Aufbruch zum Mond USA 2018 – 141min.

Cineman Movie Charts

Die Cineman Movie Charts - Das gibts nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und monatlich tolle Preise gewinnen!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

9

14

10

6

6

3.3

45 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

uwiesner

vor einem Monat

wo kann man ihn sehrn?


julianne

vor 2 Monaten

Nochmals gesehen genau wie Star is Born ein masterpiece !! Freue mich auf die oscars !! Clare Foy Ryan gosling oscar performance! Soundtrack La La Land conposer no comment genius work!!


frozone

vor 3 Monaten

Ein sehr stiller und feiner Film, der für einmal ohne pompöse Armageddon-Aufmachung und brachialen Soundtrack auskommt und trotzdem nicht langweilt. Ein spannender Ansatz, der seinen Charakteren aber trotzdem etwas mehr Tiefgang hätte verleihen können .


soda4yoda

vor 3 Monaten

Einfach genial gemacht. Tollkühne Männer in lottrigen Blechkisten. Noch nie war CGI so realistisch. Tiefgründig und, sorry Leute, kein 08:15 Blockbuster. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


booster23

vor 3 Monaten

Leider ist der Film extrem Langatmig…
Und es wurde wohl eher auf die Kosten geachtet.
Jeder der schon einmal in Cape Canaveral war, wird enttäuscht sein. Ein passender Titel wäre eher Neil Armstrongs weg zum Mond gewesen.
Der Film zeigt weder, die unglaublich technische Leistung, noch z. B. die Landung von Gemini 8. Kurz die Raumfahrt kommt praktisch nicht vor. Die Kameraführung ist absolut grauenhaft. Ständig nur Nahaufnahmen von Köpfen, oder ein blödsinniges rum geschüttell. Ich hoffe es kommen zum Jubiläum noch ein paar bessere Filme. So in der Art von Apollo 13.Mehr anzeigen

roger.basler

vor 2 Monaten

Ich weiss nicht, ob sie den Film verstanden haben. Dokus über die Raumfahrt gibt es auf YouTube genug.
AUFBRUCH ZUM MOND erzählt aus Armstrongs Leben und von den enormen Konflikten und Entbehrungen, mit denen der Pilot vor und während seiner legendären Mission konfrontiert war. Es geht um die Person Neil Armstrong 3sein Umfeld etc. Zu viel Hollywood hätte dem Film geschadet.
Auch die sehr wichtige Rolle der Ehefrau von Neil wurde sehr gut dargestellt.Mehr anzeigen


as1960

vor 3 Monaten

So beeindruckend die Bilder der Mondlandung auch auch sind, so entschädigen sie nicht ganz die etwas langatmig, und auch etwas unentschlossene Vorgeschichte. "First Man" pendelt zwischen menschlichem Drama, und den Fakten der Vorbereitung für die Mondlandung. Schlussendlich wird beides nicht befriedigend erzählt. Zudem störte mich auch die Kamaraführung. Mit Nahaufnahmen von Personen wollte man wohl Authentizität erreichen, mir gefielen die nervösen Bilder nicht. Ryan Gosling war gut, mit dem Oscar wird es wohl aber auch diesmal nichts werden.Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor 3 Monaten


Poletta

vor 4 Monaten

Das ist ein guter und trauriger Film.


nick74

vor 4 Monaten

Habe mir etwas mehr erwartet, ist einer der besseren Filme dieses Jahr.


julianne

vor 4 Monaten

Under wieder ein Meisterwerk mehr und wieder eine Filmkritikerin ohne Ahnung wie beim American Sniper ! First man ist ein so sensationeller Film über die Figur Neil Armstrong ! Ryan gosling und Claire Foy Oscar Performance !! Der Film hinterlässt einen unglaublichen Eindruck einen wahren Oscar Director Hammer Soundtrack ! Bin gespannt wieviele Oscars und golden Globes es gibt Hammer !Mehr anzeigen


Patrick

vor 4 Monaten

Die Story wird etwas weit ausgeholt,aber First Man kommt als Bildstarkes Familien und Geschichte Drama daher.Auch die Darsteller Leistung ist Famos sowie überzeugt die Kamera Arbeit und somit ist First Man gelungen und wird sicher bei der Oscar Nacht 2019 mit Fliegen.Leider gibts keine Orginal Aufnahmen beim Abspann.Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor 4 Monaten


