Rate Your Date Deutschland 2019

Rate Your Date

Filmkritik

Cyber-Dating par Excellence

Irina Blum
Filmkritik: Irina Blum

Eine App, die potentielle Datingpartner in Kategorien wie #Tröster, #Hinhalter oder #Heartbreakerin einteilen soll: In der deutschen Komödie Rate Your Date dreht sich alles um die Welt des Datings, online sowie offline.

Die offensive Teresa (Alicia von Rittberg) hat nach zig One-Night-Stands und noch mehr Fehlgriffen genug von ihrem Datingleben, und ihre beste Freundin und alleinerziehende Mutter Patricia (Nilam Farooq) hat der Liebe schon längst abgeschworen. Während einem letzten Date mit dem schüchternen Anton (Marc Benjamin), dessen Freundin ihm soeben eröffnet hat, die 10-jährige Partnerschaft in eine offene Beziehung umzuwandeln, kommt Teresa dann die Idee: Eine App müsste es geben, die einem direkt den Prinzen im Haufen der Frösche zeigt. Und das Timing stimmt: Antons Freund, der Millionärssohn und Womanizer Paul (Edin Hasanovic), war schon lange auf der Suche nach einer zündenden Start-Up-Idee. Kurzerhand entwickelt das Quartett eine App, die potentielle Datingpartner in Kategorien einteilt und damit die Dating-Welt revolutionieren soll: Dank Hashtags wie #Tröster, #Hinhalter oder #Heartbreakerin soll man schon vor dem ersten Date genauestens wissen, was beziehungsweise wer einen da erwartet.

Natürlich muss die ungleiche Truppe einige Hürden überwinden: Zum einen entscheiden Pauls Eltern just am Tag der Firmengründung, ihrem Taugenichts von Sohn den Geldhahn zuzudrehen, weshalb die Idee einem auf Start-Ups spezialisierten Investment-Unternehmen gepitcht wird, die diese dann wiederum für sich selbst nutzt und zur Konkurrenz wird. Doch allen Stolpersteinen und Unstimmigkeiten zum Trotz bringt das ungleiche Quartett die App auf den Markt – und das ziemlich erfolgreich: Rate Your Date scheint in der vom Online-Geschehen dominierten Dating-Welt auf einen Nerv zu treffen. Doch mit immer mehr Nutzern, die mithilfe der App ihre Datingpartner bewerten, kippt irgendwann die Stimmung, und die Applikation wird für Online-Shaming und Cyber-Mobbing genutzt…

Der Verlauf der Geschichte zeigt ganz schön, was bei einer relativ originellen Ursprungsidee das grosse Problem der optisch bunten und im stylischen Berlin angelegten Komödie ist: Zum einen, dass die Figuren und die Story trotz erstaunlich lebensechten Dialogen schlussendlich ziemlich klischiert daherkommen, weshalb zum Beispiel eine Alicia von Rittberg in Höchstform gegen die Stereotype ihrer eigenen Figur anspielen muss – das Schauspielquartett rund um den Basler Marc Benjamin gibt sich offensichtlich grosse Mühe, kommt gegen so viele Klischees und zum Teil haarsträubende Wendungen aber nicht ganz an. Zum anderen schlägt die durchaus mit Potential gesegnete Ausgangssituation irgendwann zur Technikkritik um, die aber nur halbherzig durchgezogen wird. Die Rechnung, dass aus dem Team der Appgründer (2 Frauen und 2 Männer) schlussendlich 2 Paare werden können, ist ebenfalls etwas allzu einfach, wobei diese dem Zuschauer so vorhersehbar präsentiert wird, dass man ziemlich früh auf die Gleichung kommt. Damit zeigt Rate Your Date auf anschauliche Art und Weise, dass es eben mehr als nur eine gute Idee braucht, um beim Zuschauer als auch der grossen Liebe zu landen.

05.03.2019

2.5

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Taz

vor 24 Tagen

Vorhersehbar, durchschnittlich und somit nix besonderes. Im Gegenteil, bald hat man die Witzchen gehört und trotz gutem Thema bleibt es bei biederem Mittelmass.


Mehr Filmkritiken

Captain Marvel

Green Book - Eine besondere Freundschaft

Wir

Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks