Smallfoot USA 2018 – 109min.

Smallfoot

Filmkritik

Ein frostiges Abenteuer mit Tiefgang

Noëlle Tschudi
Filmkritik: Noëlle Tschudi

Migo (Channing Tatum), ein junger, aufgeweckter Yeti, entdeckt weit über der Wolkendecke ein Wesen, das es angeblich gar nicht geben dürfte: Einen sogenannten Smallfoot...

Der kleinfüssige Mensch (James Corden) löst in der Gemeinschaft der zotteligen Gipfelbewohner eine grosse Unruhe darüber aus, was es sonst noch alles in der grossen weiten Welt jenseits ihres verschneiten Dorfes geben mag. Schliesslich leben sie seit Jahren nach den Geboten der Steine, die unter keinen Umständen in Frage gestellt werden dürfen. Doch nach und nach beginnt das Fundament der Gemeinschaft zu bröckeln und Migo, der nach der frevelhaften Berichterstattung über die Sichtung eines Smallfoot aus dem Dorf verbannt wurde, steht vor einer schwierigen Entscheidung: Soll er mit einer ungemütlichen Wahrheit herausrücken oder eine ungeheuerlich grosse Lüge wahren und damit den Frieden sichern?

Das Abenteuer um Freundschaft, Mut und Entdeckerfreude mag zunächst den Eindruck erwecken, lediglich die jüngsten Zuschauer mit niedlich animierten Figuren, einer Menge Slapstick und poppiger Gesangseinlagen zu unterhalten – doch der Schein trügt: Zwar dürften die zahlreichen Songs für so manch einen etwas zu viel des Guten sein, erfreulicherweise hat Smallfoot aber sehr viel mehr zu bieten, als es ein erster Blick vermuten liesse. Gut verpackt hält der Film auch für ältere Kinder und Erwachsene einige tiefgründige Lektionen bereit, die in solch einer Fülle bis anhin selten in Animationsfilmen untergebracht worden sind.

Durch die Thematisierung von Generalisierungen und Vorurteilen, unbequemen Wahrheiten und Lügen, religiösem Fanatismus und sogar dem bedachten Umgang mit Social Media liefert der mehrschichtige Film so einige bedeutsame Botschaften, die sowohl für jüngere als auch ältere Zuschauer in der heutigen Zeit wichtiger denn je sein dürften. Das farbenfrohe Abenteuer beweist damit eindrücklich, dass ein Buch auf keinen Fall nach seinem Umschlag beurteilt werden sollte.

Smallfoot kommt nebst seinen fantasiereichen Elemente als erstaunlich aktueller Film daher, der durch geschickt verpackte Botschaften für Jung und Alt nicht nur als witziges, sondern auch lehrreiches Abenteuer punkten kann, und dem ein oder anderen auch einen Spiegel vorhalten dürfte. Gags à la Looney Tunes, einige unerwartete Eastereggs in der zweiten Hälfte des Films sowie liebenswerte Figuren sorgen für gute Laune, die Themen, die Smallfoot aufgreift tun ihr übriges: Als pädagogisch wertvoller, temporeicher und unterhaltsamer Animationsfilm bietet sich die Geschichte rund um Yeti Migo perfekt für einen Kinoausflug für die ganze Familie an.

10.10.2018

4

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

thomasmarkus

vor 7 Tagen

Eigentlich mehr ein Film für Erwachsene: Wie sind Mythen und Religionen konstruiert? "Die Wahrheit wird euch frei machen!" - Immerhin; Die Priesterklasse wird nicht einfach als negativ gezeichnet; nur, wo Religion wie in Stein gemeisselt erstarrt, wird's lähmend - das Aufklärerische hingegen kann auch was sektenhaftes bekommen...Mehr anzeigen


muri

vor 9 Tagen

Harmlos, anständig, aber sauber produziert. Hätte etwas mehr Frechheit und böseren Humor vertragen können. Aber so passts auch für die kleinen Yetis im Saal.


Mehr Filmkritiken

Johnny English Strikes Again

A Star Is Born

Venom

Halloween