Twilight - Biss zum Morgengrauen USA 2008 – 121min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

178

79

52

40

51

3.7

400 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

marina.fontana1

vor 9 Jahren

Ich find die Twilightfilme cool. Aber ist halt nicht jedermanns Sache. Wenn man die Bücher gelesen hat, muss man die Filme einfach auch mögen.


xMysticGaMe

vor 11 Jahren

langweilig


movie world filip

vor 12 Jahren

kein fan


alice96

vor 12 Jahren

!!!!!!!!!!!!!!!!!! SUPPER FILM!!!!!!!!!!!!!!!


Dystarielle

vor 12 Jahren

Mehr Dialog und ewiges Waldbild oder Berglandschaft als irgendwelche Vampire.
Der Vampir wird fast als Streicheltier dargestellt und verliert an Mythos wie auch Gefährlichkeit.
Könnte gelungen sein, ist es aber nicht. Wenigsten wird der Schluss ein wenig spannend...


2fuexli

vor 13 Jahren

Buch genial, Film nat. zu kurz aber ganz ok, Schauspieler Geschmacksache...;)


darthkira

vor 13 Jahren

Wenngleich die Umsetzung vom Buch nicht grad die ebste war, und wichtiges fehlte, so hat mich der Film trotzem gefesselt.
Besonders, wenn man das Buch nicht kennt, ist am Film nicht wirklich viel auszusetzen.
Dazu muss gesagt werden, dass die gute Musik zur ganzen Stimmung des Filmes sehr viel beigetragen hat.Mehr anzeigen


j1e2s3s4i5c6a7

vor 13 Jahren

Der Film hat mir sehr geffallen genauso wie die anderen twilights Filme eifach klasse.


moonlightvampir

vor 14 Jahren

Okei, erstmal muss ich sagen ich kann's einfach nicht verstehen wie man sowas toll finden kann, ich meine ja das Buch war jetzt wirklich nicht schlecht aber wie kommt man auf son scheiss wie: Vampire glitzern im Sonnenlicht. Hallo? Also wirklich, an manchen Leuten fehlts wohl an Intelligenz! und vorallem dieser Robert Pattison: Traumboy jeden Teenies? Nie im leben da ist ja Billie-Joe für mich ein Traumboy!
Und wie erbärmlich ist jetzt diese Story mit Edward der auf Bäumen klettert, das ist ja mal sowas von peinlich und gar nicht spannend! Davon muss man sich ja schämen. WIe kann man sowas bloss cool finden?! Ich hätte schwören können in dieser Szene hätt ich noch die Fäden vom Stuntman gesehen. Sieht für mich eher nach ner Komödie aus, omg die Spezialeffekte waren so was von lausig. Omg und diese Bella okei erstmal passt der name so gar nicht zu ihr. Ein emomädchen das die ganze Zeit rumheult.

Schaut euch diesen Film niemals an, ihr werdet es noch bereuen!Mehr anzeigen


erschtiauguscht

vor 14 Jahren

Ich wollte mir den Film zuerst gar nicht anschauen, weil ich dachte, dass sei wieder so ne öde Fantasy-Schnulze mit Vampiren und so, doch als mir meine Tante dann den DVD zum Anschauen anbot, konnte ich schlecht "Nein" sagen (sie hat so von dem Film geschwärmt und gesagt er sei richtig gut, was sie zuerst auch nicht dachte). Habe denn Film dann angeschaut und konnte gar nicht genung davon kriegen. Bis zum Schluss kommt man einfach nicht von der Handlung und der Spannung los. Die Mischung aus Romantik, Spannung, Action und Humor macht den Film zu einem echten Erlebins. Habe danach das Buch dazu gelesen. Doch ich fand den Film fast schon besser. Die Schauspieler wurden echt toll gewählt und die Baseball-Szene im Film ist echt geil!Mehr anzeigen


libra22

vor 14 Jahren

Film und bücher sind der totale hammer... bin total begeistert..


surchabis

vor 14 Jahren

soooo romantisch


janedoe

vor 14 Jahren

Ein Film, für den es sich lohnt den Kinoeintritz zu bezahlen. Tolle Akteure und eine spannende Geschichte.


Gelöschter Nutzer

vor 14 Jahren

ne is was eher für kids und girls


serto

vor 14 Jahren


tombow91

vor 14 Jahren

Ich gebe dem Film einen Mitleids-punkt, weil ich das erste Buch der Twilight-Saga noch mochte.
Ich bitte euch, der Film war doch echt scheiße. Mal ganz im Ernst, wer findet so eine Emo-Bella toll, die den ganzen Film nur runterzeiht und zudem nur einen Gesichtsausdruck draufzuhaben scheint?
Ich gestehe, dadurch, dass ich das Buch mochte, hatte ich relativ hohe Ansprüche an den Film, aber ich denke wirklich, man hätte den Stoff besser umsetzen können.
Die "Special Effects", wenn man sie überhaupt so nennen kann, waren total lausig. Entschuldigung, aber welches Wesen, lebendig oder untot, klettert so einen Baum hoch?
Und was für mich das schlimmste an dem ganzen Film war Robert Pattinson... Edward, der Traummann aller Mädels ab 14+ wird von der Flachpfeiffe aus Harry Potter gespielt?
Ich war schon im Vorfeld geschockt, doch der Film übertraf nun wirklich alle meine Befürchtungen. In der ersten Hälfte des Films steht er nur in einer Pose da und wirkt anstatt mysteriös-magisch einfach nur so, als hätte er ganz üble Blähungen.
Und immer, wenn man gerade denkt: *ok, sei mal nett zu dem Jungen, soooo schlecht spielt er ja doch nicht, und er kann ja nichts für seine Augenbrauen... * genau dann macht er wieder irgendwas besonders Peinliches (klettert nen Baum hoch, rennt, knurrt behindert rum) und verdirbt alles.
naja, neben Emo-Bella und Edward bringt wenigstens Charlie am Rande etwas Witz in die Handlung.Mehr anzeigen


chammann

vor 14 Jahren

gelungener Film mit toller Kameraführung und guten Bildern. Obwohl Interpretationsansätze fehlen ein Meisterwerk


tuvock

vor 14 Jahren

Am Film fehlt mir vieles, sie fragt nicht wieso er so super schnell klettern kann ja Vampir na und? Wie viele Km/h er fliegen kann, wie hoch er springen kann, sie fragt nicht ob er kacken muss, ob er einen Orgasmus kriegt, ob er Gefühle beim Oralsex hat, ob er kotzen muss wenn er zu viel Whiskey trinkt, was ist mit Kreuzen, Holzpflöcken, was ist mit Angst und Liebe zu dämonischen wieso hört er nicht Death Metal, ja da fehlen einfach so viele Fragen die Bella nicht stellt, irgendwie wirkt das ganze als sie in der Küche bei ihm zu Besuch ist etwas gekünstelt, die Familie ist Vegetarier weil sie sich von Tierblut ernähren, oh meine Güte, aber dafür ein guter Vergleich weil ja Menschen auch Tofu Essen.

