Spider-Man 3 USA 2007 – 139min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

63

120

87

29

20

3.6

319 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

movie world filip

vor 9 Jahren

wenn ich wählen muss zwischen spider man und mission impossible zum beispiel, wähle ich für alle folgen mission impossible -


raffi44

vor 13 Jahren

ich fand den Film genügend.


danu23

vor 13 Jahren

Film für 12 bis 14-jährige mit sehr schlechter und 100% voraussehbarer Story!


zoom

vor 13 Jahren

Der Film an sich fand ich schlecht. Keine wirkliche Story, nur Leerlauf. Der Sandmann ist schlicht schlecht. Gut fand ich den Humor... und die Szene als "The Twist" lief...


kam3o

vor 13 Jahren

Nun weiss ich warum dieser Film so teuer wahr. Es hat echt gute Spezialeffekte. Für mich ist aber die Liebe etwas zu sehr im Vordergrund. Für einen Action-Film etwas zu wenig Action. Ein guter Liebesfilm mit ewas Action und reichlich Effekte.


chlootefan

vor 13 Jahren

... aber doch lohnenswert; -)


zeromania

vor 13 Jahren

Eher langweiliger Film im gegensatz zu teil 1&2


yabs

vor 13 Jahren

Ich find ihn zwar tool aber
hatt auch langweiliges drinn.


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

von mir bekommen alle 3 spidermans 5 sterne! die machart und der inhalt ist genial! ein muss für alle comicsfans!


baldr84

vor 13 Jahren

Schon in Teil 1 war ich Skeptisch wie es weiter geht! Ok das man die Story nicht ganz behalten kann ist Normal! Aber was in Teil 2 und vorallem in teil 3 abgelaufen ist ist ne Große entäuschung für jeden Spiderman Fan! Auch die Special effekte die gut gelungen sind können den Film nicht mehr retten! Schaut euch den Film nicht an!Mehr anzeigen


herrly

vor 13 Jahren

Ich fand den Film ziemlich gut. Obwohl er nicht mehr ganz die emotionale Tiefe der ersten beiden Teile hat. Trotzdem immer noch besser als vieles was sonst so aus Amiland kommt und deshalb wirklich sehenswert. Tobey Maguire ist ausserdem immer noch super!


mimo02

vor 13 Jahren

hat mir sehr gefallen jedoch nicht mehr zu vergleichen zum 1. spiderman


biine17

vor 13 Jahren

Dieser Teil, war der Höhepunkt von Spider-Man!


vodoo1991

vor 13 Jahren

Spiderman 1 war sehr gut, Spiderman 2 war in Ordung, Spiederman 3 ist zu viel des Guten. Unübersichtlichkeit und Verwirrung waren bei mir die Resultate des Filmes. Einzelne Szenen sollten witzig sein, doch musste ich nicht lachen. Die Stroy ist weit hergeholt und ohne Zweifel nur ein weiterer Versuch, noch mehr Geld in das schon jetzt volle Porte-Monnaie von Tobey Maguire zu packen.
3 Bösewichte-zu viel. Die Story selbst ist unübersichtlich und ohne richtige Handlung.
Aber für richtige Aktionfanatiker sicher das RichtigeMehr anzeigen


buba24

vor 13 Jahren

die Action Scenen und Bösewichter sind sehr gelungen, toll das so viele vorkommen. Leider sieht man unseren Helden wenig im schwarzen Kostüm, was viel toller aussieht, als das Rote.
Es ist leider zu sehr auf die Liebesgeschichte fixiert. Sonst ist der Film ganz ok.


chemse

vor 13 Jahren

interessantes Karakterenspiel!!!


wisistaub1

vor 13 Jahren

Die Szene in der Tobey(Spiderman) mit seinem Schöpfer Stan Lee vor dem Kino spricht ist mir total unter die Haut gegangen. Stan Lee Forever!!!!!!


cr17

vor 13 Jahren

ihr habt doch keine ahnung sagt der film ist nicht gut odr er sei am anfang langweilig... tzzz spiderman 3 ist der geilste spiderman ehh und jeh!!
ich hab ihn mir im kino glei 2 mahl hinter einander angesehen!!


bettinaschneider

vor 13 Jahren

Schade das man so lange auf die eigentlich Handlung warten musste. Die erste Hälfte des Filmes kann man sich sparen. Der zweite teil ist um einiges besser.


wuschi88

vor 13 Jahren

ich finde spiderman war einbisschen egoistisch meine den schauspieler. und auch ein bisschen langwierig am schlusss habe ich fast nichts mehr mitbekommen vom film er ging einfach ein bisschen zu lange. aber ansonsten war er gut


mamama

vor 13 Jahren

tobey maguire ist süss.


natrule

vor 13 Jahren

Die ersten 2 waren viel besser und dieser war ziemlich unspannend für das, dass es ein solcher szene dafür gab.


300

vor 13 Jahren

Die Action übertrumpf die beiden guten Vorgänger aber bei der Story wirkt alles ein bisschen unglaubwürdig und macht keinen Sinn. Trotz allem eine gute Fortsetzung.


anjo007

vor 13 Jahren

nun der erste film war um längen besseR


chriscol

vor 13 Jahren

Viele Szenen waren einfach überflüssig.
Die 154 Minuten hätte man locker auf 120 runter gebracht. Dann wäre der Film auch einiges besser. Leider hat Hollywood in letzter Zeit sowies viele überlange Movies produziert. Scheint in Mode zu sein.


tesja

vor 13 Jahren

Dieser Teil ist echt nicht besonders sehenswert (bin schon etwas entäuscht). Ich fand ihn ziemlich langweilig und leider auch etwas billig. Gut wird plötzlich Böse und Böse wird plötzlich Gut...


casi1

vor 13 Jahren

Insgesamt ist der Film gut gemacht und als dritter Teil nicht anders erwartet worden. Die Beziehung zwischen den Hauptdarsteller wird ständig wiederholt und in die Länge gezogen, was den Film langweilig werden lässt. Die Hauptaussage das der Mensch zwei Seiten hat wird permanent eingetrichtert und in die Spitze getrieben. Der Steinmann ist interessant aufgebaut, aber von Tornado und Die Mumie kopiert.
Die Aktions sind sehr aufwendig und interessant gemacht. Zum Teil durch zu schnelle Bildeinspielungen verwischen sich die Bilder und werden unscharf. Der Betrachter kann diesen Szenen mit dem Auge nicht folgen. So gesehen. Lösen sich prikelnde Momente mit lanweiligem Schnulz ab und rechtfertigen die Länge des Filmes nicht.Mehr anzeigen


smiley87

vor 13 Jahren

Die Special Effects waren sehr gut. Was ein bisschen negativ ist, war das es Szenen hatte, die man nicht unbedingt brauchte (Bsp: Szene in der Bar) Der Schluss hat mir sehr gut gefallen, als Spidey und sein Freund zusammen gegen die Bösen kämpften. Alles in allem empfehlenswert.


hanskoebi2

vor 13 Jahren

Der Film war ganz schöne anzuschauen. Aber wie von den meisten Filmen werde ich am schluss durch das überaus schnulzige Happy End enttäuscht.


nell16

vor 13 Jahren

Ich habe diesen Film nicht so gut gefunden wie die ersten zwei. Ich fand den Film einfach nicht so spannend aufgebaut wie die anderen Filme von Spider-Man. Trotzdem gute 3 Punkte für die schönen Effekts.

