Kapitalismus - Eine Liebesgeschichte USA 2009 – 127min.

Kurzbeschreibung

Kapitalismus - Eine Liebesgeschichte

Genre
Dokumentation Drama

20 Jahre nach «Roger & Me» kommen Moores Lieblingsfeinde wieder zur Kasse. Mit vielen aktuellen Beispielen, aber auch historischen Zitaten und Aufnahmen, entlarvt er den «American Way of Life» als vom Geiste des Kapitalismus zerstörte Gesellschaft, der die menschlichen Grundwerte abhanden gekommen sind. In seinem bekannten, emotionalisierenden Stil bringt er Zeugen des Verfalls vor die Kamera und inszeniert publikumswirksame, aber juristisch unwirksame Aktionen, wobei er sich konsequent und naiv auf Gesetzesparagrafen beruft. Für Europäer hat der Film vor allem einigen Unterhaltungswert.

Kinostart

Deutschschweiz: 22. Oktober 2009

Romandie: 25. November 2009

Tessin: 30. Oktober 2009

Regie

Darsteller

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

mufi

vor 10 Jahren

Ich hab mir die DVD zu dem Film letzte Woche besorgt und am Wochenende endlich mal anschauen können. Und ich muss sagen: Ich bin begeistert! Der Film zeigt für jeden verständlich auf, was bei der Finanzkrise schiefläuft und wer die Drahtzieher dahinter sind. Auch das Bonusmaterial hat es in sich. Besonders die zusätzlichen Interviews haben mir gut gefallen. Sehr ehrliche Gespräche! Wie bei jedem Film von Michael Moore gilt: Ich kann "Kapitalismus - Eine Liebesgeschichte" nur weiterempfehlen!Mehr anzeigen


staab

vor 10 Jahren

Recht sehenswerter Film, in dem man erstens einige Fakten erfährt, die man so noch nicht kannte, wie z. B. die wirklich extreme Geschichte mit den Lebensversicherungen, letztlich Wetten auf den Tod von Angestellten oder auch über das Rettungspaket für die Banken.
Zweitens wird endlich mal thematisiert, daß man sich als normaler Arbeitnehemer in einer "privaten Tyrannei" befindet und für den Profit ANDERER arbeitet, z. B. der Aktionäre.
Allerdings hat der Film echte Schwächen: So wird oft wenig argumentiert, einfach oft hintereinander die selbe Behauptung aufgestellt wie z. B. bei der Szene mit den Priestern. Und mir fehlte auch die Zurechnung der Verantwortung der Hausbesitzer: hat man die gezwungen, sich zu verschulden?
Trotzdem sehenswert!Mehr anzeigen


nukular

vor 10 Jahren

wirklich schlechter Film. Man merkt das ein paar dinge gestellt sind.


Watchlist

Kinoprogramm Kapitalismus - Eine Liebesgeschichte

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 6 von 9 Filme