Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2 Grossbritannien, USA 2011 – 130min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

243

211

84

32

17

4.1

587 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Paboga

vor 7 Jahren

Super! Mystisch!


elche15b2

vor 8 Jahren

sehr guter film


Sarina

vor 9 Jahren

Wie immer.... super! aber schade das es zu Ende ist!: -(


maruschka12345

vor 9 Jahren

super spannend - super gemacht wie alle HP Filme!


Nickita

vor 9 Jahren

Gant toller Fantasyfilm, jedesmal wenn ich ein Harry Potter sehe, fallen mir wieder neue Sachen auf, schaue sie gerne wieder. Habe mich schon oft gefragt wie man so eine tolle Fantasie haben kann. Ein riesenkompliment an alle Harry Potter Filme und vor allem an J. K. Rowling!


Gelöschter Nutzer

vor 9 Jahren

Bin sehr Enttäuscht....
weil es der letzte teil der besten Filmreihe in der geschichte war.
Einer der besten Filme in meinem leben... die anderen besten filme in meinem leben sind die anderen teile von harry potter.


alim99

vor 10 Jahren

Toller Film Toller Schluss mehr muss man gar nicht sagen der beste HP aller zeiten


nussknacker

vor 10 Jahren

Einer der weniger guten Harry Potter-Verfilmungen...


fol

vor 10 Jahren

Im Vergleich zum Buch eine Entäuschung. Nur als Film gesehen, sehenswert.


thaithai

vor 10 Jahren

Super Film bzw. Verfilmung, dem Buch sehr getreu. Ich würde sogar sagen, der beste HP-Film überhaupt!
3D-Effekt muss nicht unbedingt sein(hat mich nicht überzeugt).
Ansonsten gab es viel Action, Tränen und Lacher.


moviestar70

vor 10 Jahren

Toller - für jeden HP Fan geliebter Schluss! 3D Effekte leider zu wenige, Film überraschend spannend gemacht!


MainShelly

vor 10 Jahren

Gelacht, geliebt, geweint!


Ibuhh

vor 10 Jahren

hat mir gut gefallen, obwohl ich normalerweise keine harry potter filme mag


giovanni99

vor 10 Jahren

Er ist langweillig. Es kommt nie Spannung auf.


Leyo

vor 10 Jahren

Guter Film, jedoch nicht überragend. Die Actionszenen sind sehr gut gemacht.


gery85

vor 10 Jahren

das Ende kommt zu schnell... klar ist es nur ein weiterer Teil, aber nach den vorgängern habe ich MEHR erwartet und schliesslich sollte der Abschlussfilm etwas sensationelles sein, aber ich wurde enttäuscht...


hanmsha

vor 10 Jahren

muss man gesehen haben!


manustefanie

vor 10 Jahren

einfach geil


dana1992

vor 10 Jahren

Ein muss für Harry Potter fans.. einfach geil ^^


yy90y

vor 10 Jahren

sehr schön, tolle visuals.


hershanking

vor 10 Jahren

nicht wie im buch


joe82

vor 10 Jahren

Top, aber 3D hat mich nicht begeistert...


Gelöschter Nutzer

vor 10 Jahren

3D hätte nicht sein müssen, habe erst am Schluss mehr davon gemerkt, aber sonst ein krönender Abschluss!


Tarifpapst

vor 10 Jahren

Die 3D Effekte sind ganz gut, aber für das Finale hab ich irgendwie mehr erwartet, vor allem an 3D Effekten...


surfwelle

vor 10 Jahren

Gelungen Abschluss!!!


daninski

vor 10 Jahren

Dieser Film war mega


daninski

vor 10 Jahren

Dieser Film war genial


michkreb

vor 10 Jahren

Der Film war super!!!!!


marcb1977

vor 10 Jahren

Super Film und bester Harry Potter seid langem!


lazybone83

vor 10 Jahren

Bester Potter-Film! Nach 7. 1. hätte ich das nie im Leben gedacht. Aber ich sass da von Anfang bis Ende gebannt im Kino und hab fast mein Popcorn vergessen. Mit viel Witz (z. B. als Mama Weasley Bellatrix fertig macht) und wiederum super Bildern.


YBZ

vor 10 Jahren

Cool


hansi2000

vor 10 Jahren

De Film isch de Hammer!!!


Dystarielle

vor 10 Jahren

Obwohl die Umsetzung des letzten Buches in zwei Teilen in die Kino kam (reine Geldspielerei) ist das Finale ein wirklicher Erfolg. Schauspieler wie auch Szenenbilder stimmten und man hielt sich an die Richtlinien des Buches.
Allem in allem ein gelungenes Ende und wahrscheinlich eine der besten verfilmungen der Harry-Potter-Bände!Mehr anzeigen


griddlebone

vor 10 Jahren

Das ist ein Anfang und nicht das Ende.


Bianca8

vor 10 Jahren

Der Film ist super würde ich immer wieder schauen!


Jagdtiger1942

vor 10 Jahren

Wunderbares Kino.. Gelächter, Gänsehaut, Tränen, Spannung und Trauer.. Die Gefühlswelt ist in Bewegung wenn man den Film sieht. Sehr guter Abschluss mit vielen Aha-Effekten...

Schade.. nun ist die HP Reihe zuende
: -(


adrz

vor 10 Jahren

der film ist sehr gut


blurry

vor 10 Jahren

Ein würdiger Abschluss dieser fantastischen Fantasy-Filmreihe. Die Musik ist überigens auch super!


fellmi

vor 10 Jahren

Super Verfilmung zum Abschluss der Harry Potter Bücher.


seimonizer

vor 10 Jahren

Kurzweilige Unterhaltung


palomino777

vor 10 Jahren

hm... naja... der letzte teil ist ja fast immer der schwächste. hat mich echt nicht umgehauen, war ja alles zu erwarten


sibylle_86

vor 10 Jahren

grandios, einach ein super abschluss!!


Stöggi

vor 10 Jahren

Stimmunsvoll und actionreich.
Nur der Schluss passt nicht so richtig zum Rest.


sorion

vor 10 Jahren

Fantastisch besetzt, stimmungsvoll umgesetzt. Ein würdiges Finale. (3D wäre nicht nötig gewesen und überzeugt nur mässig.)


bunny7

vor 10 Jahren

sehr gut gemacht. hammer in 3D.
mit ein wenig witz und schauer


mimam

vor 10 Jahren

Wie immer ist nicht alles wie im Buch. Teilweise schade, aber auch verständlich, da der Film sonst "ewig" dauern würde. Aber der 2. TEil ist gut und spannend gemacht und es wird nicht "langweilg".
Schade geht es nicht mehr weiter.


hackylindi

vor 10 Jahren

Von Anfang bis zum Schluss total spannend! Ich hatte keinen Moment das Gefühl dass es "langweilig" ist wie im 1. Teil von Ceathly Hallows!

