ist, aber egal, wirkt super der Anzug und dass man da rennen kann? Naja wieso nicht. Ich finde der Film ist gut aber nicht so super wie ich mir es gewünscht hatte, aber das macht nichts, ist halt so. Leider

Also vergebe ich halt 80 von 100 Punkten mehr kann ich dem Film nicht geben.Mehr anzeigen


tuvock

vor 7 Jahren

Also der Trailer sah super aus. Dann noch die Eckdaten, 110 Minuten, Tom Cruise, 178 Millionen US $ Budget, und das gigantische Einspielergebnis von 10 Millionen US $ in Amerika und 70 Millionen US $ weltweit. Was ist passiert? Die Produktionsfirma Warner Bros. Zahlte 3 Millionen US $. Für was? Für ein Drehbuch von Dante W. Harper für eine Adaption von Sakurazakas Roman, und hat den Film dann ins Kino gebracht. Mit dem bekannten Regisseur Doug Liman, vom Film „Mr. & Mrs. Smith“ wurde dann ein Kandidat gefunden. Leider war die Produktionsfirma mit dem Drehbuch nicht ganz zufrieden also setzte sie mehrere Leute ein, wie schon so oft. Und zwar, Joby Harold, Steven Kloves, Christopher McQuarrie, Tim Kring, Jez Butterworth, sowie zuletzt Alex Kurtzman und Roberto Orci, doch es wurde dann doch letztendlich Christopher McQuarrie, der den Film schreiben durfte.

Ursprünglich wollte man Brad Pitt, aber Tom Cruise wurde der Hauptdarsteller und so fing man an in London zu drehen. Das Action Drama dass mich wirklich stark an „Und immer grüßt das Murmeltier“ und „Starship Troopers“ erinnerte, laut halt ein bisschen von den großen und bekannten Filmen aber das macht nichts, er ist ein guter Actionreißer nur macht er reinen Fehler, er ist verdammt einseitig, ein wenig kompliziert und nach 30 Minuten schläft man eigentlich fast ein obwohl der Film sehr laut ist, es gibt wenig Locations und einige Monster, die man nicht so sieht, es gibt wenig Vorgeschichte und man ist gleich mitten im Geschehen, ja leider da hat man wirklich viel verpasst und hätte man mehr richtig machen können.

Zuerst zur Handlung. Irgendwann in der Zukunft landet eine Alien Rasse, die Mimics, auf der Erde und versucht diese dann einzunehmen. Motive erfährt man keine, Technik sieht man wenig, wieso weshalb warum weiß ich bis dato nicht, aber das was ich weiß dass der Krieg in Deutschland beginnt, und bald in ganz Europa ausgebreitet ist. Ein Angriff nach dem anderen folgt, ein Land nach dem anderen gibt auf, eine Stadt nach der anderen wird zerstört, Millionen Menschen sterben. Keine Armee der Welt schafft es zu gewinnen, die Monster sind irre schnell, schießen stark, haben eine Art Schutzpanzerung und sind fast nicht zu vernichten. Die Menschheit ist technologisch weit unterlegen und es sieht so aus als wäre das Ende der Welt da. Doch es gibt eine Hoffnung. Die militärischen Kräfte der ganzen Welt haben sich verbündet, um in der großen Schlacht von Verdun die Aliens endlich zu besiegen, doch das ganze sieht aus als wäre alles schon bekannt und bei den Menschen gibt es einen Spion für die Aliens.

Dann geht es weiter mit Major BILL CAGE den ja Tom Cruise spielt, der ist wegen eines Fehlers degradiert worden landet in England bei der Einheit der Gefreiten die in der Schlacht von Verdun siegen müssen, er ist das Kämpfen nicht gewohnt, wird in eine Truppe reingesteckt die ihn nicht will, er stirbt beim Kampf mit einem Alien, wird erschossen und erwacht am nächsten Morgen wieder in der Kaserne wo er gestern angekommen ist und erlebt die gleichen Leute und die gleichen Begebenheiten. Wie das?

Er steckt in einer Zeitschleife feste und er erfährt dann im Laufe des Filmes, durch der Kriegsheldin RITA VRATASKI, die von Emily Blunt sehr nett gespielt wurde, dass er in eben durch den Kontakt des Alien Blutes, jedes Mal bei seinem Tod am Anfang zurückversetzt wird. Ja ein Zauberalien sozusagen. Praktisch irgendwie. Nun hat sie dasselbe erlebt, aber durch eine Bluttransfusion hat sie die Fähigkeit verloren zurückzureisen aber das macht nichts, denn sie hat ihn und er sie, sie bringt ihm bei zu kämpfen und er lässt sich auf das Spiel ein. Ungefähr 500 x stirbt er.

