After Truth USA 2020 – 105min.

Filmkritik

Die bittere Wahrheit

Peter Osteried
Filmkritik: Peter Osteried

In After Truth erzählt die Hauptfigur vom ersten Film, vor allem aber von der Liebe der beiden Protagonisten. „Die Geschichte ist nicht neu“, heisst es da. „Sie wurde schon tausendmal erzählt“. Nur tausendmal besser. Das wird zwar nicht gesagt, mit hoher Wahrscheinlichkeit wird man sich das aber denken.

Tessa und Hardin sind getrennt, sie fängt ein Praktikum bei einem Verlag an. Hardin verzehrt sich jedoch nach seiner Verflossenen. Beim unweigerlichen Zusammentreffen flammt ihre Leidenschaft und Liebe erneut auf – aber Tessa und Hardin wären nicht Tessa und Hardin, wenn es nicht reichlich selbstgemachte Probleme gäbe, welche die beiden wieder auseinanderzureissen drohen. Ob sie nach der Leidenschaft und der Wahrheit doch noch ihr finales Happy End bekommen?

Die definitive Antwort erfährt man in diesem Film nicht, und wohl auch nicht im nächsten, so er denn kommt, denn die Buchreihe rund um die Teenie-Romanze von Anna Todd besteht aus stolzen fünf Romanen; da muss also noch einiges passieren. Das Drehbuch hat Todd dieses Mal selbst geschrieben. Weil ihr das zum ersten Film zu weit von der Vorlage abwich. Zudem boxte sie durch, dass der Film in den USA ein R-Rating erhält, also ein bisschen freizügiger sein darf. Wirklich genutzt hat man die neue Freizügigkeit aber nicht. After Truth fällt betreffend Intimszenen – wie für amerikanische Produktionen so üblich– äusserst brav aus.

Mit authentischen Sexszenen kann After Truth also nicht punkten, ausser natürlich, man ist von Hero Fiennes Tiffins nacktem Hintern oder Josephine Langfords nacktem Rücken entzückt. Das dürfte angesichts der sterilen Inszenierung wohl aber allenfalls bei jungen Teenies Anklang finden. Bei älteren Kinobesuchern werden angesichts der albernen Dialoge und der klischierten Erzählweise, die streng nach Vorschrift abhakt, was dieses Genre eben braucht, allenfalls die Lachmuskeln angeregt. Denn der Film ist auf geradezu atemberaubende Weise unfreiwillig komisch.

Das liegt am mauen Drehbuch, am Hauptdarsteller, der nichts anderes als den leidenden Hundeblick draufhat, und an den Figuren, deren emotionale Reife locker die von 14-Jährigen unterschreitet. Das Drehbuch biegt sich alles hin, wie es das gerade braucht. Hardin hat wegen eines Traumas in seiner Kindheit Albträume? Klar, in After Passion hat Tessa das nach all den Schäferstündchen nie gemerkt, hier schreckt der arme Junge aber ständig aus dem Schlaf. Schon praktisch, wenn solche Albträume nur kommen, wenn es die Geschichte gerade erforderlich macht. Man darf gespannt sein, welche Einfälle Anna Todd in möglichen weiteren Filmen aus dem Hut zaubern wird.

02.09.2020

1.5

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

tuvock

vor 13 Tagen Spoiler

Dieser 2019 gedrehte unglaublich schnulzige aber nette 105 Minuten Film der an die 1 Million US $ oder so gekostet hat, keine Ahnung hat 42 weltweit eingespielt, davon in Amerika schätze ich 10 - 12 Mille. Der Vorgänger kratzte noch an der 70 Millionen US $ Einspielergebnismarke weltweit. Die 111 Crew Mitglieder,. Im Vorgängerfilm waren es noch 203 Leute, haben mit den 39 Schauspielern, der 1. Teil hatte 39 Darsteller, im Film ihr Möglichstes versucht, es folgen wie nach den Büchern übrigens noch 2 Sequels 2021 und 2022 oder so, eben nach den Büchern und man darf wieder auf Spannung im Teenager Viertel gespannt sein, oh Mann war das teilweise Öde.