Was ich blöde fand, er sagt zu Ihr er kann sich nicht wie andere Menschen im Sonnenlicht zeigen und zeigt Bella wieso, seine ganze Haust ist gülden übersät und er meint das ist die Haut eines Killers und ja das finde ich blöd, er hätte sich ja in einen Untoten verwandeln können, wäre doch viel besser. Wie die Baseball spielen, das ist cool. Aber wie gesagt, die Effekte hätte man besser machen können. Die Musik fand ich dämlich und ich weiß wieder nicht ob Vampire of Analsex stehen. Und ob sie Kinder kriegen können. Bella fragt nicht mal nach wieso er nicht schläft und wie das ist.

Ich würde sagen dass der Film eher ein Frauen und Mädchenfilm ist, er ist einfach ja er ist nett, er hat wenig Spannung und wenig Super Romanze aber er ist nicht so schlecht, Nein er ist gut, aber mir gefällt eben von dem Thema „Underworld“ mehr auch wenn ich es gut finde dass mal endlich für Kinder Vampire verfilmt werden. Genau betrachtet ist das Scheiß Pädagogik, damit Kinder sehen was das Böse ist? Ne das ist nicht gut. Vielleicht wird es dann einen Kinderzombiefilme geben Na Ja egal, ich finde die Story ist nett. Was sagt eigentlich das buch dazu?

Das Buch:

Die 17-jährige Isabella „Bella“ Swan zieht von Phoenix zu ihrem Vater Charlie nach Forks, damit ihre Mutter mehr Zeit für sich und ihren neuen Ehemann Phil hat. In Forks findet Bella schnell neue Freunde, sehr zu ihrer Verlegenheit auch einige Jungen, die schon bald um ihre Aufmerksamkeit wetteifern.

Doch besonders fällt ihr der geheimnisvolle und hübsche Edward Cullen auf, der ihr zunächst völlig aus dem Weg geht, allerdings bei ihrem nächsten Treffen freundlich mit ihr redet. Auch seine Adoptivgeschwister Alice, Emmett, Jasper und Rosalie gehen ihr aus dem Weg. Bei einem Autounfall wird Bella nur durch Edwards erstaunlich schnelle Reaktionsfähigkeit und Kraft gerettet. Stutzig geworden, fordert sie eine Erklärung von ihm, er weicht ihrer Frage jedoch aus und überlässt es ihr, die Antwort zu finden.

Auf einem Ausflug zu "La Push" einem Strand im Reservat, trifft Bella Jacob „Jake“ Black, einen Indianer aus einem nahe gelegenem Quileute-Reservat, den sie von früheren Besuchen bei ihrem Vater kennt. Er erzählt ihr, dass die Quileute die Cullens für „kalte Wesen“, besser gesagt Vampire, halten. Jacob sieht die Geschichte eher als alte Legende, Bella scheint jedoch ihre Antwort gefunden zu haben.

Bella fährt mit Jessica und Angela nach Port Angeles und gerät dort erneut in Schwierigkeiten. Abermals erscheint unerwartet Edward, um sie zu retten, und lädt sie zum Essen ein. Während des Essens fragen sich die beiden gegenseitig aus, doch erst auf der Heimfahrt traut sich Bella, ihn zu fragen. Edward bestätigt ihre Vermutung und erzählt, dass seine Familie statt Menschenblut Tierblut trinkt. Er selbst kann die Gedanken anderer lesen, allerdings scheint Bella eine Ausnahme zu sein, da es ihm nicht möglich ist, ihre Gedanken zu lesen.

Bella und Edward verlieben sich ineinander und verbringen häufig Zeit miteinander. Schließlich stellt Edward Bella seine Familie vor. Alice, Jasper, Emmett, Carlisle und Esme nehmen Bella freundlich auf, Rosalie hält sich etwas zurück. Sie ist neidisch auf Bella, denn sie findet sich kaum damit ab, was aus ihr geworden ist. Rosalie möchte ebenfalls ein Mensch sein. Während einer Runde Vampir-Baseball tauchen drei Vampire namens Victoria, James und Laurent auf. Sie trinken, anders als die Cullens, Menschenblut. Einer von ihnen, James, erkennt, dass Bella ein Mensch ist, und beginnt, sie zu jagen. Edward bemerkt, dass James ein Tracker ist. Das sind Menschenjäger, die erst von ihrer Beute ablassen, wenn das Opfer tot ist. Mit Hilfe der Cullens flieht Bella nach Phoenix, doch nachdem James ihr am Telefon eingeredet hat, dass er ihre Mutter gefangen halte, entwischt sie Alice und Jasper, um sich ihm zu stellen.


Und genauso ist der Film, ja den Rest sieht man sich am Besten im Kino an. Der Film ist gar nicht so übel, er ist typisch amerikanisch, er hat zu wenige Suspense Momente, er ist auf ein jüngeres Publikum zugeschnitten und er hat eine Böse Frau die lange lebt, und eine gute Frau die lange lebt ja den Rest sieht an sich eh im Kino an. Was an dem Film nicht so sehr zu sehen ist, es fehlt Action, es fehlt Spannung, es fehlt der Horror, es sind viele Schmachtige Teenager da, die viele Klischees erfüllen, jeder ist reich keiner hat Probleme und selbst wenn es Psychologische Probleme gibt, wirken die eher so wie in einer US TV Serie. Etwas hölzern wirken die Darsteller leider aber macht ja nichts, es geht ja um den Kontext. Und wer sich jetzt an „Buffy“ der Serie erinnert fühlt, ungefähr so ist der Film nur halt Kinomäßig. Was witzig ist, Edward sieht aus wie die Gothic Version von James Dean mit zu viel Red Bull im Magen. Also ich hätte ihn anders gemacht, aber egal ist mal ne neue Erfahrung

73 von 100Mehr anzeigen


tuvock

vor 14 Jahren

Komisch das nicht alle Filme so anfangen. Heftige Verfolgungssequenzen, eine schöne Frau, ein gejagtes Reh, ein Mädchen die ein Teenager ist, die einen Ehemann hat, die von Ihrem Leben erzählt, und schöne Farben. Eine nette Musik, ich befürchte einen Teeniefilm. Mir hat die Erzählstruktur am Anfang gefallen mir gefallen Filme mit Off Stimme.

