Aquaman USA 2018 – 143min.

Cineman Movie Charts

Die Cineman Movie Charts - Das gibts nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und monatlich tolle Preise gewinnen!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

105

29

15

4

11

4.3

164 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

martinu

vor 20 Tagen

In 4DX ein cooles Erlebnis, obwohl man manchmal etwas abgelenkt wurde, wenn man mit Wasser betröpfelt oder durchgeschüttelt wurde. Ansonsten Jason Mamoa ist eine Wucht! Nicht unbedingt schauspielerisch aber visuell ganz bestimmt. Gefallen haben mir der dezent eingestreute Humor, der tolle Soundtrack, die sozialkritischen Untertöne (Umweltverschmutzung) und natürlich die Special Effects. Visuell war der Film als Ganzes eine Wucht und ich hoffe auf entsprechende Fortsetzungen. Wirklich coole Popcorn-Kino...obwohl man das Popcorn in 4DX weglassen solle ;-)Mehr anzeigen


Tabea13

vor 28 Tagen

Super Film mit guten Schauspieler/innen.
Der Inhalt ist sehr interessant und
wunderschön mit tollen Effekten.
Bitte macht einen weiteren Teil.


monsoleil

vor 29 Tagen

Der Film ist lang, zu lang. Die Effekten sind zwar gut, aber irgenwie zu viel. Die Story ist sehr basic und gleichzeitig verwirrend.
Alles in allem sehr enttäuschend :-(


tuvock

vor einem Monat Spoiler

Wer also ist Aquaman das man über ihn einen 142 Minuten langen Film macht, der sogar in der Mitte vom Abspann einen Nach Film hat, einen kleinen Nachdreh was am Anfang bei den DC Comicverfilmungen nicht so war, aber dafür bei den Marvel Comic Verfilmungen. Was ist das für einen Film der 2006 schon verfilmt werden sollte aber bisher nicht geklappt hat, der eigentlich so gut ist, das Marvel demnächst irgendwann mit dem Marvel Wasserheld Namor kontern wird?

Wieso hat ein Film der aber 160 Millionen US $ gekostet hat, eh günstig weil „Justice League“ hat ganze 300 Mille gekostet, und so voller bunter Fantasien steckt, guter Action super Effekten, grandiosen Kostümen, tollen Szenen, herrlichen Ideen, geilen Figuren, riesigen Tieren Unterwasser, wieso hat der Film in Amerika nur 275 Mille eingespielt, dafür weltweit an der 1 Milliarde US $ Grenze schon knackt, also Übersee so viel eingespielt?

Wie kann das sein das ein 1,93 Meter große Hawaiianischer Schauspieler, wo ich sage der ist einer der schönsten Männer die ich je in meinem Leben gesehen habe, nach Cary Grant, Gregory Peck, Charlton Heston, James Stewart wie er jung war, und noch einigen anderen wie kann der im Set im Film in den Dreharbeiten seine Softie Seite gezeigt haben und bei emotionalen Szenen immer geweint haben?

Ein bisschen über den Film, die Produktion die Idee und die Comics:

Wenn man sich vorstellt über 60 Jahre gibt es den Comichelden in den Comicheften also ganz schön lange, was aber in den Comics noch vorkam ist das er telepathische Fähigkeiten hat und Menschen mit schwachem Geist eigentlich befehligen kann, und nein er redet nicht mit Fischen, er spürt das irgendwie und kann über die Wasserwellen Kontakt aufnehmen. Und natürlich ist er nicht kugelsicher nur weil er Kugeln und Granaten standhält, in den Comics ist das so weil er einfach eine dicke Haut hat sonst könnte er den Druck von Millionen Tonnen unter Wasser nicht standhalten, ja er kann im Dunkeln sehen und ist schneller als alles andere unter Wasser. Als damals die Comics ihn einführten hat er eine Fischsprache gesprochen aber das wurde dann abgesetzt.

In den Comics hat er einen Sohn, mit einer netten Frau, dann hat er eine Alien Frau geliebt, dann kam die Mera die im Film zu sehen war, und im Gegensatz zu anderen Superhelden wie Thor braucht er den Dreizack nicht wirklich um Kräfte zu zeigen, der Dreizack ist halt praktisch, soviel ich weiß. Ja der Dreizack enthält halt Magie und ich denke ein Teil 2 und vielleicht ein Teil 3 wird kommen ob dann die meiner Meinung nach blöd dargestellt Figur Black Manta zum Tragen kommt, die im Film zu sehen ist, also ein Sohn dessen Vater starb, Aquaman hat ihn nicht retten wollen, beide waren Piraten das weiß ich nicht, in den Comicheften ist das sein Erzfeind.