Der 1997 in England geborene Hero Fiennes Tiffin, der mit seiner 1997 in Australien geborenen Josephine Langford versucht hat so was wie Spannung aufzubringen, hat es meiner Meinung nach etwas vergeigt weil dauernd das Gehabt, ich bin 20 ich bin so super, oder nein 23 ist er ja genau, dann sie auch so, in dem Alter weiß man alles, riskiert natürlich alles hat den besten Sex der Welt, ist total vom anderen abhängig und man muss natürlich Ehre seine Ehre ihre Ehre seine Unterhosen keine Ahnung irgendwas dauernd verteidigen, so kommt mir das vor wie Schimpansen die sich fighten wer den größeren Penis hat.

Der 1. Teil 2019 hatte die Handlung:

Gerade fertig mit der Schule, zieht Tessa Young mit Unterstützung ihrer Mutter und ihres Freundes Noah in das Studentenwohnheim ein. Sie lernt ihre Mitbewohnerin, Steph, und deren Freund, Tristan, kennen. Tessas Mutter macht sich sofort Sorgen, dass die beiden einen schlechten Einfluss auf sie haben könnten. Um sie zu beruhigen, versichert Tessa ihr, dass sie nichts von der Uni ablenken wird.

Am nächsten Tag beginnt sie zu studieren und sie freundet sich mit einem Jungen namens Landon an. Als sie, zurück in ihrem Zimmer, aus der Dusche kommt, begegnet sie Hardin Scott, der sich einfach Zugang zu ihrem Zimmer verschafft hat. Steph lädt sie auf eine Party ein, Tessa lehnt aber ab. Am nächsten Tag sieht sie Hardin mit Molly und Zed in einem Café wieder. In der Bibliothek trifft sie nochmals auf Steph und lässt sich doch überreden, auf eine Party im Studentenwohnheim zu kommen.

Auf der Party treffen Tessa und Steph auf Zed, Molly, Jace und Hardin. Während einer Runde „Wahrheit oder Pflicht“ ist Tessa gezwungen, Alkohol zu trinken und es wird bekannt, dass sie noch Jungfrau ist. Sie zieht die Pflicht, mit Hardin „rumzumachen“, sie lehnt aber ab. Erschrocken von sich selbst ruft sie ihren Freund an, der ihr aber nur ein schlechtes Gewissen macht. Frustriert beendet sie den Anruf und wandert auf der Party umher. In Hardins Zimmer findet sie eine Ausgabe des Romans „Sturmhöhe“ und stößt auf Hardin, der versucht, sie zu küssen. In einer Literaturvorlesung setzt sie sich neben Landon und verstrickt sich mit Hardin in einer Diskussion über den Roman „Stolz und Vorurteil“. Landon gibt preis, dass er bald mit Hardin verwandt sein wird, weil seine Mutter und Hardins Vater eine Heirat planen.

Hardin spricht Tessa an und besteht darauf, dass sie „neu anfangen“, woraufhin er sie zu seinem Lieblingsort, einem See, einlädt. Während sie schwimmen erklärt ihr Hardin, dass sie nicht nur Freunde sein können und die beiden küssen sich. Daraufhin essen sie in einem Diner, in dem sie auf Molly und Zed treffen, was Hardin verärgert und er Tessa darum bittet, bei der Bar auf sie zu warten. Tessa sagt Hardin, dass er ihrem Freund von ihnen erzählen wird, aber Hardin bittet sie, dies nicht zu tun, weil sie nicht offiziell zusammen sind, was Tessa enttäuscht. Ihr Freund überrascht sie mit einem plötzlichen Besuch und sie verbringen den Abend an einem Lagerfeuer.

Während einer Runde Kartensaugen lässt Jace das Blatt absichtlich fallen, um Tessa küssen zu können, was einen Kampf zwischen ihm und Hardin verursacht. Während Noah und Tessa auf ihrem Zimmer schlafen, bekommt sie einen Anruf von Landon, woraufhin sie Noah alleine lässt, um nach Hardin zu sehen, der betrunken das Haus verwüstet hat. Sie beruhigt ihn, sie versöhnen und küssen sich. Am nächsten Tag macht sich Tessa auf den Weg zurück zu Noah ins Wohnheim, der mittlerweile von ihrer Beziehung mit Hardin weiß und mit einem gebrochenen Herzen zurück nach Hause fährt. Schlussendlich entscheiden sich Tessa und Hardin doch dazu, eine Beziehung anzufangen, als ihre Mutter jedoch davon erfährt, droht sie damit, Tessa finanziell im Stich zu lassen, wenn sie die Beziehung mit Hardin weiterführen sollte.

