Avengers: Infinity War USA 2018 – 160min.

Cineman Movie Charts

Die Cineman Movie Charts - Das gibts nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und monatlich tolle Preise gewinnen!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

99

14

12

2

2

4.6

129 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Barbarum

vor einem Monat

Natürlich ist der Film nie langweilig. Aber er ist auch eine Parade des Scheiterns, und man fragt sich, wie können gewisse Figuren zum Teil nur derart dämlich handeln. Deshalb muss man festhalten, erzählt "Infinity War" bestimmt keine erstklassige Geschichte, aber es knallt ganz schön, Thanos ist endlich wieder mal ein gelungener Bösewicht und von Brolin getroffen gesprochen. Ausserdem wird viel gekloppt, geflogen und mit Raketen, Waffen und Hokuspokus geschossen. Doch letztlich führt das Ganze zu nichts ausser den Zuschauer an der Nase herum, derart sinnlos scheint die Veranstaltung gewesen zu sein. Ausser aus der Sicht von Marvel/Disney, die selbstverständlich darauf zählen können, dass die Scharen auch nächsten Frühling wieder ins Kino pilgern werden, weil ja jeder wissen will, wie die Sache weitergeht.Mehr anzeigen


celestine95

vor 3 Monaten

Nach den ersten 5 Minuten stirbt bereits die erste Hauptfigur. WTF! Und dann das Ende?!
Hoffe es wird in Avengers 4 aufgelöst und alle sind wieder am Leben.
Konnte nicht schlafen nach dem Film.


oscon

vor 3 Monaten

Herausragender vorläufiger Abschluss der Marvel-Saga mit fast allen Helden der vergangenen Filme.
Thanos der Bösewicht möchte durch die Beschaffung aller Infinity-Steine das Universum wieder ins harmonisch Gleichgewicht bringen und schreckt vor Genozid und Mord nicht zurück.
Grandios wie die Regisseur-Gebrüder Russo den Film mal ernst, mal spassig inszenieren; alles in allem gesehen kommt der Film jedoch recht düster 'rüber:
Dabei haben die Guardians of the Galaxy wieder einmal den besten Groove (Stichwort: Rubberband Man), den besten Auftritt und die besten Lacher auf Ihrer Seite!
Heldenhaft perfekt!Mehr anzeigen


navj

vor 4 Monaten

In „Avengers Infinity War“ erfahren wir mehr über Thanos und seiner Beziehung zu Gamora. Diese ruhigen Momente bringen zwar Tiefe in die Handlung, die im Endeffekt eigentlich nur aus Kämpfen besteht. Der Titel „Avengers: ein Gehaue und Gekloppe“ hätte besser zum Film gepasst. Obwohl beinahe alle Marvelhelden in einem Film verpackt sind, kränkelt der Film daran, allen Superhelden seinen Raum geben zu wollen. Unweigerlich wird so alles nur angedeutet. Die Hektik prägt den Rhythmus. Der Plot ist dünn und obwohl gar nicht viel erzählt wird, wirkt alles sehr unruhig und unklar. Nichtsdestotrotz bietet "Avengers: Infinity War" rasantes Superhelden-Kino, vollbepackt mit grossartig inszenierten Aktion-Sequenzen.Mehr anzeigen


nicole236

vor 4 Monaten

Ich bin Marvelfan und einfach nur begeistert von diesem Film. Klar, die Tiefe der Charaktere ist klein. Aber man kann es auch umgekehrt anschauen, wie man es geschafft hat, all diese Charakter in einem Film unterzubringen. Kennt man aus den Comics und den anderen Filmen die Charakter, dann kommt man gut mit. Es gibt viel zu lachen, Action, inhaltliche Details (Verweise auf andere Filme, auf Querstories, Tolle Optik, heisse Männer (Captain America mit Bart :)) und ein paar emotionale Momente. Freue mich auf die Vortsetzung.Mehr anzeigen


elelcoolr

vor 4 Monaten

Der Film ist sehr unterhaltsam, bietet gute CGI und die lange Laufzeit merkt man nie. Die grosse Anzahl an Superhelden bewirkt, dass jeder zu wenig Sendezeit erhält und dadurch die Charaktertiefe auf der Strecke bleibt. Die Charaktere entwickeln sich hier nicht weiter. Jede Figur soll stärker, intelligenter, mächtiger, attraktiver oder selbstironischer sein als die Vorherige, bis letztendlich nichts bleibt als ein leeres, hübsch hergerichtetes und flachgebügeltes Wesen. Was bleibt sind Effekte, Action, ein gelungener Antagonist und ein vielversprechendes Ende.Mehr anzeigen


xMiss Fallx

vor 4 Monaten

top


Gombo

vor 4 Monaten

Die Erwartungen waren groß! Leider kann der Film nicht ganz überzeugen und wird teilweise sehr in die länge gezogen.
Bin trotzdem gespannt auf Teil 2.


Patrick

vor 4 Monaten

Starker Auftakt zum Avengers Sage Finale das am 3.05.19 ins Kino kommt,verfeinert ist das ganze mit coolen Sprüchen und pompöser Ausstattung.Das Cliffhanger Ende lässt viele Marvel Fans trauern, und Wir können den Kinostart der Fortsetzung kaum erwarten.


squall007

vor 5 Monaten

Hammer Film


thomasmarkus

vor 5 Monaten

Oft überraschendes Wiedersehen mit Erinnerungen unterschiedlichster Filme... Und sehr überraschendes Finale.


roxy12

vor 5 Monaten

Einfach nur GEIL!!!! Ich hab mich seit eh und je auf diesen Film gefreut wie eine Verrückte und ich wurde nicht enttäuscht. Schockierendes - noch immer nicht überwundenes Ende, tolle Schlachten und Thanos ist echt ein guter Bösewicht!! Bester Marvel Film ever!


brasilheart89

vor 5 Monaten

Actionreicher, spektakulärer Kinoabend. Endtlich ein Bösewicht mit Tiefgang. Hatte keine allzu grossen Erwartungen an den Film da man zurzeit mit Marvelfilmen regelrecht überschüttet wird aber Infinity War hat mich sehr überzeugt und würde ihn mir auch noch ein zweites Mal ansehen.


