CH.FILM

Lost in Liberia Deutschland, Schweiz 2007 – 90min.

Pressetext

Lost in Liberia

Ein Bild der Zerstörung - Resultat von fünfzehn Jahren Bürgerkrieg und Terror. Bereits als Journalistin hat die Irin Leila Blacking über den Liberianischen Bürgerkrieg berichtet. Genau deshalb ist Liberia, der erste Einsatzort in ihrer neuen Tätigkeit als IKRK-Delegierte nicht eben ihre Wunschdestination.

An ihrem Geburtstag erreicht Leila ihren Einsatzort Sanniquellie im liberianischen Busch. Ihre Aufgabe ist es, zusammen mit einem lokalen Team durch den Krieg getrennte Familien wieder zusammen zu führen. Es folgen anstrengendeBegegnungen mit korrupten Warlords, glücklichere Momente mit ehemaligenKindersoldaten, die nun wieder unbeschwert Fussball spielen und einige geglückteFamilienzusammenführungen.

Doch selbst bei geglückter Suche nach vermissten Kindern bleibt deren Heimkehr problematisch. Auch privat erlebt Leila Blacking nicht nur Sonnenseiten: In der IKRK Subdelegation Sanniquellie herrscht abends Augsgangssperre. Es gibt weder Internetzugang noch Handyempfang. So wird sich Leila des Unterschiedes zwischen Alleinsein und Einsamkeit umso bewusster.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

jochenruben

vor 10 Jahren

Ein grossartiger, sehr bewegender Film, der sehr genau den schwierigen Einsatz einer IKRK-Delegierten wiedergibt, sowie die Schicksale von kriegstraumatisierten Kindern und deren Rückführung zur Familie oder Verwandten.


kat72

vor 10 Jahren

Berührend aber ohne Kitsch! guter Einblick in den Alltag einer IKRK Beauftragten in einem ehemaligen Kriegsgebiet Afrikas. sehr sehenswert


texaco

vor 10 Jahren

Sachlich aber unterhaltend.


Mehr Filmkritiken

The Nun

Book Club

Searching

The House with a Clock in its Walls