@Blablabla

Spider-Man ist ursprünglich eine Comic-Serie. Diese wurde nur verfilmt. Wenn du mit der Geschichte nicht zufrieden bist, beschwere dich beim Comic-Autor!!Mehr anzeigen


rirarichard

vor 13 Jahren

Zwar vollgepackt, jedoch mit wenig lustvollem... sandmann? schwarzes nichts aus dem nichts? hallo?


nomis007

vor 13 Jahren

Die story ist um einiges besser als in den ersten beiden filmen aber trotzdem überschlägt sich der Film nur vor lauter logigfehlern. Ich finde auch das es den Film nur durch die CGi effekte so beliebt macht! Obwohl ich sest der meinung bin das das nur eine Sache des Geldes der Produzenten ist!Mehr anzeigen


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

Ich bin zum Teil eingeschlafen, so langweilig wie es war. Dennoch 3 Sterne, wegen den Special Effects.


tuvock

vor 13 Jahren

Die unglaubliche Macht die Venom genossen hat, das hätte man ruhig besser zeigen können, auch seine Geschichte, mehr Kampf mit ihm, teilweise ist er ja irgendwie im Kampf mal da und mal weg, als hätte man von dem Film Action weg gelassen. Dann die Story mit dem Daily Bugle Chef, die war einfach köstlich. Herzkrankpatient fast, ein rebellischer Tisch, ja das muss man sich eben anschauen, einfach toll, auch die Besetzung von James Cromwell der mit seinen 2, 01 Meter als Polizeichef Stacey ne nette Figur macht aber untergeht an dem ganzen Geschehen. Gerade noch das man erfährt das Gwen Stacey seine Tochter ist, mit Eddie Brock liiert ist, und ja die Gwen ist ja Bryce Dallas Howard, das Mädchen aus dem Film „ Das Mädchen aus dem Wasser“, unverkennbar hübsch.

Als man eben den Darsteller des Venom – dessen Name ist leider im Film nie zu hören, - überredet hat den Anzug zu tragen, den der Comicfan Topher Grace, so heißt der Typ in echt, früher als Kind gerne gelesen hat, hat es lange gedauert ihn zu überzeugen und 4 Stunden gebraucht ihn in den hautengen Anzug zu pressen und alles zusammen eben.

Was mich störte in den Comics ist die Maske vom Goblin eben gelb und nicht grün wie im Film, der Vater von Harry Osborne war ja der Goblin. Das war ein Fehler meiner Meinung nach. Ach ja, in der Jazz Bar, im Film wo Spidey und Mary Jane sitzen, dahinter das ist Willem Dafoe als Cameoauftritt Schauspieler.

Übrigens der Film ist auf 4. 252 Leinwänden in Amerika gestartet, auch das ist Rekord und hat mit 4. 223 den Film „ Shrek – Teil 2“ auf Platz 2 verwiesen. Und für den Film wurden 600 Latex Spinnweben kugeln gemacht, die alle von Hand gestaltet wurden. Ach ja, der Film ist schon der teuerste aber der 4 Teilige Russische Film – „ Krieg und Frieden“ aus den 60 er Jahren hätte heute ein Budget von – Haltet euch fest – 560 Millionen US $ gehabt. Übrigens den Sandman spielt ja Thomas Haden Church, der ziemlich muskulös im Film war ja eh klar, er hat 16 Monate vorher trainiert für den Film. Übrigens der 2. Bruder von Sam Raimi, Ted Raimi, war ein Minni Darsteller im Film. Sein Bruder Ivan hat sich um das Drehbuch gekümmert und so sind alle Raimi Brüder vereint.

Ach ja, Peter Parker in den Comics, er hatte 3 Freundinnen, Betty Brant, Gwen Stacy, Mary Jane Watson, alle tauchen in einem Film auf. Wer sich wundert wieso so viele Kritiker dem Film nichts gutes nachsagen, nun die Seite für die Spiderman berühmt wurde, das er immer höflich und freundlich ist, das ganze glaubhaft und gut umgesetzt, ja das wird hier auf den Kopf gestellt und in den USA ist Spiderman so was wie bei uns der Räuber Hotzenplotz. Jedes Kind kennt ihn. Was vielleicht auch ein Kritikpunkt sein könnte, die Beziehung zu seinem besten Freund Harry nimmt natürlich auch sehr viel Zeit in Anspruch... hier hingegen kommt die Action nicht zu kurz, was man nach dem Ende des zweiten Teil ja bereits vorhersehen konnte.

Mir gefällt der Film auf alle Fälle, auch wenn ich viel Negatives aufzählte, denn Raimi hat nicht vor ein Effektefeuerwerk zu gestalten, sondern eher einen anspruchsvollen Actionfilm, und das ist ihm auch gelungen. Was auch gut war, Bruce Campbell als überzogener französischer Kellner in einem Luxusrestaurant wo Peter Parker seiner Mary Jane einen Heiratsantrag machen will.

Ach ja Fehler gibt’ s auch im Film, aber die sind marginal. Z. B. Als Spiderman in der Kirche ist, um sich von dem "bösen" Anzug zu befreien ist es draußen dunkel und es regnet. Zur gleichen Zeit ist Eddie in der Kirche und wenn man zu der Tür herausschaut ist es hell und sonnig, oder Als sich Peter in seinem Appartement im Spiegel betrachtet, ist seine Frisur anders als in der Totalen, oder Als Peter mit seinem Chef über eine feste Anstellung redet, ändert sich seine Frisur, wie so oft im Film., das macht der 3 Wetter Taft aus der Werbung wahrscheinlich. Oder Als der Kran verrückt spielt, ist Eddie Brock vor Ort um das natürlich zu Fotografieren. Zuerst hat er das Standart-Kit Objektiv auf der Kamera, in der nächsten Sekunde hat er ein Teleobjektiv drauf, mit dem er seine Freundin erkennt, die aus dem Hochhaus hängt, oder In der Szene, als sich MJ und Peter auf der Brücke "trennen", verändert sich die Frisur von MJ. Das erste Mal, als sie von hinten gefilmt wird, sind ihre Ohren sichtbar, eine Szene später sind die Haare über den Ohren, sodass diese verdeckt sind. Also ich denke das im Budget kein Friseur inbegriffen war, die anderen Fehler, ja lassen wir mal.

Abschließen möchte ich sagen, das mir der Film sehr gut gefallen und ich nicht einschlief und ich gebe ihm
95 von 100 Punkten.Mehr anzeigen


tuvock

vor 13 Jahren

Wenn man sich z. b. die Darsteller etwas genauer ansieht, merkt man als Zuseher das die süße gut geschminkte Engelsgleiche Frau Mary Jane, also Kirsten Dunst, einfach nur ne blöde Zicke ist, wie viele Frauen, denn wenn sie schon einen Freund hat der hart arbeitet und sich anscheißt das der ne andere küsst, eh nur für die Öffentlichkeit und mit Harry knutscht, ne das ist nicht nett und ja, Kirsten Dunst ist nicht gerade das was man seine gute Darstellerin nennt, und streng genommen hat Tobey auch nur 2 Blicke, sehr nett und süß nett, aber das macht ja nichts, alles passt zusammen. Dafür passt James Franco als anspruchsvoller ausdrucksstarker Schauspieler sehr gut ins Geschehen.

