Erich Vock

Erich Vock

Actor

16.02.1962

Erich Vock (☆ 16. Februar 1962 in Aarau) ist ein Schweizer Schauspieler.

Werdegang

Vock erhielt seine Ausbildung an der Schauspielakademie Zürich; sein erstes Engagement hatte er am Stadttheater Hildesheim. In die Schweiz zurückgekehrt, machte er mit seinem Auftritt als Bleicher Jüngling in der Kleinen Niederdorfoper auf sein komisches Talent aufmerksam.

Weitere Engagements hatte Vock am Opernhaus Zürich, am Atelier-Theater Bern, am Fauteuil-Theater Basel, am Theater am Hechtplatz Zürich, am Bernhard-Theater Zürich, am Wallgraben-Theater Freiburg im Breisgau und bei der Zürcher Märchenbühne, die er seit 1994 auch leitet. Ein Schwerpunkt seiner Bühnenproduktionen liegt in der Theaterarbeit für Kinder.

Fernsehauftritte hatte Erich Vock im Schweizer Fernsehen in der Sitcom Fertig Lustig (als Erich) und noch immer bei Benissimo ("Friends").

Neben seiner Tätigkeit fürs Fernsehen spielte Vock in der Schweizer Filmproduktion Das Fähnlein der sieben Aufrechten und in internationalen Kinoproduktionen wie Chaos & Cadavers oder Save Angel Hope. Zuletzt stand er für den Kinofilm Tell vor der Kamera. Darüber hinaus ist er als Werbefigur Tubel ("Wer hat's erfunden?") für die Bonbonfirma Ricola im deutschsprachigen Raum bekannt.

Erich Vock ist offen homosexuell. Er setzte sich für das Zürcher Partnerschaftsgesetz ein, indem er sich mit seinem Partner auf Plakaten zeigte. In seinem Bühnenprogramm Vock yourself stellt er die Klischees rund um die Homosexualität als Kabarett dar.

Weblinks

-

- Erich Vock in der und Version der Internet Movie Database

Einzelnachweise


Dieser Text basiert auf einem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Bild: