Doctor Strange USA 2016 – 120min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

12

28

13

1

0

3.9

54 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Patrick

vor 11 Monaten

Etwas konfus & überladene Story.Aber die coolen Sprüche die sind:wie in jedem Marvel Film,einfach Top sowie auch wie in jedem Marvel Abenteuer sind :die Gastauftritt von Stan Lee die immer origineller & unerwartem werden.

Zuletzt geändert vor 11 Monaten


Janissli

vor 2 Jahren

Hammer, kannte diese Marvel-Figur fast nicht und war überrascht über den guten Film.


magix

vor 3 Jahren

Naja.


Travelmichi

vor 3 Jahren

Na ja ein typischer Marvel Film. Die Geschichte ist absolut bescheuert und auch recht langweilig, aber dennoch mit viel Humor erzählt.
Aber dies liegt allenfalls auch daran, das ich das Marvel Universum nicht wirklich kenne. Die Umsetzung ist sicherlich gut gemacht. Man kann sich aber dennoch den Kinogang sparen und warten bis er ins Heimkino oder sogar im TV läuft.Mehr anzeigen


thomasmarkus

vor 3 Jahren

Alles in allem auch ein Crashkurs für die modischen Wissenschaftsmythen der letzten Jahrzehnte: Der Schmetterlingsflüger der Chaostheorie, Mandelbrotmenge und Fraktale, bis hin zu den Multiversen jener, die der Schock vom Zufall angefallen hat. "Bubblephysics aus Angst vor Metaphysik" (Hans Küng)?Mehr anzeigen


martinu

vor 3 Jahren

Technisch ist der Film auf oberstem Level! Der Anfang war etwas zäh, was aber bei der Einführung einer neuen Marvelfigur nicht unüblich ist, danach ging die Post ab. Benedict Cumberbatch überzeugte mit solider Darstellung. Der Humor kam auch nicht zu kurz.
Ab und an, wenn man aufmerksam zuhört, ergibt der Hintergrund der Story auch (spirutuellen) Sinn bzw. Tiefgang, was ebenso lobenswert ist. Freue mich auf eine allfällige Fortsetzung.Mehr anzeigen


oscon

vor 3 Jahren

Ein gut aufgelegter Benedict Cumberbatch mit humoristischer Note überzeugt als Hauptprotagonist Dr. Strange in diesem Marvel Film.
Eigentlicher Star sind aber der Umhang von Strange und die Special Effects, die in Inception-/Escher-Manier den Zuschauer visuell in den Bann ziehen.
Sehenswert!Mehr anzeigen


roxy12

vor 3 Jahren

Benedict Cumberbatch spielt wie immer top. Auch an überraschend vielen witzigen Szenen fehlt es nicht. Der Tiefgang fehlt an wenig ja und ich hätte mir noch ein wenig mehr Kampfszenen gewünscht. Die Effekte sind sehr toll, hat mir sehr gefallen - top Besetzung war auch top. Für alle Marvel Nerd wie mich ein Muss und auch sonst empfehlenswert. Freut euch auf den Vorfilm und die 2 (!!) Abspänne.Mehr anzeigen


as1960

vor 3 Jahren

Es ist tatsächlich etwas "strange", dass "Dr. Strange" trotz tollen Charakterdarstellern wie u.a. Benedict Cumberbatch oder Mads Mikkelsen und überragenden Bildern nicht über durchschnittliche Unterhaltung hinauskommt. Auf der einen Seite ist die Story zu simpel, und gleichzeitig erinnert zu vieles an Inception, Harry Potter, Matrix um eigenständig überzeugen zu können. Ok, der Film ist unterhaltend, und die Prise Humor tut gut, aber da habe ich doch mehr erwartet.Mehr anzeigen


frozone

vor 3 Jahren

Eins vorweg: Die versprochenen Schauwerte werden geliefert. LSD lässt grüssen. Leider hapert es sonst an Handlung und Tiefgang. So wirkt "Doctor Strange" etwas lustlos und bleibt in der Kategorie "Ant-Man" zurück. Alles in allem erfüllt der Film aber seinen Zweck: Das Marvel-Universum ist um einen Charakter reicher und man darf sich auf das Aufeinandertreffen von Doctor Strange mit der restlichen Crew freuen...Mehr anzeigen


tuvock

vor 3 Jahren

Ja wie ist das mit den Fremden Doktoren wie dem Doktor Strange?