Einfach ein Hammer Film


rueegge

vor 10 Jahren

Actionreicher Schlussfilm, der unterhält und keine Hänger hat wie Teil 7 Part1. Die 3D Effekte stören nicht, 3D wird jedoch äusserst zurückhaltend bis fast gar nicht eingesetzt. Wertung für den Film: 5 Sterne, jedoch wegen der lieblosen und unbefriedigenden 3D Umsetzung einen Punkt Abzug (spart euch den Aufpreis und schaut 2D).Mehr anzeigen


did67

vor 10 Jahren

Boof!!


ingrid83

vor 10 Jahren

Der Film war eigentlich ganz gut. Dabei wird einem so richtig bewusst, wie schön es ist, dass man zu Hause das Buch hat, welches noch um einiges besser ist und man immer und immer wieder lesen kann!


huettel

vor 10 Jahren

der letzte teil von potter war geschichtlich gut, jedoch finde ich dass das 3d besser oder gar nicht verwendet werden sollte, da man viele geisterbilder sieht.


radaku

vor 10 Jahren

3D ist auch hier überflüssig. Sind extra ins Imax nach Luzern gefahren um nun doch noch beim letzten Teil das super 3D-Erlebnis zu geniessen. Wir hätten den Film aber besser in Baden in 2D angeschaut. Ansonsten wird das Buch gut wiedergegeben.


skunz

vor 10 Jahren

Guter Abschluss einer guten Filmreihe. Interessante Story, tolle Effekte und sehr spannend. Nur hat mir irgendwie das gewisse etwas gefehlt, ansonsten sehr unterhaltsam und sehenswert.


zimtchen

vor 10 Jahren

Ich bin ein riesengrosser HP-Fan, den letzten Teil fand ich jedoch sehr enttäuschend: -(


letavogt

vor 10 Jahren

Der beste Harry Potter Streifen. Super Effekte!


wengli

vor 10 Jahren

Würdiger Abschluss!


feierabend1974

vor 10 Jahren

Entäuschend harmloses Finale ohne Salz und Pfeffer verfilmt


adiemo

vor 10 Jahren

Das grosse Finale war sanft und gewaltig gleichermassen. Es war irgendwie nichts und trotzdem alles. Für meinen Geschmack genau die richtige Mischung.
den ganzen Text in meinem Blog:
schicksalstester. blogspot. com/


tuvock

vor 10 Jahren

Einiges über den Film einfach so:

Helena Ravenclaw im Film als Geist, die Tochter von Rowena, sollte ja ursprünglich von Kate Winslet gespielt werden, und der jetzige Film ist der erst Potter Film in 3 D, ich bin froh mir das gespart zu haben, da mir 2 D besser gefällt. Momentan sind die Darsteller alle müde vom Dreh, bereiten sich auf die nächsten Rollen vor, Rupert Gint ist nicht so erfolgreich, aber die anderen schon, aller sind noch gut befreundet und Daniel Radcliffe hat sich schon viele Dinge mit vom Set heim genommen, da ihm da einige Dinge gut gefielen. Angeblich soll Emma Watson demnächst die Lara Croft mimen. Beim Dreh war es übrigens so laut wegen den Bomben die explodierten dass Emma Watson ganz verängstigt war und oft nur Stoppeln in den Ohren getragen hat.

Eigentlich sollte ich was über den Film selber erzählen:

Tja über den Film selber was zu erzählen ist nicht einfach, ich habe in den vorigen Zeilen so viel von der Handlung durchblicken lassen dass ich die hier nicht noch Mal nachschreiben möchte, dass würde mir zu lange dauern, jedenfalls ich bin ganz begeistert nach 125 Minuten aus dem Kino gekommen, dachte mir, der Film hat 2, 5 Stunden gedauert und war ein bisschen enttäuscht dass es nur 2 Stunden waren, dass hätte ich mir schon gewünscht, dass er länger dauert. Das Ende das ist echt herrlich und es gibt auch einen Prolog, einfach super.

Oder wie nennt man das? Ja es kommt nach dem Ende vom Film noch ein Nachtrag der ist wirklich super, einer der besten Nachträge seit langem. Ich finde der Film ist ein absolut würdiger Abschluss, aber für Leute die das Buch nicht kennen ist der Film zu überlaufen viel zu fordernd, da kommen so viele Figuren vor, man kennt keine Hintergründe, und man fragt sich Vielleicht was dass und das soll.

Was ich im Film sehr gut fand sind auf alle Fälle die Effekte, die Musik ist meiner Meinung nach ein bisschen untergegangen und man hätte viel mehr besser machen können aber das macht ja nichts, ist nur ein Film aber als Teil 7. 2 ist er auf alle Fälle gut, Also dass so zu machen, ja irre, ich schätze alle Teile haben bisher mit dem jetzigen und der Zukunft was der noch bringt an die 7, 6 Milliarden US $ eingespielt, auf alle Fälle dass sich herrlich gelohnt hat, da war es eine gute Entscheidung dass Joanne K. Rowling den Film in England lassen wollte. Die Amis hätten das ganze sicher verhunzt und wahrscheinlich Leonardo DiCaprio als Potter genommen uff das wäre was.

Wer mir am Film auch sehr gut gefallen hat ist Maggie Smith, die Frau ist wirklich süß, eine besondere Dame, man merkt sie ist 'ne Adelige inzwischen, und sie hat irgendwas an sich wo man sagt, mit der möchte ich gerne wandern gehen, irgendwas sehr vertrautes, leider kommt Maggie Smith nur kurz vor, wie Hagrid wo ich mir die ganze Zeit schon dachte was das soll, ich habe ihn schon im Film vermisst, überhaupt ist der Film ganz anders als die anderen 7 Filme. Oder eigentlich 6 Filme denn dass ist der 7. Film der dauert halt nur länger.

Was mich an der ganze Sache wundert ist wieso eigentlich eine Frau im Zug so eine Story erfinden kann die dann daraufhin so viel daraus macht dass bisher dass ganze weltweit so gross wird dass es schon längst sogar im Sprachgebrauch der meisten Sprachen üblich ist von Potter zu reden, die Frau hat echt etwas geleistet was Ihr nur selten einige vorgemacht haben sie wird Mal so berühmt werden wie ein Göthe nehme ich an oder ein paar andere berühmte Schreiberlinge.

Was an der Story wirklich auch ein sehr guter Aspekt ist, der ewige Kampf zwischen gut und Böse, so wird es am Ende sein wenn GOTT SATAN besiegt, nur halt anders als jetzt im Film. Im Film kam auch so eine Traumszene vor die war meiner Meinung nach ein bisschen metaphysisch und unnötig, einiges war am Film sowieso dabei wo ich mich nicht anfreunden kann. Keiner muss aufs Klo, einer muss essen, trinken, und die Brille von Potter ist sicher angewachsen.