Hardin findet eine neue Wohnung für sich und Tessa und beide nehmen an der Hochzeitszeremonie von seinem Vater und Landons Mutter teil. Hardin erklärt, dass sein Vater ein Trinker war und seine Mutter von den Männern angegriffen wurde, mit denen er betrunken Streit angefangen hat. Tessa beruhigt ihn und die beiden kehren zurück in ihre Wohnung, in der sie Sex haben. Am nächsten Morgen, während sie gemeinsam baden, schreibt Hardin ‚Ich liebe dich‘ auf Tessas Rücken.

Mittlerweile bemerkt Tessa die Textnachrichten, die Hardin von Molly bekommt. Sie versucht, ihn darauf anzusprechen, er stürmt aber davon. Nach langem Warten verlässt sie die Wohnung und trifft Hardin im Café mit Molly, Zed, Steph und Jace. Molly enthüllt, dass Hardin ursprünglich als Herausforderung unter Freunden Tessa dazu bringen sollte, sich in ihn zu verlieben, um sie dann wieder zu verlassen. Tessa, schockiert und mit gebrochenem Herzen, rennt weg. Er folgt ihr und versucht zu erklären, dass die Wette entstanden ist, bevor er sie kannte und dass er sie wirklich liebt. Tessa kehrt zurück nach Hause, um sich mit ihrer Mutter und Noah zu versöhnen, und beide verzeihen ihr.

In den folgenden Wochen distanziert Tessa sich von Steph und deren Freunden und zieht in eine neue Studentenwohnung. Sie konzentriert sich auf ihr Studium, bleibt mit ihrer Mutter und Noah in Kontakt und bewirbt sich auf eine Stelle bei Vance Publishing. Eines Nachmittags gibt ihr Professor Soto nach einer Literaturvorlesung die Arbeit, die Hardin abgegeben hat, weil er der Meinung ist, dass die Arbeit über sie handelt. Während sie die Arbeit liest, kehrt sie zurück zu dem See, an dem sie und Hardin sich das erste Mal geküsst haben. Hardin taucht auf und setzt sich neben sie, zitiert seine Arbeit und sagt „Du fragtest mich einmal, wen in der Welt ich am meisten liebe. Das bist du.“

Der 2. Teil 2020 hatte die Handlung:

Nach den Ereignissen der Vergangenheit sitzt der Schmerz noch immer tief, Tessa hat sich zurückgezogen. Trotz allem kann sie ihre Gefühle für Hardin nicht leugnen. Auch der sonst so freiheitsliebende Hardin will Tessa nicht so einfach ziehen lassen und kämpft ein erstes Mal um ein Mädchen. Tessa möchte Hardin gern verzeihen, doch es kommt immer wieder zu Vorfällen, die ihr Misstrauen wecken.

Außerdem hat Tessa mit ihrem charmanten Arbeitskollegen Trevor (Dylan Sprouse) schon bald einen Mann an ihrer Seite, der es ernst mit ihr zu meinen scheint. Doch auch von Trevor lässt sich Hardin nicht so schnell ausbremsen. Haben er und Tessa noch eine Chance?

So und was ist das Fazit? ANNA Todd, ja den muss man sich merken den Namen oder? Anna Todd veröffentlichte ihren ersten Roman 2013 unter dem Pseudonym „Imaginator1D“ als Fan-Fiction auf der Website Wattpad, einer Social-Media-Plattform für Autoren und Leser. Als Hauptcharakter wählte sie Harry Styles, den Sänger der britisch-irischen Boyband One Direction, wodurch ihr Roman auf der Plattform vor allem unter jungen Leserinnen populär wurde. Sie beschrieb die Geschichte einer jungen College-Studentin, die sich in einen tätowierten Außenseiter verliebt, den sie Hardin Scott nannte. Nach eineinhalb Jahren war die Geschichte auf 2500 Seiten angewachsen und mehr als eine Milliarde Mal auf der Plattform aufgerufen worden.
2014 bekam sie einen Autorenvertrag beim Verlag Gallery Books, einem Imprint von Simon & Schuster, während die Originalgeschichte weiterhin auf der Wattpad-Plattform verfügbar blieb. Gallery Books veröffentlichte den Roman in vier Teilen, die kurz hintereinander erschienen. Die Filmrechte wurden an die United Talent Agency (UTA) und später an Paramount Pictures verkauft. Gegen das Buch und die Verfilmung gab es allerdings auch Proteste von Fans der Band One Direction, die das Image von Styles und seiner Band durch die Veröffentlichung beschädigt sehen und annehmen, Anna Todd wolle sich auf deren Kosten bereichern.

