It Kanada, USA 2017 – 135min.

Cineman Movie Charts

Die Cineman Movie Charts - Das gibts nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und monatlich tolle Preise gewinnen!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

14

12

10

4

2

3.8

42 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Janissli

vor einem Jahr

Hammer. Finde es gut, dass die Geschichte aus dem Buch auf zwei Filme verteilt wird. Der erste ES Klassiker war einfach etwas zu lang, dieser hier sehr actionreich und filmemacherisch top umgesetzt.


Patrick

vor einem Jahr

Für alle die in den guten alten 80.iger Jahren aufgewachsen sind ist die Neuverfilmung von "ES" ein Muss Movie,daher erinnert die Neuverfilmung an die 80.iger Jahre Filmklassiker.Kurzgesagt "ES" ist ein Old-School-Horror-Movie.


MP59

vor einem Jahr

Gute Bilder. Aber! Die Geschichte ist katastrophal. Es wird weder Spannung aufgebaut, noch gibt es Szenen die zum gruseln sind. Die Charakteren sind schlecht ausgearbeitet, sie führen einfach ihr Stereotypen Dasein, haben keine tiefe und sind langweilig.
Dies nenne ich nicht Horrorfilm!


holiday88

vor einem Jahr

Ein spannender und kurzweiliger Gruselfilm, der gut unterhält, zwischendurch ein Schmunzeln entlockt, überrascht und einige Schreckmomente bereithält (welche besonders gut zur Geltung kommen, wenn man das Original noch nicht kennt).


massimo_mattera

vor einem Jahr

Top!😎👍


barbarads1

vor einem Jahr

Gute Schauspieler-Kinder, es gab ein paar Schreckmomente, vor allem im Bad bei der Szene zwischen Vater und Tochter. Ich freue mich auf den nächsten Teil.


wesch68

vor einem Jahr

Eigentlich recht gute Adaption des Buchklassikers von Stephen King. Die jugendlichen Darsteller vermögen ebenso zu überzeugen wie Bill Skarsgård als dämonischer Pennywise. Allerdings nicht wirklich gruslig und etwas zu lang geraten. Wer einen Horrorfilm im herkömlichen Sinn a la Shining erwartet wird entäuscht sein.Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor einem Jahr


cffan

vor einem Jahr

Ich war mit einer Kollegin am Freitag im Kino um es zu schauen und muss sagen, dass ich positiv überrascht bin, da ich auch hier in den Kommentaren viele negative Statements lesen konnte. Ich verstehe es völlig dass einige diesen Film nicht gemocht haben weil so wenig Horror drin vorkommt und ich fand die Horrorszenen auch nicht perfekt aber es gab ein zwei Momente wo ich wirklich zusammengezuckt bin. Aber der Horror ist hier auch nicht das Hauptthema sondern die grandiosen Kinderdarsteller. Einige der Charaktere nerven zwar am Anfang sehr doch dann merkt man, dass auch die in diese Gruppe gehören und mag am Schluss auch diese. Mich beschäftigt dieser Film immer noch, eben gerade weil er nicht nur Horror war und deswegen finde ich kann ich den dann auch noch auf DVD schauen, weil bei den meisten Horrorfilmen die vom Schreckmoment leben, dann sonst nichts mehr dabei ist. Aber hier ist Drama, Coming of Age, und Horror vermixt und dazu kommt auch noch mehr als erwartet Humor ,der zwar ausschliesslich aus deine Mutter Witzen besteht aber trotzdem echt wirkt, vor. Ich fand den Film echt super aber ich kann auch die enttäuschten Stimmen verstehen.Mehr anzeigen


fantasyoscar

vor einem Jahr

Nett.. mehr aber auch nicht.. wenn es um eine glaubwürdige Gruppendynamik geht, schlägt Stranger Things IT um längen..


as1960

vor einem Jahr

ES ist mir unheimlich... dass "It" so ein Erfolg ist. Die Kinder sind ja sympathisch. Und ich kann auch darüber hinwegsehen, dass ihre Einzelgeschichten/Schicksale etwas oberflächlich erzählt werden. Aber dass die Horrorszenen technisch bestenfalls state-of-the-art sind, und kaum erschrecken finde ich bei einem Horrorfilm doch etwas befremdlich. Der grösste Horror an dem Film war für mich die Länge und die Vorstellung, dass es eine Fortsetzung geben wird.Mehr anzeigen


flashgordon99

vor einem Jahr

Das Remake ist eine Frechheit und zwar auf der gesamten Linie! Die 08/15 Horroreffekte sind einfach nur nervig. Türen gehen alleine auf, Licht funktioniert plötzlich nicht, alle automatisch auf Spurensuche usw. usw. usw. Ein doppeltes und dreifaches Gähn! Schon zig Mal gesehen. Pennywise ist etwa so furcheinflössend dargestellt wie eine Kuh auf einer Alp beim Weiden. Zudem; die Kinder erleben den blanken Horrer bei verschiedenen Erlebnisse alleine, sind aber jederzeit bei klarem Verstand, ohne grosse Angst und ohne traumatisiert zu sein. Wird auch nie stark thematisiert. Wer gruselige Filme im 80er Look mag, sollte sich "Stranger Things" ansehen. Die Neuverfilmung von ES ist lediglich langweilig, eintönig und auf ein junges Publikum zugeschnitten, die ohne Eltern ins Kino gehen. Obwohl erst ab 14 Jahren freigegeben (mit Begleitung), tummelten sich hauptsächlich 12 und 13jährige im Kino, die den Film cool fanden. Eine pure Enttäuschung, egal ob man nun das Original mag oder nicht.Mehr anzeigen


julianne

vor einem Jahr

Wieder 4 Sterne von Cinema wo gibt es bei diesem Meisterwerk einen Abzug unglaublich! Hätte nie im Leben gedacht das es so gut ist absolut sensationell!! Der Film übertrifft sogar den Film von 1990 Hammer !


neziri_endrit

vor einem Jahr

War ganz Okei.