frozone

vor 5 Monaten

Die Marvel-Marketing-Maschinerie produziert Filme auf Knopfdruck und siehe da: Die altbewärte Formel funktioniert noch immer. Beste Unterhaltung, einfach von allem ein bisschen mehr! Die Zerreissprobe und die Frage wohin es mit dem MCU ohne die Ur-Avengers gehen soll wird enttäuschenderweise vertagt. Na Marvel, habt ihr Schiss vor der lang prophezeihten Superhero Fatigue? Oder hat irgendjemand Bock auf Captain Marvel?Mehr anzeigen


martinu

vor 5 Monaten

Beste Unterhaltung, bestes Popcorn-Kino. Special Effects 1A. Allerdings: Das Ende ist enttäuschend, ein ganz gemeiner Cliffhanger und irgendwie befürchte ich - falls es eine Fortsetzung gibt - auch komplett unlogisch. Der Star des Films sind nicht die Avengers, sondern Thanos (Josh Brolin)...eigentlich also ein unpassender Filmtitel. Zudem: Der Film ist komplett überladen mit Superhelden. Einmal mehr ist hier das Sprichwort "Weniger ist manchmal mehr" angebracht. Bei allem Superhelden-Wahn(sinn), der sich derzeit auf den Leinwänden abspielt, sollte man endlich wieder mal etwas auf die Bremse treten, obwohl ich ansonsten nicht anspruchs- aber unterhaltungsmässig solche Filme mag, das war sogar für mich zuviel des Guten!Mehr anzeigen


charger

vor 5 Monaten Spoiler

Naja @fantasyoscar:

ACHTUNG SPOILER!!!!!!

Das Ende ist nicht lächerlich, es ist genau so wie in den Comics und das rechne ich den Brüdern Russo hoch an. Sie haben es tatsächlich getan. Thanos hat (vorerst) gewonnen, es war ja auch ein Thanos-Film. Er hat es geschafft, er ist der Gewinner.
Natürlich wird das rückgängig gemacht. Nur wie? Und wer wird wirklich auf der Strecke bleiben? Man sieht ja genau wie die originalen Avengers am Leben bleiben. Alle anderen, die später dazu kamen gingen puff. Könnte also gut sein, dass in Avengers 4 einige der originalen Avengers drauf gehen und wirklich sterben, da vor allem auch Verträge auslaufen. Es ist ja kein Geheimnis, dass das Avengers-Lineup ändern wird und so kann es sehr gut sein, dass am Ende von Avengers 4 die Fackel an die neuen übergeben wird und einige von unseren alten Herren wirklich sterben. Also bleibt es auf jeden Fall spannend und auch die Tode von Loki, Gamora und Heimdal könnten "echt" sein und auch bleiben.Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor 5 Monaten


fantasyoscar

vor 5 Monaten

Marvel hat sehr viel richtig gemacht aber auch einiges falsch. Der Film hatte einen guten Drive und war soundtechnisch gut untermalt. Die Charaktere waren allen bekannt und brauchten daher keine Einführung mehr. Jedoch war mir das ganze zu episonenhaft, entsprechend blieben die Emotionen zum teil auf der Strecke.. und das Ende ist ja sowas von lächerlich, da es jedem von anfang an klar ist, dass die Reihe so nicht enden wird.Mehr anzeigen


tuvock

vor 5 Monaten

Während der neue Avengers Film in Amerika ganze 370 Millionen US $ eingespielt hat – Star War's vor einigen Jahren hatte zum gleichen Zeitpunkt 440 Mille eingespielt, weltweit an der Milliarde knappert, und das nach 8 Tagen, ein Wahnsinn eigentlich, ja und dann das Arge, ich glaube der Film mit der Fortsetzung nächstes Jahr hat 1 Milliarde US $ gekostet, eine Menge, und das ist Rekord. Der 3. Piraten der Karibik hat über 379 Millionen US $ gekostet, die Hobbit Trilogie hatte 750 Mille verschlungen. So wo bin ich stehen geblieben? Ja, meiner Meinung ist der Film, der nach 10 Jahren raus kam als der 1. Marvel Film mit „Iron Man“ sein Debut gefeiert hat, es ist der 18. Film übrigens im Marvel Cinematic Universe, MCU genannt, und nun kommt Phase 4, also wieder neue Marvel Verfilmungen und Drehbücher.

Die beste Neuerung war das Captain America einen Bart hat, ja ich habe den gar nicht erkannt und eine eigene Rüstung, echt irre. So einen spannenden Cliffhanger habe ich schon lange nicht mehr gesehen und ja wir müssen bis Mai 2019 warten bis der 4. Teil ins Kino kommt.

So kurz mal die Besetzung:

Robert Downey Jr. ... Tony Stark / Iron Man
Chris Hemsworth ... Thor
Mark Ruffalo ... Bruce Banner / Hulk
Chris Evans ... Steve Rogers / Captain America
Scarlett Johansson ... Natasha Romanoff / Black Widow
Don Cheadle ... James Rhodes / War Machine
Benedict Cumberbatch ... Doctor Strange
Tom Holland ... Peter Parker / Spider-Man
Chadwick Boseman ... T'Challa / Black Panther
Zoe Saldana ... Gamora
Tom Hiddleston ... Loki
Paul Bettany ... Vision
Elizabeth Olsen ... Wanda Maximoff / Scarlet Witch
Anthony Mackie ... Sam Wilson / Falcon
Sebastian Stan ... Bucky Barnes / Winter Soldier
Idris Elba ... Heimdall
Peter Dinklage ... Eitri
Benedict Wong ... Wong
Pom Klementieff ... Mantis
Dave Bautista ... Drax
Vin Diesel ... Groot (Stimme)
Bradley Cooper ... Rocket (Stimme)
Gwyneth Paltrow ... Pepper Potts
Benicio Del Toro ... The Collector
Josh Brolin ... Thanos
Chris Pratt ... Peter Quill / Star-Lord
Sean Gunn ... On-Set Rocket
William Hurt ... Secretary of State Thaddeus Ross
Stan Lee ... Bus Fahrer

So weiter geht es, und ich erzähle mal was von den Comic Heften denn von dort kommt ja die Story über den Irren Thanos.

Es war mal im Jahr 1990 als die Miniserie veröffentlich wurde, vom Zeichner Jim Starlin, den man kennt wenn man Comichefte liest, die mit den Avengers zu tun haben, also auf Deutsch es ist eine Nebengeschichte, eine Erfindung von einem Typen der jetzt zu sehr guten Erfolgen gekommen ist, im Filmbereich.

Also es war mal ein Typnamens Thanos, der ist gestorben, doch der Tod, die eine Frau ist, also Frau Tod, die hat ihn wieder erweckt weil sie in ihm Potential gesehen hat. Die hat einen Auftrag für ihn, Thanos, lösche das Universum aus. Der hat die Idee dass er den Tod fragt, ob sie ihm erlaubt die Infinity Steine zu suchen, weil er das schon gehört hat dass die mächtig sind und bittet sie um Erlaubnis. Quer durch das All fliegt er und trifft auf den In-betweener, einer super Macht im All und stiehlt ihm den Seelen Stein. Ach ja vom Runner noch den Zeit Stein. Dann sucht er die Ältesten den Universums, so heißen die, wie die Wächter des Universums, aus der Grünen Leuchte Story, und stiehlt den Macht Stein. Vom Gardener den Zeit Stein, vom Collector der im Film auftaucht und auf Knowhere ja lebt, den Realitätsstein was man im Film auch sieht, dann besucht er den Grandmaster, auch so eine Super Macht und stiehlt den Gedanken Stein. Und dann rast er zurück zu Frau Tod. Die lässt ihm ausrichten dass er das toll gemacht hat, aber leider ist er jetzt mächtiger als sie selber. Und Thanos tötet alle ihre Diener.