Kristen Stewart spielt ja die Hauptrolle deren Vater in Echt TV Produzent bei Fox ist, also da ist schon ein Talent in der Familie da. Wenn man sich vorstellt dass der Film nur 37 Mille gekostet hat, 187 Mille in den USA einspielte, und 368 Mille weltweit, denke ich dass eine Fortsetzung kommen wird. Und wie der Zufall schon spielt, Am 22. November 2008 bestätigte die Produktionsfirma Summit Entertainment die Verfilmung des zweiten Buches der Serie, das da heißt - Bis(s) zur Mittagsstunde. Mit der Arbeit am Drehbuch für den Nachfolger von Twilight hatte die Drehbuchautorin Melissa Rosenberg bereits vor dem Filmstart begonnen. Regisseur ist Chris Weitz. Ich hoffe es wird nicht so was dann wie in vielen Trilogien, eine ständige Wiederholung alter Klischees mit mehr Technik.

Im Film hat die Schauspielerin, das Mädchen ist 17 und sieht aus wie eine Kuh, braune Kontaktlinsen, die Ihre grünen Augen überdecken, schade eigentlich. Die anderen die was die Cullens spielen, haben auch Kontaktlinsen, und für die Rolle des Edward haben 5. 000 Leute vorgesprochen. Übrigens Emile Hirsch der Schauspieler von „Into the Wild“ ein herrlicher Film, der Typ hat mit der Kristen Frau mitgespielt und er hat sie bei der Produktionsfirma empfohlen.

Wer das Buch las, die Jessica im Film ist eine Kombination der 2 Weiber im Buch - Jessica Stanley und Lauren Mallory. Und Eric im Film ist auch so ne Kombination von Eric Yorkie und Ben Cheney die auch beide im Buch vorkommen. Also der Charakter, den meine ich. Die Kellnerin im Diner übrigens ist das Stunt Double von Kristen der Schauspielerin, die Zeiten von Belmondo der alle Stunts meistens selber machte ist vorbei. Aber das macht ja nichts, Kristen ist keine Zicke übrigens und hat während des Drehs den 18. Geburtstag gefeiert.

Nikki Reed spielt Rosalie Hale und die hat Natur Brünette Dauerwellen und ja im Film hat sie Blonde, und das hat dann bei der Maskerade 36 Stunden gedauert, also so lange beim Friseur sitzen ist nichts für mich. Edward, Jasper und Emmett im Film haben die selben Armbänder. Der unbekannte Solomon Trimble spielt die kleine Rolle von Sam Uley, und dessen Jacke in der Szene am Strand hat seine Mutter selber gemacht. Und Robert Pattison der Edward spielt kann wirklich Klavier spielen. Und in der Szene bei der Biologiestunde sieht man Edward Cullen mit weißen Flügeln wie ein Engel. Und das haben die gemacht als Hinweis über seine Engelhafte Schönheit die im Buch beschrieben wird, das ganze ist ja ein Buch vorher gewesen.

Und warum ist am Buch ein Apfel? Nicht weil das was Verbotenes ist sondern in Skandinavien ist das Symbol für ewige Jugend.

3 Bände gibt es

• Bis(s) zur Mittagsstunde 2007, (OT: New Moon, 2006)
• Bis(s) zum Abendrot 2008, (OT: Eclipse, 2007)
• Bis(s) zum Ende der Nacht, 2009, (OT: Breaking Dawn 2008)
Und einige Auszeichnungen hat das Buch bekommen

• 2005: The New York Times Editor's Choice
• 2005: Publishers Weekly Best Book of the Year
• 2006: Best Books for Young Adults Top Ten
• 2006: ALA Top Ten Quick Picks for Reluctant Young Adult Readers
• 2006: Buxtehuder Bulle für das beste Jugendbuch des Jahres
• 2007: Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis

Und wer die Bücher kennt, was ist mit Midnight Sun? Also die Schreiberlinge haben noch einen Band zur Buchreihe geplant und sollte die Ereignisse von Bis(s) zum Morgengrauen aus der Sicht Edwards neu erzählen. Das 1. Kapitel hat die Schreiberfrau im Internet veröffentlicht. Im August 2008 gab Meyer bekannt, die Arbeit an Midnight Sun bis auf weiteres einzustellen, da ihre Entwürfe einiger Kapitel illegal im Internet verbreitet worden seien, und stellte die vorliegenden Manuskriptentwürfe von Midnight Sun auf ihrer Homepage den Lesern offiziell zur Verfügung und da kann man das dann nachlesen.

Cool gefiel mir die Szene als er die Bella gerettet hat zwischen den Autos, da hat sich das Autodach eingedrückt, sieht echt cool aus wie Ben Grimm aus den fantastischen Vier, einfach cool.

Was mich am Film etwas störte, ist das dauernde Gefrage, wieso hast du mich wie vor dem Van gerettet, der unhöfliche Edward Cullen der ihr dauernd nachläuft als wäre sie eine Honigwabe und er ein Grizzlybär vor dem Verhungern, und dann der Doktor der im Spital am Anfang ist ein Cullen Typ der aussieht als wäre er ein Geklonter Schafroboter. Dann läuft Edward der Bella dauernd nach und kotzt sie voll dass sie nicht mit ihm befreundet sein soll obwohl sie gar nicht die ist, die Initiativen setzt, und dann sagt er, He ich will nicht dass du mich nicht magst, obwohl sie das anfangs wie es aussieht eh nicht tut, war ein bisschen ein unglücklicher Versuch und von Liebe und Romantik ist nicht viel zu sehen, eher von erwachsenen Teenies die nicht aufs Klo gehen keine Eltern haben und keine normalen Probleme.

Der Vorteil von Akte X ist, wenn dir jemand sagt dass er Gedanken lesen kann ist mehr Spannung da, hier bei Edward und Bella einfach nur ein nicken und ein Aha, und sonst nichts.

Und wer sich über die Homepage in Google wundert im Film über Quileute.

