Mäusejagd USA 1997 – 99min.

Pressetext

Mäusejagd

Das Leben hat es nicht immer gut gemeint mit den beiden Smuntz-Brüdern.

Nach dem Tode ihres Vaters erben Ernie (Nathan Lane) und Lars (Lee Evans) nicht nur die vollkommen veraltete Schnurfabrik, deren Mitarbeiter im Durchschnitt weit über das Rentenalter hinaus sein diirften, sondern auch eine etwas abseits gelegene Villa, die auch schon bessere Zeiten erlebt haben sollte. Bald stellt sich aber heraus, dass diese Bruchbude ein architektonisches Meisterwerk ist. Die Smuntz-Brüder träumen schon vom grossen Reichtum. Schnell organisieren sie eine Auktion, bei der die millionenschwere Hütte baldigst den Besitzer wechseln soll. Dabei gibt es aber leider ein kleines Problem: In dem verkommenen Anwesen hat sich eine winzige Maus häuslich eingerichtet, die dort auch weiterhin ihre Ruhe haben will, und die sich durch die Renovierungsarbeiten sichtlich gestört fühlt. Mit Stolz und Cleverness verteidigt sie ihr Reich. Da nützen auch keine Käserollen oder über 500 Mausefallen, die Gebrüder Smuntz müssen da schon stärkere Geschütze auffahren. Aber leider ist diese kleine Maus ihnen überlegen. In all ihrer Trampelhaftigkeit zerstören sie nach und nach ihr Haus. Der Versuch, eine Katze namens 'Catzilla' auf die Maus anzusetzen, scheitert ebenso wie das Anheuern des Mäuse-Terminators Caesar (Christopher Walken). Der landet nach einem Tag schon in der Notaufnahme des Krankenhauses.

Gegen diese Maus kommt keiner an! Und das soll sich für Ernie und Lars Smuntz als nicht allzu schlecht erweisen.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Mehr Filmkritiken

Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss

Bullet Train

Der Gesang der Flusskrebse