So mal Pause, dann kam wieder eine Story. Dazu gab es viele Geschichten die dann kamen. Also Thanos hat die Infinity Steine in so einem Handschuh. Jetzt ist er allmächtig und einfach super und weiß und kann alles wie ein GOTT. Doch er hat sich in Frau Tod verleibt, und will ihr imponieren. Also schnippt er mit den Fingern und das halbe Universum verschwindet, darunter fast alle Marvel Superhelden, und nur wenige bleiben über. die noch lebenden Helden, darunter einige X-Men, Doctor Strange, Spider-Man, Iron Man, Captain America uvm. sammeln sich und stellen sich unter Führung von Adam Warlock Thanos entgegen. Und dieser ADAM ist auch so eine Super Macht was man am Ende von den „Guardians of Galaxy“ sieht, die goldene Figur die da erschaffen wurde. Natürlich ist ja Thanos nicht unfair, lässt ihnen eine Chance und vernichtet alle Helden. Und nun wird er irre.

Er tritt Galactus entgegen, Kronos, dem Master Order und Lord Chaos, und dann noch 2 Celestials und dann die Personifizierte Ewigkeit die in den Comics Eternity heißt. Und er besiegt alle, und als das war wird er zu einer Art Personifizierung vom All, ja wirklich jetzt. Der Körper bleibt verwundet zurück er starb ja, und nun ist er das denkende All das lebende Universum. Als er da so liegt kam Nebula da her und zieht ihm den Handschuh aus und zieht ihn sich an. Sie macht natürlich alles rückgängig was Thanos gemacht hat. Und erweckt alle Helden wieder zum Leben. Und ein großer Kampf kommt, weil ADAM Warlock den Handschuh findet und anzieht. Thanos erwacht und begeht Selbstmord. Doch Warlock hat auch viel Macht, erweckt ihn wieder den Thanos und der flüchtet dann auf einen Planeten und wird Farmer und lebt mi großer Schuld was er alles gemacht hat weil er ja friedlich sein will.

So, jetzt kommt die nächsten 6 Teilige Serie, die 3. Schon und man schrieb 1992. ADAM hat den Handschuh, verbannt das ganze Gute und Böse aus such und will nur mehr ein Logiker sein, so eine Art Super Vulkanier. Und das erweckt einen Typen namens Magus, das ist die böse Version von ADAM, und der will Rache am Warlock am alten, weil jetzt ist er ja ein Logiker und Warlock ist weg und Rache an Thanos. Der Magus aber sammelt so Komische Artefakte. Einen Kosmischen Würfel, davon gibt es mehre, was das ist, keine Ahnung.

Jedenfalls der böse Magus besiegt Eternity die Ewigkeit, und baut eine neue Welt, wie eine Art Gottheit und das ruft Galactus und Thanos auf den Plan. Und die 2 und die Helden der Erde arbeiten zusammen dass das nicht passiert weil er ja eine Art Welt erschaffen hat mit den ganzen Doppelgängern von allen Sueprhelden aber in Böser Form und das ist klar da muss man was tun. Die retten Eternity und die Ewigkeit muss eine Gruppe kontaktieren die Living Tribunal heißt. Und die muss es umstimmen also die Ewigkeit, die muss zum Tribunal sagen, he Leute, ihr müsst die Infinity Steine wieder mächtig machen weil die sind inzwischen einfach nur Mist Steine.

Die haben nämlich vorher gesagt und bestimmt, die haben ja die Macht, dass die Steine keine Macht mehr haben und nun wird es lustig, im ganzen Universum nicht mehr, im Marvel Universum heißt das, 616 Universum das heißt so, keine Ahnung wieso. Es gab im ganzen 8 Inkarnationen vom 616 Universum und die letzte ist die wo die erschaffen worden ist durch den Urknall. Wir sind also laut Marvel in Inkarnation 7 und in Inkarnation 6 war das Paradies und der Planet Taa wo der Galactus herkam. Der will ja dauernd Sterne fressen weil er Energie braucht. Vorher fraß er keine Planeten aber er hat ja den Urknall erschaffen für Inkarnation 7 und dann kam sogar Inkarnation 8. Und da waren die Celestials die ersten Wesen und die größten. In dieser Inkarnation entstanden die Kree und Skrulls vom 1. Avenger Film denn da hat ja Thanos die befehligt die Erde zu bekämpfen und wurden ja von Loki angeführt.

25.000 Jahre ist es her seit Kree an Menschen die primitiv sind Experimente gemacht haben. Es entstanden Atlantis und noch mehr, die Sintflut kam, und zerstörte alles, danach kam ein neues Zeitalter, Conan war der größte Kämpfer damals, dann gab es Jahrtausende später wo mächtige Wesen auftauchen die ja als Götter verehrt wurden, unter anderem die Götter von Asgard und dann die vom Olymp, und die Ägyptischen Götter.

Tausende Jahre später und dann kam der 1. Weltkrieg, die Helden tauchen auf, uniformierte Helden. Übrigens Captain America hatte früher einen Partner, den Sub-Mariner, so was wie Prinz Namor von den Supermann Comics. Tja und auch interessant ist dass Viele Superwesen ihre Kräfte den Celestials verdanken, kosmischen Wesen, die die Erde vor einer Million Jahren besuchten und an unseren prähistorischen Vorfahren experimentierten. Dies führte zur Schaffung von zwei geheimen Rassen, den gottähnlichen Eternals und den genetisch instabilen Deviants.

Und dann gibt es noch das X-Gen, was wir von den X-Men wissen. Ja und so entstanden die Superhelden.

Zurück zu Thanos und Co. Also Magus, ja genau der hat die Doppelgänger auf die Erde geschickt um Unheil zu stiften. Magus hat ja ein Hauptquartier und da ist auf einmal Thanos, Warlock und Doctor Doom und der Zeitreisende Kang aus dem 30. Jahrhundert der alles kann was Maschinen so können, also ein Robotic Genie oder so, und die wollen Magus die Steine abluchsen. Eternity, Frau Ewigkeit wurde wiederbelebt, Living Tribunal aktivierte die Steine, Thanos lenkt Magus ab und ADAM Warlock schafft es dem Magus den Handschuh zu entreißen, Magus wird in den Seelen Stein absorbiert und die Steine werden deaktiviert, und die komischen Würfel, ja die sind nie wieder auffindbar gewesen.