Kein Wunder das Tobey Maguire 20 Mille bekam, für Teil 2 waren es 17 und für Teil nur 4 Millionen US $ Gage, wenn der Film eben so bekannt ist und so viel eingespielt hat. Ja ich mag den Film aber die Darsteller hätte man ein bisschen besser trimmen und briefen können.

und ein paar Informationen rund um den Film in die Story eingewoben:

Nun die Idee das eine Einzelperson im Kampf gegen Mutanten und sonstige Monster ist, ist ja nicht neu, und wurde schon in vielen Filmen dargestellt. Vom Schwarzen Ritter aus dem Mittelalter über Robin Hood bis Spiderman, stets haben wackere Recken für den Kampf gegen das Böse den eigenen Kopf hingehalten, was meiner Meinung nach eine gute und christliche Starke Note dem Film verleiht, samt seinen ganzen Essentiellen kurz eingestreuten moralisch aufrichtigen Hinweisen, aber leider wurden bei der Darstellung der oftmals einseitig gezeigten Helden, übertrieben jetzt ausgedrückt, der Fehler gemacht, das man nicht viel über den Menschen erfahren hat. Entweder wurde im Film alles am Ende aufgelöst, bei so einem herrlichen Furiosen Finale wie ich es selten sah, oder aber man hat nicht viel davon erfahren und maximal durch sanft eingestreute Hinweise erfahren.

Ich hätte gerne mehr über die Rasiergewohnheiten von Sandman erfahren und über die Durchfallserkrankungen von Venom, dessen Gestalt aussah wie „ Der Blob“ nur nach einer langen Behandlung bei den Weight Watchers. Klar dass ein Meteorit wie im Comic vom Weltall kommt und sich hier so richtig arg gebärdet. Wenn ich mir den Film so ansehe, dann kommt in mir der Techniker zu tragen und ich muss sagen das die Co-Produktion von Columbia Pictures, Marvel Enterprises und Laura Ziskin Productions im Verleih der Sony Pictures Releasing eine sehr gut gewählt Variante des teuersten Filmes aller Zeiten ist, der mit 258 Millionen US $ Produktionskosten und im ganzen mit der Werbung ca. 350 Millionen US $ teuersten Film der gesamten Weltfilmgeschichte zu einem furiosen ehrlichen und wirklich ansehbaren Filmwerk mutiert.

Ich hätte mir natürlich viel mehr Action gewünscht wie in Teil 1 oder 2, aber hier wurde, was wahrscheinlich eine gute Wahl gewesen ist, der Auftrag eher an die Seite der Darstellbarkeit der Abgründigkeit der menschlichen Seele gegeben. Das der Film natürlich am 1. Startwochenende von Freitag bis Sonntag in den USA gigantische 151 Millionen US $ einspielte und alle Rekorde weltweit brach, und wahrscheinlich als 3. Film auf eine Einspielsumme von weltweit 1 Milliarde US $ kommt, kann er nicht so schlecht sein wie ihn viele Möchtegernkritiker benennen.

Gedreht wurde ja wie bekannt in Los Angeles, Chicago, Cleveland, Hudson County (New Jersey), Santa Clarita (Kalifornien), Sunnyside, Queens (New York City) und in den Sony Pictures Studios. Und was auch witzig war, ohne Todd McFarlane wäre Spiderman ohne Schwarzen Anzug herumgelaufen.

Todd wer? Hulk, Daredevil, das hat er geleitet, damals in den 80 er Jahren bei Marvel, beim Verlag, bis er mit Amazing Spiderman sehr berühmt wurde und damit die damals erfolgreichste Comicserie aller Zeiten schuf, und ja von ihm stammt ja die Story von Spawn. Schade fand ich das Danny Elfman, der für Teil 1 und Teil 2 der Trilogie wie man sie jetzt nennen kann, aus einem simplen Streit heraus mit Sam Raimi nicht die Filmmusik geschrieben hat. Ja da sieht man mal wieder was rauskommt wenn Männer streiten. Christopher Young sollte das checken, aber Danny hat sich mit Young zusammengeworfen und jetzt passt alles wieder.

Ein bisschen über die Schauspieler, sonstige Hintergründe und was ich sonst so vergessen habe zu sagen:

Anfangs hat mir der Film so richtig gut gefallen als Marco Flint oder wie der böse Typ da heißt, dessen Frau die berühmte Theresa Russell ist, die ja schon ziemlich gealtert, aber sieht noch immer knackig aus, und auch die Komponente einer todkranken Tochter im Film, ja das macht den Film zu einem anspruchsvollen Comicfilm er haarscharf an der Einschlafgrenze vom Hulk vorbeigeschrammt ist. Warum? Nun ja die ganze Charakterisierung ist mir dann doch ein bisschen zu viel gewesen, aber da kommt auf einmal die Verwandlung von Sandman dessen Sandkörnchen in Fast High Definition Qualität zu bestaunen ist und das ganze sieht so real ist das es einem Tränen in die Augenwinkel schießt.

Vielleicht hätte der Film ein paar saftige Schnitte gebraucht. Denn alles in einem Film unterzubringen macht ihn tödlich verwundbar, warum ich dennoch begeistert bin, Na ja der Tiefgang, die Moral, die Story, die Handlung, die Action, die guten Darsteller, ja einfach fast alles ja fast, und ja das ist es ja eben, das Fast. Der Rest, nun einfach erklärt. Es fehlten Schnitte, die unnötige Szene das Mary Jane in einem Broadwaystück singt, aber das ganze hat doch trotzdem dazu gut gepasst. Obwohl ich lieber mehr Action wie in Teil 2 sehen wollte.Mehr anzeigen


tuvock

vor 13 Jahren

Einleitende Worte zum Film:

Langer Film, lange Kritik, besonderer Film, besondere Kritik. Jetzt muss ich mir mal was Neues angewöhnen und einleitende Worte schreiben. Das hat jetzt nichts mit Eileiter zu tun, sondern einleitend. Also der Film dauert 139 Minuten, er hat viel Action. Ich habe mich schon gewundert, he wo bleibt der 3. Teil und nun endlich ist er im Kino und ich freue mich irre dass ich ihn sehen kann. Ich bin Spiderman Fan, schon seit ich denken kann, seit dem vorigen Jahrtausend, seit über 100 Jahren. Obwohl als Arachnophobiker, Na ja, igitt. Ne, Tobey Maguire passt einfach und ich finde das der Film sicher sehr gut wird’ s.

Die Handlung vom Film:

PETER PARKER (Tobey Maguire) ist in MARY JANE (Kirsten Dunst) noch immer verliebt und er will sie auf Ansuchen und Anraten seiner lieben Tante MAE endlich heiraten oder Ihr einen Antrag machen, aber bis dahin passieren noch ne Menge Dinge. Er ist ja sehr verliebt in MARY JANE, doch als GWEN STACEY (Bryce Dallas Howard) auftaucht und er sie für eine Show als Spiderman küsst, rastet M. J. ein bisschen aus und flüchtet zu HARRY OSBORNE (James Franco) dem Freund von PETER PARKER.

