Kreuzzug in Jeans Deutschland, Luxemburg, Niederlande 2006

Pressetext

Kreuzzug in Jeans

Ein Film, in dem zwei Welten aufeinander treffen, oder besser zwei Zeitalter: Der Jugendfilm "Kreuzzug in Jeans" erzählt die fantastische Zeitreise des 15-jährigen Dolf, der sich mit Hilfe einer Zeitmaschine versehentlich ins Mittelalter katapultiert.

Gestrandet im Jahr 1212 trifft Dolf auf Jenne und schließt sich mit ihr und anderen Kindern dem Kinderkreuzzug nach Jerusalem an. Dabei widerfahren dem Jungen aus der Neuzeit zahlreiche Abenteuer, die er nicht zuletzt nur deshalb besteht, weil er aus dem 21. Jahrhundert ein Wissen in das Mittelalter mitgebracht hat, das sein Leben und auch das Leben seiner neuen Freunde retten kann.

Dieses Wissen macht Dolf zum faszinierenden Mysterium des Kinderzuges. Durch seine Kunststücke und Wundertaten gewinnt er schnell den Respekt und die Bewunderung der Kinder. Nicht nur dass er in Jeans und Turnschuhen im 13. Jahrhundert auffällt wie ein bunter Hund, auch die wundersamen Klänge des "Troubadour in der Schachtel", nämlich Dolfs ipod, sind Beweise seiner Zauberkräfte.

Als Dolf schließlich mutig in den Rhein springt - schließlich hat er im 21. Jahrhundert Schwimmen gelernt - und ein ertrinkendes Kind mit undurchsichtigen Methoden - gelernt im Erste Hilfe-Kurs - zum Leben erweckt, werden ihm endgültig übernatürliche Kräfte zugesprochen. Zugleich wird Dolf als Einzigem klar, dass sich die Kinder mit ihrer religiösen Hingabe und bedingungslosen Unterordnung auf einem lebensbedrohlichen Pfad befinden.

Mit seinem neuzeitlichen Wissensfundus und innovativen Praktiken versucht er, den Kampf gegen Hunger, Krankheiten und Raubritter aber auch mit den falschen Obrigkeiten aufzunehmen, was ihm nicht nur Freunde verschafft...

"Kreuzzug in Jeans" wurde bereits bei der diesjährigen Berlinale in der Sektion GENERATION einem begeistertem jungen Publikum präsentiert und zählt in Holland zu den erfolgreichsten Kinder- und Jugendfilmen, die dort jemals im Kino gestartet wurden.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Mehr Filmkritiken

Sonic the Hedgehog

Platzspitzbaby

Jagdzeit

Ruf der Wildnis