So zurück zum Film und Thanos:

Who the Fuck ist Thanos oder Alice? Thanos war ein Titan, die lebten auf Titan, dem Mond vom Saturn. Und der war ein Mutant, ja der sah nicht so gut aus und war ein Ausgestoßener, und er war so lila. Titan wurde wie Krypton von einer Katastrohe bedroht, und er wollte Titan retten und der Planet wurde verwüstet, im Film hat er alle umgebracht weil sie ihm nicht glaubten oder so.

Dann hatte Thanos die Idee einfach Welten zu erobern, und durch das Universum zu reisen, und er wollte das Gleichgewicht des Universums wieder herstellen in dem er die Hälfte eben der Wesen vernichtet. Er hat ja Waisenkinder gesammelt, und er hat sie zu Attentäter erzogen. Man weiß es noch aus dem Guardians Film, Nebula und Gamora sind Schwestern und wenn Gamora gewann hat er der Nebula einen Körperteil entfernt und ihn durch Technik ersetzt und das muss aber oft gewesen sein weil Nebula sehr technisch aussieht. Wenn er Gamora nicht beauftragt hätte die Infinity Steine zu suchen wäre eh alles ok gewesen, und im Film kam was vor dass damit zu tun hat aber das sage ich nicht, wäre nämlich ein Spoiler.

Tja, Thanos zerstört den Planeten Titan, hat Schuldgefühle, und wollte eben die Steine finden. Ein bisschen wurde ja angedeutet in den Filmen, denn Thanos entdeckte eine Spur zum Standort des Orb und schickte Nebula und Gamora unter Koraths Kommando zu den Wolkengräbern von Praxius. Nebula fiel während der Mission einer Falle zum Opfer, und Thanos, der kein Versagen tolerierte, verbot Gamora, sie zu retten.

Dann kam das mit dem Tesserakt, Avengers Teil 1, dann hat Thanos mit Ronan einen Pakt gegründet, die Kree angeheuert, einen Mord an dem Planeten Xandar gemacht, er wollte ja damals den Orb haben, er beauftragte Ronan und Korath und sie fanden den Orb, aber leider der Ravager Star-Lord fand ihn zuvor was man im 1. Guardians gesehen hat, dem Film. Gamora hat dann Nebula ja gefunden und er Orb ging an den Kollektor Taneleer Tivan und der sammelt ja alles und wer erinnert sich noch an den 1. Thor? Im irdischen Jahr 2013 suchten die beiden Asen Sif und Volstagg das Museum von Tivan auf, um dort den Infinity Stein bekannt als Äther zu deponieren, kurz nachdem der Äther von Thor auf der Erde von Malekith gerettet wurde. Die beiden Asen übergaben Tivan den Äther, in der Hoffnung, dass der Infinity Stein dort sicher sei und da man nicht zeitgleich zwei Steine in Asgard – der Tesserakt ist bereits dort – haben will

Dann war das doch wo Ronan sich gegen Thanos wandte, und er griff Nidavellir an, die Welt wo die Zwergen leben und Mjölnir der Hammer geschmiedet wurde. Diese Welt hat Erik Selvig im 2. Thor Film aufgeschrieben, als er versuchte, das als Konvergenz bekannte Ereignis zu erklären. Thanos hat ja die Zwerge gezwungen, als noch König EITRI herrschte, den Handschuh zu bauen, damit er die Steine besser nutzen kann. Und er hat alle Zwerge getötet was man im Film ja hört.

Im Jahr 2018 hat er Xandar dann fast ausgelöscht um den 1. Infinity Stein zu erhalten. Dann überfiel er Asgard und tötete alle, doch die letzten Überlebenden flohen in einem Raumschiff vom Grandmaster in Richtung Erde. Doch wurde das Schiff vom der Sanctuary II, dem Flaggschiff von Thanos abgefangen. Das sah man ja im 3. Thor Film. Ja und nun am Schiff ja der Film fängt an.

Hier mal die Handlung vom Film Avengers Teil 3:

Das Raumschiff der Asen, in dem sich Thor, sein Bruder Loki, Bruce Banner und Heimdall befinden, wird angegriffen. Der Titan Thanos foltert Thor und droht ihn zu töten, sollte ihm Loki nicht den Raumstein aushändigen. Loki beugt sich und gibt ihm den Tesserakt, in dem sich der Stein befindet. Thor und Hulk gelingt es nicht, Thanos daran zu hindern, mit dem Stein zu entkommen. Daraufhin tötet Thanos sowohl Heimdall, der aber Hulk zuvor noch mit dem Bifröst zur Erde teleportieren kann, als auch Loki. Es ist der zweite Infinity-Stein, den der Titan in seinen Besitz bringen kann. Den ersten, den Machtstein, hat er bereits vom xandarianischen Nova Corps gestohlen. Er schickt seine vier Ziehkinder Cull Obsidian, Ebony Maw, Corvus Glaive und Proxima Midnight nach zwei weiteren Steinen, die sich auf der Erde befinden. Daraufhin zerstört er das Raumschiff, auf dem Thor noch gefangen ist.

Auf der Erde kracht Hulk bzw. Bruce Banner durch die Decke des New Yorker Tempels der Magier Dr. Strange und Wong. Strange sucht Tony Stark auf und bittet ihn um Hilfe. Die drei erzählen Stark von den sechs Infinity-Steinen: elementare Kristallstücke, die nach dem Urknall entstanden und zusammen eine unbesiegbare Kraft darstellen, die Thanos um jeden Preis in seinen Besitz bekommen will. Die Steine wurden in die verschiedensten Winkel des Universums geschleudert; der Raum- und der Machtstein, die Thanos bereits hat, aber auch der Gedankenstein, der sich in Vision Stirn befindet, der Realitätsstein, der Zeitstein in Besitz von Strange und der Seelenstein. Um Vision aufzuspüren, benötigt Stark die Hilfe von Steve Rogers, auch wenn sich die Avengers zuvor trennten. Den Zeitstein beschützt Strange aufgrund seines geleisteten Eides.