Der hat nach einem Unfall das Gedächtnis verloren, denn er weiß ja das sein Vater starb, durch die Hand von Spidey, und er will Rache, und nach einer langen gnadenlosen Jagd durch die Straßen von New York, verliert er bei einem Unfall das Kurzzeitgedächtnis.

Aber SPIDEY gibt nicht auf, hat noch dazu Probleme mit J. J. JAMESON der ihn nicht fest anstellen will, EDDIE BROCK, einem freien Fotograf der ihm den Job wegschnappen möchte, dem Vermieter der Geld von ihm dauernd will was der Student aber nicht schafft, da er nicht genügend hat, und alles ja ehrenamtlich macht. Also Spiderman sozusagen.

Unterdessen flüchtet FLINT MARKO der eigentliche Mörder von Peters Onkel BEN damals in Teil 1, aus dem Gefängnis. Auf der Flucht über ein Atomtestgelände der Regierung, kommt es zu einem Unfall mit einem Partikel-Beschleuniger, welcher zur Folge hat, dass Flint zum sogenannten SANDMAN mutiert und nun die Fähigkeit besitzt, seinen Körper in Sand aufzulösen und in beliebige Formen zu verwandeln.

Sein einziger Grund für sein Leben bisher war die Unheilbare Krankheit seiner Tochter, und die Liebe zu seiner Frau (Theresa Russell), doch die will von ihm nichts. Nun steht FLINT alleine da, er hat diese Kräfte, und er nutzt sie fortan erfolgreich für seine Raubzüge, um an Geld für die Behandlung eben seiner todkranken Tochter zu kommen. Doch er hat die Rechnung ohne SPIDER MAN gemacht.

Eines Nachts stellt Spiderman fest, dass sich sein Kostüm verändert. Eine außerirdische Lebensform, ein Symbiont, der in einem Meteoriten in Manhattan abgestürzt ist, hat sich mit dem Kostüm verbunden. Obwohl die Symbiose seine Kräfte verstärkt, beginnt sie auch, seine Persönlichkeit zu verändern. Bewusst zieht er das nunmehr schwarze Spiderman Kostüm an um durch die zusätzliche Kraft Flint zu besiegen.

Doch SPIDERMAN ist nicht so leicht unterzubuttern, nur als VENOM dazu kommt, der auch durch eine Art Unfall entstand, braucht er auf einmal Hilfe, und die soll ihm sein Freund HARRY gewähren.

Meine Meinung zu dem Film:

Was kann man schon von einem 3. Teil erwarten? Einen Teil der ähnlich ist wie „ Armee der Finsternis“ oder „ Superman – Teil 3 – der stählerne Blitz“, und wie man gesehen hat in der letzten Zeit, außer in „ Batman Begins“ ist ja selten ein Film der zu einer Trilogie gehört gut geworden, was wirklich selten ist, aber gleich zu Beginn, der Film, ich fand ihn spitze. Dass ein Superheld eine Böse Seite hat, haben sich sicher schon viele Leute gefragt. Was ist mit Durchfall bei Supermann, oder sexuelle Impotenz bei Spiderman, bitte die engen Jeans oder den Dress den er da anhat, beim Radfahren alleine wirst du als Mann schon impotent, je impotenter der Mann, desto enger der Dress oder? Und was ist mit Akne beim unglaublichen Hulk? Nun hier hat sich der Regisseur Sam Raimi einfallen lassen, dass er die Böse Seite von Spidey zur Geltung bringt.

Eine gute Idee wie ich nachhaltig feststellen muss, denn so was ist ja wirklich selten, was auch wahrscheinlich daran liegt, dass das Genre Superhelden und Comicverfilmungen nicht so gang und gebe ist, aber seit „ Ghost Rider“ wissen wir, es gibt auch böse Superhelden. Na ja nicht so ganz böse, etwas verwirrt würde ich eher sagen. Nun gleich zu Beginn, Tobey Maguire, ich mag ihn, er hat immer gute Rollen gehabt und endlich kann er mal den Bösewicht raushängen lassen, und das ist ihm auch gut gelungen als er Sandman gejagt hat, was auch eine gute Idee ist, denn bis jetzt waren Superhelden immer so astreine fehlerlose Typen die ja fast Nonnen sein könnten.

Doch in dem Film ist alles anders, man muss nicht unbedingt Vorkenntnisse der beiden anderen Teile haben, denn im Vorspann des mit Comiczeichnungen gewürzten Filmes ist ein bisschen von den Ersten 2 Teilen in kurzen Bildausschnitten zu sehen, was dem nicht blinden Cineasten sicher aufgefallen sein dürfte und so kann man sich seine Geschichte ruhig zusammenreimen. Alleine schon das Tobey spielt, ja der passt so gut wie eben Harry Potter, oder Elijah Wood als Frodo. Einfach geboren dafür. Und dann kommen wir gleich zum Ersten Kritikpunkt, wieso kämpft Spidey gegen so viele Superhelden?

Was ich an dem Film noch ein bisschen kritisiere ist der spärliche Einsatz von Actionszenen und die überzeichnete zwischenmenschliche Problematik der Hauptfiguren, die den Großteil der sehr langen Handlung, denn einigermaßen wurde mir als Fan schon ein bisschen sitzfleischmüde am Hintern. Dafür haben aber die wirklich ästhetischen Actionszenen alles wettgemacht. Vielleicht übrigens wurde der Film deswegen so Dialoglastig weil Sam den Film mit seinem Bruder Ivan produziert und auch gestaltete.Mehr anzeigen


littlebissig1

vor 13 Jahren

Ich bin ein grosser Fan von Spiderman. Auch der dritte Teil beinhaltet Top-Special-Effects. Wegen zu viel Geheule und sentimentalen Szenen reichts allerdings leider nicht für mehr.


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

Der Film ist alles in allem gut gelungen. Ein bisschen Komik hier ein bisschen Drama dort und das alles verpackt mit einem schönen Actiongeladenen Packet, hat in diesem Fall von Spiderman 3 meiner Meinung nach die Bewertung "gut" auf jeden Fall verdient.


nadia69

vor 13 Jahren

Der beste Teil von allen drei! Freue mich den dritten Teil zur meiner DVD Kollektion zu begrüssen.


cid2

vor 13 Jahren

Ich finde das der Film hat nebst Spidy 1 den Geist des Comics voll getroffen. Ausser das mir Tobey ganz am Anfang des Films (wiedermal) zu soft ist. Eine Geschichte zu erzählen und nicht immer nur die Action sprechen zu lassen sind viele von uns nicht mehr gewohnt! Die Action war vom feinsten - der Film letztendlich nie langweilig! Bemerkenswert fand ich, dass Sandman nicht nur schlechte sondern auch gute Seiten hat und wie Venom letztendlich zu Venom wird, das war für mich Hammer!
Ein Film soll unterhalten, das tut er. Und für echte Spidy Comic Fans denke ich ist das sogar 5 Punkte wert!Mehr anzeigen


amstaff1

vor 13 Jahren

kein Kommentar


amstaff1

vor 13 Jahren


zuckerwättli

vor 13 Jahren

Spider-Man 3 ist voll ok... nur fehlt es ihm an einem wirklich guten Bösewicht...