Was in den Comic auch selten ist, im Gegensatz zu Superman, er hat auch schon getötet oder sterben lassen, die Feinde den Piranhas zum Fraß vorgeworfen und sonstige Untaten begangen und er ist in einigen Städten bekannt und er trinkt Alkohol, er ist ein Außenseiter wie sonst wenige Figuren in den Comicheften und das macht ihn so sympathisch finde ich.

Und in den Comicheften war das wie im Film. ATLANNA ist in den Comics die ehemalige Königin von Atlantis, die eine Affäre mit dem menschlichen Leuchtturmwärter Thomas Curry hatte, aus der dann ihr Sohn Arthur Curry a.k.a. Aquaman entstand. Nur eines passt nicht, Black Manta war als Kind auf ein Schiff entführt worden, sexuell missbraucht worden, von Aquaman übersehen worden und der will nun Rache, und in den Comicheften hat der auch so einen blöden dämlichen Helm aus der aussieht wie ein überdimensionaler Gottesanbeterinnen Kopf.

Im Film ist das leider nicht zu sehen in den Comic zu lesen, Aquaman hatte einen Sohn KORYAK, den er nie kennen lernte und erst als Atlantis zerstört wurde, bekam er davon Wind das er einen Sohn hatte. Übrigens in der Superman Serie aus 2004 ist Aquaman schon aufgetaucht mit so einem Plastik Kostüm, sah übrigens ziemlich dämlich aus.

1941 übrigens ist Aquaman aufgetaucht, 2 Jahre später als Namor von den Marvel Comics. Übrigens außer dem dämlichen Bruder der ihn töten will hat er noch eine Halbschwester Deborah Perkins und das ist in den Comicheften die Superheldin Deep Blue unter Wasser die ihn schon mal vor Black Manta beschützt hat. Das Beste ist übrigens das er bei den Grünen Laterne Wächtern, und zwar die weißen mal Mitglied war, also der Ring hat ihn auserwählt und er hat eine Menge Gutes getan, und nun ist er Vertreter von Atlantis und immer auf der Suche nach dem Guten und das Böse zu besiegen.

Und in den Comics ist das noch anders gedreht, es gibt 7 Königreiche, 15.000 Staaten und das alles natürlich unter Wasser, aber das macht nichts, weil 71 % von der Erde ist ja von Wasser bedeckt, also kann das ruhig so sein.

Wieso aber hat man in dem Film nicht gezeigt dass er Orm seinen Halbbruder früher mochte, das er zusammen mit ihm die Zerstörung der Erde geplant hat aber dann abgesprungen ist und was anderes wollte? Das wäre doch was gewesen.

Er war so mächtig das er Superman geschlagen hat, Batman besiegt hat, die Justice League übernommen hat, und Orm besiegt hat der die Welt zerstören wollte.

Eines im Film hat mich gewundert oder noch was, die 2 können unter Wasser alles und fahren mit einem Boot? Oder wieso kann die Prinzessin nicht einfach die Figuren aufhalten mit ihren Fähigkeiten, als sie in Sizilien angegriffen wird? Wieso wird im Film geredet das der Dreizack geschmiedet wurde aber man sieht dass er gegossen wurde?

Wieso wechslen die Haare von Arthur Curry als Kind in lang und kurz und wieder lang oder lockig? Wieso nennt man den Dreizack von Atlanna Dreizack obwohl er 5 Zacken hat? Wieso hebt Aquaman ein U-Boot und hebt es auf die Oberfläche und es schwimmt statt unterzugehen? Dann das mit dem U-Boot das feuert mehr als es Torpedos hätte, dann auch als sie das U-Boot überfallen, das geht gar nicht auf dem Weg den sie gingen, das ist auch nicht möglich in Echt. Dann das mit dem Hurrikan, der Mensch Tom vom Leuchtturm hat 1985 dann gemeint sein Sohn sollte Arthur heißen nach dem Wirbelsturm aber 1985 war der Wirbelsturm Ana nicht Arthur, den gab es in Echt. Aber Ana eben. 1986 war es Andrew, Arthur als Wirbelsturm kam erst 2014.