Als ich von dem 110 Minuten Film las der 165 Millionen US $ gekostet hat, habe ich mich nachher gefragt wieso war er so teuer. Sind Computer Effekte wirklich so teuer? Der Film besteht eigentlich zu 50 % aus Effekten. Dass der Film 32 Millionen US $ in Amerika eingespielt hat und weltweit ganze 165 Millionen US $ ist immerhin auch nicht übel weil die Produktionskosten herinnen sind, was meine Freundin so viel interessiert wie der linke Mehlsack beim rechten Baum im linken Haus da irgendwo in Indien.

Nun eines muß ich sagen, Hauptdarsteller Cumberbatch der ja den Magier spielt, der ist wirklich sehr gut in seiner Rolle. Nicht vom schauspielerischen Talent, sondern einfach weil er eine gute und coole Ausstrahlung hat. In den Marvel Comics war ja Stephen auch ein Arzt, ein Chirurg und in dem Orden wo er war, wurde er ja der erste Zauberer und Beschützer der Menschheit und der Erde, seit 1963 gibt es die Storys. 1978 gab es bereits einen Film und nun ist er 2016 im Kino und schließt sich dann später den new Avengers an.

Übrigens bei den Avengers war damals Iron Man, Thor und Ant-Man die Gründungsmitglieder. So jetzt zurück zur Figur. IN den Comics ist er 1930 in Philadelphia geboren, Und wie in den Comics hat er nach dem Autounfall eine OP gehabt, Dr. Nicodemus West hat ihn operiert und das war in den Comics 1963.

Als die fantastischen Vier am Weg waren die neuen Superhelden zu werden war er schon auf der Erde und berühmt. Ein 2. Doktor, Dr. Donald Blake, der sich dann in Thor verwandelt hat, was man im Film leider nie sah, ist dann zu seinen Freunden geworden.

In den Comics sollten sie den Hydra Konzern zerstören. Wie in den Comics kann der Doktor sich in Astral Körper verwandeln oder darinnen wandeln, Waffen hervorzaubern, er kann Schutzschilde erschaffen hat ein fotografisches Gedächtnis, ist ein Egomane, er hat auch im Film einen

Sling Ring: mit dessen Hilfe er durch Konzentration ein Portal zu jedem erdenklichen Ort auf der Erde erschaffen kann

Er hat einen

Fliegenden Umhang: Der besitzt einen eigenen Willen und Bewusstsein. Er schützt Strange und lässt ihn fliegen

Und er hat das Auge von Agamotto was in Wirklichkeit – ja das verrate ich nicht. Damals gab es ja den 1978 er Film aber weil die Serie Roots so erfolgreich war, hat man diese Serie zum Strange Doktor gar nie gedreht sondern nur den Film, ja das war damals ein regelrechter Flop wie viele alte Filme.

Der Film fängt recht strange an. In Kamar-Taj, einer geheimen Enklave und Lehrstätte für Magier in Nepal, ermorden der abtrünnige KAECILIUS und dessen Jünger den Wächter der Bibliothek und entwenden verschiedene Seiten aus einem verbotenen Buch. Die oberste Meisterin und ehemalige Lehrerin von KAECILIUS, DIE ÄLTESTE, versucht die Diebe aufzuhalten, doch diese flüchten sich durch ein Dimensionsportal nach London und können ihr von dort entfliehen.

Und das ist eigentlich wie in den Comics und recht gut. Und dann nach dem Autounfall mit dem herrlichen Lamborghini oder was das war, kam er eben ins Spital wo ihn Rachel McAdams die ja CHRISTINE PALMER spielt, dann wieder zusammenflickt, der zeigt er ja auch seinen Astralkörper die fast aus allen Wolken fliegt.

Inzwischen erfährt er von einem Patienten namens JONATHAN PANGBORN, der nach einer Querschnittlähmung auf wundersame Weise wieder geheilt wurde. Und der erzählt ihm von dem geheimen Ort der in Nepal liegt, allerdings im Film sagt er nicht wo er liegt, wie er den fand, ja keine Ahnung.