Ich glaube wer die Bücher liebt wird die Filme mögen, irgendwie sind die einfach dämlich glaube ich die Bücher was sich so gelesen habe. Sie sind etwas naiv wie der Film auch, der Sohn also Hero heißt der Schauspieler, im Film, ja keine Ahnung das habe ich wieder vergessen, der ist so ein Typ, kein guter Vater, den er noch dazu auf einer Party eine donnert weil er weg ist, und weg ist er weil er das nicht nervlich ausgehalten hat wie seine Frau die Mutter von dem Typen vergewaltigt wurde nach einem Raubüberfall und das konnte er nie verzeihen.

Die Mutter absolutes Klischee lebt in Amerika er in England, die kommt zu Besuch, natürlich 0 Kontakt und ja als die Mutter kam dachte ich, endlich ein bisschen Spannung ja kurz das war es, weil was neues da war, m eine Güte was für ein Geschnulze, und ja sie sind wie gesagt wie im Buch. Die Autorin Anna Todd bestätigte auf ihren Social-Media-Konten, dass sie das Drehbuch für diesen Film geschrieben hat, und versprach den Fans der Bücher, dass die Fortsetzungen des Films den Büchern treu bleiben würden.

Dauernd gibt es im Film ein Hin und ein Her, eine On Off Beziehung und das den halben Film entlang, da wird gelogen ja wie schlimm eh nichts arges was sie nicht verzeihen kann dann ist er sauer auf sie dann sie auf ihn weil er seine Ex trifft die aussieht und wirkt wie 'ne blöde Bitch, dann ist er mit der Ex zusammen was sie sieht auf einer Party und stinksauer ist wo er doch nur mit ihr redet, keiner will dem anderen zuhören jeder übertreibt so was total unwirklich unlogisches.

Und wieso gefällt mir der Film? Naja junge Leute schöne Gesichter bis auf die 08/15 Bitch Gesichter der Mädchen Mal was neues, ein Kinofilm hm gute Frage, ich weiß nicht. Im 2. Teil gibt es mehr Sex als in Teil 1, im 2. Teil gibt es mehr Hin und Her, im 2. Teil gibt es mehr, Ich bin 20 ich bin super ich bin der Beste ich kenne das Leben Akrobatik, also für das Hirn, viel zu viel Sex im Film wie 'ne Minni Version von 50 Schatten vom Grauen oder so, meine Güte das war auch so ein Drecksfilm ein bescheuerter langweiliger der steht dem in nichts nach.

So jetzt das Gute, Mist hatten wir schon das Schlechte? Tja dann das typische Wahrheit oder Pflicht, meine Güte, Bitch Alarm, Ich mag den Film schon aber ich fand ihn öde. Ich glaube ja ok die Schauspieler schön die Darsteller hübsch, ja eh das gleiche, das Kino fast leer, ein Film wo man mit seiner Freundin rummachen kann weil eh keiner im Kinosaal ist, wir schliefen fast gemeinsam ein, nein so arg nicht war eh nett der Film nur viel zu viel Sex, zu Seicht und irgendwie nicht so meines, ich bin zu alt für so was, ja sonst war er nett mehr nicht, also sagen wir 54 von 100 Punkten um Großzügig zu sein.Mehr anzeigen


Veni98

vor einem Monat

Dieses Review ist das bescheuertste was ich je gelesen habe. Der Film ist für TEENAGER. Was erwartet ihr bitte für Sexszenen. Schaut mal Gerda Lewis vorbei, die sagt es war soooo heftige Sexszenen, sie war so schockiert😂
Lachhaft wie man es einfach keinem Recht machen kann. Es sind nicht umsonst junge Schauspieler und Charaktere 🤦🏻‍♀️ Wer die Bücher gelesen hat, weiß das. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden, da der Film dieses Mal wirklich mehr ans Buch abgelehnt ist und es spannende Szenen gab. Aber hier hat jemand eindeutig die Bücher nie zu Gesicht bekommen 😂😂Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor einem Monat


Mehr Filmkritiken

Hexen Hexen

Dark Waters - Vergiftete Wahrheit

Der Hexenclub

Tenet