Jacob ist ein fiktiver Charakter in den Büchern Twilight, New Moon und Eclipse von Stephenie Meyer. Er ist Mitglied des Quileute Stamms. In Bis(s) zum Morgengrauen ist er fünfzehn, und in Bis(s) zur Mittagsstunde und Bis(s) zum Abendrot ist er sechzehn. Als er sechzehn ist, erfährt er, dass er ein Werwolf ist. Er ist ca. 1, 90 groß, schlaksig, aber immer noch sehr muskulös, mit schwarzen Haaren, die er abgeschnitten hat, als er Werwolf wurde
aber dann wieder nachwachsen lassen hat.Mehr anzeigen


scbgirl32

vor 14 Jahren

.. bin ich begeistert! Unglaublich schöne Liebesgeschichte, zum mitfiebern und dahinschmelzen!


scbgirl32

vor 14 Jahren

Kann die negative Bewertung von cineman. ch und den anderen Users z. T. nicht wikrlich nachvollziehen. Ich bin von diesem Film total begeistert und werde ihn mir wahrscheinlich diese Woche nochmals ansehen. Superschöne Liebesgeschichte! Für michm einer der besten Filme der letzten Jahre! Zum dahinschmelzen...; -)Mehr anzeigen


booster23

vor 14 Jahren

Um es mit Homer's Worten zu sagen...


lukedaduke

vor 14 Jahren

Dachte schon, ich bin der Einzige hier, der so denkt!: -)


ushii

vor 14 Jahren

Ich hatte lange Zeit nicht mehr so viel Spass im Kino..! oh, nein, nicht wegen dem Film, es war zu komisch den anderen Leuten Popcorn an den Kopf zu spicken oder einander Witze zu erzählen!
Der Film war sooo GROTTEN SCHLECHT!! Nach 2 Minuten denkt mach sich noch; "Ach, ER ist doch soo süss, der Film wird bestimmt noch besser.. " -Fehlanzeige- Auch nach der ersten halben Stunde ist er noch zum Kotzen langweilig!
Noch nie haben mich die 15Fr. Eintritt gereut, denn die Sitze waren leider zu wenig bequem um darin schlafen zu können!!
Ein absoluter Flopp!! Mit sauschlechten "Special-Effects" und leider auch mittelmässiger Leistung der Schauspieler..!Mehr anzeigen


ushii

vor 14 Jahren


mariangi

vor 14 Jahren

Wirklich ein spannender, gefühlvoller, mystischer und beeindruckender Film. Der Film das einfach "das gewisse Etwas" und vermag zu beeindrucken.
Es ist nicht einer der typischen gruseligen Vampirfilme. Es lohnt sich, sich überraschen zu lassen und den Film anzuschauen. Ich habe bisher nur positives Feedback vernommen, auch von skeptischen Personen, die den "Vampir-" Film eigentlich nicht sehen wollten.Mehr anzeigen


converse

vor 14 Jahren

Der erste Teil des Films war wenig unterhaltsam- es war nur eine Personenbeschreibung und Einleitung. Der zweite Teil habe ich wesentlich besser gefunden. Die special-effects waren billig und mies!


rumpeli

vor 14 Jahren

Selten so was langweiliges gesehen. Wenn die Mädels den Hauptdarsteller nicht so toll finden würden, wär's unter Garantie ein flop geworden!!!


lacrimosa1

vor 14 Jahren

Eine unglaublich schöne Liebesgeschichte die wirklich wortwörtlich unter die Haut geht! Hat mich umgehauen! Sehr zu empfehlen!


casi1

vor 14 Jahren

"Romantistischer" Liebesfilm über zwei Jugendliche, der ohne grosse Sex-Szenen auskommt und sowohl Mann als auch Frau klischeehaft und wünschenswert karakterisiert und jeden Zuschauer dennoch irgendwie sich selbst in einer oder anderen Szene erkennen lässt. Für mich ein gelungener Film.


lindalog

vor 14 Jahren

Ich gehöre zu den "alten" Zuschauern, war mit meiner 17jährigen Tochter im Kino. Wir fanden den Film beide sehr gut. Wer Liebesgeschichten mag den packt das spürbare Knistern zwischen den beiden. Auch das Baseballspiel im Gewitter fand ich witzig. Warum eigentlich immer negative Kritiken??? Auch die Naturaufnahmen gefallen mir. Wir werden uns sicher den DVD bestellen oder ein zweites Mal ins Kino gehen. Wo soviele Frauen dann die Bücher verschlingen kann die Geschichte gar nicht schlecht sein. Empfehle ich allen weiter.Mehr anzeigen


lukedaduke

vor 14 Jahren

Zuerst mal: Ich habe absolut nichts gegen Liebesfilme, bin auch romantisch veranlagt und mag zudem auch Vampirfilme! ABER und jetzt kommt das grosse ABER: Wenn ein Film absolut NULL Story hat, so wie dieser, dann kann ich einfach nicht mehr hinsehen! Man, man. Wie blöd sich Bella anstellt, (Bella, dieser Name geht übrigens gar nicht) so im Stil: "Ach, wirklich, das sind keine normale Menschen? " Wusste im Vorfeld auch nicht, dass dies ein reiner Teenie-Film ist! Da kann man mir natürlich vorwerfen, dass ich selber schuld bin, wenn ich das nicht weiss! O. k, das stimmt! Aber ich muss auch sagen, dass ich trotz meines Mittzwanziger-Alters auch letzte Zeit gewisse Teenie-Filme nicht schlecht fand und auch in Serien schaue ich ab und zu rein, weil sie mir gefallen! Wer aber in diesem Film, vorallem in der ersten Halbzeit aufgrund der äusserst langweiligen Dialoges und NULL Handlung nicht mindestens 10 Mal gähnen musste, der ist (sorry) ein Langweiler! Das hat für mich nichts mit Romantik zu tun! Wer nun jetzt auch noch sagt, die Schauspieler machen ihre Sache super - der hat definitiv noch nicht viele Filme gesehen! Aber eigentlich klar: Wenn sie Rollen haben, mit null Möglichkeit sich richtig auszuzeichnen, dann ist das ja nicht ihr Fehler, sondern der Fehler des Regisseurs.... Für Kinder und Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren bestimmt empfehlenswert, alle anderen, vorallem Fans von Vampirfilmen, wie Blade oder Underworld etc. etc. - spart euch diesen Film! Sorry, für die harten Worte, aber dies ist meine Meinung!Mehr anzeigen


tucki

vor 14 Jahren

dä film isch eifach dä absoluti Hammer!!!


