News26. Juni 2020

Ab sofort auf Netflix: «Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga» von und mit Will Ferrell

Ab sofort auf Netflix: «Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga» von und mit Will Ferrell
© Netflix

Die beiden naiven, aber ehrgeizigen isländischen Musiker Lars und Sigrit erhalten durch Zufall die einmalige Gelegenheit, für ihr Land beim Eurovision Song Contest anzutreten und so der Erfüllung ihres Traums ein Stück näher zu kommen: Netflix wartet ab sofort mit Will Ferrells überspitzten Komödie auf, die sich rund um den grössten Gesangswettbewerb der Welt dreht.

Lars Erickssong (Will Ferrell) ist seit dem Verlust seiner Mutter in jungen Jahren betrübt und unglücklich. Während des Eurovision-Finale 1974 versammelt er sich mit seiner Familie und seinen Freunden um den Fernseher: Er sieht zu, wie Abba "Waterloo" spielt, und betrachtet sein Leben zum ersten Mal jenseits aller Trauer. Lars beschliesst deshalb, sein Leben folglich dem Gewinn des Eurovision Song Contest für Island zu widmen.

Viele Jahre später scheint eines Tages dank einiger Zufälle tatsächlich seine Chance gekommen zu sein: Mit dem Lied «Double Trouble» soll Lars mit seiner Freundin Sigrit (Rachel McAdams), von der er seit Kindesbeinen an unzertrennlich ist, am ESC teilnehmen und den Sieg nach Island holen.

© Netflix

Dass Produzent, Co-Drehbuchautor und Hauptfigur Will Ferrell das Eurovision-Erlebnis liebt, merkt man dem Film an. Nicht umsonst reiste das Filmteam 2014 nach Kopenhagen und 2018 nach Portugal, um sich das Finale anzusehen und mehr über die Planung und Durchführung des Wettbewerbs zu erfahren.

"Einige Leute schauen dem jährlichen Musik-Spektakel zu, andere machen sich darüber lustig , aber jeder von ihnen schaltet ein und muss wissen, wer den Contest gewinnt – was einen grossartigen Spielplatz für eine Komödie wie die diese bietet."– Will Ferrell

© Netflix

Auch auf ein aussergewöhnliches Staraufgebot darf man in der romantischen Komödie, die irgendwo zwischen Parodie und Würdigung des Events anzusiedeln ist, gespannt sein: Nebst Demi Lovato ist auch der englische Moderator Graham Norton mit von der Partie.

Die richtige Balance zwischen Romantik und humoristischer Satire bringt «Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga» zwar nicht wirklich hin, die Komödie dürfte aber vor allem für eingefleischte Fans des ESC interessant sein – vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass der diesjährige Wettbewerb ins Wasser gefallen ist.

«Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga» ist ab sofort auf Netflix verfügbar.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Ist dieser Artikel lesenswert?


Kommentare 2

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

oscon

vor 4 Tagen

Ich geb's zu, mir gefallen Musikfilme, sei es "Pitch Perfekt", "A Star is born" oder auch "Bohemian Rhapsody" und bin deshalb ev. etwas voreingenommen!
Was ist nun "Eurovison" ? Ist es eine Hommage an die Kultverstaltung oder doch (nur) ein beliebiger Film über "skandinavische Looser", welche sich den Traum Ihres Lebens erfüllen möchten?
Auf jeden Fall ist es ein (nicht zu verblödelter) Feel Good Movie mit dem Herz am richtigen Fleck:
Island Tourism wird wahrscheinlich nun noch mehr von Touristen aller Welt überrannt werden...
...und sei es nur, um die Elfen anzuschauen (die gibt es wirklich: schaut den Film!)
Dem Anlass wird der Film aber trotz aller Kritik mehr als gerecht:
Da gibt es die "Lordi" ähnliche Truppe aus Weissrussland, die Sexy mediterrane Diva aus Griechenlandund, sowie den tragisch überspitzten Power-Bariton aus Russland (Stichwort: Mutter Russland will das nicht...)
Schauspielerisch muss man jetzt nicht Oscar-reife Darbietungen erwarten, den im Zentrum steht die Suche nach dem perfekten Eurovision-Song:
So ist der Soundtrack im Eurodance Stil zwar überschaubar, aber der Ohrwurm "Double Trouble" und die wirklich gute Power Ballade "Husavik" stechen (neben den Klamauknummern) heraus!
Ganz witzig ist nebenbei der isländische Slang, wenn man den Film in Originalsprache anschaut
Zu mindestens in den USA scheint der Film ein Erfolg für Netflix zu werden...
Mit viel Liebe zur Musik: 4 Sterne (****)Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor 3 Tagen

theboch

vor 4 Tagen

Habe den Film gestern Abend auch geschaut und war positiv überrascht.


  • Seite 1 von 1