Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich USA 2019 – 125min.

Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

Filmkritik

Präsidentinnen haben’s schwer

Gaby Tscharner
Filmkritik: Gaby Tscharner

Seth Rogen und Charlize Theron in einer romantischen Komödie, die gängige Klischees auf den Kopf stellt und uns mit cleverem und stellenweise schlüpfrigem Humor an die Liebe und eine weibliche US-Präsidentin glauben lässt.

Als Präsident Chambers (Bob Odenkirk), ein ehemaliger TV-Star, seine Bekanntheit als US-Präsident in eine Filmkarriere umwandeln will und deshalb keine zweite Amtszeit anstrebt, beginnt die Aussenministerin Charlotte Field (Charlize Theron) mit dem höchsten Amt des Landes zu liebäugeln. Um ihrem etwas steifen Image Schwung zu verleihen, heuert sie den cleveren politischen Journalisten Fred Flarsky (Seth Rogen) als Redenschreiber an, dessen Babysitter sie als Teenager war. Im Laufe der Präsidentschafts-Kampagne realisieren die beiden, dass sie mehr als nur die Leidenschaft für den Umweltschutz verbindet.

Einer romantischen Komödie mit derart hohen Ambitionen wie Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich gebührt erstmal Lob. Mit seiner Rollenumkehr lässt uns der Film, geschrieben von Dan Sterling (The Interview) und Liz Hannah (The Post - Die Verlegerin) an eine Welt glauben, in der eine kluge Aussenministerin und der alles ausser konforme Schreiberling eine gleichberechtigte Beziehung haben können und eine kompetente Frau in den USA Chancen hat, Präsidentin zu werden.

Der Film rüttelt die RomCom-Formel auf, indem er Seth Rogen in der traditionellen Girlfriend Rolle besetzt, die oft und gerne von Frauen wie Jennifer Lopez (Das Schwiegermonster, Manhattan Love Story etc.) gespielt wird. Freds bester Freund Lance (O’Shea Jackson) vergleicht seine Beziehung sogar mit Pretty Woman: "Nur, du bist Julia Roberts und sie ist Richard Gere".

Nicht, dass das Leben der imaginären Kandidatin so einfach wäre, wie das von Richard Gere in Pretty Woman. Ihre Beziehung zum unkonventionellen Typen wird von Charlottes treuen Beratern Maggie (June Diane Raphael) und Tom (Ravi Patel) missbilligt. Sie engagieren eine clevere PR-Beraterin (Lisa Kudrow), um Charlotte klar zu machen, wie sehr das links-radikale Riesenbaby Fred ihrem Image schaden würde. Aber Charlotte respektiert Freds Wertschätzung einer starke Frau. „Männer wollen sonst nicht mit Frauen ausgehen, die mächtiger sind als sie“, lamentiert sie. „Es ist ein Schwanzschrumpfer.“

Eine Komödie mit Seth Rogen wäre nicht komplett ohne derbe Witze wie diesem oder ein sehr heikles, der Presse zugespieltes Video, das Fred in eine peinliche Lage bringt, oder die Fähigkeit der Aussenministerin, eine Weltkrise zu entschärfen, obwohl sie nach einem Clubbesuch mit Fred noch immer high auf Ecstasy ist.

Die RomCom hat das Herz jedoch am rechten Fleck. Seth Rogen repräsentiert den Mann von Nebenan, der gegen die Vorurteile unserer Gesellschaft gegen Typen ohne Sixpack ankämpfen muss und davon träumt, dass Frauen wie Charlize Theron hinter die Fassade schauen und seine Qualitäten erkennen.

18.06.2019

3.5

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

elelcoolr

vor 23 Tagen

Es ist eine lustige RomCom mit einigen klugen und manchmal unverschämten Lachern. Man merkt, dass die Schauspieler Spass an diesem Projekt hatten. Man muss sich einfach darauf einlassen. Bin kein Fan vom vulgären Seth Rogen der in jedem Film sich selber spielt. Insgesamt war es aber spassig und die Nebendarsteller waren auch amüsant.Mehr anzeigen


navj

vor 24 Tagen

Für seine neue Komödie „Long Shot“ macht Regisseur Jonathan Levine aus Charlize Theron und Seth Rogen ein ungleiches Liebespaar. Zwischen diesen Turteltauben herrscht eine spürbare Chemie, dass es Spass macht, ihnen zuzusehen. „Long Shot“ ist smart, witzig und von vorn bis hinten liebenswert. Derzeit gibt es keinen Film, nach dem man das Kino mit einem besseren Gefühl verlässt, als diese hochcharmante Mischung aus Komödie, Liebesgeschichte und Politsatire.Mehr anzeigen


julianne

vor 25 Tagen

kann mich nicht erinnern so einen schlechten Film im Kino gesehen zu haben ! Eher peinlich als lustig ein paar Szenen sind gut !! Aber so langatmig das war nichts !!


Mehr Filmkritiken

Der König der Löwen

Yesterday

Spider-Man: Far from Home

Pets 2