Dort findet er KARL MORDO, den übrigens Chiwetel Ejiofor spielt, ein guter englischer Darsteller, Sohn von Nigerianischen Eltern, der leider hier im Film nicht so gut wirkt wie er hätte spielen können, wie z.B. als Sklave damals im Film.

MORDO rettet ihn vor einem Überfall, bringt ihn zur Ältesten die Tilda Swinton spielt und dort lernt er, keine Ahnung wie lange, seine Freundin zurücklassend, alles was es über Magie zu wissen gibt.

Er erfährt von den Multiversen, von einer finsteren Dimension von der Entität DORMAMMU, die alles fressen will oder einverleiben will um die Dunkelheit auszubreiten und die Erde ist sein Lieblings Planet den er fressen will oder so, und erfährt dass es KAECILIUS' Ziel ist, eine Welt ohne Zeit zu erschaffen, in der alle unsterblich sein werden, und auch die Älteste von den verbotenen Zaubern Gebrauch macht, um sich durch die Macht aus DORMAMMUS Dimension vor dem Alter zu bewahren ja der ist vielleicht gar nicht so böse oder doch?

Natürlich speilt Mads Mikkelsen den Bösewicht und ich muß sagen recht gut, ja er hat einfach ein schönes Gesicht und ich muß sagen, er passt sehr gut. Am Ende gibt es nach dem Film einen kurzen Clip und ganz am Ende nach dem Abspann der sicher gefühlte 2 Stunden dauert, noch einen Clip.

Damals, 1992 wollte man ja über die Figur einen Film drehen, in dem Wes Craven Regie führt und David S. Goyer hat bereits das Drehbuch verfasst. 2009 hat der Marvel Konzern dann sich entschieden das Drehbuch schreiben zu lassen, 2013 war dann der richtige Regisseur da, übrigens Benedict Wong der Darsteller des Bibliothekars im Film heißt auch Wong. Bevor der Älteste mit Swinton besetzt wurde, haben sich Morgan Freeman, Ken Watanabe und Bill Nighy um die Rolle bemüht. Schade dass es die nach wurden.

Übrigens im 2011 er Thor kann man kurz was vom Auge des Agamotto hören oder eher sehen. Was auch witzig ist, Mads hat ja einen Bruder, im 2007 er Zeichentrickfilm hat sein Bruder Lars dem Strange Doktor seine Stimme verliehen.

Was ich wirklich arg fand, die Rolle des Darstellers, so viele haben sich beworben: Colin Farrell, Jake Gyllenhaal, Tom Hardy, Ethan Hawke Jack Huston, Oscar Isaac, Jared Leto, Matthew McConaughey, Ewan McGregor, Keanu Reeves, Justin Theroux, Jon Hamm, Johnny Depp, & Joseph Gordon-Levitt aber eben nur einer kann es werden, das Highlander Gesetz.

Ach ja die New Yorker Adresse vom Doktor ist 227 Bleaker Street und das ist eine Anspielung auf die Sherlock Holme Serie, da wohnt er 221 Baker Street in London. Egal, der Film ist nicht übel nur einen Fehler hat er, er ist langweilig, die Charaktere nicht so gut ausgefeilt und einfach zu viel Computer Zeug.

Wieder speilt der 1922 geborene Stan Lee der alles erfunden hat mit, als Cameo und bald demnächst im Black Panther Film 2018, übrigens 130 Produktionen und bis 2020 ausgebucht, nicht übel.

Der Film hat das übliche Marvel Geplaudere, er ist witzig, leider nur ein bisschen, er hat super Goodies und leider ist er nicht so spannend wie ich mir das dachte, das fand ich echt blöd. Sicher ist es schön einen Film zu sehen der hauptsächlich am Computer entstand, aber einen Film der auch mal so richtig gut ist mit guten Darstellern wie den Avengers zu sehen ist bei dem 14. Marvel Film leider nicht der Fall.

Teil 2 ist natürlich im Gerede ja hat mir der Film gefallen? Er dauert 110 Minuten, kam meiner Freundin vor wie über 2 Stunden, der Film war sehr schnell, alles dreht sich da, das mit den Häusern war schon mal in einem Film da, ist nicht so spannend wie man es erwartet, ja leider und ich hätte da mehr erwartet ja mir war der Film auch viel zu technisch ehrlich gesagt.