Schade eigentlich dass vieles nicht realistisch war, einiges war zu schnell und oft waren Szenen im Dunkeln aber das macht nichts, daran gewöhnt man sich, bin froh dass ich nicht den Film in 3 D gesehen habe.

Am meisten hat mein Herz gelacht als ich den coolen Albino Drachen gesehen habe, mit denen die 3 Freunde geflüchtet sind, ja das war wirklich super, da waren sie ja ins Verlies eingebrochen von Bellatrix, und ich muss sagen der ist herrlich animiert. Und ich muss auch dazu sagen dass ich ein Drachen Fan und ein Fantasy Fan bin ja was ich meiner Freundin dauernd angetan habe körperlich die hat nur blaue Flecken.

Als der Film anfing dachte ich mir, he das ist 'ne eigene Story, irgendwie ist der Film anders als der Vorgänger, und irgendwie wirkt der Film auch etwas holprig, die Charaktere die ja schon bekannt sein dürften sind ein bisschen anders als gewohnt, man hat im Film vergessen das Liebreizende rein zu bringen oder Luna Lovegood die gar nicht vorkommt bis auf ein paar kurze Szenen da hätte man mehr machen können und auch so ein paar kurze Kuss Szenen hätten ruhig länger dauern können, dafür zeigt der Film teilweise herrlich und effektiv wie wichtig und gut Mutterliebe sein kann.

Was im Film nicht so gut war, ich glaube die haben oft versucht einen Witz zu machen der nicht lustig war, spannend war der Film auf alle Fälle, aber nicht so dass ich sage ich kaue mir die Fingernägel ab, ich glaube der Film wurde sehr von den Effekten getragen er war dem Buch auf alle Fälle würdig und auch ein würdiger Abschluss aber er wird nie so gut wie ein " Herr der Ringe" oder ein " Avatar" sein obwohl er auf alle Fälle irre viel Geld einspielen wird. Was auch ein bisschen übertrieben war, man hat oft einigen Figuren bei einigen Szenen zu viel Makeup gegeben das fand ich nicht so gut, dafür waren die Effekt super, die Landschaft, die Story, die Geschichte, das Drehbuch, die Darsteller und ein herrlicher Radcliffe und eine echt erotischeMehr anzeigen


tuvock

vor 10 Jahren

Man wird nie im Film erfahren wieso Dumbledore so viel weiß, ja er interessiert sich sehr für Menschen er beschäftigt sich mit deren Vorlieben die ja für Zauberer nicht wichtig sind, Zauberer fühlen sich ja erhaben, Dumbeldore war stets einer der sich für alles interessiert hat und alles gesammelt hat, der hat ungefähr so 'ne Sammelleidenschaft wie ich. Der ist mir gleich von Beginn an sympathisch. Ja was der für Dinge hat. Alleine schon das Denkarium dass mit Hilfe einer Träne eines Menschen all dessen Erlebnisse sehen kann, einfach super.

Gelebt hat er von 1881 - 1997 und er war im Hause Gryffindor, 1960 ist er dann zum Schulleiter von Hogwarts geworden da er ein hervorragender Zauberer war. Er war es der die spleenige lustige Sybill Patricia Trelawney eingestellt hat, die ja von Emma Thompson so süß gespielt wurde, die hier im Film eigentlich wenig Auftritt hat bis keinen, die war leider nur so 'ne Nebenfigur, die hätte ich gerne mehr gesehen. Die war übrigens nie so beliebt in Hogwarts, aber das ist ja egal für Albus immer gewesen. Z. B. hätte man auch erfahren können dass er den damals mächtigsten Zauberer aller Zeiten besiegt hat, Grindelwald heißt er, 1945 war das. Albus hat auch den Phönix Orden gegründet den er Juni 1995 wieder aktiviert hat als Voldemort zurück gekommen ist. Albus war es der damals Harry als Kind bei der Schwester von der MAMA Lilly aufwachsen hat lassen und er hat auch stets einen Zauber über der Familie gehalten. Damals als Albus 10 Jahre war, ist sein Vater Percival nach Askaban in den Knast gekommen weil er 3 Kinder umgebracht hat, die Mutter war dann alleinerziehend und wurde irgendwann umgebracht, so hat er sich um Serien Bruder und seine Schwester selber kümmern müssen. Im Film merkt man dass der Bruder Aberforth den Bruder Albus nie mochte, weil er ihm die Schuld am Tod der Schwester Ariana gab. Übrigens als Jugendlicher war Grindelwald und Albus Freunde. Man glaubt es kaum. Und da hat er von den Heiligtümern des Todes erfahren, Grindelwald wollte Macht, Albus wollte Wohlstand für die Leute. Die Schriftstellerin Rowling hat sich den Namen wohl genommen, Also Albus, weil das auf lateinisch weise heißt, und auch cool, seit 1945 besitzt er den Elderstab hat das aber vor jedem geheim gehalten.

Kommen wir nun zum Elderstab. Das Hauptholz von dem Zeug ist Holunderbusch, und hat als magische Kernsubstanz das Schwanzhaar eines Thestrals. Diese Tiere haben 'ne schwarze Haut und sehen aus wie Pferde mit Flügeln. Es war t Xenophilius Lovegood der ja die Story kennt, wie damals der berühmte mittelalterliche Emmerich dem Bösen den Zauberstab aus dem Elderbaum geschnitzt hat und somit unbesiegbar wurde. Der Zauberstab wurde angeblich vom Tod selber aus dem Baum geschnitzt, aber so genau weiß ich das jetzt auch nicht, Vielleicht gibt es mehrere davon, keine Ahnung, aber auf alle Fälle, Grindelwald hat den Stab gefunden, damals beim Zauberstab-Hersteller Gregorowitch.

Übrigens zu den 3 Heiligtümern des Todes zählt ja auch der Tarnumhang den Harry von seinem Vater hat. Ach ja, da fehlt ja noch der Ring werden einige sagen nun der Zauberer Vorlost Gaunt hat den Ring gehabt, da ist auch das Familienwappen der Peverells eingraviert und 1996 war es als Albus den Stein entdeckt hat und bei einem Kampf hat er sich die Hand verbrannt auf immer, die jedes Mal geschmerzt hat, wenn er sie bewegt hat, man sieht dass im Film auch gut in einer Szene als sie ganz schwarz war, da hat er mit Snape geredet.