Mit Hilfe eines Doktors der einen speziellen Transmitter erfunden hat, den General BRIGHAM – den Brendan Gleeson spielt, in Verwahrung hat, kann er rausfinden wo ein ominöses Omega Vieh ist, dass diese ganzen Kreaturen die ja eigentlich seine Drohnen sind, führt, und dass muß er zerstören. Nun beginnt ein Kampf auf Leben und Tod, und es geht um jede Sekunde, doch dann passiert es, er bekommt eine Bluttransfusion du kann nicht mehr an den vorherigen Tag zurück.

Die Stunts hat Cruise alle selber gemacht, wie immer, Blunt auch aber nur teilweise weil sie schwanger war, dass aber niemand erfahren durfte nur Tom Cruise erfuhr es, so mußte dass Team beim Film alte Fotos und Aufnahmen nehmen und am Computer bearbeiten, und sie mussten warten bis Emily Blunt dann mit der Schwangerschaft fertig war und sie haben es geschafft und der Film war im Kasten, etwas später als gedacht.

Im Originalbuch ist übrigens Cage kein Amerikaner, sondern ein Japaner namens Keiji Kiriya. Übrigens das Exoskelett die alle trugen war wirklich echt, es war um die 40 Kg schwer und 5 Monate hat es allein gedauert bis die Schauspieler es geschafft haben das Zeug zu tragen und mit ihm umzugehen, Blunt war ziemlich fertig und mußte sehr lange damit lernen bis sie umging damit. Und weil Cruise ein spendabler Mensch ist, hat er alle auf eine Party eingeladen und die 100. 000 US $ selber gezahlt die diese Party für die ganze Crew gekostet hat.

Ja was soll ich zu dem Film sagen, er ist artenreich hat eine ungewöhnliche Story, aber ist irgendwie langweilig und das meine ich auch so, das ganze mit dem Sterben und weiter in der Handlung nervt, irgendwie fehlt einiges an Logik und auch an guten Darstellern außer Cruise und Blunt ist hier niemand so richtig überzeugend. Die Effekte sind gut, man sieht fast nur dasselbe Schlachtfeld dauernd und irgendwie ist das ganze nicht so super spannend wie ich dachte, leider.

Anfangs war der Film wirklich innovativ, Cruise als tollpatschiger Typ hat super gepasst, die Effekte waren super und dann kam die Idee ein bisschen Emotion in den Film zu bringen, ja das hat gar nicht so super gepasst, was zwar nett ist aber nicht in dem Film. Und anfangs war er gut und dann war der Film einfach gewöhnlich, was ist passierte? Ich weiß nicht. den Kampfanzug hätte ich gerne, dMehr anzeigen


grisham23

vor 7 Jahren

Super, ich musste trännen lachen, vorallem in der ersten Hälfte des Films. Anschliessend wirds seriöser und dramatischer (viel Action:))


buono

vor 7 Jahren

Ein echter Knaller mit guter Story. Super SiFi-Action.


Maratonna

vor 7 Jahren

Einer der besten Cruise Filme überhaupt. Ich fand den Film super unterhaltsam, witzig, kurzweilig und bis zum Schluss spannend. Tom Cruise in Hochform. Etwas dünn waren lediglich die Umstände, wie Cruise in die Zeitschlaufe geriet. Eigentlich müssten da viel mehr Personen in die Zeitschlaufe geraten. Aber egal.Mehr anzeigen


grin

vor 7 Jahren

Endlich wieder mal ein guter Sci-Fi-Film. Die in anderen Filmen obligate Sexszene beschränkt sich hier zum Glück nur auf einen Kuss. Auch der ist schon überflüssig, aber es könnte ja auch schlimmer sein.


Gelöschter Nutzer

vor 7 Jahren

Tom Cruise einmal mehr in einem starken Science Fiction und smart Emily Blunt. Dank der Groundhog Day Methode ist die Posse gut gelungen und sie glückt mehr als bei den Mutanten. Ohne, dass sich der Tag am Tag ähnelt, kann es Morgen besser laufen


Taz

vor 7 Jahren

Etwas lahmer Start, dann aber richtig stark.


Gexar

vor 7 Jahren

Er ist gut aber nicht überwältigend


Sarina

vor 7 Jahren

Spannend.. teils sogar lustig.. gute schauspieler: -) kann ich empfehlen!


banismi

vor 7 Jahren

bin ohne grosse erwartungen ins kino, bin jedoch wirklich überrascht worden. ein toller, actionreicher film mit vielen witzigen "todesszenen"!


fantasyoscar

vor 7 Jahren

Gutes Mittelmass. Nicht mehr und nicht weniger


noelboss

vor 7 Jahren

Witzig, actionreich, sehr gut gemacht, schöne Frau, was will man mehr?!


danissimo

vor 7 Jahren

nicht schlecht. hatte weniger erwartet. tolle szenen und das beste, auch lustige szenen und die lovestory ist nicht zu stark im fokus.


Watchlist