Mit unerwarteten Plot-Twists, undurchschaubaren Figuren und Auflösungen, die einen umhauen, fesseln gute Thriller an den Kinosessel oder aber an die heimische Couch – und verfolgen uns im besten Fall bis in unsere Träume. Im Folgenden stellen wir von nervenaufreibend bis actiongeladen 13 grossartige Thriller vor, die ihr euch ganz einfach auf Netflix ansehen könnt.

<font size="6"><strong>1. Shutter Island (2010)</strong></font><br><br>   Der US-Marshal Teddy Daniels begibt sich mit einer Mission auf eine mysteriöse Insel, wo Kriminelle mit einer mentalen Störung verwahrt werden: Er will einen Mörder ausfindig machen, der kurz zuvor aus einem Spital auf ebendieser Insel entkommen ist. <br><br>  Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle, einige trügerische Plot-Twists und unterschwellige, psychologische Spannung sorgen dafür, dass man sich diesen hochkarätigen Thriller von Martin Scorsese mehr als einmal anschauen kann. <font size="6"><strong>2. Gone Girl (2014)</strong></font><br><br>   Mit der perfiden Geschichte einer Ehefrau, die eines Tages einfach verschwindet, und somit ihren Mann Nick (Ben Affleck) ins Zentrum der Verdächtigen rückt, weil die Ehe schon seit längerem kriselt, hat Bestseller-Autorin Gillian Flynn die perfekte Basis für einen spannenden Who-Dunnit-Thriller gelegt – kein Wunder, wurde Rosamund Pike für die Rolle des blonden Unschuldsengels für einen Oscar nominiert.  <br><br> <font size="6"><strong>3. Das Schweigen der Lämmer (1991)</strong></font><br><br>   Ein Klassiker, der bei jedem Thriller-Fan auf der Must-See-Liste stehen sollte, ist «Das Schweigen der Lämmer»: Der mit Höchstspannung gespickte Streifen mit Jodie Foster in der Rolle der entschlossenen FBI-Agentin Clarice Starling, die mithilfe des inhaftierten Psychoanalytikers und Massenmörders Hannibal Lecter Jagd auf einen Frauenmörder macht, ist auch beim zweiten und dritten Mal ansehen noch genau gleich genial.<br><br> <font size="6"><strong>4. No Country for Old Men (2007) </strong></font><br><br>   Mitten in der Wüste findet Llewelyn Moss (Josh Brolin) neben erschossenen Mexikanern und einer Ladung Drogen eine Tasche voll Geld. Er tut, was viele tun würden: Er nimmt das Geld und haut ab. Mit seiner leichtsinnigen Entscheidung begibt er sich mitten in einen geplatzten Drogendeal – und hetzt sich den Killer Anton Chigurh (Javier Bardem) auf den Hals, der ihn durch ganz Texas jagt. <br><br>  Mit ihrem düsteren und metaphorischen Thriller über den Zustand der amerikanischen Gesellschaft ist den Coen-Brüdern ein Meisterwerk gelungen, das dementsprechend geehrt wurde: 2008 gingen nicht weniger als vier Goldmännchen an «No Country for Old Men», unter anderem für den besten Film und die beste Regie. <font size="6"><strong>5. Collateral (2004)</strong></font><br><br>   Ein ahnungsloser Taxifahrer (Jamie Foxx) muss eines Nachts in Los Angeles einen geheimnisvollen Mann (Tom Cruise) von Ort zu Ort bringen – und findet irgendwann heraus, dass er gerade einen Auftragskiller chauffiert, der Opfer um Opfer umlegt.   <br><br>  Der stylische Thriller im Film noir-Look überzeugt vor allem dank der Performance von Tom Cruise, der als rücksichtsloser Killer alles gibt. <font size="6"><strong>6. Departed - Unter Feinden (2006)</strong></font><br><br>   Martin Scorsese zum zweiten: Für die Kreuzung aus Gangster-Drama und Thriller über einen Undercover-Polizisten und einen Maulwurf bei der Polizei, die sich während der Infiltration einer irischen Gang in Boston gegenseitig zu identifizieren versuchen, hat der Spannungsmeister mit Leonardo DiCaprio, Matt Damon, Mark Wahlberg, Jack Nicholson und Alex Baldwin einen Cast der Superlative aufgeboten. <br><br> Die vier Oscars, die «Departed - Unter Feinden» 2007 abstauben konnte, gingen dann aber nicht wie wohl zu erwarten an die Schauspieler, sondern wurden für das beste Editing, die beste Regie, das beste adaptierte Drehbuch und – für einen Thriller sehr aussergewöhnlich – den besten Film vergeben. <font size="6"><strong>7. Inception (2010)</strong></font><br><br>   Cobb (Leonardo diCaprio) ist darauf spezialisiert, wertvolle Informationen aus dem Unterbewusstsein