Good Luck to You, Leo Grande Australien, Grossbritannien 2022 – 97min.

Filmkritik

Auf der Suche nach Befriedigung

Gaby Tscharner
Filmkritik: Gaby Tscharner

Emma Thompson spielt eine Frau gewissen Alters, die nach dem Tod ihres Ehemannes auf der Suche nach sexueller Erfüllung einen männlichen Escort engagiert. Ein tiefgründiges zwei Personen Stück, das von den meistervollen Darstellungen von Thompson und Daryl McCormack lebt.

Nancy (Emma Thompson), eine ehemalige Religionslehrerin und Witwe, die noch nie einen Orgasmus hatte, bestellt sich zwei Jahre nach dem Tod ihres Mannes einen männlichen Escort, um sexuelle Erfüllung zu finden. Aber, ihre Begegnungen mit dem gut-aussehenden und feinfühligen Sexarbeiter Leo Grand (Daryl McCormack) eröffnet Probleme, die tiefer liegen als Nancys Unfähigkeit, beim Sex zum Höhepunkt zu kommen.

Weibliche Sinnlichkeit im fortgeschrittenen Alter ist für Hollywood kein Thema, die «Pretty Woman»-Fantasie scheint für Männer reserviert zu sein. Die Ausnahme ist nun Katie Brands Kammerspiel, in Szene gesetzt von Sophie Hyde. Nicht nur, weil der Film eine ältere Frau mit sexuellen Bedürfnissen nicht verurteilt, sondern weil er tiefer schürft. Als Nancy nach mehreren Treffen beginnt, Leos Grenzen nicht mehr zu respektieren, wird die Lehrerin plötzlich mit ihren Unzulänglichkeiten konfrontiert. Und als die Treffen mit Nancy unerwartet Probleme mit seiner Mutter hochkommen lassen, sehen wir hinter Leos Fassade.

Was die Beziehung zwischen Sexarbeiter und Kundin angeht, ist «Good Luck To You, Leo Grand» wahrscheinlich genau so eine fantastische Geschichte wie «Pretty Woman» es war, aber als Charakterstudie, in deren Zentrum Akzeptanz steht, brilliert der Film. Getragen von zwei grossartigen Schauspielern gipfelt er in einer Nacktszene, in der sich Emma Thompson splitternackt im Hotelspiegel betrachtet und mag, was sie sieht.

17.08.2022

4

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Swisscheese

vor einem Tag

Gut gespielt und amüsant


Lavendel01

vor 6 Tagen

Very well done!!! Geweint. Gelacht. Super Story. Great actors. Bravo!!


thomasmarkus

vor 8 Tagen

Die Filmkritik auf SRF2Kultur meinte, nein, die Missionarsstellung würden wir nicht zu sehen bekommen.
Nun:
(Spolieralarm)


Die Stellung des Missionars schon:
Aurelius Augustinus,
und wie er die Lust verdorben hat...

Zuletzt geändert vor 8 Tagen


Mehr Filmkritiken

Ticket ins Paradies

Avatar - Aufbruch nach Pandora

Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss