Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen Tschechische Republik, Deutschland, Grossbritannien, USA 2003 – 110min.

Kurzbeschreibung

Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen

Genre
Action Abenteuer Fantasy Science Fiction

In einem Paralleluniversum anno 1899 treffen aussergewöhnliche Helden aufeinander: Captain Nemo, Allan Quatermain, Mina Harker, Dorian Gray, Dr. Jekyll (und Mr. Hyde), alles bekannte Figuren aus zeitgenössischen Romanen, treten gegen einen übermächtigen Gegner an, der einen Weltkrieg vom Zaun brechen will.

Kinostart

Deutschschweiz: 2. Oktober 2003

Romandie: 1. Oktober 2003

Tessin: 3. Oktober 2003

Regie

Darsteller

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

8martin

vor 8 Monaten

Ein würdiger Abschluss für Sean Connery. Regisseur Stephen Norrington hat sich für seine Graphic Novel alle Freiheiten erlaubt, die das Genre gestattet. Eine bunt zusammengewürfelte Schar von Namen, die fast jeder kennt. Hier werden aber noch ihre Eigenheiten hinzugefügt. Da ist Dorian Gray (Stuart Townsend), Captain Nemo (Naseeruddin Shah), ‘M’ oder Tom Sawyer, auch ein Unsichtbarer kommt hinzu und viele mehr. Darunter ist u.a. auch Mina Harker (Peta Wilson), die Vampir Lady neben Jackyll und Mr Hide. Alle agieren natürlich unter der Leitung von Quatermain (Connery). Und der folgt nur dem Ruf des Empires. Nachdem er z.B. für einen Gegner ein Büffelhorn als Garderobenständer benutzt hatte und dem der Union Jack auf den Kopf fällt während er da so hängt, meint Sean bloß ‘Rule Britannia…‘
So gibt es viel Klamauk, Riesenballereien und eine Menge lustige Situationen in großartiger Ausstattung wie ein U-Boot oder eine Luxuskarosse mit überlangem Vorderbau. Zu alledem passt der Schluss nicht so ganz. Wir versinken am Ende nicht in Trübsal, wenn sich fast alle gegenseitig umbringen – auch Sean erwischt’s in seinem letzten Film – aber da kommt zu viel Pathos und Theatralik auf. Am Ende sehen wir einen tanzenden Schamanen. Beil coolen Genießen hat man fast vergessen, dass es eigentlich um Waffenbau und Weltkriegsgefahr ging. Man fühlte sich aber dennoch gut unterhalten. Adé Sean.† Du warst ein außergewöhnlicher Gentleman.Mehr anzeigen


movie world filip

vor 10 Jahren

kitsch ohne richtige story.. schade für die gute cast


Gelöschter Nutzer

vor 16 Jahren

Hab noch nie einen schlechteren Film gesehen... jaja ok Open Water ist noch schlechter! Aber trotzdem einen der schlechtesten Filme die es gibt.


Watchlist

Kinoprogramm Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 6 von 61 Filme