Ein Fisch namens Liebe Deutschland, Türkei 2015

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

0

1

0

0

0

4.0

1 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

PeterMatulla

vor 6 Jahren

In der Komödie "Ein Fisch namens Liebe" wird oft klischeehaft die türkische und deutsche Kultur karikiert. Der kulturelle Unterschied zwischen den türkischen Bewohnern eines kleinen Dorfes in Kappadokien, die die deutsche Ärztin, Vicky als Eindringling in ihre anatolisch geprägte Welt empfinden, wo seit alters her die Eltern bestimmen, wen ihre Söhne und Töchter heiraten, wurde gut in Szene gesetzt. Bei der Beerdigung des Vaters von Mehmet zeigt der Regisseur Hansjörg Thum den Traditionsunterschied zwischen Orient und Okzident sehr realistisch. Nursel Köse als Mehmets Mutter verkörpert eine starke, von Aberglauben durchdrungene Frau. Eine hervorragende schauspielerische Leistung. Die christliche und moslemische Religion war im Film kein Thema. Luke Piyes als Mehmet Ciller hatte keine Schwierigkeiten, den Spagat zwischen seiner dominanten Mutter und Vicky, seiner älteren Geliebten, in seiner Rolle zu meistern. Der Film zeigt mit schönen Bildern die fantastische karge Landschaft Kappadokiens in Zentralanatolien mit einem typischen Dorf, das dem Baustil der Gebäude nach, früher einst von Griechen bewohnt war. Auch das Mobiliar, besonders der alte Kleiderschrank, wo Vicky ihre Kleider einräumte, weist auf seine ursprünglichen griechischen Bewohner hin. Die Detailverliebtheit des Regisseurs wird durch die alten Kelims und Knüpfteppiche aus Zentralanatolien, die die Räume zieren, belegt. Die Szene, wo Vicky in unterirdischen Höhlengängen den rettenden Ausgang sucht, ist beleuchtungstechnisch sehr gut gelungen. Das Ende des Films hätte der Regisseur realistischer gestalten können und auf die groteske Badeszene im See verzichten.Mehr anzeigen


Watchlist