bedita

vor 13 Jahren

also, ich kann nicht verstehen wie man sich ueber peter parkers geheule aufregen kann. spiderman hat sich immmer von anderen comicverfilmungen unterschieden, weil er auch eine realistische seite zeigt: wenn spiderman nicht sein kostuem traegt ist er eben eine looserfigur, gerade das macht ihn liebenswert! was allerdings wirklich gestoert hat war dass zu viel handlung in einen film gedrueckt wurde- ohne sandman und die dumme blondine (bryce dallas howard passt einfach nicht in blockbuster) waere der film besser geworden.Mehr anzeigen


fizzer

vor 13 Jahren

Also ich habe mehr Action erwartet.
Die spezial Effekte sind ausgezeichnet super aber die Story ist schwach gelungen.
Ich bin mir vorgekommen als würde ich Gute Zeiten schlechte Zeiten schauen mit ein paar Action s Zenen.
Sorry an alle grossen Spidemann fans aber...... schade.


patosan

vor 13 Jahren

Ich finde die Bösewichte kamen zu kurz im Film z. B. Entstehungsgeschichte, Konflikt mit sich selber usw. vor allem bei Venom. Man hätte gut auf Sandman verzichten können und dafür ein paar Szenen mehr mit Venom drehen können.
Sonst war der Film gut, auch die sogenannte Liebesbeziehung. Man brauchte sie um den Werdegang von Spiderman vom schwarzen und wieder zurück zu beschreiben.Mehr anzeigen


donvito11

vor 13 Jahren

Der Film ist insgesamt in Ordnung, allerdings hätte man auf die ein oder andere "schnulzszene" verzichten können und dafür mehr auf Action gesetzt. Vor allem Venom kam viel zu kurz


morpheus72

vor 13 Jahren

Wie bereits mehrfach erwähnt: der Film dank der Schnulzszenen so übel in die Länge gezogen, dass es schon fast unerträglich wirkt. Und die ewige Flennerei im Film.... ohne Worte. Dachte, ich sei in einem Werbefilm für ne Pollenallergie-Impfung. Tja, bleibt nur noch zu sagen, dass wenigstens die Kämpfe gut umgesetzt sind, obwohl manchmal fast zu hektisch. Schade, hätte man mehr draus machen können. Hoffe, Fluch der Karibik 3 wird nicht auch so n'Flop!Mehr anzeigen


djdesire

vor 13 Jahren

david: dein statement ist top! schliesse mich zu 100% deiner kritik an!

was mich an spider-man 3 effektiv am meisten nervt ist die ewig langweilige, schon in teil 1 und 2 zur genüge gesehene beziehungskiste zwischen peter und m. j.! meine güte, macht mal hin oder lassts bleiben.

auch sehr enttäuscht hat mit venoms auftritt. meine güte, in den comics war das ja soooowas von der knallharte gegner!! der ging richtig ab und war von der stärke her wohl kaum noch zu toppen. naja, hier im film reichts gerade mal für einen 15min mini-auftritt. und dann muss der auch noch sandman um hilfe bitten: ((. schade, von venom hätte ich gerne viel mehr gesehen! der hätte potential.

was für mich den film trotzdem so ins mittelmass reindrückt ist der humor. hab mich oft amüsiert (mehr als in den vorgängern). JR ist der hammer, die szene im französischen restaurant sowieso und peter als john travolta verschnitt ist auch ganz lustig mitanzusehen:)).

schliesslich bleibt eigentlich nur zu sagen: ansehen und wieder vergessen.Mehr anzeigen


schildi11

vor 13 Jahren

Ist der beste von allen 3.


tumnus

vor 13 Jahren

"Spiderman 3" wird ohne Zweifel die Massen ins Kino locken und ordentlich Zaster machen. Leider hat man im dritten Teil ganz deutlich das Ziel aus den Augen verloren. Anstatt dem Zuschauer „ gute“ Action zu bieten, versucht Regisseur Sam Raimi neben drei Gegnern, noch eine gewaltige Portion Herzschmerz in den Film hineinzupacken. Daneben wird einem eine eher langweilige Geschichte mit eindeutig zu vielen Bösewichten aufgetischt.
Schon das Ende des zweiten Teils war natürlich schön aber ein bisschen zu sülzig. „ Spiderman 3“ hingegen ertränkt sich schon beinahe selbst im Kitsch. Die Beziehung von Peter und M-Jane hat gehöriges Nervpotential und lässt den Zuschauer kalt.

Hat „ Spiderman3“ dann auch Gutes zu bieten. Ja! - handwerklich ist der Films sehr nett anzuschauen. Kämpfe werden spektakulär umgesetzt, das Kino bebt aufgrund des starken Soundtracks und sehr guter Spezial-Effekte. Aber reicht das? - Hier muss man ein grosses Fragezeichen setzten und sich überlegen wie es mit dem freundlichen Spinnenmann weitergehen soll...

2, 5 Sterne von 5...Mehr anzeigen


mamama

vor 13 Jahren

Also ich habe den film noch nicht gesehen, und wollte ih nicht sehen, aber mit diesen vielen recht negativen Kommentaren das der film immer schlechter wird muss ich es mir doch anders überlegen, denn fast jeder schreibt "schlechter als die Vorgänger von spider-man". Ich weiss nicht was ich tun soll.Mehr anzeigen


psychopatrix

vor 13 Jahren

Hmm.. also bin echt entäuscht.. als Liebhaber der Comics wurden viele sachen richtig DERBE verhunzt.. venom.. mein absoluter Liebling wird total verhunzt... Der sensible spiderman ist plötzlich überhaupt nicht mehr sensibel...

naja.. schon der 2 teil war eher effekthascherei als film.. der 3 verkommt nun doch komplett zur krücke.

Die Geschichte hat nichts mit Spiderman zu tun... ausserdem finde ich es sehr bedenklich wie die Superschurken einer nach dem anderen exekutiert werden (meiner erinnerung nach hat es den goblin viel länger gegeben) und am schluss dieses Pseudoteamplay bei harry und peter... ne echt

Das schlimmste fand ich aber eben Venom.. kennen die Filmemacher überhaupt die comics? Eddie hätte n 2 meter schrank sein müssen nicht so ein zwerg... später kommt auch die charakteristik der figur total vom weg ab... meiner meinung nach hätte venom NIE Sandman spiderman erledigen lassen. Sein Statment wäre eher so gewesen: "Die Spinne gehört MIR"

naja.. total entäuscht.... hoffe die machen nicht noch so ne gurkeMehr anzeigen


tiamat667

vor 13 Jahren

.... leider auch die ernüchterung!! sandmann und venom wären eigentlich gelungene bösewichte gewesen. nur war deren auftritt extrem kurz gehalten. keine action, wenig spiderman. ZU viel lovestory. schade: o(


sasukeuchia

vor 13 Jahren

Der Spiderman 3 Film war super. Die Schauspieler waren perfekt und die kampfszenen waren ausgezeichnet. Was mich jedoch störte, war dass Venom zu kurz kam! ansonsten war der film klasse. Der beste Film der Trilogie.


