Kung Fu Panda USA 2008 – 95min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

120

151

46

19

8

4.0

344 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

kaka22

vor 12 Jahren

Der Film ist sehr komisch un eigendlich fast super!!


tuvock

vor 12 Jahren

Es ist natürlich kein Genialster Film aller Zeiten aber einer der bersten 3 Zeichentrickfilme 2008. Die beste Figur war natürlich der 20 Jahre im Knast sitzende Tai Lung. Ganz tief unten, von Hunderten Nasshörnern bewacht, und er bricht aus, einfach Spitze wie die dass drehten so genau und ja die ganzen Einzelheiten dafür sind die anderen Figuren oft ein bisschen lau, aber dass gleicht sich so aus.

Wer den einen oder andern Hong-Kong-Film (z. B. Shaw-Brothers-Produktionen) aus den 70ern und 80ern gesehen hat, dem sind die verschiedenen Trainingssequenzen und auch die Tiernamen, die Kampfstile symbolisieren, nicht fremd Ralph Macchio als Kranich in Karate Kid sei ein kleiner Hinweis. Auch einfach erklärbar für Profis - Hinter den fünf Kung-Fu-Kämpfern verbergen sich echte Kampfstile, die vom Animationsspezialisten Dan Wagner hervorragend umgesetzt wurden: Der Stil der Tigerin (gesprochen von Bettina Zimmermann) ist sehr direkt und aggressiv. Auch die anderen vier Krieger haben jeweils ihre eigenen Kampfstile, was der kleine Panda Po erst noch für sich entdecken muss. Vipers (Cosma Shiva Hagen) Stil ist kompakt und spannungsreich. Der Kranich (Ralf Schmitz) ist anmutig und setzt seine enorme Spannweite ein, um den Gegner abzuwehren. Die Gottesanbeterin (Tobias Kluckert) ist extrem präzise und der Affe (Stefan Gosslar) stiftet Verwirrung, um diese zu seinem Vorteil auszunutzen.

Was mir sofort übrigens auffiel, der Shifu, der Lehrer im Tempel ist so ne Art Yoda, dass fiel wirklich jedem aus, er sieht so aus und ist auch so ähnlich und vom Charakter her ist aber Oogway die Schildkröte gleich wie Yoda, vom Kämpfen her, Größe und Wesen eben der Shifu ne Maus oder was dass noch schnell ist.

Übrigens genaugenommen ist Shifu, also der Original Name, bei den Credits sieht man dass, ja dass Pin Yin, ein Dialekt in China und heißt eigentlich Meister und der Typ ist ein roter Panda. 5 Stunden ist Jackie Chan alleine im einen Raum gesessen fürs Synchronisieren und dann hat er die Rollen gleich in Mandarin und Kantonesisch gesprochen. Übrigens Commander Vachir wird von MICHAEL Clarke Duncan gesprochen im Original.

Einer der besten Zeichentrickfilme mit einer sehr sinnigen Story, es gibt keinen Zufall, es gibt GOTT dass in China die Bestimmung ist, wann dass die Leute kapieren weiß ich nicht aber ich vergebe 92 von 100 Punkten.Mehr anzeigen


tuvock

vor 12 Jahren

Endlich gibt es wieder kämpfende Tiere. Und dieses Mal ist dass echt super gelöst, denn die Figuren sind allesamt sehr sympathisch, freundlich und lustig umgesetzt. Der Film ist ein einziger Klamauk, er ist witzig für Kinder und Erwachsene umgesetzt also ich muss sagen da hat sich Dreamworks wieder was Gutes geleistet. Sicher ist der Film kein Welterfolg, aber auch kein Film der untergeht. Der Film wurde im Jahr 2008 für den Teen Choice Award und für den Golden Trailer Award nominiert. Er erhielt im Jahr 2008 den Box Office Germany Award in Gold für mindestens 2 Millionen Kinobesucher in 20 Tagen. Was mir gefallen hat, der Film spricht beide Altersgruppen an. 215 Mille in den USA und 400 Mille ungefähr weltweit hat der Film eingespielt. Ach ja, Ein Manga des japanischen Autoren Hanten Ō kuma und des Mangakas Takafumi Adachi zum Film soll ab September 2008 in Japan im Magazin Kerokero Ace des Verlags Kadokawa Shoten erscheinen. Tja, die Japaner sind normalerweise immer die Ersten dieses Mal kupfern sie also von den Amis ab.

Was mich am Film auch stark fasziniert hat ist dass es möglich war in einem Zeichentrickfilm also Animationsfilm, so viele verschiedenen Kameraperspektiven unterzubringen, so viele verschiedene Sequenzen in einen Film zu packen, so viele Bewegungen unterzubringen also dass fand ich echt gut denn meistens bei den Kampfszenen kam mir der Film wie eine Realverfilmung vor. Was ich auch sehr schön fand wie meine bessere Hälfte ist dass die Bewegungen im Film nicht kantig und abgehackt waren, nicht so wie in den früheren Filmen sondern einfach so richtig elegant, einfach nur gut gemacht und schön.

Wenn man sich denkt, ein Pandabär, der ja eigentlich unbeweglich ist, den so hinzukriegen wie Bruce Lee in seinen Jüngsten Tagen also Meisterstück. Und dann kommen noch die Dialoge, also die schlagen alles. Die Story ist „Kill Bill“ leicht ähnlich, vermischt genügend Aspekte von vielen Eastern, schon alleine die Story von einem der auszog das Kämpfen zu lernen. Er verbindet fernöstliche Romantik und Buddhistische Lebensgedanken mit christlicher Lebensweise und Gedankengut und dass ganze in einem 90 Minuten Film. Wow sage ich nur. Im Englischen Original dürften die sich wirklich Mühe gegeben haben, denn Jack Black als Po, Angelina Jolie als Tigress, Dustin Hofmann als Shifu, Lucy Liu als Viper und Jackie Chan als Monkey, und ja noch einige haben was gesprochen aber dass reicht ja schon, so viele Stars in einem Zeichentrickfilm.

Was wirklich ulkig ist, vor kurzem habe ich mir noch gedacht he was ist mit den alten Easternstreifen diese alten guten Heimatfilmähnlichen Meister hilft Schüler Easternfilme aus den 70 er und 80 er Jahren und dann kommt der Kung Fu Panda Film mit einem Shifu der alles weiß und nur dann nicht weiterkann wenn er eben nichts weiß und noch dazu ehrlich genügend ist dass zuzugeben. Am besten aber hat mir die weise Schildkröte gefallen also der Charakter, die Idee, einfach spitze, eine wunderbare Idee, Erfindung, dann dazu der Kampf gegen dass Böse, ja einfach Spitze.

Und die Handlung ist ja denkbar einfach:

Anfangen tut alles mit einem Traum, von einem Helden, der Kung Fu beherrscht, ein Held ist, in der Story hat im Traum, und noch dazu mystisch & cool rüberkommt. Leider wird der Traum unterbrochen und PANDA PO kommt auf den Boden der Tatsachen zurück, wo er sich sputen muss, da das Nudelgeschäft, in dem er mit seinem Vater (Der ist ne Ente) arbeitet, wiedermal von Kundschaft belagert wird. Da ehrlich gesagt hätte ich mir eine Mutter als Ente gewünscht nicht nur einen Vater.

Eines Tages, es gibt in dem Tal in China übrigens einen Meister des Kung Fu, die Schildkröte OOGWAY und der will einen legendären Drachenkrieger erwählen. Der Drachenkrieger, soll eine Art Kampfmaschine sein, er soll auch edel im Gemüt sein, und dass Tal retten, dort leben nur Tiere, eh klar. Natürlich findet diese Wahl nicht ohne Grund statt. Ein ehemaliger Schüler, der Schneeleopard TAI LUNG, wurde ein böser übler sehr intelligenter und gefährlicher Kerl der sich gegen den Shifu, den Meisterschüler von OOGWAY aufgelehnt hat, er wollte einfach der Beste sein, Unsterblich, der beste Kämpfer in ganz China sein, und er wurde nicht der Drachenkrieger und genau deswegen wurde er unschädlich gemacht, um in einem Hochsicherheitsgefängnis wurde er eingesperrt doch OOGWAY hatte eine Vision, dass TAI LUNG freikommen wird und sich rächen will - ein Drachenkrieger muss also her. Eigentlich hätten alle erwartet, dass die Wahl auf einen der fünf Schüler des 2. Meisters Shifu fällt: die furiosen Fünf, von denen Po nicht nur Poster sondern auch Actionfiguren in seinem Zimmer stehen hat. Da wären Affe, Kranich, Viper, Tigerin und Sonnenanbeterin. Für PO sind dass lauter Helden und dann kommt der Tag wo durch einen Zufall oder eher Unfall er ausgesucht wird der nächste Drachenkrieger zu sein, er der dicklich, unbeweglich und dämlich ist. Meister SHIFU muss ihn trainieren, obwohl er nicht will, obwohl ihn die 5 anderen Helden nicht wollen, doch er hat keine Wahl.

