Wonder Woman China, Hongkong, USA 2017 – 141min.

Wonder Woman

Filmkritik

Taffe Frauen braucht das Land

Antonio Nocera
Filmkritik: Antonio Nocera

Ihren ersten Auftritt hatte Wonder Woman alias Gal Gadot damals in Batman vs. Superman: Dawn of Justice. Schon bald kam der Wunsch auf, dass die taffe Kämpferin ihren eigenen Film bekommen soll. Mit Wonder Woman wurde dieser Wunsch zur Realität: Gal Gadot kämpft darin als Amazonenprinzessin für den Weltfrieden. Der Streifen ist packend und bietet neben spannenden Actionszenen auch eine glaubwürdige Liebesgeschichte - ein gelungener Auftakt also! Mehr dazu erfährst du in der Video-Kritik von Cineman Inside:



30.06.2017

4

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

kinopeitsche

Einer der schlechtesten, langweiligsten, erzählerisch wirrsten, psychologisch unglaubwürdigsten, gähnproduktivsten Filme meines Lebens - und ich hab schon manchen schlechten Film gesehen. Okay, in den 141 Minuten des Ausharrens gab's ein oder zwei Momente, die interessant waren. Leider schon vergessen, welche. Ach ja, pyrotechnisch natürlich viel spektakulärer als ein 1. August Feuerwerk.

Wonder Woman 1

Lolipop

Will man einen Film ohne wirkliche Handlung, viel viel VIEL Kitsch und total übertriebenen Szenen und Kulissen sehen? Dann ist Wonder Woman super!! Wahrscheinlich sogar ein "mega guete Film"! Will man aber ein bisschen Gripps und gute Schauspieler sehen, dann ist der Film Müll. Daher, entscheidet selber...

Wonder Woman 3

Mua81

Sehr gut unterhaltende Verfilmung, gute Action und solide Schauspieler. Es sind zwar gewisse Längen vorhanden, und der Anteil CGI ist ziemlich hoch, aber ich wurde sehr gut unterhalten.

Wonder Woman 4

Mehr Filmkritiken

Despicable Me 3

Spider-Man: Homecoming

Valerian and the City of a Thousand Planets

Baywatch