Apropos Snape, dazu muss ich noch kommen. Also ich Liebe Alan Rickman, der Typ ist echt super, der hat ein absolut cooles Talent, er kann die Rolle so gut spielen, so richtig überzeugend, man muss ja Mal den inneren Zwist darstellen können, er war der Mörder von Albus, er hatte aber seinen Grund, er war früher ein Freund von Potter dann wieder nicht, dann ist er gegen alle und trotzdem hat er seine Geheimnisse und bis zum Ende bleibt seine Rolle spannend und er ist der einzige der nicht von Angst getrieben ist wenn er mit Voldemort in Kontakt kommt der im Film wie ein irrer Nazi aussieht. Nun Nazi deswegen weil Voldemort die Menschen hasst, weil er nur an reinrassige Zauberer glaubt, und weil er einfach ein Irrer ist da er die Weltherrschaft anstrebt.

Also Snape lebte von 1960 - 1998. Von Anfang an war er eigentlich immer gegen Harry, er hat ihm Punkte abgezogen für sein Haus, er war böse, er sieht mit seinem Gesicht immer so unheimlich aus und trotzdem ist er der größte Freund von Harry. Aber dass ist sonst zu viel verraten, das muss man sich im Kino angucken. Serien Mutter war Eileen Prince und die hat ja einen Menschen namens Tobias Snape geheiratet. Snape war früher Todesser und ab 1980 war er der Freund von Albus. Im Film sieht man davon gar nichts, man merkt auch nichts von Zwiespalt in ihm er wirkt aber trotzdem gut, und man weiß nichts von den Hintergründen, aber macht nichts, ich mag Alan, der hat die Rolle echt gut darauf, er ist meiner Meinung nach die schillerndste Figur im Film, nach Harry halt, er ist schon ein bisschen älter, und dadurch dass er stets immer so geheimnisvoll wirkt, hat er die Rolle meiner Meinung nach am besten von allen darauf.

Snape hat in den Büchern stets die Rolle als Geheimagent oder so gespielt, einerseits war er ja in Lilly Potter verliebt seit sie Kinder waren, er hat sich nie was um andere Leute gegeben und er ist ein hervorragender Zauberer, er kennt sich sehr gut mit den Schwarzen Künsten aus, leider sieht man in den Filmen nicht so viel wie man sollte und man gerne hätte und er hat ja Lilly erlebt wie sie starb, ja Dumbledore hat ihm als einziger anvertraut dass er sterben wird, Snape war auch der am engsten Vertraute der alles wusste, Snape hat ihn ja Mal gerettet und da ja damals Voldemort von der Prophezeiung von Harry wusste, hat er ja Lilly umgebracht und Snape konnte es leider nicht verhindern. Ja und da sind noch so viele Geheimnisse, einfach irre den Film muss man sich unbedingt angMehr anzeigen


tuvock

vor 10 Jahren

31. im Film werden Schüler evakuiert, im Buch nicht.

32. Harry geht in das Schloss, ist 'ne nette Szene, und er trifft auf McGonagall, im Buch nicht.

33. Voldemort kann auch nicht spüren wenn die Horkruxe vernichtet werden. Im Film hat er wohl den 6. Sinn.

34. Im Buch ist es Gregory Doyle der das Dämonenfeuer im Raum der Wünsche entzündet, im Film aber Vincent Crabbe. Crabbe ist ja der Freund von Draco Malfoy, der etwas unterbelichtete, aber wieso hier einfach Figuren geändert wurden weiß ich nicht. Dämonenfeuer ist ein Fluch, dass sind so Flammen die sogar eine Gestalt annehmen können.

35. Wie wir ja wissen stirbt Snape, durch die Schlange Nagini, im Buch stirbt er im Bootshaus von Hogwarts im Film aber in der heulenden Hütte, wieso dass geändert wurde ist mir auch nicht bekannt. Und er hat vor seinem Tod noch Harry über einiges aufgeklärt. Diese Hütte ist übrigens ein Spukhaus, dass als Touristenattraktion gilt für ausländischer Zauberschüler.

36. Snape war ja früher mit Lilly Potter zusammen, er denkt darüber nach im Film wie es damals war, im Buch nicht.

37. Im Buch erzählt er Ron und Hermine dass er selber ein Horkrux ist und dass er wohl darauf geht, im Film erzählt er dass denen nicht.

38. Im Buch zögert Draco eigentlich dass er zu den Todessern kommt, so ein mutiges Kerlchen ist der Blondschopf gar nicht. Im Film zögert Draco nicht sich Voldemort anzuschließen, im Buch schon. Im Film wird auch wenig über die Todesser erklärt, dass sind ja die Fans vom Voldemort. Viele von den Gestalten sind eigentlich Schüler aus Slytherin, sie sind Voldemort ergeben und foltern lieber als zu fragen. So was wie der CIA halt oder eher besser der schwarze Orden aus der SS Zeit damals. Alle haben sie ein Brandmal auf dem Unterarm mit denen sie Voldemort holen kann. Wer aus dem Club raus will, wird von Voldemort und den Seinen hingerichtet, alle sind ihm treu ergeben. Regulus Black war ja auch ein Todesser, und als damals Voldemort an Helloween 1981 gestürzt wurde, sind viele nach Askaban gekommen.

39. Im Buch stirbt wie im Film die Hexe Bellatrix Lestrange, und im Buch zerfällt sie in mehrere Teile. Im Film nicht. Sie ist übrigens die älteste Schwester von Narzissa Malfoy und Andromeda Tonks, sowie eine Cousine von Sirius Black.

40. Dass Duell dauert viel länger, Harry und Voldemort sind in Hogwarts und dass sehr lange, das Duell ist viel länger, viel aufregender und viel mehr wird da beschrieben.

41. Über Voldemort erfährt man nie viel im Film. Man erfährt nicht wie Bellatrix in Askaban 15 Jahre war und wie sie befreit wurde, man hört zwar dass die Hexe Merope Gaunt seine Mutter war und der Mensch Tom Riddle sein Vater, man erfährt nicht dass er eigentlich der letzte Nachfahre von Salazar Slytherin ist, er hat ja damals die Kammer des Schreckens gefunden, und er ist 1926 geboren und starb im Buch 1998. Damals als er sich der Idee annahm alle Zauberschüler zu töten die einen Muggel als Elternteil haben, starb auch die maulende Myrte. Das Mädchen im Klo. Er hat seinen Vater getötet und niemand hat ihm was anhaften können. Würden die Anhänger von ihm wissen dass er kein reinrassiger Zauberer ist, würden sie ihm nicht nachfolgen. Da ja Voldemort unsterblich und mächtig sein will und an sich Zauberei anwendet, hat er sich in so ein Schlangenähnliches Wesen verwandelt, Also vom Gesicht her und das sah man im Film alles nicht.