Der Film hat so viele Slapstickszenen für einen Zeichentrick oder Animationsfilm, einfach gut, und dass ist auch was seltenes, wirklich lustige Slapstickszenen auch wenn oft sich kleine Längen in den Film einschleichen macht aber nichts, dass Gesamtwerk zählt. Und weil ich mir sicher bin, dass die Stimmen von Jack Black, Dustin Hoffman, Jackie Chan, Lucy Liu, Ian McShane, David Cross und Co erheblich zu der Atmosphäre des Films beitragen als es die deutschen Stimmen wie Hape Kerkeling, Ralf Schmitz, Bettina Zimmermann, Thomas Fritsch, Stefan Gossler, Gottfried John u. a vermögen, kann man sich gut ruhig zurücklehnen und genießen.

Was schade ist, die 2 D Szenen die Lahmigkeit der Dialoge anfangs und auch dazwischen aber dass sind nur ein paar Kleinigkeiten.Mehr anzeigen


mbraendli

vor 12 Jahren

lustig


ellouis

vor 12 Jahren

Meine Kinder und ich genossen den Film und hatten so einen Unterhaltsamen Nachmittag.


freakylady12

vor 12 Jahren

Sehr süsser Film. Die Mimik und Gestik mag ich sehr, sehr gut gemacht! Lustiger Film!


cyrill72

vor 12 Jahren

... wir haben gelacht, wurden unterhalten und der Film hat sogar einen tieferen Sinn. Ein Film für die ganze Familie


isabellavantaggiato

vor 13 Jahren

ein super film!!!!!!! die story, die farbenpracht,... einfach super!


schornoanna

vor 13 Jahren

Toller Film für gross und klein.

Unsere Kinder fanden den Film lustig und würde ihn noch mehrere Male schauen.


zeynel

vor 13 Jahren

Teilweise hatte man das Gefühl, als ob man Bruchstücke aus dem
Film Kung Fu Hustle (Stephen Chow) als Grundlage für die
animierten Kampfszenen entnommen hätte. Dennoch ist es Dreamworks
gelungen, mit Kung Fu Panda eines der besten Produktionen aus dem
eigenen Hause zu präsentieren.

Die Figur von Meister Shifu (Roter Panda oder in China bekannt
als Feuerfuchs) stellt den grossen Panda Po aber ein bisschen
in den Schatten.

Und die Dialoge zwischen Meister Oogoway (Schildkröte) und
Meister Shifu hinerlassen bleibende Eindrücke:

"There are no accidents. "

Die Macher von Dreamworks haben wirklich nichts dem Zufall
überlassen. Und somit gehört Kung Fu Panda eindeutig in die
Kategorie für originell animierte Martial Arts.Mehr anzeigen


tunsch

vor 13 Jahren

Wir fanden diesen Film lustig: -) sollte er ja auch sein. Die Kids waren von Tai Lung angetan.... Teilweise waren die Kampfszenen aber zu schnell. Ich fand die "Pointe" des Films noch gut: "Es gibt keine Geheimzutat!! " Kann ja jeder so verstehen, wie er möchte...... finde, das regt zum Nachdenken an!Mehr anzeigen


suest

vor 13 Jahren

Ein sehr lustiger, unterhaltsamer und auch lehrreicher Film


cora963

vor 13 Jahren

war sehr lustig, doch ich hatte etwas mehr erwartet...