Und das Beste, wieso brauchen die Atlanter die in Sizilien angreifen, Anzüge mit Wasser drinnen wo doch Arthur der auch Atlanter ist frei rumlaufen kann und die Prinzessin Mera auch?

Super gefiel mir im Film der Wortwitz, oder Szenen wie der Schlagzeugspielende Tintenfisch der in den Comicheften Topo heißt. Und weil der Regisseur und jetzt kommt es, der Nicole Kidman versprochen hat dass sie im Film Perlmutt tragen kann, echt natürlich, da hat sie dann zugesagt den Film zu machen. Arg was? Nicole ist eh als komisch bekannt so dass Jason Momoa ihr als einziger am Set keine Streiche gespielt hat, ich glaube mit der Frau ist nicht gut Kirschen essen. Dafür hat sie Jahrelange die Karriere vom Regisseur James Wan gepusht, wo sie mal mitspielen wollte weil der Film in Australien gedreht wurde.

Und wer aufpasst erkennt folgendes. Während Arthurs Treffen mit Vulko ist die Annabelle-Puppe von Regisseur James Wans "Conjuring" -Horrorfilmen auf dem Boden zu sehen. Jedenfalls, der Film basiert auf Geoff Johns "Aquaman" Comic 2011. Und ganz zu Beginn sieht man am Boden ein Buch vom Dunwich Horror, das ist ein Roman von H.P. Lovecraft.

Und weil die Schauspielerin Amber Heard so viel liest hat Jason Momoa ihr dauernd die Seiten raus gerissen damit sie ihm Aufmerksamkeit schenkt, bis das Filmteam dann eine wasserdichte Tasche oder so ihr geschenkt hat und eine die verschließbar ist oder so. Und noch was wurde geändert zu den Comics, In dem Film ist Aquaman brünett und Orm ist blond, während in den DC-Comics Aquaman blond und Orm brünett war.

Auch interessant der Schauspieler Djimon Hounsou, der die Stimme von Ricou ist, der ist ein Allround Comic Schauspieler Talent. Djimon Hounsou ist im DC-erweiterten Universum als König Ricou in Aquaman, als Titular-Zauberer in Shazam und in Constantine als Midnite aufgetreten. Im Marvel Movie Universe war Djimon Korath sowohl in Guardians of the Galaxy als auch in Captain Marvel. Er sprach auch T'Challa in der animierten Version von Black Panther aus. Und der Brine König wurde gesprochen von John Rhys Davies.

Und nun ein bisschen von der Handlung oder ein bisschen länger sogar:

In Maine rettet der Leuchtturmwärter Thomas Curry während eines Sturms Atlanna, die Prinzessin der Unterwassernation Atlantis. Die beiden verlieben sich schließlich und haben einen Sohn, Arthur, der mit der Kraft geboren wird, mit Meereslebewesen zu kommunizieren und besonders schnell zu schwimmen. Atlanna ist gezwungen, ihre Familie aufzugeben und nach Atlantis zurückzukehren. Sie vertraut ihrem treuen Berater Nuidis, Vulko die Aufgabe an, Arthur auszubilden. Unter Vulkos Führung wird Arthur ein geschickter Krieger, von den Atlantern wird er jedoch als Mischling abgelehnt.

Ein Jahr nach der Invasion von Steppenwolf sieht sich Arthur einer Gruppe von Piraten gegenüber, die versuchen, ein Atom-U-Boot zu entführen. Ihr Anführer, Jesse Kane, stirbt während des Kampfes, während sein Sohn, David, Rache an Arthur schwört. David attackiert später Atlantis auf Geheiß von Orm, Arthurs jüngeren Halbbruder und König von Atlantis. Orm nutzt den Angriff als Vorwand, um der Oberwelt den Krieg zu erklären. König Nereus von Xebel schwört Orm Treue, aber seine Tochter Mera, die mit Orm verlobt ist, weigert sich, ihnen zu helfen. Sie reist in die Oberwelt, um Arthur um Hilfe zu bitten und gewinnt sein Vertrauen, indem sie Thomas vor einer Flutwelle rettet, die Orm gesendet hat. Arthur begleitet Mera widerstrebend zu einem Treffen mit Vulko, der Arthur auffordert, den Dreizack von Atlan zu finden, ein magisches Artefakt, das einst dem ersten Herrscher von Atlantis gehörte, um seinen rechtmäßigen Platz als König zurückzuerobern. Sie werden jedoch von Orms Männern überfallen. Während Mera und Vulko entkommen, wird Arthur gefangen genommen.