crepusculo

vor 14 Jahren

Ich muss sagen, ich bin extrem enttäuscht von den Kritikern hier, sie haben nämlich keine Ahnung! Der film ist genial gemacht, auch wenn vielleicht ein paar dinge fehlen, aber es gibt keine einzige schlechte Szene und das Baseballspiel ist absolut toll!!!! hier in der Schweiz habe ich nur schlechte Kritiken gelesen, aber das muss eher an der schlechten Übersetzung liegen (angefangen beim titel), denn in Spanien gibt es nur gute Kritiken und auch die Übersetzung ist viel besser, daher empfehle ich den film mal auf englisch zu sehen, denn er schlägt jeden Harry potter und Herr der ringe film!!!! (und ich bin eher kritisch, auf teeniefilme stehe ich überhaupt nicht, twilight ist weit entfernt von einem teeniefilm!!!!)Mehr anzeigen


oojessiioo

vor 15 Jahren

Der Film war gut gemacht, und sehr romantisch, aber eher was für Mädchen; -) Ich fand dass Kristen und Robert sehr gut ihre Rolle spielten.
Ein super Film!
lg


benutzer1

vor 15 Jahren

Nicht ganz so schlimm wie die Kritik von Cineman. Die Teenie-Romanze ist klar ersichtlich und trotzdem hat mir der Film mehr oder weniger gefallen. Einfach erzählt, ganz klar wer gut und böse ist, darum hatte meine Freundin wohl ihren Spass. Ich schlief ein.


gitta

vor 15 Jahren

Der Film wae einmalig!


sabrina1985

vor 15 Jahren

Man sollte sich zuerst über die Geschichte informieren und nicht mit Blade, Underworld oder Baffy Vorstellungen ins Kino gehen. Denn der wird gnadenlos enttäuscht sein. Wer sich informiert, weiss das es sich um eine Liebesgeschichte handelt und nicht um einen grusel horror Vampirfilm.
Es ist meist so das Filme in denen es um Liebe geht eher von Frauen angesprochen werden, das ist doch nichts neues. Obwohl mein Mann den Film ebenfalls klasse findet und ich nicht mehr wirklich zu der Teeniegruppe gehöre.
Wie man sieht kann man auch mit wenig Geld einen super Film machen. Also zum vergleich mit dem Buch ist er super gelungen (sicher fehlen gewisse Details, aber die Geschichte wurde nicht verändert) was man zum Beispiel bei Eragon nicht behaupten kann.
Ach und angeblich soll er aber erst im Juni auf DVD raus kommen!?Mehr anzeigen


sabrina1985

vor 15 Jahren

mich hat noch nie ein Film so gefesselt wie dieser, unglaublich, nicht wegen den Schauspielern, nein, wegen der Machart, der Gefühle, der Stimmung einfach alles! Sicher ist es kein typischer Vampirfilm wie viele ihn kennen, es ist eine neue Ansicht, und das gefällt mir, nicht immer das selbe, blutrünstige Bestien die alles aussaugen das nicht bei drei auf den Bäumen ist. Nein in diesem Film geht es um Gefühl. Bin ihn schon zwei mal im Kino anschauen (was ich noch nie bei einem Film gemacht habe), und ich muss sagen ich würde es am liebsten noch ein dritten, viertes und fünftes Mal tun. Wirklich ein Film der es mir angetan hat. Ich bin eigentlich kein Liebesfilmfan, aber dieser Film hat es in sich. Die Schauspieler spielen ihre Rolle super (musste so lachen als ich Mike sah und mir den wedelnden Golden Retriver vorstellte =)) einfach genial verfilmt. Wer sein Ticket also nicht will, kann es gerne mir geben =)Mehr anzeigen


randalf

vor 15 Jahren

Wollte eigentlich Bolt schauen gehen, dieser lief aber am Abend nicht, daher entschieden wir uns spontan für Twilight.

Nett gemachter Teenyfilm, welcher durch zwei sympathische Hauptdarsteller besticht. Die Story ist okay und hat auch gute Momente. Ansonsten ist ausser der aufkeimenden Liebe zwischen Bella und Edward nicht allzuviel los im Film.... Leider.Mehr anzeigen


twilightsbest031

vor 15 Jahren

die arbeit ist toll die schauspieler engagierten sich wundervoll! der film ist ein muss egal was alle sagen dieser film bleibt an der spitze! die geschichte ist wunderschön!!!


luckass

vor 15 Jahren

Blade war ja noch unterhaltsam, aber dieser Film ist ja langweiliger als manch Rosamunde Pilcher-Filme.


sharky92

vor 15 Jahren

Eifach Hammer Film.


deepsea

vor 15 Jahren

Ist echt ein Meisterwerk!!:) Freue mich schon auf den zweiten Teil!: -)


lalla13

vor 15 Jahren

Ich habe twilight - Bis(s) zum Morgengrauen gesehen und bin total begeistert. Das Buch habe ich auch gelesen und ich finde, es ist einfach gut verfilmt!!!
Ich liebe diesen Film!!!!


dalya

vor 15 Jahren

mir fehlten die Worte... wenn Robert Pattinson nicht wirklich ein ultra-schnukliger Typ wäre, wäre ich bestimmt schon vor dem Ende des Films aus dem Kino gelaufen... Wer auf Vampirfilme steht kann sich diesen getrost schenken... Hoffe nun mal, das die Bücher wenigstens was sind...


ziyou

vor 15 Jahren

Einfach Traumhaft!!!


ziyou

vor 15 Jahren

Also als ich den Film zum erstenmal gesehen habe standen mir die Träme in den Augen. Es war sooo wunderderschön und als dan Edward kamm ach "schmacht"
Ich habe beschlossen den Film noch mal schauen zu gehen den er war fantastisch mein absoluter lieblingsfilm ich kann in nur weiterendfelen und auch die Bücher reissen eim von dem ersten Wort an in ihren Bann.Mehr anzeigen


mel1234

vor 15 Jahren

Spart euch das Geld. Wer das Buch gerne und schmachtend gelesen hat, wird irre enttäuscht sein. Schade um die verschwendete Lebenszeit.


rinoasan

vor 15 Jahren

All die schönen Details die das Buch so einzigartig machen, gehen im Film verloren...
Auch die Beziehung zwischen Edward und Bella kommt kaum zur Geltung.

Ich werde mir New Moon jedenfalls nicht anschauen sondern bleibe lieber bei meinen Vorstellungen aus dem Roman


kohlkohl2

vor 15 Jahren

Als grosser Fan der Biss-Romane, konnte der Film eigentlich nur sehr enttäuschend sein, aber ich hatte einen Funken Hoffnung. Nach dem Ansehen die Ernüchterung: Mit dem Mini-Budget ist nichts zu machen. Edward ist nicht schön genug, die Glitzerhaut bescheuert, Rosalie ist eine Ätz-Tussi, die wie eine pensionierte Britney Spears aussieht. Und bei Auftritt des Doktors, Carlyle, konnten wir im Kino vor Lachen nur noch prusten, dermassen fehlbesetzt! Bella kann immer nur nachdenklich die Stirn runzeln und hat permanent den Mund offen. Einzig ihr Vater war glaubwürdig (wahrscheinlich der einzige richtige Schauspieler!) und Jacob ist gut besetzt, komisch jedoch die strahlend weissen Zähne.
Das Finale wurde mega verhunzt. Schlecht fand ich auch, dass die Vampire keine Beisszähne kriegen, wenn sie angreifen. Sie kamen wir irgendwie (gehirn-) amputiert vor. Der Showdown im Ballsaal war nur noch in sekundenschnelle lieblos abgedreht. Nach dem Motto, dass muss jetzt auch noch sein, schnell in der Serie Buffy nachgefragt. Mein Eindruck: Oberschwach. Schade!!

Die Story kommt flach, langatmig, peinlich und hohl daher. Mir hat jeder Junge im Kino einfach nur leidgetan. Entsprechend niedergeschlagen schlichen die sich nach der Vorstellung neben ihren Freundinnen aus dem Kino.Mehr anzeigen


carism

vor 15 Jahren

eine geniale Geschichte! witzig auch das die Autorin der Bücher selbst im Film zu sehen ist, in einer ganz kurzen Sequenz sieht man sie mit ihrem Laptop an der Bar sitzten, während Bella und Charly sich am Tisch unterhalten. Vampier Filme sind einfach faszinierend, und der hier ist "fast wie echt" super!!!!!Mehr anzeigen


dreamer13

vor 15 Jahren

Entäuscht werden alle sein, welche sehr viel Action erwaten, die Mixtur aus Romanze und Vampir nicht gutheissen oder das Buch mit dem Film vergleichen.
Der Film ist aber meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Er hat gute Darsteller, einen tollen Soundtrack und eine faszinierende, spannende, sowie schöne Geschichte!Mehr anzeigen


meiselic

vor 15 Jahren

Sorry!! Kein Vampir und auch kein Liebesfilm. Garnix!! Spart euch das Geld. Musikanntenstadel ist unterhaltsamer.


crowgirl

vor 15 Jahren

Wunderbarer Film zum träumen- man wird wieder zum Teenager


moonlightvampir

vor 15 Jahren

Wenn dieser Film KEIN Vampirfilm sein soll warum kommen sie dann überhaupt vor??
Ich verstehe dass, das im Vordergrund ein Liebesroman stehen soll aber die grosse Enteuschung war dass die Vampire so schlecht dargestellt wurden.

Das Buch ist eindeutig besser!!!!


twilightmegafan

vor 15 Jahren

Der Film ist einfach hammer nach dem Kino war ich noch wie in trance der Film ist der beste den ich je gesehen habe vorallem Robert pattison ist ein mega typ geht den Film schauen!


ooramonaoo

vor 15 Jahren

Twilight ist KEIN Vampirfilm- es ist eine Liebesgeschichte! Das bekommen einige offenbar immer noch nicht mit und sind danach beleidigt, weil die Vampire anscheinend falsch/ blöd dargestellt wurden. Wenn man sich etwas informieren würde, wüsste man allerdings, dass im Vordergrund die Liebe zwischen Edward und Bella steht und es niemals die Absicht war, Vampire à la Dracula zu zeigen.
Und NATÜRLICH gefällt der Film nicht jedem. Allerdings frage ich mich wirklich, wieso sich Leute diesen Film ansehen, wenn sie ohnehin „keine Erwartungen“ haben. Ich nehme an, diejenigen wurden von ihren Freundinnen mitgeschleppt.:)
Es macht mich nur wütend, wenn Leute Twilight als Müll bezeichnen, obwohl sie das Buch vermutlich noch nicht einmal gelesen haben und offenbar auch nicht einsehen, dass Geschmäcker nun mal verschieden sind.
Meiner Meinung nach ist der Film super geraten! Ich liebe ihn, obwohl er nicht an das Buch herankommt- das habe ich aber auch nicht erwartet...Mehr anzeigen


kidyy

vor 15 Jahren

Guter Film. Denoch fehlt die spannung im Film, und es kommt ein bisschen Faad rüber.


tinuviel3

vor 15 Jahren

I JUST WATCHED IT YESTERDAY (IN ENGLISH!!!!! IT'S JUST CRAP IN GERMAN) AND IT'S SO GORGEOUS AND THERE'S SO MACH LIKE ITS WRITTEN IN THE BOOK I CAN ONLY RECAMMEND THIS MOVIE!!


blackwiz

vor 15 Jahren

nach allen vorschusslorbeeren habe ich schon so einiges erwartet.. erfüllt würde davon leide nichts..!! habe aber auch schon schlechtere filme gesehen;)


breakingdawn

vor 15 Jahren

Wenn ich ganz ehrlich sein soll... nach dem ich gehört habe, dass der Film in Amerika ein totaler Kassenschlager war, habe ich mehr erwartet.. viel mehr!!! Vielleicht zu viel. Die Schauspieler passen guet in ihre Rollen, keine Frage, jedoch kommt von den im Buch beschriebenen Gefühlen nicht viel rüber im Film.. leider!! Ob ich ihn weiterempfehlen kann... eher nicht!Mehr anzeigen


flashgordon99

vor 15 Jahren

Etwas schon mal im voraus: ich bin ohne Erwartungen an den Film herangetreten. Auch das Buch habe ich nicht gelesen. Jedenfalls bietet Hollywood einmal mehr einen Schwachstromfilm erster Güte! Nicht nur dass beim Budget ordentlich eingespart wurde (siehe Schauspieler und Specialeffects), nein, es wurde auch noch ein spezielles Genere herunzt. Früher gab es massenweise gute Vampirfilme (z. B. Blade 1+2 oder Vampires). Jetzt zieht man dieses Genere ins lächerliche und vermischt Liebes- und Vampirfilm mit einer ernsthaft angehauchten Form von Drama! Twilight hat während seiner gesamten Lautzeit rein gar nichts zu bieten.Mehr anzeigen


bornp

vor 15 Jahren

Der Film ist einfach super für jeden, der sich gerne in eine mystische Welt entführen lässt mit ganz spezieller Romantik.
Ich bin hin und weg von diesem Film und die Besetzung könnte nicht besser sein!
Auch die Bücher sind super geschrieben und man kann fast nicht mehr aufhören zu lesen.


monalizchen

vor 15 Jahren

Schauspielerisch geben Kirsten und Rob definitiv ein wunderbares Paar ab und verkörpern Bella und Edward wie es nicht besser sein könnte.
Inhaltlich ist der Film Geschmacksache. Wobei das Buch doch besser ist.