Zuletzt geändert vor einem Jahr


wendigo2002

vor einem Jahr

Bin mit hohen Erwartungen ins Kino gegangen, diese wurden noch übertroffen. Als grosser Fan des Buches wie auch des TV-Filmes war ich mir bewusst, dass eine Neuverfilmung nicht unproblematisch sein würde. Tim Curry hatte damals den Clown Pennywise herrlich fies verkörpert, und auch die Geschichte selber war gut umgesetzt worden. Was kann also ein Remake bieten?
Vor allem eine hervorragende Darstellerriege. Der Club der Verlierer wächst einem sofort ans Herz, die Geschichte der Kinder und die aus der Gemeinschaft erwachsende Stärke fesseln nach wie vor - Kings Geschichte ist diesbezüglich zeitlos. Somit wurde die beste Grundlage geschaffen, dass der Horror, mit dem die Kids konfrontiert werden, den Zuschauer mitfiebern lässt. Und für mich funktioniert der Horror einwandfrei. Abwechslungsreich und unheimlich, auch mit einigen derben Effekten, hat der Film viele Szenen der Original-Geschichte kongenial umgesetzt. Natürlich gibt es einige Zugeständnisse an moderne Sehgewohnheiten, aber diese haben bei mir meistens den gewünschten Effekt bewirkt.
Regie, Drehbuch und Musik sind top - ich bin schlicht und einfach von dieser gruseligen Neuverfilmung begeistert (meine beiden Söhne dito) . Das Drehbuch zeigt ebenfalls keine Schwächen, die visuelle Umsetzung ist top. Ein gelungenes Remake zu machen, eine bereits bekannte Geschichte nochmals zu erzählen, fordert allen Beteiligten Höchstleistungen ab. Kings Vorlage wurde hiermit ein cineastisches Denkmal gesetzt - ich hoffe, dass die Fortsetzung ebenso gelungen ausfällt. 5 Sterne für die positivste Film-Überraschung dieses Jahres!Mehr anzeigen


Travelmichi

vor einem Jahr

Am Anfang etwas holpriger Start, bis der Film auf Touren kommt.
Story eigentlich recht banal, aber gut erzählt (Stephen King halt), die Kinderschauspieler waren recht passabel.
Empfehlung, so muss Popcorn Kino sein.


Mua81

vor einem Jahr

Nette Neuverfilmung des Klassikers, auch mit ganz guten Bildern, jedoch kommt er bei mir nicht über Grusel hinaus, teilweise war er fast mehr lustig, richtige Schockmomente hatte es eigentlich nur einen, und auch die Darsteller konnten mich nicht wirklich überzeugen, aber gut, sie sind ja auch alle noch sehr jung.Mehr anzeigen


frozone

vor einem Jahr

Ordentlich auf die Sehgewohnheiten des 21. Jh getrimmt. Das kommt dem Film vor allem im Showdown zugute. Ansonsten werden die Schockmomente zeitweilig jedoch etwas gar seelenlos und vorhersehbar abgespult. Hier hätte sich der Film einiges bei "Stranger Things" abschauen können...hat er jedoch nicht (ausser Finn Wolfhard) .Mehr anzeigen


samuel450

vor einem Jahr

Der Film ist sehenswert, doch der grosse Überflieger ist er für mich nicht. Die Horrorszenen sind zwar packend, doch daneben gibt es für mich zu viele langweile Szenen, die nicht zu einem Horrorfilm passen.


sum21

vor einem Jahr

Die Neuverfilmung von " ES " wurde ziemlich aufgemotzt mit Actionszenen und Schockelementen.
Aber die Jungen Darsteller blieben den ganzen Film blass mit Ausnahme von Jaeden Lieberher, der den Bill gut verkörpern konnte, so wie dazumal fast Jonathan Brandis.


dulik

vor einem Jahr Exzellent

Eine sehr gelungene Verfilmung! Die Neuauflage von "Es" überzeugt nicht nur mit seinen hochwertig umgesetzten und kreativen Schockmomenten, sondern auch filmisch fast restlos.
In Anbetracht der Tatsache, dass die Hauptdarsteller fast ausschliesslich Kinder sind, ist dies alles andere als selbstverständlich. Die Sprüche der Jungdarsteller sind teils zwar etwas gar heftig, bringen aber eine gute Prise Humor in die Handlung. Der Film zeigt ausserdem die Bedeutung von wichtigen Dingen wie Freundschaft oder an sich zu glauben eindrücklich auf. Somit dürften nicht nur die Horrorfreaks auf ihre Kosten kommen, sondern auch die durchschnittlichen Kinobesucher.
Wenn man die beiden Es-Filme miteinander vergleicht, sieht man eindrücklich, wie sehr sich der technische Fortschritt in den letzen knapp 30 Jahren entwickelt hat.
Zu Recht hat "Es" einen derartigen Erfolgsstart hingelegt, denn der Film hält, was er verspricht und die 135 Minuten vergehen wie im Flug.
8.5/10Mehr anzeigen

Zuletzt geändert vor einem Jahr


muri

vor einem Jahr

Verdientermassen ein Überraschungserfolg an den Kinokassen. Aber so richtig gut ist er dann doch nicht geworden. Da fehlt Intensität, Charakterentwicklung und Innovation. So geht man in den Schockmomenten lieber auf Nummer sicher, als was aussergewöhnliches zu präsentieren... Trotzdem ein Film zum gruseln!Mehr anzeigen


Watchlist