Orm besucht den gefangenen Arthur und macht Arthur und die Oberwelt für den Tod ihrer Mutter verantwortlich, die wegen der Zeugung eines Halbblut-Sohnes geopfert wurde. Er bietet Arthur an, für immer zu gehen, doch Arthur fordert ihn stattdessen zu einem Duell heraus. In einem Ring aus Unterwasserlava gewinnt Orm die Oberhand und kann Arthur beinahe töten, bevor dieser mit Meras Hilfe fliehen kann. Die beiden täuschen dabei ihren Tod vor. Gemeinsam reisen Arthur und Mera in die Sahara, in das ehemalige Unterwasserreich der Deserter, wo der Dreizack geschmiedet wurde, und finden eine holografische Botschaft, die sie nach Sizilien führt. Dort finden sie den genauen Verbleib des Dreizacks heraus. In der Zwischenzeit übergibt Orm David atlantische Rüstungen und Waffen und sendet ihn aus, um Arthur und Mera aufzuhalten.

Er sperrt Vulko ein, nachdem er von seinem Verrat erfahren hat und zwingt mit den Fishermen und den Brine zwei weitere Königreiche der Weltmeere, ihm bei seinem Kampf gegen die Oberwelt die Treue zu schwören.
In Sizilien überfällt David, der sich jetzt Black Manta nennt, Arthur und Mera und verletzt Arthur, bevor er von einer Klippe in den scheinbaren Tod stürzt. Mera pflegt Arthurs Wunden, während sie zum Ort des Dreizacks reisen, und ermutigt ihn, sein Schicksal als Held anzunehmen. Am Ziel angekommen, werden Arthur und Mera von einer Legion amphibischer Monster angegriffen, die als Trench bekannt sind, aber es gelingt ihnen, sie abzuwehren und im Reich der Trench ein Wurmloch zu erreichen, das sie zu einem unentdeckten Meer im Zentrum der Erde transportiert. Dort treffen sie unerwartet auf Atlanna, die von den Atlantern den Trench geopfert wurde, es aber schaffte, zu fliehen und das unentdeckte Meer zu erreichen, wo sie seither festsitzt.
Arthur steht Karathen gegenüber, dem mythischen Wesen, das den Dreizack bewacht, und bringt seine Entschlossenheit zum Ausdruck, sowohl Atlantis als auch die Oberwelt zu schützen.

Der Cast:

• Jason Momoa: Arthur Curry / Aquaman
• Amber Heard: Mera
• Willem Dafoe: Nuidis Vulko
• Patrick Wilson: Orm / Ocean Master
• Dolph Lundgren: König Nereus
• Nicole Kidman: Königin Atlanna
• Ludi Lin: Murk, Anführer der Frontarmee von Atlantis
• Yahya Abdul-Mateen II: David Kane / Black Manta
• Temuera Morrison: Thomas Curry

Also wie hat mir der Film gefallen?:

Super, er hat super Szenen
Er hat super Effekte
Super Computer Grafiken
Super Ausstattung
Super Kostüme
Super Leute
Super schöne Menschen
Super Geräte
Super Waffen
Super Anzüge
Super Tiere
Super Monster
Super Gegend
Super Unterwasserszenen
Super Verfolgungsjagden wenn die auch zu kurz sind
Super Ideen
Super Hauptdarsteller
Super großes Monster am Ende vom Film, das größte das ich je im Film sah
Super Setting
Super Hintergrund

Was mir nicht gefallen hat:

Nebenfiguren verkommen leicht
Amber Heard hat rote blöde künstliche Haare was man sieht
Es gibt einige Sachen die nicht in den Film passten, was ich oben beschrieben habe
Der Film wirkt auch langatmig
Es fehlt an Romantik etwas
Wortwitz wäre gut für den Film
Dauernd das grellbunte ist übertrieben
Die Technik ist übertrieben eigentlich
Kein Mensch sah je was unter Wasser? Das ist dämlich
Black Manta ist blöd gemacht, blöd gezeichnet, hat einen dämlichen Anzug ist nur ein Mensch, ein Bad Batman, hat leider nicht gut gewirkt und ist so kein guter Darsteller
Ich hätte gerne mehr Krieg gegen Menschen gesehen
Es fehlt irgendwie an einer guten Handlung einem
Besseren Drehbuch und alles ist oft zu schnell gemacht worden
Das ganze sah manchmal kitschig aus
Und die Erfindung vom Ocean Master, meine Güte das fand ich auch blöd, wie kann man sich so nennen
Dolph Lundgren steht nur da und schaut komisch
Es wirkt alles zu sehr aus dem Computer und nicht so flüssig echt wie in Marvel Verfilmungen
Oft sind die Sachen sichtbar, dass es CGI Effekt sind, Schauspieler wirken oft nicht mal echt
Jason Momoa hat zu wüste Haare, Nicole Kidman wirkt übertrieben, ihr Anzug wirkt aus China Plastik, echt billig,
es gibt nichts zum mitfühlen so richtig, das Drehbuch ist etwas schwach gemacht finde ich
man hat den Roten Faden im Film nicht so gut.
Man merkt das DC Comicverfilmungen nicht so super sind, wie Marvel muss ich sagen und ja dann auch noch irgendwie das man merkt, das ganze sieht aus wie ein Marvel Film. Leider.
Es fehlt die Erklärung der Unterwasserreiche auch und auch die Hintergründe von allem merkt man nicht.

Ja der Film ist übertrieben ja und? Er ist gut gemacht er gefällt mir ich liebe ihn muss ihn noch mal angucken er hat mir gefallen ich mag Jason Momoa und er sieht gut aus, ein Wahnsinn, Ich würde den als Frau nicht hergeben das der mit Lisa Bonet verheiratet ist aus der Bill Cosby Serie, arg muss ich sagen. Ja ein super Film mir hat der sehr gut gefallen und ich kann ihn auf alle Fälle weiterempfehlen. Ja leider ist das schauspielerische nicht so gut rübergekommen aber das macht nichts, leider ist der Film nicht so spannend geworden wie man sich gedacht hätte, leider sind im Film einige Fehler dabei wo Ich sage das hätte man nicht machen sollen aber macht nichts, das ist nur ein Film und ich hoffe Teil 2 wird besser.

Und ich muss sagen das Ungeheuer Karathen am Ende vom Film ist das größte Filmmonster das ich je sah. Ich muss persönlich sagen das mir einfach solche Filme gut gefallen und das sie gut sind, ich mag so bunte Filme die so sind, ja sicher hat der Film mit vielen andere Dingen eine Ähnlichkeit, ist kein eigenständiger Film, ja ich mag auch DC Comicverfilmungen, damals „Man of Steel“ war super aber der hier war etwas übertrieben das stimmt, die 3 Batman Verfilmungen mit CHRISTIAN Bale einfach super, aber der hier naja, egal, mir hat er sehr gut gefallen ich fand ihn super, die Idee die Umsetzung mir hat das sehr gut gefallen und daher vergebe ich einfach krass 94 Punkte, ja der Film hat Längen einiges war nicht perfekt aber das macht nichts mir gefiel er.Mehr anzeigen


Fliederli

vor einem Monat

guter Film


elelcoolr

vor einem Monat

Aquaman hat mich sehr positiv überrascht! Sehr unterhaltsam und trotz der langen Spielzeit nie langweilig. Der Film kann von einer nie dagewesenen Kulisse profitieren. Hier haben die Macher aus dem Vollen schöpfen können. Leider teils auch mit schlechter CGI, oft mit unerträglicher Künstlichkeit auf die Spitze getrieben. Ich bin überzeugt das Avatar 2 dies besser machen wird.Mehr anzeigen


yigsaw

vor einem Monat

Heute endlich auch gesehen. Wahnsinn, einfach wahnsinn was da am Ende abging auf der Leinwand!
Aquaman ist mein neuer Lieblingsfilm von DC! Und wenn man nach dem Abspann noch sitzen bleibt sieht man eine weitere Szene, da träume ich schon von Aquaman 2, bitte bitte macht den so schnell es geht!Mehr anzeigen