seiner Opfer zu entwenden, während diese am Träumen sind. Nach einer gescheiterten Mission wird er von einem mächtigen Auftraggeber darauf angesetzt, einem CEO nicht Informationen zu stehlen, sondern ihm etwas im Unterbewusstsein einzupflanzen – mit der Belohnung, dass der im Exil lebende Cobb nach Amerika zurückkehren und seine Kinder wiedersehen kann. <br><br>  Mit seinem siebten Film hat Christopher Nolan einen mehrschichtigen, wendungsreichen Sci-Fi-Thriller hingelegt, der es in sich hat: Nicht nur die Darsteller, sondern auch das Publikum sind bei «Inception» äusserst gefordert. <font size="6"><strong>8. Der unsichtbare Gast (2016)</strong></font><br><br>   Tief in die Abgründe der menschlichen Psyche führt der spanische Thriller «Der unsichtbare Gast»: Ein erfolgreicher Unternehmer, der des Mordes an seiner Geliebten bezichtigt wird, hat zusammen mit seiner Anwältin drei Stunden, um eine glaubwürdige Verteidigung zusammenzustellen. Doch nichts ist in dieser verstrickten Geschichte so, wie es auf den ersten Blick scheint…  <br><br>  Mit vielen Twists und ganz viel Spannung zeigt dieser Thriller, dass es immer verschiedene Versionen von ein- und derselben Geschichte gibt – und dass gewisse Menschen alles zu tun bereit sind, um ihren Ruf zu wahren. <font size="6"><strong>9. 96 Hours (2008)</strong></font><br><br>   Thriller-Spezialist Liam Neeson darf auf dieser Liste natürlich nicht fehlen. Seine Paraderolle des Vaters auf Rachetour durfte er schon viele Male wahrnehmen, wohl aber nie so prägnant wie in «96 Hours»: Als Geheimagent, der seiner Tochter zuliebe seinen Job an den Nagel gehängt hat, überzeugt der Amerikaner auf einer actiongeladenen Hetzjagd quer durch Paris – auf der er seine sich auf einer Europareise befindliche Tochter aus den Fängen eines Menschenhändlerrings zu befreien versucht.  <br><br> <font size="6"><strong>10. Memento (2000)</strong></font><br><br>   Ein Mann, der nach einem Einbruch in sein Haus an einer anterograden Amnesie leidet, also keinerlei neue Erinnerungen mehr speichern kann, muss herausfinden, wer für den Tod seiner Frau verantwortlich ist: Die Geschichte in «Memento» ist schnell erzählt. <br><br> Regisseur Christopher Nolan, der zusammen mit seinem Bruder Jonathan auch das Drehbuch geschrieben hat, verleiht dem Ganzen aber einen komplexen Twist: Zwei Handlungsstränge erzählen die Geschichte, wovon einer davon schwarzweiss und chronologisch, der andere jedoch in Farbe und rückwärts erzählt gestaltet ist. Beim Zuschauer ist deshalb höchste Konzentration gefragt – und einige Hirnzellen. <font size="6"><strong>11. Der Maschinist (2004)</strong></font><br><br>   Der Maschinenarbeiter Trevor Reznik leidet seit längerem an einer Schlafstörung und hat infolgedessen stark abgenommen. Und auch bei der Arbeit häufen sich Vorkommnisse, die Trevor an seiner eigenen Urteilsfähigkeit zweifeln lassen. Bis er einem düsteren Geheimnis auf die Spur kommt… <br><br>  Christian Bale glänzt in diesem Psychothriller mit seiner Performance als abgemagerter, psychisch angeschlagener Arbeiter, für die er von Kritikern mit Lob überschüttet wurde. <font size="6"><strong>12. Zero Dark Thirty (2012)</strong></font><br><br>   «Zero Dark Thirty» beleuchtet die nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 gestartete und rund ein Jahrzehnt andauernde Jagd auf den Al Qaida-Terroristenführer Osama Bin Laden bis zu seiner Ermordung 2011 durch ein Team der Navy Seals. <br><br>  Packend und visuell überzeugend führt der Thriller die als Basis genommenen Tatsachen clever zusammen – in Kombination mit einer grossartigen Jessica Chastain ist dies einer der Filme, die auch noch lange nach dem Kinobesuch nachhallen. <font size="6"><strong>13. Sieben (1995)</strong></font><br><br>   Ein kurz vor der Pensionierung stehender Detective (Morgan Freeman) und ein Neuling bei der Polizei (Brad Pitt) müssen zusammenspannen, um einen Mörder zu schnappen, der sieben Morde nach den sieben Todsünden begehen will. <br><br>  David Fincher ist mit «Sieben» ein äusserst brutaler, spannungsvoller Thriller gelungen, der mit seinem wie aus dem Nichts kommenden Ende zu schocken weiss.