steffi22

vor 13 Jahren

für jung und alt ein muss


lexy888

vor 13 Jahren

Ein sehr witziger und unterhaltsamer Filnm für gross und klein.


rebelly

vor 13 Jahren

einfach voll lustig und empfelenwert


huesitos

vor 13 Jahren

Wers mag.......


popkoernchen

vor 13 Jahren

Ihr müsst den Film in Englisch schauen. Der deutsche Synchronsprecher killt den Charakter. Jeder Witz geht verloren. Also geht ihn Englisch schauen!


susche

vor 13 Jahren

witzig lustig schöne Bilder originell einfach unterhaltsam


alelu

vor 13 Jahren

nicht der absolute Knüller, aber wenn nichts besseres läuft, tuts dieser auch...


oktopus

vor 13 Jahren

Die Stimmenzuteilung und die Figuren sind einmal mehr sehr gut ausgewählt resp. zugteilt, mit einer Ausnahme Angelie Jolie (sollte hier der Frauenquote genüge getan werden). Die Story ist auch nicht gerade wirklich berauschend.


starina

vor 13 Jahren

dieser film ist einfach genial und so witzig. etwas was sich ziemlich lohnt zu schauen.: -)


babuli

vor 13 Jahren

Dieser Film ist ein spass für die ganze Familie!


Serkan

vor 13 Jahren

Ich glaub auf Englisch wäre dieser Film sicher amüsanter.
Kann mit den Top-Animations locker mithalten!


flisch

vor 13 Jahren

ein knuddel-panda als retter von witwen und waisen; -)

schön gemachte animation, sinnlose geschichte, hab mich rund 1 1/2 stunden amüsiert und weiss die hälfte vom film schon nicht mehr....


alusrualusru

vor 13 Jahren

Ich habe Tränen gelacht. Die Blicke des Pandas, wenn er was falsch macht, oder nicht machen will, oder Freude zeigt - einfach unglaublich süss. Die Story ist zwar nichts Neues, aber es ist so gut inszeniert dass es kaum mehr auffällt. Selbst dass das meiste voraussehbar ist, hat mich nicht gestört. Für mich als Animé Fan, nicht aber Anspruchslos, ist es wirklich ein super Film.Mehr anzeigen


karnaina1

vor 13 Jahren

Ich habe den Film im Europapark in Rust auf einer riesen grossen Leinwand gesehen und es war einfach klasse!!! Der Film ist witzig und für jedermann gedacht.


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

einfach genial. lustig witzig und sehenswert; -)


buba24

vor 13 Jahren

Bester Animationsfilm zumindest für dieses Jahr. Tip: wenn man die Schauspieler kennt, im original, sollte man vorher wissen wer welche Figur spricht. Sehr witzig..


ayra8

vor 13 Jahren

Ich fand den Film wirklich gut! Ab und zu lachte ich mir einen ab!


hauptlin

vor 13 Jahren

Bei einigen Szenen lachte ich Tränen!


mamama

vor 13 Jahren

ist der film nicht doof oder so, wo sie nur kämpfen?
hat der film etwas herzhaftes?

ich möchte den film eben wahrscheinlich schauen gehen.


randalf

vor 13 Jahren

TOP TOP TOP TOP!


randalf

vor 13 Jahren

TOP TOP TOP TOP!


cid2

vor 13 Jahren

Ein dicker Panda als Kung Fu Held!: -)
Ich fand der Geschichte und den Figuren wurde mit viel Liebe Leben eingehaucht. Mit viel Witz und optisch top umgesetzt habe ich mich sehr gut unterhalten. Mehr erwarte ich nicht von einem Anitmationsstreifen!!! Das verdient allemal 5 Sterne!


cherio

vor 13 Jahren

eifach nur zum todlache! mer chan dä film für jedi altersklass nur wiiterempfehle!