Patrick

vor einem Monat

Pompöses Superhelden Action Movie das im ähnlichen Fahrwasser wie ein Thor Movie daher läuft.Auch wen das ganze etwas zu lange geworden ist, kommt dennoch keine Langeweile auf.Da die Kampf Szenen und dessen Humor das dieses Movie versprüht einfach grossen Spass verbreitet.Nur die 3 D Effekte könnte man im Meer versenken.Achtung bitte bis nach dem Filmabspann sitzen bleiben den es kommt noch was.Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor einem Monat


Saida

vor einem Monat

Es war so geil bitte machen sie teil 2 😍😍😍


frozone

vor einem Monat

Hat Spass gemacht, obwohl die Pixelschlacht am Schluss etwas zuviel des Guten war und der Film zwischendurch ins DC-Muster zurückfiel (=stumpfe Dialoge und schwülstiger Pathos).


lili101

vor einem Monat

Da ich solche Filme nicht mag und sie mir nur meiner Familie zuliebe anschaue, lasse ich es lieber mit der Kritik. Liebe PennyFee, der Film ist für 12+ empfohlen, für mein Dafürhalten mindestens 2 wenn nicht 4 Jahre zu jung. Neben mir im Kino sass ein Kind, welches garantiert nicht einmal 12 war. Es hatte keine ruhige Minute, zappelte 2,5 Stunden lang auf seinem Stuhl herum und verstand wahrscheinlich gar nichts vom dem was da abging und sah vor allem Mord und Totschlag. Kinder sind ja noch nicht so abgebrüht und sollten es auch nicht sein.Mehr anzeigen


navj

vor einem Monat

Nach seinem One-Liner und grimmige Blicke begrenzten Auftritt in "Justice League", läuft Jason Momoa in "Aquaman" zur wahren Grösse auf. Nebst des Superhelden und der Filmhandlung ist der Schauplatz von "Aquaman" ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Regisseur James Wan gelingt ein aufregender Fantasy-Abenteuerfilm, liefert ein witzigen und spassigen Mix aus der "Indiana Jones"-Reihe und lässt uns in eine beeindruckende Welt à la "Avatar" und "Valerian" abtauchen. "Aquaman" ist nicht der beste, aber zumindest der wildeste Blockbuster des Jahres.Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor einem Monat


FILMfrek

vor einem Monat

Perfekter Fim!! Muskulöser Mann mit ausreichendem Humor, was will man da mehr? Würde mich auf jeden fall rießig freuen, wenn der 2te Teil kommt :) achja und vom action abgesehen :)

Zuletzt geändert vor einem Monat


PennyFee

vor einem Monat

Was denkt ihr, ab welchem Alter ist der Film?


Guesche

vor einem Monat

Habe ihn jetzt auch gesehen. Waaaahnsinn was da abgeht! Den müsst ihr euch reinziehn Leute, einfach zum genissen!!!


pixtar

vor einem Monat

Das ich das noch erleben darf: DC macht endlich einen guten Film!
Schon seltsam braucht es einen Aquaman dazu statt einen Batman oder Superman.

Die Effekte waren vielleicht teilweise etwas übertrieben, aber genau das macht den Film so episch. Der Darsteller, der Aquaman spielt kannte ich bisher gar nicht aber es macht einfach Spass ihm zuzuschauen. Die End-Schlacht war ja auf jeden Fall mal etwas, das man so noch nie im Kino gesehen hat, einfach wundervoll!Mehr anzeigen


gowron

vor einem Monat

Super Film, Action-Szenen top. Mal eine etwas andere Origin-Story. Ein optisches Erlebnis im Kino. Endlich mal ein DC Film, der auch Farben zulässt. Hammer-Effekte.


alexs-77

vor einem Monat

Der Film hat einfach "too much of everything". Zu viel Bild, zu bunt, zu unlogisch. Zu viele Effekte, wobei die schon gut waren.

Aber Story - sehr schwach. Nee, war nix.


unicron

vor einem Monat

Eins vorne weg: Hammer-Film.

SPECIAL EFFECTS:
Die Kämpfe und vor allem die End-Schlacht erinnert sehr stark an Star Wars unter Wasser. Aber ich sags mal so: Besser als Star Wars... Es ist gigantisch, grandios, verrückt und einfach herrlich anzuschauen. Man taucht in in diese Welt ein, es ist ein Genuss für die Sinne, nämlich visuell und auch akustisch. Der Soundtrack und die Sound-Effects sind perfekt auf den Film abgestimmt und machen das Erlebnis noch "spürbarer".
Die Unterwasser-Szenen und Kämpfe sind gigantisch, die Details unter Wasser wie zB die Leute klingen wenn sie sprechen oder wie sich das Wasser verhält in den Mann-Gegen-Mann Kämpfen mit den Tridents... Einfach nur fantastisch. Auch die Frisuren/Haare, die sich im Wasser bewegen waren vollkommen via CGI gemacht und auch hier visuell einfach top.