42. Im Buch wird die blöde Schlange Nagini eigentlich erst am Ende getötet, als sei Ron und Hermine fast selber tötet. Und dann kommt es eben zum große Finale dass im Film in der Halle ist, im Buch aber im Innenhof, und als Voldemort stirbt, zerfällt er zu Asche, da ist kein Leichnam wie im Film. Harry hat dann den Elderstab zerbrochen dass ihn keiner findet, und im Film aber nicht, ja dass ist auch blöd.

So und da denkt man sich doch, he da ist dass Buch gleich wie der Film oder? Nein ist es eben nicht wie man sieht, ja man müsste das Buch lesen oder die Bücher, es gibt so viel was darinnen ist was man sich gar nicht vorstellen kann was einfach super ist, aber bitte seht selber.

Ein bisschen von den Figuren und den Produktionsnotizen bunt gemischt:

Vieles im Film Teil 2 sieht man nicht was man sehen sollte. Z. B. als Voldemort Herrn Ollivander gefoltert hat um zu erfahren wo der Elderstab ist, der im Sarg von Dumbledore ist. Der Film setzt zwar dort ein wo Teil 1 vom 7. Teil aufgehört hat, aber es sind einige Infos dabei die im Film nicht zu sehen sind, und ein bisschen Hintergrundwissen schadet ja nie Also schreibe ich Mal ein bisschen über die einzelnen Figuren.

Warwick Davis der Zwerg der schon in so vielen Filmen mit gespielt hat, ist hier als Griphook zu sehen, als der Kobold. Damals war er ja Filius Flitwick. Und zwar im 1. Harry Potter Film. Ja dass ist seine 2. Rolle im Potter Universum. Da war im Film eine Szene dabei wo sich Hermine im Film als Bellatrix verkleidet hat mit einem Zaubersaft, sie wollten ja alle in ein Verlies gehen um einen Becher zu finden, dass war leider etwas im Film wo ich sage, viel zu wenig erklärt, aber egal, da hat man dann Helena Bonham Carter versucht beizubringen wie man so als Hermine gehen muss, sie spielt ja Also 'ne Doppelrolle und ich muss sagen, sie hat dass sehr gut gemeistert die Gute, war sicher nicht einfach, eher witzig und wirklich gut gespielt. Dass kam deswegen zustande weil Emma Watson und Carter sich zusammengesetzt haben und darüber nachgedacht haben wie man diese Rolle nun spielen sollte. Und dass ging auch gut, weil der Regisseur David Yates den Schauspielern oft viel Freiheiten gelassen hat aus Ihrer Rolle mehr raus zu holen.

In der Szene wo sie in der Bank waren, natürlich von Kobolden geführt, da hat man 170 Maskenbildner gebraucht die fast 100 Zwerge hergerichtet haben, und man hat 4 Stunden dazu benötigt aus den ganzen Schauspielern gut aussehende undMehr anzeigen


tuvock

vor 10 Jahren

4. Hedwig stirbt im Buch wie im Film, dass ist die süße Eule, die ich auch gerne hätte, leider sind Tierhandlungen nicht bereit so eine Eule zu züchten mit Zauberfähigkeiten, jedenfalls im Buch stirbt sie dadurch dass sie von Potter mit einem Zauber getroffen wurde, eher unabsichtlich. Naja sie wollte Harry retten, im Film ist dass eher so dass man sich denkt, he dass Federvieh könnte ich jetzt futtern, Also so was wie Eulen Wings auf Spieß.

5. Im Film verliert der eine Weasley Bruder ein Ohr, im Buch nicht.

6. Harry und Ginny küssen sich im Buch wie im Film, im Buch aber in der Küche, im Film im Schlafzimmer, was ich auch verstehen kann, das ist doch viel erotischer, alleine die Gedanken was dabei entstehen könnte, wenn der 18 Jährige Harry die süße Hexe Ginny küsst.

7. Im Buch wie im Film gibt es ja den Vielsafttrank, der kann dich 1 Stunde lang verwandeln in eine Person die du sein willst, und als Bill und Fleur heiraten, benutzt er keinen solchen Trank, im Film schon.

8. Im Film sagt Rufus wo dass Schwert von Gryffindor ist, im Buch weiß Rufus das gar nicht.

9. Harry ist ja im Schlafzimmer von Sirius, da findet er ein Buch, da ist ein Bild seiner MAMA drinnen, und im Buch ist das nicht der Fall, da findet er das nicht, wieso das der Regisseur geändert hat weiß ich nicht.

10. Kraecher der Elf ist ja über geblieben, der gar nicht so süße aber mächtige Elf, oder was das halt für ein Typ ist, und im Buch ist es so dass er zwar bei Voldemort war als er den Horkrux in der Höhle versteckt hat, wo in Dumbledore gefunden hat, aber er erzählt es Harry nicht, im Film schon, und das hat man wohl gemacht dass man sich da besser Eselsbrücken stellen kann und nicht so viel nachdenken muss im Film.

11. Als Harry im Zaubereiministerium ist, da sind ja einige Leute, ja im Buch ist es so dass nur die Olle Umbridge da ist, und Ihre 2 Helfer, auch so Komiker, und im Film sind da mehrere Personen.

12. Ron verlässt Hermine, und sie ist traurig, was macht Harry? Er tanzt Ihr im Buch was vor, dass hätten die ruhig im Film übernehmen könne.


13. Voldemort erinnert sich im Film wie er die Eltern von Harry getötet hat, im Film sieht man die Erinnerung, im Buch nicht, und das finde ich wieder gut, so sieht man was dass man vorher nicht sah. Im Film taucht er auf einmal in Godric´ s Hollow auf. Dass ist dass fiktive südwestenglische Dorf wo die Familie Potter gelebt hat und wo Harry geboren ist. Da hätten die im Film weitaus mehr darüber machen können, ich hätte auch gerne mehr von James und Lilly gesehen da hat man einiges weg gelassen und das finde ich nicht so gut.

14. Dumbledore hat 'ne Schwester, Ariana, die ist recht nett und kommt im Buch einige Male vor, im Film leider nicht und er war auch ein Freund von Grindelwald, der Typ war übrigens ein Schwarzmagier, Also in der realen Welt wäre er ein Satanist und Dumbledore hat ihn in einem Duell besiegt, der war sehr mächtig und es gibt auch so eine Karte über ihn eine Schokofrosch Sammelkarte, aber das sieht man im Film nicht. Und im Buch wurde viel über deren Beziehung geredet, aber im Film sieht man das nicht.

15. Im Film sieht man dass Snape weiß wo Harry und Hermine zelten, im Buch ist dass irgendwie länger erklärt, aber da fehlt was im Film und dass ist wohl etwas das man weg ließ aus Zeitgründen, und nicht mit rein nahm, und man wundert sich, he wieso weiß Snape wo die campen?