riffer

vor 13 Jahren

dieser film gehört zu den grossen unter den animationsfilmen! er ist nicht nur saukomisch sondern auch in sachen stil ein meisterwerk. dieser wechsel zwischen comic und animation ist sagenhaft. der film weiss auf alle arten zu überzeugen ausser in sachen sprachbesetzung auf deutsch. deshalb: lieber englisch nichts verstehen als deutsch aufregen ^^Mehr anzeigen


nike

vor 13 Jahren

als ich zum ersten Mal von diesem Projekt gehört habe und dann das hier abgebildete Filmplakat gesehen habe, dachte ich zuerst nur "Oh mein Gott"... doch gestern habe ich mir den Film angeschaut und war sehr angetan vom Film. Flotte Sprüche (dank Jack Black), rasante Actionszenen(Musterbeispiel: der Gefängnisausbruch von Tai Lung) und eine liebevolle Ausstattung sorgen für beste Unterhaltung. Von der Story her sicherlich nicht der beste und originellste Pixar/Dreamworks/whatever-Film, aber animationstechnisch bisher ganz klar das Meisterwerk aus dieser Reihe. Diese "Sieche" werden von Film zu Film besser, was die detaillierte Animation angeht (Mimik etc.), just impressive...Mehr anzeigen


cancer80

vor 13 Jahren

Habe ihn zweimal geschaut.. und mich immer noch prächtig amüsiert.. Wenn der Panda so vor Freude kleine Hüpfer macht und mit seinen grossen fragenden Augen in die Kamera schaut, kann man sich ja kaum mehr halten.


davenave

vor 13 Jahren

ist wirklich ein toller film


dolli

vor 13 Jahren

Ein fetter Panda lernt seinen eigenen Kung Fu stil.
Was heisst: "ein fetter Panda"er ist: Der Fette Panda!!!


tyrann86

vor 13 Jahren

perfekt!\r\n\r\nbesser als alles andere von dreamworks oder \"the incredibles\".


gaylove79

vor 13 Jahren

Ein Film den man einfach gesehenhaben muss


mellover

vor 13 Jahren

Es gibt in dem Film einige lustige Momente, aber ich hab mir das ganze doch um einiges witziger vorgestellt. Auch haben mich die vielen Kampfszenen irgendwie einfach gestört. Okay im Film gehts natürlich um Kung Fu (da gehören Kampfszenen ja dazu; -)) aber für einen witzigen Animationsfilm waren es mir doch zuviele. Mein Fazit: der Film ist nicht schlecht, aber es gibt besseres!Mehr anzeigen


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

Normalerweise stehe ich total auf solche Filme, aber fand diesen nicht so beeindruckend! Nicht genug Witz, klar technisch einwandfrei, Geschichte, nun ja, ein bisschen lahm. Habe mehr erwartet! Aber in ganzem war er ok.


iamlegendsucks

vor 13 Jahren

Der film lebt fast ausschliesslich vom bildwitz und einzelnen situationen.

Schade, wie einfältig und dünn die story daher kommt. Noch erschreckender sind aber die fünf kung fu kämpfer die so platt sind wie bösewicht tai lung am schluss. Ich glaube jackie chan (monkey) hatte ca. fünf sätze im ganzen film gesprochen. Schade.
Nicht zu viel vom film erwarten und schon gar nicht mit anderen dreamworks werken wie z. b. sherk 1 und 2 vergleichen.Mehr anzeigen


fizzer

vor 13 Jahren

Der Film ist einfach nur super.
Wer auf animationsfilme steht kommt ganz auf seine kosten.
Ich finde ein muss zum gesehen haben.

Lachen macht Glücklich.....


boarderly

vor 13 Jahren

richtig spassig wenn man auf animierte trickfilme steht:) ich jedenfalls mag es... zeigt auch dass ein unbedeutender Panda zum grossen held werden kann... macht spass... bringt etwas spannung mit... nicht nur für die kleinen unter uns: D


skylinelady

vor 13 Jahren

Sehenswert hoch 10!


summer82

vor 13 Jahren

Leider fand ich den Film nicht halb so witzig wie ich erwartet hatte... Bis zur Pause fand ich den Film einfach nur langweilig, danach war's etwas besser, aber richtig gelacht habe ich nicht ein einziges Mal! Dabei liebe ich Animationsfilme...

