CH.FILM

Cody - The Dog Days are over Schweiz 2019 – 87min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

16

0

0

2

2

4.3

20 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Morena

vor einem Monat

Ein wunderbarer und herzberührender Dokufilm. Kann ich jedem mitfühlendem Tierfreund empfehlen. Ich danke herzlich Martin Skalsky für diesen Film. Dieser Film zeigt auch das ein Strassenhund das Zeug hat ein guter Familienhund zu sein, die Liebe und Bindung die ensteht zwischen Mensch und Hund. Eine Chance auch den ungeliebten Strassenhunden zu geben. <3 Ein grosser Dank und Respekt für die Tierschützerin Cristina (die auch im Film gezeigt wird) , die sich jeden Tag in Rumänien um verletzte und ausgesetzte Hunde kümmert. Eine Spende ist unterwegs zu dir ;-)
Ich könnte den Film noch ein zweites mal schauen gehen so schön :-)Mehr anzeigen


Schnoodle

vor einem Monat

Dieser Film hat nichts mit Hunden zu tun.

Er beschreibt lediglich, was der Filmemacher und Hauptdarsteller in Hunde hineinprojiziert. Und auch das tut er schlecht; zunächst hat Skalsky einfach eine sehr langweilige Art, zu reden, und dann versteift er sich auf die hanebüchene Idee, dass sein Hund Cody - ein "geretteter" Strassenhund aus Rumänien - unbedingt eine ebenso "gerettete" Strassenhündin, Blanche, dass sie eine "Vergangenheit" hätten, zusammentreffen müsse -- denn Skalsky redet sich ein, dass die beiden eine "Vergangenheit" und eine "Beziehung" hätten. Dazu reist der Mann, der offenbar zu viel Zeit und zu viel Geld hat, nach London, wo er mit Blanches Frauchen ein extrem peinliches Zusammentreffen hat. Zu schlechter Letzt bringt er Cody und Blanche zusammen, und es passiert: nichts, niente, nada, zilch.

Statt dass Skalsky daraus gelernt hätte, dass er wohl viel zu viel seiner menschlichen Probleme auf die Tiere übertragen hat, ergreift er die Flucht nach vorn und macht einen Film draus: die reine Katastrophe.

Alle 3, 4 Jahre laufe ich mal aus einem Film raus, und bei diesem Film war es wieder mal so weit.Mehr anzeigen

cinerat

vor einem Monat

Genau so! Meine Worte.


cinerat

vor einem Monat

Spannendes Thema, schleppend umgesetzt. Es wird zu viel in die Tiere hinein interpretiert, aus Menschensicht. Der Hund wird dadurch vermenschlicht. Am augenfälligsten wird dies bei der Zusammenführung der beiden Hunde. Tiere leben, im Gegensatz zu uns Menschen, im Moment. Skalskys Kommentare sind oft unnötig und wirken etwas gekünstelt. Aber dennoch: Hut ab vor den Menschen, die sich in Dog Shelters um vernachlässigte Tiere kümmern.Mehr anzeigen


Peti

vor einem Monat

Ein sehr berührender, sehr persönlicher Film von Martin Skalsky. Ein Film, der aufzeigt wie ein Tier ein Leben sehr positiv verändern kann, wenn man sich darauf einlässt. Ein Film, der aufzeigt wie sich einige Menschen trotz widrigster Umstände und aus freien Stücken für Tiere einsetzen. Sehr empfehlenswert!!Mehr anzeigen


anita_maffessoli

vor einem Monat

Ein sehr zauberhafter Film der vor allem unwissenden Hundehalter zeigt wie man seinen Hund auf Augenhöhe erscheint um ihn und sich glücklich zu machen !! Sehr empfehlenswert toll Martin Skalsky 👏👏

Zuletzt geändert vor einem Monat


Katrin

vor einem Monat

Unbedingt sehenswert


patrick_mueller_32

vor einem Monat

Egal ob ihr Hunde, Katzen oder Schildkröten Menschen seid – Diesen Film muss man sehen. Martin Skalsky zeigt in seinem Erstlingswerk eindrücklich, wie wir Menschen mit Tieren umgehen und umgehen könnten... und wie man mit wenig Mitteln einen der besten Dokumentarfilme produziert, den die Schweiz je gesehen hat.Mehr anzeigen


Heyhey

vor 2 Monaten

Ein sehr schöner Film! Was für ein wunderbares Kinoerlebnis! Sehr empfehlenswert!


Watchlist