16. Das ist auch gut, ja genau, da war ja Ron der Harry das Leben gerettet hat, und er kehrte ja zu ihm zurück, weil der Deluminator zu ihm sprach, weiß man ja noch wie viele Dinge aus Teil 1 des Zweiteilers und da hat er gemeint, er hat in einem Pub übernachtet, im Buch war es eigentlich dass Haus von Bill und Fleur.

17. Im Film gibt es 3 Greifer. Im Buch sind dass so Greifertrupps die vom Ministerium eingesetzt worden sind um die zu fangen die nicht dem Ministerium folgen, 1997 war das im Buch und da haben ja 3 Greifer Ron und Hermine gefunden. Wieso eigentlich? Ganz einfach, Harry sprach ohne Angst den Namen Voldemort aus und der ist ja so verzaubert der Name dass sofort die Greifer wissen wo der ist der den Namen ausspricht. Schon praktisch. Wenn das mit Obama auch funktionieren würde? Oder noch Ärger wenn dass mit Osama bin Laden damals passiert wäre? Jedenfalls sind die nicht hinter Harry und Ron hergelaufen die haben die gleich geschnappt.

18. Im Film stirbt der Trottel Wurmschwanz durch seine Handprotese, sondern Dobby besiegt ihn und er lebt aber weiter.

19. Harry hat im Film einen Tarnumahng benutzt, aber im Buch nicht.

20. Im Film erfährt man nicht wieso Bathilda Bagshot sich ein eine Schlange verwandelt.

21. Harry hat in seiner Hosentasche so Spiegelsplitter, aber wozu weiß ich nicht.

22. Bei Teil 2 übrigens, hört man gar nicht dass Harry sagt, dass er Pate von Teddy Lupin ist. Dass ist der Sohn von Remus Lupin und Nymphadora Tonks, ja toller Name, Nymphadora, die ist sicher Nymphomanin.

23. Im Buch weiß Mr. Ollivander der Zauberstab Typ über die Heiligtümer des Todes ziemlich gut Bescheid, im Film nicht. Wieso weiß ich gar nicht.

24. Da sind Ron und Hermine in einem Verlies, man sieht einen Schatz der leuchtet wie ein Feuerwerk, und sie erleiden alle eine Verbrennung weil das so heiß ist, dass ist eine Szene die im Buch gar nicht existiert, wieso im Film aber weiß ich nicht.

25. Im Buch kann Harry keinen Horcrux einfach so spüren wie Lassie dass Abendessen.

26. Voldemort hat ja überall einen Horcrux versteckt aber er prüft die Orte nicht nach ob sie noch da sind die Dinger, im Film schon. Was ein Zeichen ist von einem Sammler, der prüft auch dauernd nach ob alles da ist.

27. Im Film wird die Story von Ariana der Schwester von Albus erzählt und zwar von Aberforth Dumbledore, der ist ja der Bruder von Albus und der Chef vom EMehr anzeigen


tuvock

vor 10 Jahren

Vorwort:

Nun dass war was als der 1. Teil der Heiligtümer aus war, 130 Minuten glaube ich hat der gedauert. Ich war ziemlich verärgert dass der Film gerade da abbricht wo es anfing spannend zu werden. Teil 1 der Heiligtümer ist leider nicht das was er versprochen hat oder vorgibt zu versprechen. Ein spannender Film zu sein der als Abschluss, als würdiger Abschluss gelten kann. Leider. Aber er hat mir gut gefallen. Teil 6 Glaube ich war cooler, da war es wirklich spannend als Dumbledore am Ende gestorben ist. Das habe ich lange nicht verstanden. Es gibt Dinge die auf der Welt existiern die man einfach nicht versteht, wie den Tod von John F. Kennedy, oder die Aliens die am Mond sein sollen. Doch dass hier kommt gleich danach.

Nun ist ja jetzt 1 Jahr oder so vergangen und die Zeit ist vorüber, viele Fans haben sehnsüchtig den Film erwartet. Und da stellt sich die Frage, taugt der 130 Minuten Film etwas? Diese 125 Millionen US $ Produktion war meiner Meinung gar nicht so teuer, er hat in den USA bis Ende des Wochenendes an die 250 Millionen US $ eingespielt und wird weltweit an den 750 Millionen US $ kommen. Es wird ein Einspielergebnis von 1, 5 Milliarden US $ erwartet und somit wird sich der Film als 3. Erfolgreichster Film hinter " Titanic" reihen und wohl selbst den 3. Teil der " Herr der Ringe" Trilogie mit 1, 2 Milliarden US $ Einspielergebnis weltweit brechen. Solche Gedanken kommen mir natürlich vor dem Film. Hoffentlich schafft er den Rekord aber bricht nicht meinen Lieblings Ringfilm. Nun wird man das ja im Kino sehen.

Die Kritiken sind bisher nicht sehr gut gewesen. Dass ist etwas was bei vielen Filmen die irgendwann Mal enden nach mehreren Teilen kommen muss, aber hier sind die Kritiken eigentlich eher oft negativer als man sich das von dieser Figur erwartet. Vielleicht liegt es daran dass gegenüber der Literarischen Vorlage im Film viele Dinge geändert worden sind oder weg gelassen sind, dazu später mehr.

Jetzt ist es bald soweit und ich sitze im Kino, endlich. Leider ist es wieder so dass der Film voller kreischender Kinder ist. Wie bei Teil 1 damals. Nun ich mag ja Kinder, aber hin und wieder könnte man sie ganz tief in einen Kanal stecken und hinter her eine Granate werfen, sie sind einfach halt Nervensägen. Da wird dauernd geredet, getratscht, geknackt, während du hockst und Vielleicht weinst weil die Filmfigur sich die linke Zehe gestaucht hat, oder du vergehst fast vor Spannung und hinter dir rülpsen 3 geile türkische 16 Jährige Teenager, um den daneben sitzenden Mädchen zu imponieren, da denkst du dir halt voller Wehmut wie schön es wäre, wenn du damals doch den Schwertkämpferkurs gemacht hast, schließlich kann man ja auch den vorne stehenden Besenstiel als Schwert benutzen.

Was mich am Anfang vom Film gleich störte, er dauert nicht 150 Minuten. Dass hat z. B. " Transformers 3" gehabt, 2, 5 Stunden Genuss, doch hier wird der Genuss bald vorüber sein, finde ich schade, es ist zwar gut den 7. Band mit 800 Seiten oder was der hat als 4 Stunden Spektakel zu verfilmen, aber es wurden meines Wissens sehr viele Dinge weg gelassen und das finde ich eben schade. Dass hätte man nicht machen sollen. Und diese Information hatte ich schon damals gehört, als ich im Kino gesessen bin, und sich eine selbsternannte Wicca Hexe zu Harry Potter bekennend Ihr Wissen quer durch das halbe Kino weiter erzählen musste.