Leute die von vorneherein wissen das dieser Film nicht für sie ist sollten ihn aber besser gar nicht erst schauen. Ausserdem, Filmkritiken die reiner Aggressionsbewältigung dienen, wollen wir gar nicht erst lesen.Mehr anzeigen


fatamorgana

vor 15 Jahren

Bis auf den Schluss war der Film sehr gut!!


natii

vor 15 Jahren

Edward schaut der verwirrten Bella tief in die Augen... Bei solchen Szenen wurde ich schwach. Die beiden harmonieren auf der Leinwand nahezu perfekt miteinander! Ich genoss die Mystik des Films. Auch desswegen, weil so etwas im Wirklichen nicht existiert! Sehr schön werde mir das Buch kaufen, um mehr zu verstehen...
Ps: Pattinson ist... wow!Mehr anzeigen


moonlightvampir

vor 15 Jahren

Schlechte Effekte sowie miserable Schauspielerleistung, sollte das eigentlich eine Komödie sein???

Würde ich auf gar KEINEN Fall weiterempfehlen!

Wie schon @Anja gesagt hat.. denn ich bin ganz ihrer Meinung!


schnaeggli98

vor 15 Jahren

Ich konnte den Film in der Vorpremiere geniessen! Schöne Bilder, gute Geschichte und tolle Schauspieler!

Wirklich sehenswert!!


traumloeffel

vor 15 Jahren

vielleicht liegt es daran, dass ich nicht der zielgruppe des films bzw. des buchs entspreche, aber empfehlen kann ich den film definitiv nicht. die effekte sind größtenteils ein witz. dafür enthält der film einige szenen, die so komisch sind (wenn auch unfreiwillig), dass ich mir mein lautes gelächter wirklich nicht verkneifen konnte. für liebestolles teenies bietet der film wahrscheinlich mehr als genug anlaß, weiter dem liebeswahn zu fröhnen, alle anderen werden eher enttäuscht als mitgerissen sein.Mehr anzeigen


magatsu

vor 15 Jahren

Man könnte meinen, dass die Ferneh- und Kino Landschaft schon genug unter Teentrash zu leiden hat…falsch gedacht. Die Bücher waren ihrerseits ja schon eine Vergewaltigung des Vampir-Genres. Groschenromantik mit einem Schuss halbgarer Fantasy scheint offenbar gross im Trend zu sein, der Run auf die fast genau so schlechten Potter Filme schlägt hier in die gleiche Kerbe. Da kann man gar nicht so viel Essen, wie man kotzen möchte. Mancher Müll ist am besten zwischen zwei Buchdeckeln aufgehoben- und diese überaus bedauernswerten 2 Stunden gehören definitiv dazu. Nicht nur dass der Film weitgehend Buchgetreu umgesetzt wurde (und damit per Definition Gehirndurchfall ist), nö, man hat auch noch die sagenhaft talentfreisten Jungschauspieler gewählt, die man finden konnte. Optik war wohl ganz augenscheinlich das Hauptkriterium, aber easy, heute muss ein Pop Star nicht mehr Singen und ein Schauspieler nicht mehr Schauspielern können, auf solche Talente wird prinzipiell kein Wert mehr gelegt.
A propos „kein Wert“, damit dürfte man dieses 120 Minütige Trauerspiel am trefflichsten Beschreiben. Banal, einfallslos, langweilig. Ideen wie diese sind schon von Josh Wheedon vor bald einem Jahrzehnt vermarktet worden. Der Mainstream macht vor nichts halt auf seiner Suche nach Profit.
Fazit: Mit Romantik vermarkteter Fantasy Müll, fein angerichtet für das weibliche Zielpublikum. Die Androhung auf weitere Sequals hängt jetzt schon wie ein Damokles Schwert über dem geneigten Cineasten. Da betet man doch gleich, dass die Piraterie Bullshit wie den hier endlich unterbindet. Und für die weiblichen Fans: Shit…dieser Film hat mit dem echten Beziehungsleben in etwa so viel gemeinsam, wie Klempnerei mit Gehirnchirurgie. Get a life.Mehr anzeigen


avemi

vor 15 Jahren

Stephenie Meyer hat es also geschafft, alle um den Verstand zu bringen.
Und Catherine Hardwicke hat den Film super umgesetzt!
Wer Vampire noch nicht mag, wird sie nach diesem Film anhimmeln,


ladyfinster

vor 15 Jahren

Also ich als weibliches Wesen finden das Buch wie den Film zum kotzen schlecht. Ich habe das Buch nie zu Ende gelesen aber fast. Die Liebe zwischen Edward und Bella ist im Buch sehr intensiv... trotzdem kitschig. Im Film habe ich das gar nicht gesehen. Zu meiner grossen Enttäuschung hat Kirsten Stewart ihren Schauspielstyl nicht deutlich geändert was hier jedoch nötig gewesen wäre. Das einzig gute am Film was die bildlische Athmosphäre und einige Kamerafahrten. Ich habe den graulischen Ton und danach das intensive grün des Waldes sehr genossen.
Fazit: das Gute im Buch ist schlecht im Film und der Rest verdient keinen Kommentar. Für mich die reinste Vergewaltigung des Vampirkonzeptes!Mehr anzeigen


kajaj

vor 15 Jahren

I love you Edward!!! Bella ist ein bisschen emotionslos und Edward sieht in der Sonne aus wie immer... Aber sonst super Film!!


cassiopeia28

vor 15 Jahren

Ich bin mit der Filmkritik nicht gleicher Meinung! ich finde den Film supper! Klar es fehlten meiner Meinung nach Sequenzen die ich als wichtiger empfand als andere.. Aber insgesammt war der Film trotzdem supper, wie di Bücher auch.. Man bedenke auch - ein so dickes, spannendes und mitreisendes Buch in einen so kurzen Film einzubringen ist schon eine starke Leistung! Freu mich jetzt schon auf den 2. Teil;)Mehr anzeigen


bungertli

vor 15 Jahren

De Film esch eifach hammermässig genial! Metfiebere, metliede ond metliebe esch dDevise. Gange de grad no einisch go luege...: -)


alainz

vor 15 Jahren

Juhu, morgen gehts an die Vorpremiere im Sihlcity: -)


twilightsbest031

vor 15 Jahren

wunderschön, herzlich, liebevoll, actionreich ich liebe es


lilkaa

vor 15 Jahren

Dieser Film ist, genauso wie die Bücher, einfach genial. Die Liebesgeschichte zwischen Bella und Edward fesselt einen einfach. Man will immer mehr davon sehen...!


Angiii

vor 15 Jahren

Dä Fium isch eifach dr Hammer! Sehr Buechgetreu und eifach super dargsteut. Geniali Schouspiler u super Sound. Göt ne ga luege, er isch eifach spitze!


