The Best Offer Italien 2013

Kurzbeschreibung

The Best Offer

Genre
Krimi Drama Liebesfilm

Keine Angaben

Kinostart

Regie

Darsteller

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

8martin

vor einem Monat

Giuseppe Tornatore, der Meister der romantischen Liebe, dem es immer wieder gelingt an der Schmonzette vorbeizusteuern und doch voll in ein Meer der Emotionen zu tauchen, hat hier die Romanze in einen Krimi übergehen lassen, ohne das zu erwartende Happy End völlig auszuschließen. Hierbei können Worte die Stringenz des Plots und den Zauber der Optik nicht annähernd beschreiben. Seine Figuren sind mit sehr viel Empathie versehen.
Und wenn man sich von dieser Lovestory zwischen dem älteren Kunstsammler und Auktionator Virgil Oldman (Geoffrey Rush) und der reichen Erbin Claire Ibbetson (Sylvia Hoecks), die angeblich an Agoraphobie leidet, nicht einfangen lässt, muss man dennoch höllisch aufpassen, dass man die Verständniskurve zum finalen Kunstraub nicht verpasst. Oldman stellt für Claire ein Wertegutachten über die Kunstwerke in ihrem Palazzo her, die sie anfangs verkaufen möchte.
Zu einschmeichelnd schildert Tornatore überzeugend wie Virgil seine Beziehung zu Claire entwickelt, wie er sie optisch entblättert: vom geheimnisvollen Mysterium einer Unsichtbaren bis hin zur ersten haptischen Berührung. Die beeindruckende Macht der Bilder/ Gemälde und die Tiefe der Gefühle schicken zeitweise das Gehirn in Urlaub. Virgils ganzer Stolz ist seine Hall of Fame, eine Sammlung erlesener Gemälde von unschätzbarem Wert.
Claire verschwindet und forciert das Tempo nicht ohne Virgil noch ihre Lebensweisheiten mitzuteilen: ‘In jeder Fälschung steckt was Echtes. Menschliche Gefühle sind wie Kunstwerke. Eine Fälschung ist immer möglich. Auch in der Liebe.‘ Doch der verliebte Kunstkenner und z.T. auch der Zuschauer überhört die stillen Direktiven. Er erschrickt erst als Virgil auf regennasser Straße krankenhausreif geprügelt wird. (der 1. Schock!) (?)
Eine Reihe von Randfiguren wie die Kleinwüchsige (Kiruna Stamell), die in einer Bar gegenüber dem Palazzo am Fenster sitzt, die alles sieht und nur unlösbare mathematische Phänomene verbalisiert wie z.B. ‘die Fläche einer Strecke‘, heißt übrigens Claire Ibbetson und ist die Besitzerin des Palazzos…
Als Virgil von seiner letzten Auktion zurückkommt, findet er seine ‘Hall of Fame‘ leer. (der 2. Schock!) (?). Allein die Kleinwüchsige kann sybillinische Auskünfte geben.
Seine Freunde sind alle verschwunden: Robert (Jim Sturgess), der automatische Maschinenmenschen aus dem 18. Jhd. reparieren kann, seine Freundin Sarah (Liya Kebede), die auf die schöne Claire eifersüchtig sein könnte, sowie Virgils Freund Billy (Donald Sutherland), ein Kunstfälscher.
Ein GPS-Sender in Virgils Auto lenkt ihn auf eine mögliche Spur seiner Freunde: Prag, Uhren-Restaurant Night & Day. Auf die Frage des Kellners Sind sie allein? antwortet er ‘Nein, ich warte auf jemanden.‘ Und da sitzt er nun und wartet…Mehr anzeigen


ElizeH

vor 7 Jahren

Début intriguant, mais ça retombe vite et l'histoire est finalement très banale et mal jouée.


Watchlist

Kinoprogramm The Best Offer

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 6 von 40 Filme