P. S. viel spass beim Film


suenneli78

vor 13 Jahren

der film ist okay, aber eindeutig der schlechteste von den dreien.


wirto

vor 13 Jahren

1 Stern = miserabel
2 Sterne = kaum sehenswert
3 Sterne = Mittelmass
4 Sterne = gut
5 Sterne = Meisterwerk

Habt ihr das schon mal gelesen? Ist hier auf Cineman die offizielle Bewertung. Ich kanns echt nicht verstehen was ihr für Bewertungen abgebt.

Ist es ein Meisterwerk? Wohl kaum => alle die 5 Sterne vergeben sind Lügner.

1 Stern hat er auch nicht verdient. Alles ander ist Geschmackssache

Also hört doch endlich mal auf mit: Ich fand den Film mittelmässig, also verteil ich mal 5 Sterne und danach kommt ein anderes Forumsmitglied und sieht das und fand ihn nicht gut und verteilt aus TROTZ nur 1 Stern.

Diese Beiträge sind nicht da um sich zu präsentieren, sondern den anderen Leser einen Eindruck zu vermitteln wie der Film wirklich ist, so dass sie sich einigermassen entscheiden können ob sie den Film sehen wollen oder nicht.

Es geht auch nicht darum seinen Lieblingsfilm zu pushen, dass er am ende des Jahres auf der obersten Stelle steht (Preise gibts übrigens ¨ ür alle die mitgeschrieben/bewertet haben und nicht für die die 5 Sterne verteilt haben für den "besten" Film des JahresMehr anzeigen


frozone

vor 13 Jahren

Nach Teil 2 waren meine Anforderungen riesig, doch meine Befürchtungen bestätigten sich leider. Gleich 3 Bösewichte?? Jeder davon hätte genügend Potenzial für einen einzelnen Film. Vor allem Venom kommt viel zu kurz und nun da dieser Joker ausgespielt wurde, bietet das Spidey-Comicuniversum keinen glaubwürdigen Gegner mehr für Teil 4.
Der Film wirkt an traurigen Stellen (MJ und Pete auf der Brücke) unfreiwillig komisch und manchmal versucht er zwangshaft komisch zu sein (Dämliche, peinliche, übertriebene, überflüssige Tanzszene), ist es aber nicht. Deshalb kann man ihn kaum ernst nehmen und ist nach dem brillianten Teil 2 masslos enttäuscht. Filmtechnisch gibt es trotzdem kaum etwas zu bemängeln und es ist halt immer noch eine der vernünftigeren Comicverfilungen...Mehr anzeigen


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

er isch sher gut
er ist emfpelenfert


spoinzl

vor 13 Jahren

nehmt n grill und n paar würste mit ins kino um euch die zeit zu vertreiben, der film geht eeeeewig... ansonsten ist eder film langweilig und nicht empfehlenswert, naja, nicht ganz so schlimm wie die augsburger puppenkiste, aber im selben bereich ungefähr...


chrigis

vor 13 Jahren

Gähnend langweilige, pseudo Liebesromanze mit ein paar, ich gebe es zu, guten Effekten. Es ist unglaublich was einem da vorgesetzt wurde. Etwas vom schlechtesten was ich seit langer, langer, langer, sehr langer Zeit gesehen habe!

Ich frage mich wo der Rest, des Geldes geblieben ist, so etwas kann ja wohl kaum der teuerste Film aller Zeiten sein!

Stoppt Spiderman jetzt!!!

(und ich mag die Figur Spiderman wirklich)Mehr anzeigen


woermi

vor 13 Jahren

i finde den film tooooooooooooooooooooooooaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaalllllllllllllllll suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuupeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeer!!!!!!!!!


connychan

vor 13 Jahren

Peinlich, peinlich, peinlich!

Ich war schlichtweg völlig enttäuscht... keine Spannung, miserable Story und das ewige Gesülze war irgendwann nicht mehr auszuhalten! Es passiert selten, dass ich im Kino sitze und in der letzten halben Stunde nur noch dafür bete, dass der Film endlich fertig ist (Da ich prinzipiell das Kino nicht vor dem Schluss verlasse).

Spart euch das Geld und geht lieber in der Videothek die ersten zwei Teile noch mals ausleihen, die sind wesentlich und eindeutig besser!

Wirklich schade... und das Geld absolut nicht wert!Mehr anzeigen


vincenergy

vor 13 Jahren

Ich fand den Film Super. Das der 3te Teil immernoch so gut ist wie die ersten 2i fand ich toll. Schaut euch denn Film an, ist zu empfehlen!!! gruss


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

Tja was soll ich sagen? Ich fand den Film übelst. Der Film ist zu lang, die Handlung haut einem nicht wirklich vom Hocker. Venom sah auch nicht besonders aus.
Teil 1 und Teil 2 waren da viel besser. Hoffe das man sich bei einem eventuellen 4ten Teil wieder etwas mehr mühe gibt.


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

super gemacht, gibt es selten, dass der 3. teil immer noch für überraschungen sorgt. nie langweilig, bis am ende spannend und gut aufgebaut!


swizard

vor 13 Jahren

Die Kritik ist meiner Ansicht wirklich zu schlecht geraten: Spider Man 3 ist sehr unterhaltsam, hat sehr gute Actionszenen und hat vorallem viel mehr lustige Szenen als seine Vorgänger. Der dritte Teil ist sehr emotional, und die Schauspieler, allen voran Tobey Maguire und Kirsten Dunst, spielen wirklich genial, meiner Meinung nach DIE ideal-Besetzung für Spider-Man.
Es wurde im dritten Teil weniger Zeit in die Gegner von Spider-Man investiert, doch meiner Meinung nach stört das nicht zu sehr.
Eindeutig kann sich dieser Film mit seinen Vorgängern messen, das ist wirklich Unterhaltung vom feinsten.

PS: Schlechsteste Szene: Spider-Man posiert vor der Ami-Fahne --> wirklich unnötig und zu auffällig......Mehr anzeigen


smilejay3

vor 13 Jahren

Um es vorweg zu nehmen: Die Beurteilung von Spiderman 3 hier auf cineman. ch ist wirklich vollkommen neben den Schuhen! Dieser Person sollte verboten werden, Kritiken zu verfassen!

Der Film selbst ist sehr gut gemacht. Geniale Special-Effects (Glasscheibe, Sandman, Flugszenen, ect.) und auch an der schauspielerischen Leistung ist nichts auszusetzen. Ich dachte zuerst, 3 Gegener in einem Film seien einfach zuviel, was sich aber gegen Ende erklärt, weswegen. Einzig alleine die Liebesgeschichte ist meiner Meinung etwas lang geraten. Auch der Endgegener Venom kommt etwas wenig zur Geltung. Was etwas nervt, ist der amerikanische Patriotismus, wenn Spiderman vor eine Ami-Fahne tritt. Oder wem ist schon die Verbindung zwischen Spidis Anzugsfarben und der Ami-Fahne aufgefallen...?!

Viel Spass beim Film!Mehr anzeigen


wirto

vor 13 Jahren

schlechtester Film der Trilogie.

Viele peinliche Szenen, Amerikanismus und schlechte Schauspielerische Leistung.