Der Film hat super Kontrahenten, er ist nicht übel, er ist spannend gemacht, er hat gute Effekte, er ist nicht gut gespielt so wie ich es mir wünsche, aber macht nichts, er ist trotzdem gut genug dass ich sage, ja das ist ein Film den man sich ansehen kann. Ja ich hätte den Roten Faden eher stärker durch den Film wirken lassen, so die Hintergründe und die Probleme von Strange zu zeigen, meiner Meinung nach ist er faste genauso schlecht wie „Deadpool“ der meiner Meinung nach der schlechteste ist, weil zu brutal zu blöd zu makaber, nein danke das mag ich nicht aber der hier ja der ist gut ich mag ihn aber so spannend und super wie ich mir dachte nein viel zu einseitig, man hätte sich noch mehr Zeit für die Leute nehmen können.

Ich kann dem Film was gutes bescheinigen aber mehr als 85 von 100 Punkten, nein leider nicht.Mehr anzeigen


Mua81

vor 3 Jahren

Schliesse mich den Vorschreibern an, optisch absolut einzigartig, kurzweilig, mit einigem Humor ausgestattet, wirklich ein gelungenes Werk.


navj

vor 3 Jahren

Doctor Strange liefert einen ausgezeichneten, noch nie dagewesenen, visuellen Augenschmaus. Neben der Action kommt auch der Humor nicht zu kurz. Der Chirurg Dr. Stephen Strange wird hervorragend von Benedict Cumberbatch dargestellt. Trotz der Darstellungskontroverse des/der Ältesten, verkörpert Tilda Swinton die magische Verteidigerin der Welt genial. Meiner Meinung nach hätte man den Film epischer umsetzen können, indem man den kulturellen Aspekt mehr gewichtet hätte.Mehr anzeigen


elelcoolr

vor 3 Jahren

Was an optischen Effekten hier auf die Leinwand gezaubert wird, hat man in dieser Form noch nicht gesehen. So viele Türen werden damit geöffnet für weitere Marvel-Filme! Einziger Wermutstropfen sind der Bösewicht und der Endgegner.


pschmidi

vor 3 Jahren

Kann mich da wirklich ganz dem ersten Kommentar von "dulik" anschliessen...


tony_stark

vor 3 Jahren

Unterhaltsames CGI Spektakel


güx

vor 3 Jahren

Mein erster Marvel-Film. Bin eigentlich kein Fan von Fantasy. "Doctor Strange" fand ich sackstark, fast schon genial!


dulik

vor 3 Jahren

Eine sehr gelungene Einführung des neuen Marvel Superhelden!
Doctor Strange ist mit seinen gewaltigen Bildern und Effekten ein Hochgenuss fürs Auge.
Gut platzierte Gags sorgen dafür, dass sich der Film selbst nicht zu ernst nimmt, aber dennoch absolut glaubwürdig bleibt.
Die Performance von Benedict Cumberbatch ist einfach nur überragend und verleiht dem Charakter Doctor Strange einen glaubwürdigen Tiefgang. Dieser fehlt dem Bösewicht leider ein bisschen. Dessen Beweggründe mögen zwar glaubhaft sein, jedoch hat man zu sehr dass Gefühl, diese Argumente bereits in zahlreichen anderen Filmen gesehen zu haben.
8.5/10Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor 2 Jahren


fantasyoscar

vor 3 Jahren

Ein sehr unterhaltsamer Film. Gute CGI Effekte und glaubwürdige Schauspieler. Ein gelungener Start eines neuen Franchises


ankar

vor 3 Jahren

Nein


martin.de

vor 3 Jahren

Lustig! Dass der Film bei allen beeindruckenden bombastischen Tricks (sie sind wirklich super) sich selbst nicht so ernst nimmt, finde ich erfrischend, und es bringt ihm schonmal sehr viele Sympathiepunkte. So auch der Böse Wicht: Er träumt von der Unsterblichkeit (das ist ja nicht so böse, gell) und geht dafür einen Pakt mit dem "Teufel" ein (was ja viele auch für kleinere Ziele tun). Also alles in allem mehr Spass als Ernst, aber ein toller Spass!Mehr anzeigen


Watchlist