Daraufhin dringt ein Raumschiff von Thanos’ Flotte mit Ebony Maw und Cull Obsidian an Bord in die Erdatmosphäre ein. Maw, der über telekinetische Fähigkeiten verfügt, versucht, Strange den Stein abzunehmen. Da ihm dies jedoch nicht gelingt, entführt er ihn mitsamt des Steines auf sein Raumschiff. Stark und Peter Parker kämpfen derweil gegen Obsidian. Schließlich kann Wong ihn auf einen Berg wegteleportieren. Stark und Parker gelingt es danach, sich auf das Raumschiff zu schmuggeln. Maw beginnt Strange zu foltern, damit dieser den Schutzzauber um den Zeitstein auflöst. Peter, der mittlerweile seinen neuen Anzug trägt, tüftelt mit Stark einen Plan aus. Nachdem Stark ein Loch in die Bordwand sprengt und so Maw ins Weltall befördert, wo dieser stirbt, können sie Strange befreien. Währenddessen zieht sich Wong in den Tempel zu dessen Schutz zurück und Banner kontaktiert Rogers.

Die Guardians of the Galaxy sind gerade mit ihrem Raumschiff unterwegs, als sie das Notsignal der Asen empfangen. Diesem folgend stoßen sie auf das Trümmerfeld des von Thanos zerstörten Asen-Schiffes. Der einzige Überlebende, den sie an Bord holen können, ist Thor. Thanos Ziehtochter Gamora erzählt ihm von den Plänen ihres Vaters. Er versucht die Hälfte der Bewohner des Universums mit Hilfe der sechs Steine auszulöschen, um das Universum im Gleichgewicht zu halten und vor Überbevölkerung zu schützen. Sollte er alle sechs Steine in seinen Handschuh einsetzen können, bräuchte Thanos nur mit den Fingern zu schnipsen und sein Plan würde zur Realität werden. Da der Realitätsstein beim Collector auf dem Planeten Knowhere ist und Thor sich eine neue Waffe im Kampf gegen Thanos beschaffen möchte, trennen sie sich. Thor reist gemeinsam mit Rocket und Groot nach Nidavellir, der Rest der Guardians nach Knowhere.

Dort fallen die Guardians auf eine von Thanos’ Illusionen herein und dem Titanen gelingt es, Gamora mit sich zu nehmen. Als sie auf Thanos’ Schiff, der Sanctuary II, versucht, ihm den Wahnsinn seines Planes zu verdeutlichen, ist Thanos jedoch nur daran interessiert, in den Besitz des nächsten Steines zu kommen. Er weiß durch Gamoras Schwester Nebula, die er auf seinem Schiff gefangen hält, dass sie den Ort kennt, an dem sich der Seelenstein befindet. Als Thanos beginnt, Nebula zu foltern, verrät Gamora ihm, dass dieser sich auf Vormir befindet. Dort angekommen erfährt Thanos von Red Skull, dass er jemanden Geliebten opfern muss, um an den Seelenstein zu kommen. Da passiert ein großes Unglück.

Vision hat sich mit seiner geheimen Liebe, Wanda Maximoff, nach Schottland zurückgezogen. Als Glaive und Midnight dort unerwartet auftauchen und versuchen, ihm den Gedankenstein aus seinem Kopf zu entfernen, erscheinen auch Steve Rogers, Sam Wilson und Natasha Romanoff. Gemeinsam gelingt es ihnen, die Angreifer zurückzuschlagen. Vision will, dass sein Stein zerstört wird, selbst wenn das seinen Tod bedeuten würde. Nachdem sie auf einem Zwischenstopp Rhodes und Banner aus dem Avengers-Hauptquartier abgeholt haben, will letzterer versuchen, den Stein aus Vision Stirn so zu entfernen, dass dieser selbst überlebt.

Daher beschließen sie, das technologisch hochentwickelte Wakanda um Hilfe zu bitten. Dort treffen sie auch auf Bucky Barnes, der von T’Challa eine neue Armprothese erhalten hat. König T’Challas Schwester Shuri beginnt damit, den Stein aus Vision Kopf zu entfernen, ohne ihn dabei zu verletzen. Als Obsidian, Midnight und Glaive in Wakanda eintreffen und versuchen, die schützende Kuppel zu durchbrechen, stellen sich Wakandas Krieger und die Avengers im Kampf gegen die Kinder des Titanen und den Hunderten von ihnen mitgebrachten, unintelligenten Kreaturen, den Outridern.

Thor hat unterdessen Nidavellir erreicht, doch der Stern zur Herstellung einer Waffe ist erloschen und seine Ringe sind zum Stillstand gekommen. Der Zwerg Eitri offenbart den dreien, dass er es war, der einst den Handschuh für Thanos angefertigt hat. Um seinen Fehler wieder gut zu machen, braucht er jedoch die Energie des Sternes, um den Schmelzofen aufzuheizen und so die ultimative Waffe Sturmbrecher gießen zu können. Thor kann mit Hilfe von Rocket die Ringe in Bewegung setzen und Eitri gießt das Metall in die Form. Weil kein Stiel für Thors neue Axt zur Stelle ist, opfert Groot einen Arm.

Stark, Parker und Strange haben beschlossen, sich vom Autopiloten von Maws Raumschiff nach Titan bringen zu lassen, um Thanos dort zu bekämpfen. Zuerst treffen sie jedoch auf die übrigen Guardians Peter Quill, Drax und Mantis, die sich dort auf Anweisung von Nebula, die etwas später eintrifft, eingefunden haben. Strange schaut mittels des Zeitsteins in Millionen von möglichen Zukünften ihres Kampfes gegen Thanos, wovon nur eine siegreich endet. Als Thanos erscheint, versuchen sie gemeinsam, diesem den Handschuh abzunehmen. Als ihnen dies trotz vereinten Kräften nicht gelingt und Thanos droht, Stark zu töten, tauscht Strange den Zeitstein gegen Starks Leben ein.

Und ja es gibt einen echt heroischen Kampf, ein Finale kam, alle Superhelden sind da, und ja was gibt es noch? Eine Menge.

Sehr interessant ist die Geschichte als Thanos mit Gamora auf Vormir gelandet ist. Der wurde damals 1945 vom Raumstein nach Vormir transportiert. Und er war der Hüter des Seelensteines. Er hatte ja damals, also Thanos die Ziehtochter Gamora beauftragt den Stein zu suchen.

Das arge war ja im Film und das war wirklich gut als er Ebony Maw, der Typ der alles kann nach New York schickte, ja ein wirklicher Telepath, ärger als X-Men. Der ist natürlich Mitglied seiner Black Order, also die Bösewichte. Im Film war er bei der Invasion von Zen-Whoberi anwesend, wo Thanos Gamora in seine Obhut nahm, und mit Cull Obsidian zur Erde auf der Suche nach dem Auge von Agamotto, das ist der Typ der 3 Meter groß war. Neben dieser hässlich aber irgendwie coolen Freakigen Frau daneben. In den Comic hieß der Superheld Black Dwarf. In den Comics hat ihn Ronan getötet. Und die Frau wer ist das? Das ist Proxima Midnight.