Der Sandman ist gut gemacht (Texturen sind sehr detailiert).
Venom ist unerklärlicherweise am
Anfang auf der Erde gelandet und kam eine ganze Stunde zu 2 kurzen Szenen (man fragt sich ob er in Parker's Wohnung chillt oder was macht er sonst da?. Der ganze Kampf in dem Venom Spiderman infiziert und verändert ist viel zu kurz und zu Einfalllos dargestellt, und dann innert 2 Minuten legt er den schwarzen Anzug ab und ist wieder "Gut"
Venom ist einer der grösseren Gegner von Spiderman und kann so einfach besiegt werden => Comicumsetzung vollkommen falsch umgesetzt.

Keinem der 10 Leute mit denen ich im kino war hat den Film gut gefunden (keiner würde sich den nochmals ansehen)

Film lieber nicht anschauen und das Geld für nen anderen (vielleicht unbekannten Film) ausgebenMehr anzeigen


sammael

vor 13 Jahren

Sorry, ich habe keine Ahnung welchen Film ihr gesehen habt, aber Spiderman 3 ist einfach nur schlecht. Keine Spannung, kein Handlungsfaden, ein paar Spezial-Effekte. Die vielen Storylines wirken alle halbfertig und die Liebesgeschichte wird von schlechten Schauspielern (vor allem Dunst) immer und immer wieder aufgebrüht. Ach ja... die peinlichste Stelle, die allem noch die Krone aufsetzt, zeigt Spiderman, wie kurz vor dem Finale noch vor einen bildschirmfüllenden Ami-Flagge vorbeirennt. Mein Tip: solche Filme auf keine Fall unterstützen, damit die Studios wieder einmal Qualität und nicht die grünen Scheine in den Vordergrund setzen!Mehr anzeigen


philm

vor 13 Jahren

Das klebrige Gesülze der Story ist diesmal der wahre Feind von Spiderman. Da sind der Glibberparasit und das Sandmännchen trotz tollen Special Effects nur Zuckerwatte. Schade...


dani6681

vor 13 Jahren

Wer die Spidermancomics geliebt hat und die Comicserie, wird auch den Film lieben.... Bestens umgesetzt...!!!!


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

Auch der dritte Teil von Sam Raimi überzeugt und vermag absolut zu unterhalten. Auf weitere Teile (welche angeblich in Planung sind) würde ich jedoch verzichten, da sich die Figur Spiderman und der Charakter gespielt durch Tobey Maguire doch irgendwie todläuft. Die Sympathie geht irgendwann in Kitsch über, was ich mir für die Verfilmung des Comics nicht wünsche. Viel Spass im Kino.Mehr anzeigen


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

All das Gerede um zu wenig Action und zu viel Romantic oder was auch immer, kann ich nicht nachvollziehen. Der Film war für mich gerade der richtige Mix aus Action, Drama, Komödie und Romanze. Das bei den Spiderman-Filmen die Helden nie nur ganz Helden sind und die Bösen nie nur einfach böse, machen die Filme eben gerade sehenswert und dann wären da noch J. K. Simmons und Bruce Campell zu erwähnen die neben dem Hauptcast einfach auch genial waren. Vielleicht nicht gerade ein Meisterwerk, aber zu gut für nur 4 Punkte.Mehr anzeigen


greeklover

vor 13 Jahren

Der Film verdient sich meine Wertung von vier Sternen ganz klar nicht durch eine gute Umsetzung des Comix, da sind, wie schon in den ersten beiden Teilen, einfach zu viele Unterschiede feststellbar! (Zumindest für diejenigen wie ich, die sich die Hefte Mitte der achtziger Jahre zugelegt haben) Insbesondere Venom, als einer der spannendsten Marvel-Charaktere, hat eine solche Degradierung zum "einfachen" Superschurken nicht verdient!

Aber durch den völlig übertriebenen Mix aus Pathos, Drama, Patriotismus, Action etc, bekommt der Film (unfreiwillig!) eine ganz amüsante und komische Note, womit einige Lacher garantiert sind und die Überlänge von 140min gut zu überstehen ist! Auch die Szenen im Restaurant oder die Verwandlung von Peter Parker in einen Draufgänger gehören zu den Highlights des Films! Letzteres habe ich auch wirklich genossen, da mich der andauernde Looser-Status von Peter in den ersten beiden Filmen schon etwas genervt hat! Dem Jungen gönnt man doch den Erfolg bei den Frauen, wenn er schon jedes Mal die Welt retten muss; -)

Fazit: Gutes Popcorn-Kino ohne besonderen Tiefgang aber für Hardcore-Comixfans nur bedingt empfehlenswert!Mehr anzeigen


m3ph1st0

vor 13 Jahren

An dem Film gibt es nicht soviel zu meckern wie der Cineman-Kritiker meint. Der Streifen folgt brav den Hollywoodstandards, aber das wussten wir ja alle schon, bevor wir uns trotzdem ins Kino schleppten. Und da wurde uns zwischen den Drama/Indentitätsfindung/Romanze etc. -Passagen auch ordentlich was geboten. Denn nach solchen endlos in die Länge gezogenen Kampfpausen fährt eine Actionszene umso besser ein. Diese sind gut und meistens auch sehr gut gemacht, und über den Rest kann man trostlos hinwegsehen.Mehr anzeigen


xxxxkinoxxxx

vor 13 Jahren

er Ist Sehr spannend


bwj11

vor 13 Jahren

Die Kritik des Redakteurs kann ich gar nicht nachvollziehen. Klasse-Besetzung - Klasse-Film!


galleginho

vor 13 Jahren

Der Film ist genial. Die Effekte, wie auf die Story fand ich extrem gut. Der beste Teil der Reihe.


fouxers

vor 13 Jahren

Der Film ist empfehlenswert, super.


mimi1

vor 13 Jahren

Der Film ist nicht schlecht, aber auch nicht hervorragend. Mir fehlt ein bisschen die Action. Die Gegner kamen zu kurz. Dieses Jahr gab es schon bessere Filme.


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

Einfach ein geiler Film! Die Kritiker sind einfach zu beschränkt um wahres Unterhaltungskino zu erkennen. Sie suchen immer etwas, was zum Schlecht machen! Schade eigentlich, anstatt sich an geilen Filme zu erfreuen!
Schaut mal hier: www. moviesquare. ch


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

Die Special Effects lassen sich sehen, der Rest ist pure Langeweile und peinliche Szenen. Hoffentlich gibt es keinen vierten Teil.


