Im Dutzend billiger USA 2003 – 98min.

Kurzbeschreibung

Im Dutzend billiger

Genre
Drama

Tom und Kate Baker aus einem ländlichen Kaff in Illinois sind stolz auf ihre zwölf Kinder. Mit straffer Organisation und viel Kreativität halten sie die Familie zusammen. Das ändert sich schlagartig, als Mutter Kate ihre Erfahrungen als Buch veröffentlicht und plötzlich im ganzen Land gefragt ist, während Vater Tom sein Traumjob angeboten wird. Nach einem Umzug in die Grossstadt werden die Bakers, deren Familienglück vollkommen aus dem Lot gerät, vor eine folgenschwere Entscheidung gestellt.

Kinostart

Deutschschweiz: 15. April 2004

Romandie: 14. April 2004

Regie

Darsteller

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

oneadi

vor 13 Jahren

Im Ganzen ist "Im Dutzend billiger" ein humorvoller Film, der einem das ein oder andere Mal ein Lächeln hervor lockt.
Der am Anfang noch gute Film vermag den Zuschauer nicht gerade zu überzeugen... Die witzigen Szenen sind einfach nur durchschnittlich und die traurigen, emotionalen Szenen gehen vollkommen in die Hosen! Keiner der Schauspieler kommt so richtig zum Zug. Die eigentlich gute Story wurde etwas falsch angegangen und man hätte sicherlich mehr daraus machen können, schliesslich hatte er ja auch Erfolg. Was aber auch dazuführte das man eine Fortsetzung gemacht hat, die dann auch wirklich "billig" heraus gekommen ist.
Fazit: Ein Film den man sich nicht zwingend anschauen muss, aber gut geeignet ist für einen Familienabend. Zu mehr taugt der Film leider nicht...Mehr anzeigen


tuvock

vor 16 Jahren

Die Stallions spielen gegen die Pythons und verlieren weil der Coach unkonzentriert ist und die ganze Szene hat man nicht gerade einfühlsam mitfühlend regiert, sonder einfach nur gewöhnlich, man konnte nämlich gar nicht merken wie Tom das nahe geht, sondern man sieht einfach nur Bilder die zusammengehören, und ich muss sagen, der Klassiker „ Meine, Deine, Unsere“ war um Klassen besser.

Die Probleme mit den Kindern kamen nicht raus, maximal ein paar Ansätze von Problemen das war alles, die älteste Tochter LORRAINE die soll so was wie Cher in " Clueless" sein. Aber ach da merkt man nichts von Ihrer übertriebenen Etepetete Art – leider. Die Schauspielerin der Lorraine ist einfach nicht gut genug.

Schade das der Film nicht spannend gemacht wurde, sondern eher etwas zu einfach, ich hätte mir mehr gewünscht. So ganz schlecht war er eh nicht, aber leider nicht so ganz zusammengereimt. Spannung hat etwas gefehlt, aber lustig war er trotzdem, die 12 Kinder waren so richtig nett, aber alle etwas klein, als würde KATE sie alle adoptiert haben von einem Versandhauskatalog.

Also ich kann den Film empfehlen, aber leider nur bedingt, er ist eher mehr was für zu Hause wo man mit seiner Freundin TV gucken will und sich nicht unbedingt einen anspruchsvollen Film ansehen will sondern einfach nur hirnlos schmunzeln will. Was aber auch nichts macht. Hauptsache man steckt dann in der Freundin.

Empfehlenswert ab 6 Jahren für Hebammen und solche die es noch werden wollen, und solche die mal im Krieg waren und angefangen haben Kinder zu lieben und auf Kindergartenpädagogik umsteigen wollen, und für Opas und Omas die der Kindheit nachweinen.

70 von 100Mehr anzeigen


h10

vor 16 Jahren

Also ich finde den Film einfach fantastisch. Er ist witzig, unterhaltsam und besitzt dazu ein gutes, z. T. trauriges Drehbuch. Den Film bewerte ich sehr gerne mit fünf Sternen, schliesslich sind die schauspielerischen Leistungen der Hauptdarsteller(Steve Martin, Bonnie Hunt, Tom Weeling, Piper Perabo und vor allem Hilary Duff) hervorragend, dazu ist aber auch das Drehbuch wie oben erwähnt top! Weiter finde ich, dass sich der Film bestimmt super für Familien eignet!Mehr anzeigen


Watchlist

Kinoprogramm Im Dutzend billiger

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 0 von 0 Filme