Was die Vorfreude so schön macht, es ist ein Erfolgsfilm, Figuren mit denen man mit gelitten hat, dass ist das Gesetz der TV Serie, und was eher nicht so schön ist, es endet alles hier, aber wer weiß, Vielleicht schreibt ja die Schriftstellerin ein 8. Buch - Harry Potter und der Kampf der stinkenden Windeln.

Was ist im Film alles anders was im Buch gar nicht so gewesen ist?:

Wer erinnert sich noch an den 1. Teil? Nun einfach Mal zur Gedächtnis Auffrischung, ich sehe Teil 1 und 2 als seinen Film mit 4 Stunden und darum einfach Mal bunt gemischt was so in 4 Stunden Film alles anders ist gegenüber dem Buch.

1. Tja, wo soll man da anfangen. Also im Buch hat Harry Potter Geburtstag, im Film sieht man das nicht,
Wahrscheinlich dachte man sich, das kann man den Jugendlichen nicht zumuten, eine Geburtstagsfeier. Oder es ist einfach zu langweilig, keine Ahnung was sich der Regisseur dabei dachte.

2. Ron hat sich in einen Ghul verwandelt, dass ist ein Menschenfressendes Ungeheuer.

3. Hermine hat Ihre Eltern so verzaubert dass sie einfach alles vergessen das sieht man im Film nicht, Na Ja wäre Vielleicht eine Sache die gewisse Eltern nicht so gerne sehen, obwohl es sicher praktisch ist wenn die
Eltern Vielleicht nicht alles wissen.Mehr anzeigen


Sonja Susic

vor 10 Jahren

Es ist sehr schade das die Geschichte um Harry Potter jetz zu ende geht. Zum Glück kann man die Bücher immer wieder lesen und die Filme immer wieder schauen.


eragon

vor 10 Jahren

Einfach nur ein genialer Film. Auch der zweite Teil des HP-Finales ist ein Genuss. Wie auch der letzte Film mit Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint überzeugt mit seiner Buchtreue und den gut gemachten Handlungssträngen und -übergängen.

Einfach nur Sehenswert.


Gelöschter Nutzer

vor 10 Jahren

sensationell und einfach stark. Genialer Abschied mit super Magie. Bye haryy


martinu

vor 10 Jahren

Etwas wehmütig nimmt man Abschied einer grossartigen Serie magischer Momente... ein würdiger Abschluss der Harry-Potter Reihe, auch wenn die Magie nie im gleichen Ausmass zur Geltung kam wie beim Lesen der Bücher.


shinchaninha

vor 10 Jahren

und WIEDEREINMAL ist es gelungen - normalerweise ist der Film nicht halb so gut wie die Bücher aber dieser Teil von Harry Potter (wie auch alle anderen) reisst einem wieder völlig mit! Die Knackpunkte des Buches sind verfilmt, die Story greift einem genau so wie wenn man das Buch liest! GENIALMehr anzeigen


mibehu

vor 10 Jahren

Die Potter-Serie hat das Unmögliche möglich gemacht: Rasante, spannende und sinnvolle Unterhaltung, welche über 8 Filme anhält! Zum Immerwiedersehen! - Fabelhaft!


Orgi63

vor 10 Jahren

Nach langem Warten wurde ich mit meiner ganzen Familie mit einem gut gemachten Film belohnt. Für jeden Potter-Fan ein muss...


buchhaendlerin

vor 10 Jahren

WOW! Action pur! Seit ich das 7. Buch gelesen habe, ist soo viel Zeit vergangen, dass ich mich gar nicht mehr genau an alles errinnern konnte. Doch das war auch gar nicht schlimm! Der Film hat mir alles wieder ins Gedächtnis gerufen. Trotz all der Action und Spannung gab es auch Szenen bei denen ich gegen die Tränen kämpfen musste!Mehr anzeigen


moeshas

vor 10 Jahren

super Abschluss einer genialen Filmreihe.


patrickschneier

vor 10 Jahren

Ich bin kein riesiger Harry Potter fan, hab jedoch alle Bücher gelesen und jeden Film gesehen. Eigentlich hatte ich nicht vor in diesen Film zu gehen doch ein Kollege wollte dass ich mitkomme. Also ging ich mit relativ tiefen Erwartungen ins Kino, da die Filme mich nie wirklich packten. Aber bei dem letzten Teil merkt man dass nochmal alles gegeben wurde, ein 2h-Action-Festival kam dabei raus. Für jeden der HP halbwegs gut findet ein Pflichtfilm!Mehr anzeigen


lisa.kakashi

vor 10 Jahren

naja, Verfilmung des letzten Teils des letzten Teils inhaltlich leider ein wenig enttäuschend, 3D Effekte funktionieren aber recht gut


ericswitzerland

vor 10 Jahren

Erste 40 Minuten etwas langweilig, viel Theorie, man kommt nur nach wenn man alle filme gesehen hat, danach relativ gut. Rührende Szene mit Begegnung Mutter von Harry Potter. Unnötige Szene mit T-Shirt Wechsel von Grint und Harry, Grint ist schon von Natur aus keine Schönheit, aber dieser käsige Oberkörper müsste nicht unbedingt gezeigt werden. Die üblichen Spezialeffekte sind gut. Gesamteindruck OK.Mehr anzeigen


yesssss

vor 10 Jahren

Einfach mega genial! Wer das Buch gelesen hat, wird vom Film nicht enttäuscht sein! Einfach der Kracher! Ein würdiges Ende für eine absolut geniale Ära!


realtoolman

vor 10 Jahren

Absolut der beste HP. Nicht nur werden alle Storyfäden schlüssig beendet, auch fehlt es dem Film, im gegensatz zu seinen Vorgängern, nicht an Zwischenmenschlichkeit und an verbindenden Szenen. Man hätte von Anfang an diesen Regisseur nehmen sollen und hätte nicht dauernd wechseln solllen. So wäre ein weitaus besserer Fluss entstanden. Der Film hält sich exakt an die Vorlage und ändert nur wo nötig und wo nachvollziehbar ab. Exzellent!Mehr anzeigen


truggi

vor 10 Jahren

Der Film ist der Hammer!
Wirklich Genial!
Muss man gesehen haben, ist meiner Meinung nach der best HP Film!


truggi

vor 10 Jahren

Der Film ist der Hammer!
Wirklich Genial!
Muss man gesehen haben, ist meiner Meinung nach der best HP Film!


Jonasantener

vor 10 Jahren

hammer finale!