Auch den Panda Po fand ich nicht wirklich süss, sondern ehrlich gesagt eher nervig! Er ist unheimlich aufdringlich und peinlich tollpatschig, das ist einfach zu viel, da kann ich nicht mehr lachen!

Schade... ich denke man hätte viel mehr aus dem Stoff machen können!Mehr anzeigen


sirba1960

vor 13 Jahren

tolle Botschaft für alle Kids die nicht der Norm entsprechend. Hervorragende Bilder.


philm

vor 13 Jahren

Die Animationen sind 1A, und es hat gelungene Gags. Aber diesmal ist die Story für Erwachsene ein bisschen zu dünn/einfach. Eben eine gut unterhaltende Slapstick-Komödie anstatt einem Meisterwerk.


sniper8

vor 13 Jahren

animationsfilme haben so etwas an sich: egal wie vorhersehbar die geschichte auch sein mag, mit dem humor kann kein anderes filmgenre mithalten! erst recht nicht, wenn auch die perfekte kampfanimation stimmt.
die macher von dreamworks gingen liebvoll ans werk und kreierten genüssliche figuren mit super details. allen voran dem panda po, der kein fettnäpfchen auslässt und einfach alles stimmt. zwar kommen die magischen fünf ein dadurch ein bisschen kurz aber dies ist kein grund zur sorge.
zum teil kommen so viele gags das man kaum mehr mitkommt und so eigentlich den grossteil des filmes einfach nur lachen muss.
aber wie dem auch sei, auch die mysthischen, geheimnisvollen momente, die man an der umgebung chinas bis zum geht nicht mehr auskitzeln kann kommen wunderbar zur geltung. auch wenn sie durch den humor fast ein bisschen untergehen.
natürlich muss ich auch die grandiosen kampfszenen loben. sie ist einfach da! die perfekte animation, welche kämpfe hervorbringt, welche zum teil die besten real kung fu-filme alt aus sehen lässt. natürlich weil man an übertreibung viel mehr bringen kann.
die filmkomponisten hans zimmer und john powell vermögen überall den passenden unterton zu finden, die alle szenen noch stärker bringen als sie ohnehin schon sind. sogar in einem trickfilm bekomme ich gänsehaut vom orchester der beiden grosskünstler.
"kung fu panda" ist einer der lustigsten animationsfilme, wie seit ewigkeiten nicht mehr und dank der einzigartigen vielfalt in welchen sich der film abspielt bleibt er auch einzigartig. für meine persönliche jahreswertung wird der film ganz oben mitspielen. ein wundervolles highlght in diesem sommer! wirklich lustig!Mehr anzeigen


kasui

vor 13 Jahren

Der Film ist wirklich gut gelungen. Die Animationen sind alle herovorragend. Die "Kameraführung" (sofern man das bei einem Animationsfilm sagen kann) ist ebenfalls brilliant.
Die Story ist witzig, es wurde auch auf allfällige parallelen zu unserer Welt verzichtet, wie sie leider schon viel zu oft ausgenutzt wurden.
Somit ist der Film ein wirklich gelungener Streifen für Alt und Jung.

Ein kleines Manko hat er jedoch, die Story um die Charaktere (bis auf Po, seinen Meister Shifu und die Schildkröte) wurde relativ dünn gehalten. Das tut aber dem Vergnügen nicht wirklich etwas ab.

Auf jedenfall ein MUSS für alle Fans von Animationensfilmen.Mehr anzeigen


morgen00

vor 13 Jahren

ok, etwas zu altmodisch... nichts wirklich neues..


Taz

vor 13 Jahren

Tolle Gags, super animiert und jene Knuddelviecher. Was will das Animationsherz mehr?


cineast2001

vor 13 Jahren

In das Rennen um den schönsten und niedlichsten Animationsfilm dieses Jahres, schickt nun "Dreamworks" in diesem Sommer seinen Film "Kung Fu Panda" ins Rennen um die Gunst des kleinen und großen Publikums an der Kinokasse zu erringen..

Leider wurden auch hier wieder die besten Szenen in den Trailern verwurstet.