KAMERA:
Man sieht James Wans Handschrift schon von Beginn an, wenn wir zB an die 1. Kampf-Szene von Aquamans Mutter denken im Leuchtturm. Und das zieht sich durch den Film hindurch... Die Kampfszenen an Land (vor allem jene auf Sizilien) sind phänomenal in Szene gesetzt, sowas schafft derzeit nur James Wan. Viele Leute werden gar nicht auf sowas achten aber es fällt im ganzen Film immer wieder auf was für eine hervorragende Arbeit James Wan hier (nicht zum ersten mal) leistet.

STORY:
Und da sagen viele der Film habe keine oder nur eine schlecht Story. Sorry aber da frage ich mich schon was ihr noch wollt. Arthur als Mensch aus beiden Welten ist der perfekte Held um die beiden Welten (Wasser und Land) zusammen zu bringen. Es wird zudem vieles zur Lore der Sieben Königreiche erklärt und auch gezeigt, teilweise auch in Rückblicken. Es verleiht dem Film Tiefe und man versteht besser worum es hier eigentlich geht. Natürlich ist der Film auch einer über die Liebe und wir haben hier sogar eine doppelte Liebesgeschichte aber es ist nie kitschig, es passt einfach nur perfekt.

KOSTÜME/SETTING:
Es ist wundervoll anzuschauen wie detailgetreu hier gearbeitet wurde was die Kostüme, die Locations, die Technologien und die Unterwasser-Szenen angeht. So viele Dinge kamen direkt aus den Comics während auch anderes etwas abgeändert wurden. Allein die Rüstungen, Waffen und Technologien der Atlanter war ein visueller Augenschmaus.

SCHAUSPIELER:
Momoa passt perfekt. Ich war zuerst skeptisch aber er liefert ab. Optisch passt er perfekt, mit viel Charme und trotz dem Macho-Gehabe einfach nur hilfsbereit, nett und "gut erzogen". Heard spielt Mera auch wirklich gut und gefällt auch optisch. Ihr Kostüm und die Perücke passen perfekt.
Nicole Kidman macht ihre Sache als Aquamans Mutter auch sehr gut und Willem Defoe spielt solide.

FAZIT:
DCs bester Film, und zwar mit Abstand. Da kommt auch die Amazone Wonder Woman nicht heran, vor allem wegen derem sehr schwachen 3. Akt. Aquaman begeistert jung und alt, Frau oder Mann. Der Film ist bombastisch, teilweise verrückt und überdreht aber visuell bringt Aquaman uns in sehr schönem und teilweise tiefen 3D zum Staunen. Die Handschrift von James Wan ist deutlich erkennbar und macht den Film unvergleichbar gut.Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor einem Monat

as1960

vor einem Monat

Ich hätte auch gerne Michelle Pfeiffer als Mutter gesehen. Aber es ist Nicole Kidman

unicron

vor einem Monat

@as1960 Da hast du natürlich recht, war schon etwas spät gestern Nacht... ;)


as1960

vor einem Monat

Die Schlachtszenen kamen mir etwas vor wie "Herr der Ringe unter Wasser". Aber wenn auch "Aquaman" das Superhelden-Genre nicht neu erfindet, so weiss der Film dank der coolen, selbstironischen Titelfigur und eindrücklichen Bildern zu gefallen.


dulik

vor einem Monat

"Auquaman" lebt vor allem von seinem Hauptdarsteller Jason Momoa, der die Figur des Titelhelden mit einer guten Mischung aus Ernsthaftigkeit und der hier definitiv nötigen Selbstironie verkörpert. Die Handlung ist zwar an manchen Stellen leicht vorherzusehen und erfindet auch das Rad nicht neu, dennoch wird man über die doch relativ lange Laufzeit von 143 Minuten gut unterhalten. Am Schluss artet der Streifen ein bisschen in einem CGI-Chaos aus, doch auf der grossen Kinoleinwand funktioniert genau dies erstaunlich gut.
7/10Mehr anzeigen