Maratonna

vor 4 Monaten

Ja es geht tatsächlich nicht um die Mondlandung, sondern um die Person, die als erstes seinen Fuss auf den Mond setzte. So ist es auch deutlich einfacher und weniger aufwändig, einen Film über diese Person zu machen. Die Frage ist nur: wen interessierts? Es ist ja nicht so, dass diese Person wahnsinnig viel dazu beisteuerte. Irgendjemand ist nun mal der erste Mensch und so wurde es rein zufällig Neil Armstrong. Ein normaler Mensch, Ingenieur, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Mehr aber auch nicht. Da gäbe es bestimmt eine Milliarde Menschen, die mehr Stoff für einen interessanteren Film hergeben würden. Einen Film über die Mondlandung hätte ich mir viel mehr gewünscht. Aber so ist es gekommen wie es kommen musste. Einfach nur langweilig und ganz bestimmt kein Film, den man sich ein freiwillig ein zweites Mal antut. Da vermögen auch die paar schönen Bilder vom Mond nicht darüber zu trösten. Ist aber auch Pech, dass der erste Mann auf dem Mond kein spektakuläreres Leben vorweisen konnte, sondern einfach nur seinen Job ausübte und die üblichen privaten Probleme hatte, wie viele Normalos auf dieser Welt auch. Halt einfach zu wenig für einen Kinofilm.Mehr anzeigen


maennele

vor 4 Monaten

Wer sich knallende Weltraum-Action und/oder mehr Informationen zur Raumfahrt erwartet, hat sich selbstverständlich den falschen Film ausgesucht (wenigstens ein bisschen sollte man sich im voraus informieren...). Vielmehr wird auf bewegende Art und Weise aufgezeigt, wie unwichtig das eigentliche Ereignis in Anbetracht der Tragik des Haupt-Protagonisten war. Vielleicht versteht man das nur, wenn man selber Vater/Mutter ist...Mehr anzeigen


pimpansk

vor 4 Monaten

Was will mir dieser Film sagen? Keine Ahnung!
Langatmig, langweilig, amerikanisch.
Hätte mir mehr Infos über die Mission erhoft.


Mario.Kühni

vor 4 Monaten

Mir hat das abrupte Ende nicht gefallen... Kaum auf dem Mond gelandet, schon wieder zuhause und dann nur noch die Schlussszene mit ihm und seiner Frau durch eine Scheibe getrennt... Es wurde nicht gezeigt wie man wieder nach Hause flog... vielleicht wäre der Film sonst zu lang geworden? Der Film "Apollo 13" ist um Welten besser und ich hätte mir für Apollo 11 auch ein Film mit dieser Machart gewünscht...Mehr anzeigen


side74

vor 4 Monaten

Seeeehr langatmig. Schade, hatte viele Erwartungen in den Film da mich die Gemmini und Apollo-Missionen früher interessiert haben. Der Film ist wie viele der Missionen eine Tragödie. Zwar arbeitet der Regisseur mit gewaltigen Bildern aber irgendwie schafft er es trotzdem nicht z.B. die unglaubliche Wucht eines Raketenstarts (die Saturn V waren von den stärksten jemals gebauten Trägerraketen) zum Zuschauer rüberzubringen. Man hätte, denke ich, viel mehr aus dem Thema machen können. Emotional ist der Film nur im Darkbereich (keine Höhen, nur Tiefen). Es soll ja auch kein Goodfeelmovie sein aber ein paar positive Emotionen hätten den Film ein wenig abgerundet. Fazit: zu lange, zu eintönig, zu wenige Emotionen ( und wenn nur negative)...Mehr anzeigen


flashgordon99

vor 4 Monaten

Ryan Gosling ist, wie fast immer, eine absolute Wucht als Schauspieler. Seine Präsenz rettet den Film. Für mich gesamthat leider ziemlich bieder. Es gelingt Damien Chazelle als Regisseur nicht, das Publikum mehrheitlich in seinen Bann zu ziehen. Die wackelige Kamereinstellung nervt auf Dauer genau so wie die Frau von Neil Armstrong mit ihrem Overacting (gespielt von Claire Foy). Es dauert zu lange bis der Film in die Gänge kommt. Dadurch verpufft das eigentliche Highlight vor dem Ende - nämlich die Mondlandung. Schade.Mehr anzeigen


Taz

vor 4 Monaten

zu lang, zu zäh und erst am Ende mit tollen Bildern. Doch bis dahin ist der Zauber längst verflogen.


brasilheart89

vor 4 Monaten

Ich habe Tickets für die Vorpremiere gewonnen und hab mich im Vorfeld null über den Film informiert. Leider muss ich sagen dass ich nur den halben Film bewerten kann da wir uns in der Pause dazu entschlossen haben das Kino zu verlassen. Uns war speiübel von der Kameraführung des Films und auch die Story hat uns wenig gepackt. Die Schauspieler, vor allem Ryan Gosling passen optisch nicht in diese Zeit und wirken allesamt sehr stumpf. Ich bin froh dass ich dafür kein Geld ausgegeben habe.Mehr anzeigen


Travelmichi

vor 5 Monaten

Sehr gut erzählte Story von Neil Armstrong Anfang der 60er bis zur Mondlandung.
Dramatische Kameraführung und guter Soundtrack.
Empfehlung dür einen gelungenen Kinoabend.


Watchlist