Die Geschichte hat seine "Die-Kraft-steckt-in-Dir-Du-musst-nur-an-Dich-Selbst-glauben-Botschaft“ zuckersüß und NICHT grade subtil versteckt und leidet vor allem auch daran, dass sie lieblos zusammen geschustert erscheint. Die einzelnen, doch sehr interessanten Charaktere bleiben farblos. Man kann sich grade Mal mit dem Hauptcharakter, dem Panda, und seinem "Meister" an freunden, der Rest der Charaktere bleibt dann aber auch irgendwie fad und unscheinbar.
Es wurde anscheinend nur an den „ Angriff der Plüsch- Merchandise- Armee“ gedacht! Der weise alte Meister, eine Schildkröte, redet dann auch in bekannter „ Yoda- Glückskeks – Manier pseudo- konfuzianischer Sinnsuchend Sprüchen daher bis er sich dann auch wie Yoda verabschiedet!

Alles bleibt wage und oberflächlich, wie die Sprüche aus "chinesischen (wusstet ihr eigentlich, das diese Kekse von einem japanisch stämmigen Amerikaner im 20. Jahrhundert in Amerika erfunden wurden??) Glückskeksen.

Hier stimmt nicht das geschichtliche "Ying und Yang" der Story und das "Chi" scheint den Drehbuchschreibern auch abhanden gekommen zu sein! Auch hat der Film ein schlechtes „ Feng Shui“. Das Geheimnis eines guten Animationsfilms ist nicht das „ Geheimnis“, nein, sondern eine gut- durchdachte Story und kurzweilige Story..
Aber so schlimm, dass diese gleich "Harakiri" begehen müssen ist der Film nun auch nicht!

Dieser Animationsfilm lässt das vermissen, was Filme dieser Art ausmachen:

Das der Film nicht nur das jugendliche Publikum für sich ein nimmt, sondern das es für Erwachsene und die „ Jung gebliebenen auch noch etwas zu lachen gibt mit Insider-Gags!
So etwas sucht man hier so gut wie vergeblich! SCHADE eigentlich!!
Aber dies ist leider nicht neu bei Filmen von "Dreamworks". "Shrek, the third" und "Bee Movie" hatten diese Probleme auch schon.

Fazit: Del Film ist LEIDEL nicht del kulzweilige Spaß den man anhand del üppigen Tlailer im Kino und Felnsehen elwaten wülde! Den Dlehbuchschleibeln fehlte das nötige "FENG SHUI" und "ZEN" um die Geschichte fül alle Alterlsgluppen gelecht zu machen!!
Die Animation ist abel wiedel TOP und State of the Art!! *

Achtung: Hierbei handelt es sich nur um meine Meinung für die ich keine Gewähr(aber eine Flinte!) übernehme und die Haftung ausschließe!
Zu Risiken und Nebenwirkungen dieses Kommentars fragen Sie bitte den chinesischen Kellner Ihres Vertrauens, lesen die Sprüche in ihren Glückskeksen, oder die Filmkritik auf "c(h) ineman. ch(!!) " oder fragen Sie bitte an den Kassen Ihres Kinos oder "beschimpfen“ Sie den Regisseur, die potenziellen Merchandise- Knuddelfiguren und /oder die Produzenten!

*Ich hoffe ich verletze mit dieser Verballhornung nicht die Gefühle von Menschen asiatischer Abstammung. Das ist nicht meine Absicht. Ich bin halt nur ein „ Gaijin“!!Mehr anzeigen


m3ph1st0

vor 13 Jahren

Gut gefallen hat mir vor allem der simple Plot (Ein Protagonist, ein Ziel), der genug Platz lässt für Humor, Figurenausarbeitung und die besten animierten Actionsequenzen bisher.

Am besten gefiel mir jedoch die kurze Traumsequenz am Anfang des Films, die visuell und soundtechnisch perfekt umgesetzt wurde.

Schwachpunkte gibt es praktisch keine, der Film ist in jeder Minute unterhaltsam und wird nicht langweilig, wozu auch die verschiedenen Schauplätze und die rasante Kamera beitragen.

Fazit: Auf jeden Fall empfehlenswert, auch für ältere SemesterMehr anzeigen


myri78

vor 13 Jahren


Watchlist