Mikisa

vor einem Monat

Ein Muss für alle Fans von Marvel und DC und generell für die Liebhaber der Superhelden-Filme.


vorash

vor einem Monat

Heute Abend gesehen, sehr guter Film und sogar bester DC Film bis jetzt. Was an der Geschichte so "blöd" oder "schlecht" sein soll können die meisten nicht sagen, sie sagen einfach "blöd" oder "schwach".
Story war um Längen besser als alle anderen DC Filme und sogar besser als einige der Marvel Filme.
Die Special Effects und die Schlacht unter Wasser war ja wohl absolute Spitzenklasse.Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor einem Monat


booster23

vor einem Monat

Aqua von Wasser... Sprich, überflüssig trifft es am ehesten. Was für eine blödsinnige Geschichte.


zuza

vor einem Monat

Ein sehr solider Film. Meine Erwartungen waren tief aber ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil.


youniro

vor einem Monat

Das mit dem Wasserfall ist sowas von nebensächlich, wieso das immer erwähnt wird ist seltsam.
Film ist auf jeden Fall 4 oder in meinem Fall sogar 5 Sterne wert. Wieso?
Fantastisch gemacht, ein visuelles Erlebnis. Man kann so viele Details erkennen, die Handschrift von Wan ist eindeutig zu erkennen. Jason Momoa spielt Aquaman so richtig cool und gibt ihm dennoch erstaunliche Tiefe. Hätte nicht gedacht, dass gerade Aquaman mal zu einem meiner Lieblings-Superheldenfilme wird.Mehr anzeigen


nick74

vor einem Monat

War gut aber keine 4 Sterne wert. Viel zu überladen, schlechte Sprüche, Story teilweise furchtbar ( High-Tec Pirten, Urzeit Viecher, Plasmakanonen, aus dem Flugzeug springen aber beim Wasserfall schön brav die Steine benutzen, damit man nicht nass wird, usw.) Gesehen, abhaken.


mummeli

vor 2 Monaten

Action und Effekt: sehr gut und Atlantis ist sagenhaft gestaltet
Story: gar nicht mal so schlecht, gute Origin-Story
Jason Momoa: perfekter Aquaman
Bester DC Film bei weitem


maennele

vor 2 Monaten

Gut gemachter, solider Superhelden-Film mit rassiger Handlung! Die Schluss-Schlacht ist leider sehr übertrieben und ‚verwirrend‘. Gute Special Effects. Ideale Besetzung der Hauptrolle. Als Aquaman auf dem Weg zum Wasserfall ist, scheint es so, dass er bewusst über die Steine läuft, damit er nicht in‘s Wasser tritt; Aquaman - wasserscheu?!Mehr anzeigen


jadziah

vor 2 Monaten

Endlich mal ein DC Film, der allen anderen DC Filmen zeigt wie man einen richtig guten, ja sogar super Film macht!

Momoa sieht zwar nicht aus wie der Aquaman aus den Comics aber er spielt die Rolle super.
CGI und Effekte sind teilweise grandios, teilweise aber auch etwas schwach. Zum Glück überwiegen die herrlich schönen Bilder. Die Kampfszenen und die Schlacht unter Wasser war etwas, das man so noch kaum jemals gesehen hat im Kino.Mehr anzeigen


shattrath

vor 2 Monaten

Was der Regisseur James Wan hier hingezaubert hat ist echt phänomenal. Und Jason Momoa ist eine hervorragende Besetzung für Aquaman. Ich hatte seit langem mal wieder ein Kino mit einem breiten Grinsen verlassen. Super Film!


magix

vor 2 Monaten

Gute 4 Punkte für einen Film der mich von der ersten Minute unterhalten hat, der inhaltlich nicht viel her gibt aber auch nicht muss und der eine gute Prise Humor hat. Nicht zu vergleichen mit den Guardians aber die letzten Marvelerscheinungen steckt er alle in den Sack


muri

vor 2 Monaten

Steckt alle neueren DC-Verfilmungen mit einem Lächeln in die Tasche, schmeisst noch einen dummen Spruch hintennach und wirft sich in die (zugegeben völlig absurde und voll schlechter SFX-steckende) finale Schlacht. Das mal rausgenommen ist der gute Fischmann eine lockere und witzige Angelegenheit.Mehr anzeigen


Watchlist