Sie ist auch früher auf ihrer Welt ein absolutes grausames Monster gewesen. Und in den Comics ist sie die Frau von Corvus Glaive, der Typ mit dem Helm der so einen länglichen Kopf hat. Der will ja im Film an Vision ran und ihn töten.

Also super ist die Story im Film rund um Nidavellir, einfach super. Man stelle sich mal vor, ein Neutronen Stern ist die Schmiede der Zwerge für die besten Waffen im All, darum kann niemand den Mjölnir heben weil er aus Neutronensternmaterial besteht. Auf einem Neutronenstern ist es ein paar Millionen Kelvin heiß, die Anziehungskraft ist 200 Milliarden x stärker als auf der Erde, Die Gravitation hat 60 Millionen G, die Anziehungskraft auf der Sonne ist nur 27 g, also sehr viel Anziehungskraft. 1 Teelöffel auf der Erde hätte also ein Gewicht von 10 Milliarden Tonnen. Der Mount Everest hat angeblich 6,5 Milliarden Tonnen Gewicht. In Wirklichkeit zerfällt ein Neutron in ein Proton, ein Elektron und in ein normalerweise nicht nachweisbares Anti-Neutrino.

Also Thor ist ja dort auf dem Zwergen Stützpunkt und muss eine große Rettungsaktion veranstalten was er nur kann weil er ein Ase ist, ein Gottes Sohn. Im Film was sehr lustig war und ich mußte viel lachen, nannte er Rocket, den Waschbär einfach Kaninchen, einfach herrlich.

Und nun hat Thor die beste Waffe die es gibt, Sturmbrecher, doch was ist mit Mjölnir? Keine Ahnung oder doch? Jedenfalls die Waffe besteht aus dem Material Uru und ist unzerstörbar. Thor 3 hat man ja gesehen oder? In den Comics ist es Beta Ray Bill der die Waffe Sturmbrecher, die Axt hat, als er Sutur zerstören wollte.

In den Comic natürlich übrigens hat Thanos nix mit Loki oder Chitauri zu tun, das ist nur für den Film so gewesen. Als sie damals den Film drehten hatte niemand was über Thanos gewusst, nur der Regisseur, war ganz geheim die Idee. Joss Whedon der Regisseur hatte die Idee, Thanos als wahren Feind zu zeigen.

Ich fand die Idee super ein Crossover zwischen den Guardians und den Avengers zu man chen und dann Iron Man auf Titan zu verbannen, dann die Idee mit Dr. Strange und die Zukunft, einfach super, ja seht selber im Film, der ist es Wert 148 Minuten durchzuhalten.

Unbedingt die Post Credit Szene ansehen am Ende vom Film. Der Film ist wirklich ein Kunststück, er hat nämlich 23 Superhelden und das ist wirklich eine Seltenheit tim Film, und das tolle ist, das alle Filme im MCU eigentlich zusammenpassen und zeitlich auch so abgestimmt sind dass es passt. Und das tolle ist das man wirklich viel vom Innenleben von Thanos sieht, auch die ganzen Charaktere sind sehr gut gelungen sie haben sogar eine gewisse Tiefe.

Auch wenn ich vermissen lasse, was am Anfang ist, man sah gleich wie Thor und Hulk auf dem Raumschiff sind, wie Heimdall stirbt, wie der Stein dann in den Besitz von Thanos gelangt, auch eine super Idee, und wie der Bifröst eingesetzt wird, einfach super.

Ganz am Anfang wenn man aufpasst, ist das Logo von den Marvel Studios mit einer 10 im Titel, also das zehnjährige Jubiläum von Marvel Studios Film. Und wer aufpasst als in Wakanda episch gekämpft wird mit Monstern die mir zu schnell animiert sind und die man nie sieht, schreien die alle das Wort, Yibambe, das ist in der Sprache der Xhosa so was wie, Haltet Stand oder bleibt stark.

Was ich nicht so gut gefunden habe ist der Dress von Captain America, der so düster ist wie von der Comicfigur Nomad, ja egal, jedenfalls hat das nicht so gut gepasst, Black Widow war lange weg, wo denn? Und wieso? Und wieso hat die eine andere Haarfarbe und wieso ist die so gut beim kämpfen? Wieso ist das Dilemma mit Bruce Banner und Hulk? Und wieso ist Thanos stärker als Hulk, obwohl er die Steine nicht hatte, und wo ist Odin, was war der Beginn? Wieso ist Thanos so irre, wo ist Galactus, und wieso hat man Wolverine nicht auftauchen lassen? Hugh Jackman hätte sogar einen Wunsch dafür geäußert.

Wieso ist Tony Stark mit Potts wieder zusammen? Und was hat Gwyneth Paltrow in der Zwischenzeit gemacht? Wieso sieht der Arc-Reactor so komisch aus in der Brust von Stark? Kapitel 7 von Phase 3 der Marvel-Studios, bald kommen Storys über den 2. Deadpool raus, dann Wasp und Ant-Man und ja noch einiges.

Cool ist das PETER Dinklage, aus Games of Thrones hie genommen wurde als Zwerg auf dem Neutronen Stern Schmiede Planeten und ja ich hatte gerne mehr über die Konstruktion gewusst von dort. Er passt wirklich gut in die Rolle und ja eigentlich alle, Ich finde alle Schauspieler passen super in die Rolle und ich werde mir den Film sicher noch ein paar Mal angucken.

Der Marvel Erfinder Stan Lee ist wieder im Film zu sehen als Busfahrer, mit einem lustigen Dialog, der ist 96 Jahre alt, hat in 51 Filmen mitgespielt, was mir abgeht ist die super Musik bei den Guardians, die sind ja in dem Film leider nicht so musikalisch unterlegt, ja ich bin neugierig auf den 3. Guardians Film was da wohl kommen wird für eine Gefahr, und was ist mit ADAM Warlock? Und ja dann super fand ich Dr. Strange, ich finde Cumberbatch hat hier seine perfekte Rolle gefunden, er hat ein schönes Gesicht für die Rolle und er passt, leider hat er den Witz nicht den er im Film hatte im eigenen Film der nicht so super war eigentlich für eine Marvel Produktion. Macht aber nichts.

Dann ist auch Wong dabei, das fand ich auch sehr gut, was mir fehlt ist vielleicht der Film ist mir ein bisschen zu düster alles ist so dunkel, leider, und super fand ich das Bucky Barnes wieder auftaucht, Rocket hat super Sprüche auf Lager, Quill ist wieder mal ein bisschen zu forsch und er macht was das sehr schlechte Auswirkungen hat.