nike

vor 13 Jahren

Eigentlich gebe ich den Kritikern ungern Recht, da ich mir gerne mein eigenes Urteil bilde von Filmen, doch in diesem Fall muss ich eine Ausnahme machen. Der Film ist in der Trilogie (bei der es ja angeblich nicht bleiben soll) bisher das schwächste Glied in der Kette, ganz abschreiben kann man ihn dennoch nicht, denn die Effekte sind schlichtweg genial (offenbar wurden die 300 Mio. oder wieviel es waren hauptsächlich dafür benutzt). Doch das meiste andere bleibt auf der Strecke: in der ersten Filmhälfte gibt es unnötige Längen, gesamthaft gesehen geht die Handlung allerdings viel zu schnell und zu patchworkmässig voran. Der Sandman entsteht einfach so, die Figur wird gar nicht richtig eingeführt und bleibt relativ blass. Venom wird zwar von Topher Grace relativ witzig gespielt, doch wenn dieser seine Fratze zeigt, ist dies nur lächerlich. Und der New Goblin a. k. a. Harry Osborn ist von allen 3 Bösewichten der schlechteste, dass er am Schluss zu den Guten gehört, überrascht mich überhaupt nicht, im Gegensatz zu seinem Tod, den hat man ja schon beim ersten Goblin gesehen. Das Finale schliesslich entschädigt für den fast ganzen vorherigen Film, diese Actionszenen sind durchaus gelungen und einigermassen spannend mitanzusehen. Noch ein Wort zu Tobey Maguire: er ist auch in diesem Film die Idealbesetzung von Peter Parker/Spider-Man, er bringt die böse Seite ganz gut rüber (die Szene im Jazz-Café z. B. ist noch ganz witzig). Der langen Rede kurzer Sinn: ein Blockbuster, der mit grossem Getöse angekündigt wurde, aber leider wieder mal die Erwartungen nicht (ganz) erfüllt (hätte vielleicht den Trailer nicht anschauen sollen, da dort so ziemlich alles gezeigt wird:)). Sicher nicht DER beste Blockbuster dieses Kinosommers (für mich wird das der dritte "Pirates... "), aber auch nicht total schlecht, drei Punkte finde ich deshalb die genau richtige Bewertung. Für Fans würde ich den Film aber trotz allem empfehlen.Mehr anzeigen


zaeck

vor 13 Jahren

Also ich hab den Film gestern gesehen und fand in sehr unterhaltsam. Ich fand es auch spannend, das viele Dinge aus dem 1. und 2. Film miteinbezogen wurden. Eine kleine Negative kritik, welche schon in der Filmbeschreibung erwähnt wird habe ich allerdings:
Das ewige Beziehungsdrama wurde sehr langweilig dargestellt. Diese szenen haben den Film in die Länge gezogen.
Trotzdem würde ich sagen, das es der beste Film in diesem Jahr ist (bis jetzt).Mehr anzeigen


bengelchen

vor 13 Jahren

Ich fand den Film sehr kurzweilig und unterhaltsam. Die Effekte sind toll, vor allem der Sandman hat mich begeistert. Tobey Maguire als Peter Parker/Spiderman ist wieder brilliant, herrlich als er zum arroganten Macho "mutiert". Leider ist die Story nicht mehr so genial wie im ersten und zweiten Teil, die Geschichte wirkt etwas überladen und zusammengewürfelt, aber die guten Schauspieler, die fantastischen Effekte, der Humor und die super Bilder machen dies für mich wieder wett.Mehr anzeigen


adi2k

vor 13 Jahren

naja ich würde mich schon als extremen spider-man fan einstufen und kann nur sagen dass ich noch nie so enttäuscht von einem film war. ich habe praktisch jedes comic gelesen und jeden trickfilm geschaut und dieser film spiegelt in praktisch keiner weise den inhalt des comics...

zudem hat es total genervt dass spider-man seinen schlimmsten feind, abgesehen von carnage natürlich, einfach in kurzen 15 mins erledigt. Ich meine nur, es ist VENOM, hallo?

Auch total genervt hat, dass Venom sich nicht vorgestellt hat. Eigentlich hätte er sagen sollen: "Stop calling us Eddie!!! We call our self Venom! "

dann kommt noch dazu dass die einzelnen charaktere viel zu wenig erklärt werden. kein wunder wenn man so viele villains in ein movie packen will... Was erwartet uns für die Zukunft??? Mistero, Lizzard, Kraven??? Naja allzugrosse hoffnung gibts net mehr. besser sie machen keinen film mehr.Mehr anzeigen


jadzia18ch

vor 13 Jahren

Nach dem ganzen Rummel der im Vorfeld zum neuen Spiderman-Film gemacht wurde, freute ich mich auf einen spannenden Kino-Besuch. Leider wurden meine Erwartungen nicht wirklich erfüllt. Der Film ist sicher gut gemacht, besonders die Special-Effects, aber im Grossen und Ganzen hat er für meinen Geschmack zuviel Gesülze und zu wenig Action. Streckenweise ist er einfach zu langatmig.
Fazit: Gute Unterhaltung aber ganz sicher nicht DER Riesenkracher!Mehr anzeigen


keanu2007

vor 13 Jahren

Spiderman3 Ist sicher besser als die erste2 also wirklich der Film sensation

Eifach Genial und freue mich auf die 4. 5. 6teil: -)


jingo

vor 13 Jahren

Spider-Man 3 ist mal wieder Weltklasse. Der ganze Film ist genial gemacht. Auch die Gags sind gut. War wirklich begeistert vom ganzen Film. Diesen Film kann ich jedem empfehlen.
PS: Habe den Film auch wirklich gesehen!!!


cineast2001

vor 13 Jahren

Mal ehrlich. Teil 1 und 2 waren schon der Hammer, aber hier wird noch mal alles GETOPPT!!
Mal abgesehen von den rasanten CGI's hat sich Sam Raimi und sein Schauspielensemble mal wieder in den Action- Blockbuster- Himmel dies Sommers katapultiert. Hier zeigt sich auch, die „ Liebe“ zu den einzelnen Charakteren. Seit dem ersten Teil werden die Figuren kontinuierlich entwickelt. Selbst das Seelenleben der Protagonisten bleibt uns nicht verschlossen. EINFACH GENIAL!!
Ich war ganz benommen und Orientierungslos als ich aus dem Film kam. Für alle "Comic-Freaks" ist dieser Film ein absolutes "MUST SEE"! Es zeigt sich, das durch eine behutsame und teilweise Werksgetreue Adaption von Comic – Stoffen (wie auch z. B. auch bei „ 300“) durchaus sehr gute Filme herauskommen können.
Gesegnet sind diejenigen, die die Möglichkeit haben werden diesen Film auch im "IMAX"-Format sehen zu können. Ich bedauere es wirklich, dass das in meiner Heimatstadt nicht möglich istMehr anzeigen


Taz

vor 13 Jahren

zu lang, zu verkitschigt und zuwenige action mit den bad guys. ausserdem ist venom erst im finale so richtig bös.

der schwächste teil der trilogie. j. jonah jameson und bruce campbell sind die highlights eines sonst recht ernüchternden films.


mamama

vor 13 Jahren

Du hast völlig recht
@gino: warum bewertest du den film?
Ich weiss jetzt schon längere zeit, und bin erst 13 jahre alt, das man das nicht machen soll. Man sollte eigentlich bei den bald kommenden Filmen nicht erlauben, das man den Film bewertet, erst wenn der kinofilm in vielen kinos läuft.Mehr anzeigen


philm

vor 13 Jahren

@Gino: "wa cha mer da scho säge, junge" Hast du den Film schon gesehen, dass du ihn bewerten kannst?

So eine Filmbewertung ist völlig für die Datenmüllhalde

(Das gleiche gilt meistens für die vielen 5* "Meisterwek! " und manche 1* Bewertungen) Schaut doch die Durchschnittswertung an und entscheidet ob ihr eher einen * mehr oder weniger gibt. Das gibt eine realistische Bewertung...Mehr anzeigen


dongino

vor 13 Jahren

wa cha mer da scho säge, junge spiderman 3 dä geilscht Blockbuster i dem Johr


Watchlist