Taz

vor 15 Jahren

Schwache Umsetzung des Buches. Zu lang, zu blasser Hauptdarsteller und halt einfach zuwenig Zug im Film.


tete2

vor 15 Jahren

Hey dä film münder eifach gseh ha de isch so geil


tete2

vor 15 Jahren

Der Film ist einfach zu geil


shawna

vor 15 Jahren

ich liebe diesen film ich habe ihn schon einige male gesehen und ach das buch des 2-ten teils gelesen. ich hoffe das dieser bald auch erscheint.
; -)


aish

vor 15 Jahren

Der Film ist der Hammer!!!!

Ich liebe den Darsteller der Edwart spielt!!!!!!

und Bella ist wunderschön!!!!


ayra8

vor 15 Jahren

(Ja, der kommt im Mai auf DVD, steht auf der Exlibris Homepage; -))

Also, ich fand den Film einfach klasse! Ich habe alle Bücher gelesen (Eins bis vier, das letzte auf Englisch, da es damals auf Deutsch noch nicht erschienen ist) und ich war echt Twilight begeistert. Auf den Film habe ich mich schon sehr lange gefreut, jedoch war ich mir nicht so sicher, ob ich es vergeblich tue, da ich bei anderen Buchverfilmungen enttäuscht wurde (Z. B Eragon). Doch als ich ihn mir angesehen habe, kehrte ich immer mehr in den Twilight-Trip zurück. Die Schauspieler sind alle echt gut und sie haben sich ans Buch gehalten, finde ich. Natürlich können sie nicht alles bringen, aber das was da war, hat mir gefallen, und die Sprüche waren auch echt gut (Achtung Spoiler: Als Emmett mit dem Messer gewinkt hat, das fand ich total lustig ^^).
Na ja, die, die finden, Vampire müssen einfach böse und unbarmherzig sein, die werden wohl die Vampire (oder zumindest einige) im Film zu lieb finden. Aber ich finde es gerade gut, dass sie so sind, in Twilight steht halt die Liebesromanze im Vordergrund.
Ich bin während dem Schauen dahin geschmolzen, die Version hatte halt nicht so eine gute Graphik, deswegen glaube ich auch, dass manchmal ein paar Farben nicht gestimmt haben, ansonsten stimmen da zwei Dinge nicht ^-^ (Augen goldbraun? und da wo er in der Sonne steht... bei mir waren die Augen schwarz, als Bella sagte sie seien goldbraun, und gelitzert hat Edward auch nicht in der Sonne, aber eben vielleicht lag es an der Graphik, werde es ja bald im Kino sehen können ^^)Mehr anzeigen


zuerigirl

vor 15 Jahren

ich han de film nanig xee abr ich bin mer sicher daser dee hammer wird!! han ali 3 büecher sho mindishtens 5 mal gläse xD: P froi mich sho huere uf de nöchshtii dunshtig!!! mahn wisoo gats naa so lang..? und auu bis zum 14 februar gaats na mega lang (döte chunt iaa s 4 buech usee xD) sorry ich biin imomänt fasht twilight süchtig hehe!Mehr anzeigen


twilight93

vor 15 Jahren

Ich habe alle Bücher gelesen, die bis jetzt auf dem Markt sind. Der Film ist voll cool, nur Schade das der Film so gekürzt ist.


skijump

vor 15 Jahren

Irgendwie toll;)!!


sorion

vor 15 Jahren

Das war überflüssig. Lahme Charakterisation, fade Dialoge, alberne Story...


faffi

vor 15 Jahren

Kommt der Film eigentlich auf DVD?


vonarxc

vor 15 Jahren

Der film ist einfach genial!!! Ich habe ihn schon drei Mal gesehen, kann ihn nur weiterempfehlen


bprodukt

vor 15 Jahren

na, das nenne ich mal einen zielgruppenorientierten film... wer männlich ist und/oder über einen ausgeglichenen hormonhaushalt verfügt, wird mühe haben diesen film zu ertragen.


3ttwelt

vor 15 Jahren

Damit sind Vampire endgültig uncool geworden.


lokaj

vor 15 Jahren

Ich bin so faszinirt von diesem film das ich sogar das buch dfür gekauft habe und es in 2 tagen gelesen habe und ich freue mich schon auf die anderen 3 twilight filme ich bin ein grosser fen


manume

vor 15 Jahren

Ich bin ein grosser Fan der Bücher und dass der Film nicht exakt wie der Film sein kann ist klar. Meiner Meinung nach sind die Schauspieler wirlich gut gewählt und auch ihr Können ist unbestreitbar! Bei der Ausführung hapert es jedoch, auch wenn Hardwick wenig Budget zur verfügung hatte denke ich, sollte sie lieber bei Dramen bleiben. Dieser Meinung bin ich wohl nicht alleine sonst würde die Vortsetzung nicht Chris Weitz machen!
Ich bin gespannt, denn wenn es so kommt wie ich hoffe, wird die Fortsetzung ein breiteres Publikum ansprechen!Mehr anzeigen


sammael

vor 15 Jahren

... ein Liebes-Vampir-Film für Frauen und Teenies aus den Federn einer Mormonin. Mehr muss man zu diesem Schwachsinn eigentlich nicht mehr sagen...


richietto

vor 15 Jahren

Obgleich ich lange kein Teeny bin, habe ich den Film sehr genossen. Super romatisch, stimmungvoll und spannend zugleich. Habe das Buch nicht gelesen und konnte daher alles "frisch" geniessen. Aufbau sehr progressiv. Höhepunkte superb. Träne sind geflossen - ich habe den Film echt genossen


yassmin

vor 15 Jahren

ich hab das buch gelesen und den film in deutsch und in englisch gesehen ich finde es sehr gut vorallem für romantiker ist es ein muss. Ich fand die Schauspieler waren alle sehr gut in die Rollen geschlüpft und die Charaktere perfekt ins Leben erweckt. nach dem film wünschte ich mir ein vampir zu sein =) tja jeder träumt ein bisschen =) also kurz gesagt 5 sterne von mir =)Mehr anzeigen


muus81

vor 15 Jahren

Nur kurz zu Jonas's Kritik..... die Schauspieler haben aus dem Film wohl das beste herausgeholt!!! Welches Teeniemädchen wünscht sich nicht auch einen Vater wie es Charlie ist im Film..... welcher wirklich genial dargestellt und gespielt wurde! Robert Pattinson und Kristen Stewart haben dem Film das gewisse Etwas gegeben, sie harmonieren so gut miteinander. Sogar James war klasse dargestellt finde ich. Einzig Carlisle lässt ein wenig zu wünschen übrig........ ansonsten aber kann ich nicht verstehen, wie man sagen kann die Schauspieler überzeugen nicht......! Ok, Deine Meinung....... und das ist eben meine und die vieler anderer auch.Mehr anzeigen


Watchlist