Und was wird aus den nächsten Filmen? Den nächsten Comic Geschichten? Marvel-Fans haben diesen Schritt sicher schon mit der ersten Ankündigung von „Secret Wars“ vorausgesehen und mit den „Avengers“- und „New Avengers“-Comics wurden bereits vor Jahren die Weichen für einen Neustart des Universums gestellt. Dort kommt es zu einem kosmischen Zwischenfall, der dazu führt, dass die beiden Marvel-Universen (das klassische 616-Universum und das Ultimate-Universum) miteinander kollidieren und dabei zerstört werden. Dabei entsteht die „Battleworld“, ein Universum mit unzähligen Zeit- und Realitätsebenen und außerdem der Austragungsort der „Secret Wars“. Comic-Fans aus der ganzen Welt halten bei dieser Meldung natürlich den Atem an, aber welche Auswirkungen hat das Ende des bisherigen Marvel-Comic-Universums auf die 23 geplanten Marvel-Film-Adaptionen der kommenden fünf Jahre?

In Russland hat der Avengers Film mehr als 1 Millionen Kinokarten verkauft. Was noch nie da war. Wenn es wirklich wahr ist, wird Avengers den Star War's Rekord brechen weltweit, für 1 Milliarde US $ Einspielergebnis, damals war das 12 Tage, so lange hat Star War's gebraucht, vielleicht schafft es Avengers in 11 Tagen.

Interessant im Film fand ich auch die Motive von Thanos, ja Überbevölkerung alle starben auf Titan, kein Essen keine Nahrung, ja er löscht halt alle aus und reinigt das Universum das ist für einen Diktator ein nachvollziehbares Argument und das kommt im Film gut und verständlich rüber.

Ich bin echt gespannt wie es weiter geht, für mich ist das der Beste Marvel Film eigentlich außer Teil 1 der Avengers und ja ich muss sagen einfach super.

Welche Marvel Filme kommen noch? :

2018

• 16. Februar 2018 – „Black Panther“
• 23. März 2018 – „The Flash“
• 26. April 2018 – „The Avengers 3: Infinity War – Part 1“
• 5. Juli 2018 – „Ant-Man and the Wasp“
• 13. Juli 2018 – unbekannter X-Men-Film
• 27. Juli 2018 – „Aquaman“

2019

• 7. März 2019 – „Captain Marvel“
• 5. April 2019 – „Shazam!“
• 25. April 2019 – „The Avengers 3: Infinity War – Part 2“
• 14. Juni 2019 – „Justice League, Teil 2“
• 11. Juli 2019 – „Inhumans“

2020

• 3. April 2020 – „Cyborg“
• 1. Mai 2020 – unbekannter Marvel-Film
• 19. Juni 2020 – „Green Lantern“
• 10. Juli 2020 – unbekannter Marvel-Film
• 6. November 2020 – unbekannter Marvel-Film

Ein neuer Spiderman Film ist auch dabei irgendwann, und Man of Steel 2 kommt, ein Batman Solo Film ist geplant, und ja ich freue mich.

Zurück zum Film, der bietet wenige Ruhige Phasen, viel Action wenig Liebe und ja der Film ist teuer das merkt man.

Was mich auch wundert, wieso so viele Helden sterben aber weil man so viele Helden hatte musste man sich einiger Helden einfach entledigen, was auch gut ging. Es war nicht zu übertrieben dargestellt.

Ich für meinen Teil finden den Film einfach super.
Alle spielen super.
Effekte bombatisch
Geschichte gut
Schauspieler auch in Ordnung
Etwas zu düster oft
Vorgeschichten Fehlen
Liebe fehlt
Teil 4 fehlt

Alles in allem sage ich einfach mal 95 von 100 Punkten.Mehr anzeigen


adeyen

vor 5 Monaten

was will man hier noch gross sagen? Einfach ein toll gemachter Superhelden-Film. Auf dieses Zusammentreffen hat man jahrelang gewartet und die grossen Erwartungen wurden sogar noch übertroffen.


catcineman

vor 5 Monaten

guter, absolut sehenswerter Film. Bombastisches Zusammentreffen der grössten Marvel-Stars, was vielleicht auch die einzige Schwäche ist: Die einzelnen Charaktere kommen zu wenig zum Zug!
Spannung bis zum Schluss und vor allem ein offenes Ende... bis zum nächsten Teil!


ultraviolet

vor 5 Monaten

Marvel enttäuscht wieder nicht. Ich denke oft die werden es sicher mal vergeigen wie DC oder aber die Leute werden langsam Superhelden-müde aber hei, was hier wieder abgeliefert wird ist einfach sensationell.


Zion

vor 5 Monaten

Ein Film der hält was er verspricht. Sicher nicht einfach so viele Superhelden in einem Film zu vereinen aber diese Aufgabe wurde phänomenal gelöst.
Nach all den tollen Marvel Filmen in den letzten 10 Jahren waren meine Erwartungen sehr hoch an diesen Film aber ich wurde nicht enttäuscht und meine Erwartungen sogar übertroffen. Einfach nur ein Hammer-Film!

3 Sterne kann ich noch einigermassen akzeptieren da Geschmäcker ja verschieden sind aber sorry... 1-2 Sterne einem solchen Film zu vergeben verstehe ich jetzt einfach gar nicht. Meiner Meinung nach haben diese Leute vom ganzen MCU überhaupt nichts verstanden und wären besser zu Hause geblieben anstelle diesen Film jetzt so runter zu ziehen.Mehr anzeigen


Travelmichi

vor 5 Monaten

Ein einziges Aktionspektakel mit allen erdenklichen Superhelden der Marvel Welt. Die Story ist passabel und der Bösewicht herrlich gespielt. Bei einigen der Schauspieler hat man das Gefühl gehabt sie seien es langsam leid ewig wie selbe Figur zu verkörpern.
Ganz gut für einen genüsslichen Kinoabend.Mehr anzeigen


Müslüm

vor 5 Monaten

Gerade aus dem Kino raus und immer noch geflasht und voll geschockt.
Geiler Film Leute wer den nicht im Kino guckt verpasst was!
3D ist hier auch mal wieder top, kommt gut zur Geltung und die Action und Effekte sind wie bei allen Superhelden Filmen Hammer!


ginnyh

vor 5 Monaten

Was will man mehr? Popcorn Kino vom absolut feinsten!!! Der Film dauert 2 Stunden und 35 Minuten aber diese kommen einem wie knapp 1.5 Stunden vor.