Sanne2006

vor 10 Jahren

Sehr gut gemachtes Finale auch wenn noch etwas ausgeschmückt!


isiosi

vor 10 Jahren

Ein genialer Film und ein würdiges Ende, aber Leute, schaut diesen Film JA NICHT IN 3D AN! Auch bei diesem Film zerstört er mehr als er schafft.


Patrick

vor 10 Jahren

DAS ENDE!
Opulentes Fantasy-Finale mit einem grandiosen Ralph Fiennes als Voldemort.
Mister Fiennes ist im nächsten 007 als Bösewicht zu sehen.
Mein Fazit zu 10 Jahre Potter=8 Filme(Total 20 Stunden): Part. 1 sowie die Beiden Final-Filme waren die Besten der Serie.
Meine Lieblings-Figuren sind: Harry, Hermine, Hagrid, Sirius Black sowie Snape.Mehr anzeigen


uhura11

vor 10 Jahren

Also ich fand den Film einfach nur suuuuuuper! Er war so wie ich ihn mir erhofft hatte, spannend, mann konnte lachen aber auch ein paar Trännen verdrücken!


wendigo2002

vor 10 Jahren

Korrektur zu meiner vorhergehenden Rezension: den Regisseur, den ich gemeint habe, heisst natürlich David Yates. Und links noch mein Voting...


wendigo2002

vor 10 Jahren

Während ich die ersten 4 Filme der HP-Reihe inhaltlich, aber auch visuell sehr gelungen fand, konnte ich mich mit den anschliessenden Teilen nicht mehr so recht anfreunden. Dass düstere Themen nicht zwingend in farblosen Bildern gezeigt werden müssen, dafür wäre Herr der Ringe das beste Beispiel.
Nun: da wiederum Mike Newell Regie führte, konnte man am Stil keine Veränderungen erwarten. Also konzentrierte ich mich voll auf den Inhalt. Und das war - obschon teilweise recht spannend in Szene gesetzt - zuviel lauwarme Suppe. Die Fahrt mit dem "Minenwagen" war völlig überdreht und visuell schlecht umgesetzt. Ebenso die Besenflugszene bei Draco Malfoys Rettung (im Gegensatz zu den gelungenen Feuereffekten). Der Angriff von Voldemorts Anhängern auf Hogwarts war eine absolute Diät-Variante - was hätte man da alles herausholen können... Auch der Schlusskampf hätte noch etwas mehr Biss und Ausdauer ertragen.
Dass durch viel Dunkelheit und Nebel mehr inhaltliche Düsternis entstehen soll, halte ich ohnehin für eine völlig verfehlte Einstellung. Die ersten vier Harrry Potter sehe ich mir immer wieder gerne an, nicht nur wegen der Geschichte, sondern vor allem auch wegen der visuellen Bildkraft an. Schlicht ein Genuss...
Diesen letzten Teil kann man sich ein Mal ansehen, damit man weiss, wie die Geschichte in tristen Bildern zu Ende erzählt wird. Aber dann ist auch schon gut...Mehr anzeigen


Remo45

vor 10 Jahren

Also ich finde den Letzten Teil ein sehr würdiger Abschluss von 10 Jahren Harry Potter! Es gibt viele sehr gute Kampf-Szenen (ja, auch wenn die finale 'Harry vs. Voldemort' etwas klein ausfällt) es gibt wie immer auch etwas zu lachen, und ich musste auch einige Tränen verdücken. Alles in allem kann man nur mit einem Wort beschreiben: Phänomenal!: DMehr anzeigen


snakerr6

vor 10 Jahren

Also ich bin vom letzten Teil eher enttäuscht.
Gerade auf den Endkampf war ich sehr gespannt.
Es war alles so durchschaubar und das Harry am Ende dann doch nicht tot war und Valdemort genau das nicht merkte, fand ich eher fad.
Der Endkampf war dann langweilig und die Story, schon wie beim 7. Teil dünn.
Die Technik war, wie immer Super.
Es hätte aber ein 7. und letzter Teil gereicht, aber man will ja Kohle machen!!
Na an,.... jetzt ist es vorbei.... endlich!!
Nur schade, daß die ersten4-5 Teile besser waren.
Geschmackssache eben.Mehr anzeigen


cpalpella

vor 10 Jahren

Wer das Buch gelesen hat, wird leicht enttäuscht sein, da man ein paar gute Stellen nicht genau übernommen hat. Wer das Buch aber nicht kennt, wird seinen Spass haben (weiss ich von meinem Freund: -)) Leider war der letzte Kampf von Harry und Voldemort nicht so spektakulär.


antpha

vor 10 Jahren

Ich stimme den anderen Kommentaren zu, ich hab von den Schlachtszenen auch mehr erwartet, aber auch von der Story. Gewisse Abschnitte (wie z. B. Snape's Tod und Harry's Besuch im Limbo) waren allerdings sehr gut umgesetzt. Insgesamt doch ein krönender Abschluss der Filmreihe! Bravo!!!


mel17

vor 10 Jahren

Hätte noch ein wenig mehr Schlachtszenen erwartet, ansonsten jedoch sehr gut umgesetzt.


riffer

vor 10 Jahren

super Ende einer Epoche! einziges Manko ist die Schlussszene (19 Jahre später), da hätte man mehr machen können, sieht doof aus. schade ist die HP-Zeit vorbei. hat nichts vergleichbares gegeben bis jetzt und wird es auch nie wieder geben.


fantasyoscar

vor 10 Jahren

genialer Abschluss für eine geniale Filmreihe. Man hätte jedoch die Schlachtszenen noch ein wenig ausdehnen dürfen.: D


Angiii

vor 10 Jahren

Genialer Schlussfilm!!!


hari_d

vor 10 Jahren

Super Film, der nach dem ganzen build ups des ersten Teils auch mal etwas mehr Action bietet. Im ganzen sehr kompakt aber auch mehr oder weniger verständlich aufgelöst. Einige Charaktere kommen zwar etwas zu kurz, aber man will ja dann doch nicht 4 Stunden im Kino sitzen. ( Die vorherigen Teile gesehen zu haben ist natürlich ein must, wenn man sich nicht die ganze Zeit Fragen will " wer was wieso".) Subba Sache!Mehr anzeigen


T.B.

vor 10 Jahren

Toller Film! Gelungenes Ende zur erfolgreichen Serie...


Anneli78

vor 10 Jahren

Einer der Besten Potters überhaupt! Super Finale! Wurde gegen Schluss sogar richtig sentimental:) Toll!!


Taz

vor 10 Jahren

Solider Abschluss. Hätte mehr Spektakel erwartet.


antpha

vor 10 Jahren

Die Premiere gestern in London (Livestream) war super!


Yves1995

vor 10 Jahren

Freue mich riesig drauf.


Watchlist