Guesche

vor 5 Monaten

Hammer Film, wahrlich ein Meisterwerk. Was ich selbst halt nicht ganz verstehe sind Sätze von Leuten wie "es hat viel zuviele Logiklöcher" aber dann nie ein Beispiel bringen. Ich glaube eher einige Leute sind einfach überfordert mit der dichten Story, die Marvel mit dem MCU seit 19 Filmen erzählt. Klar, jemand der noch nie einen MCU (Marvel Cinematic Universe) Film gesehen hat wird mit diesem Film hier wohl nicht warm weil er einfach viele Zusammenhänge und Hintergrund-Infos nicht versteht bzw. nicht hat.
Avengers Infinity War schlägt alle vorherigen MCU Filme bei weitem, es ist ein wahres Meisterwerk. Es ist ein Film über den Bösewicht, er ist im Mittelpunkt. Und doch ist es nur der 1. Teil, im 2. Teil (Avengers 4) werden wir sehen wie es weitergeht.Mehr anzeigen


skunz

vor 5 Monaten

Toller Film, sehr unterhaltsam, die Zeit vergeht wie im Flug, das Ende ist überaus unerwartet.


flashgordon99

vor 5 Monaten

Der Superheldenzauber ist längst verflogen … Irgendwie bin ich der hüpfenden, fliegenden, schlagenden und vermehrt Sprüche klopfenden Helden überdrüssig. Klar, es gibt coole Momente aber mehrheitlich aufgewärmter Einheitsbrei mit extrem wenig Kreativität sowie unzähligen Logiklöchern. Die Geschichten werden immer überdrüssiger und einfältiger. Noch eine Fortsetzung und noch eine und noch eine. Der Krug wird zum Brunnen getragen bis er definitiv bricht. Schade. Von mir gibt es nur 2 Sterne aber nur auch, weil die Effekte einigermassen okay sind.Mehr anzeigen


nick74

vor 5 Monaten

Naja, keiner der Avenger Filme hat mich überzeugt, dieser Teil ist auch nicht der Knaller.


theboch

vor 5 Monaten

@stroke Die Kritik von Christopher Diekhaus für diesen Film spiegelt sicher nicht die generelle Meinung im Cineman Team dar – meine auf jeden Fall schon mal nicht ;-)


stroke

vor 5 Monaten

Cineman Filmkritik ist ja wohl in dem Fall hier sowas von daneben. Filmen wie Ready Player One 4 Punkte geben oder Black Panther 5 Punkte aber dann Avengers 3 nur 3 Punkte? Ich weiss ja nicht.
Top Film, Top Story, Top Effekte. Einfach grandioses Kino


unicron

vor 5 Monaten

thegame2:
Sorry, aber einfach mal komplett fail. Oder bist du einfach ein Troll?
Lückenhaft? Jo wenn man die Story nicht kapiert ok. Der Film funktioniert "alleine" aber natürlich ist es von Vorteil die anderen Filme, die zum MCU gehören gesehen zu haben. Thanos (so heisst übrigens der Bösewicht) soll oberflächlich sein? Thanos ist mit Abstand der beste Bösewicht im MCU bzw. sogar wohl überhaupt. Brolin spielt ihn super, seine Motivationen sind ehrlich, er ist überzeugt von seiner "Lösung" und irgendwie verwandelt er die Planeten, die er besuchte mit dieser Methode sogar jeweils zum Paradies. Selten wurde ein Bösewicht so eindrücklich gezeigt, man versteht ihn sogar etwas, man versteht seine Motivation. Und die Russo Brothers haben ja schon gesagt, dass dies ein "Thanos" Film sein wird und sie haben sogar Wort gehalten.
Hmm kopiert von anderen Filmen wie Lord of the Rings? Also echt... Würde mich mal interessieren was da von LotR abgekupfert sein soll hehe.
Avengers 3 ist ein Meisterwerk und zum Glück sehen das 99% der Leute auch so. Wie es die Russo Brüder geschafft haben all die Helden in einem Film zu vereinen ist sensationell. Wie sie sich dem Comic bedient haben (und natürlich auch einiges abgeändert haben) ist fantastisch. Die Actionszenen, die Story, die wenigen Charakter-Momente, alles passt. Es ist sogar schade, dass der Film nur 2h40 dauert, er hätte auch 3h sein können und die wären trotzdem um wie nix.Mehr anzeigen


marvel44

vor 5 Monaten

bester film


thegame2

vor 5 Monaten

Der Film hält leider nicht was er verspricht. Sehr lückenhafte oftmals zusammenhanglose Geschichte, wenig Inhalt und eine mehr als fragwürdige und oberflächliche Message. Der Bösewicht ist der Hauptdarsteller, jedoch ebenfalls sehr oberflächlich dargestellt. Meiner Ansicht nach sind viele Szenen aus anderen Fantasyfilmen kopiert wie z.B. Lord of the Rings, diese Folge von Avengers kann diesem jedoch in keiner Weise das Wasser reichen. Schade. Ich kann den Film nicht weiterempfehlen. Besser den Abend mit etwas anderem verbringen ...Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor 5 Monaten


dulik

vor 5 Monaten

Ein absolut beeindruckendes Actionspektakel, welches fast alle Marvel Helden der letzten 18 Filme auf eindrückliche Art und Weise vereint. Die Handlung fängt zu Beginn etwas episodenhaft an. Dies ist aber überhaupt nicht störend und bei einer derartigen Anzahl an Charakteren auch kaum anders möglich. Technisch ist der Streifen auf höchstem Niveau und auch der Witz kommt wieder einmal nicht zu kurz. Die grösste Stärke von "Avengers: Infinity War" ist allerdings der grandios inszenierte Bösewicht "Thanos", welcher seit dem Joker aus "The Dark Knight" der beste Gegenspieler in einem Superheldenfilm ist. Der von Josh Brolin gespielte Titan erhält sehr viel Screen-Time und ist somit eigentlich fast die Hauptfigur der Geschichte. Doch nicht nur seinetwegen dürfte dieser Film noch lange nachwirken. Auch das mutige und nicht zu erwartende Ende raubt einem förmlich den Atem.
9.5/10Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor 5 Monaten


chregulink007

vor 5 Monaten

Keine Ahnung, was der Kritiker oben genau bemängelt.
Genau das, was ich von diesem Film erwartet habe: Spannend, lustig, tolle Story, geniales Ende und ein top Bösewicht. Hat mich total unterhalten. Danke für diesen Film...

Zuletzt geändert vor 5 Monaten


thomas.christener

vor 5 Monaten

Was zu Beginn der Serie undenkbar gewesen wäre ist nun Tatsache. Der Film ist typisch klassisch bunt und laut und der mutige Schluss gibt einem zu denken. Viel Spass - es lohnt sich!


theboch

vor 5 Monaten

Lustig. Spannend. Emotional. Episch! Was will man mehr?


audioman

vor 5 Monaten

Grandios, überwältigend und würdig! Und mit Thanos ein unglaublich guter Bösewicht.


muri

vor 5 Monaten

Ein Riesending! Für Marvelfans ein wahrlich würdiges Aufeinandertreffen der Stars. Thanos überragt alles!


Watchlist