Inferno Ungarn, USA 2016 – 121min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

6

9

16

10

5

3.0

46 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

rialtobe

vor 2 Jahren

Ein paar blitzschnell gelöste Rätsel und dazwischen eine lausige Story mit immer wieder völlig unrealistischem Verhalten aller Beteiligten.


estherbolliger

vor 3 Jahren

Das Filme von den Buchvorlagen abweichen ist ja klar. Aber hier ist so ziemlich alles anders. Zu tiefsten enttäuscht.


oberlaender

vor 3 Jahren

Regisseur Ron Howard macht aus dem spannenden Buch einen 0815 Actionreisser ab der Stange. Für anspruchslose Hirn-raus-Popkorn-rein-Unterhaltung ok, mehr nicht. Und das Howard ein komplett anderes Ende als im Buch gewählt hat, macht den halben Film kabutt, da der Film so den Charakter der Geschichte inkl. der Rolle der Ärztin Sienna Brooks komplett falsch erzählt.Mehr anzeigen


mcrey

vor 3 Jahren

Larifari-Film hoch 3. Das Buchende war kontroverser bzw. regte zum denken an aber ja, Hollywood halt. Wirklich gute Filme/Serien gibt es nur noch von Netflix.


Travelmichi

vor 3 Jahren

Mir hat der Film sehr gut gefallen, der Schluss weicht zwar von der Buchvorlage ab, aber das soll nicht weiter stören. Die Figur Robert Langdon wird von Tom Hanks gewohnt gekonnt umgesetzt. Ich hoffe auf die Verfilmung des fehlenden Buches The Symbol.
Absolut Empfehlung


fools79

vor 3 Jahren

Spannend bis zum Schluss


maede25

vor 3 Jahren

Super film


Buendnermic

vor 3 Jahren

War begeistert!


domokari

vor 3 Jahren

Im Grunde ein guter Film und eine gute Buchverfilmung. Das Ende ist leider sehr verkommen, da wären die Macher besser der Vorlage treu geblieben. Trotzdem ein unterhaltsamer, solider Film.


skunz

vor 3 Jahren

Solide Verfilmung der Buchvorlage, der die Handlung doch ein wenig zu schnell voran treibt und mit dem Ende leider zu sehr von der Vorlage abweicht.


navj

vor 3 Jahren

Der Film war gut, jedoch um Längen nicht so gut, wie das Buch. Die Romane von Dan Brown liefern eine Fülle von historischen Informationen, so dass eine perfekte Mischung aus Bildung und Unterhaltung entsteht. Diese Mischung habe ich im Film vermisst.

Während es offensichtlich unpraktisch war, eine beträchtliche literarische Diskussion über Dantes Inferno in den Film aufzunehmen, ist es eine Schande, dass sie überhaupt nicht angesprochen wurde, denn es war einer der interessantesten Aspekte der gesamten Geschichte.

Wie sicherlich viele Kinobesucher, war ich überrascht und enttäuscht vom veränderten Ende. Das grosse Finale im Buch, wurde auf das gebräuchliche Happy-End eines typischen Hollywoods-Films reduziert.

Sichtlich enttäuscht war ich von der oscarnominierten Felicity Jones, welche ihre Rolle ziemlich ausdruckslos verkörperte.Mehr anzeigen


elelcoolr

vor 3 Jahren

Gut, dass ich das Buch vorher nicht gelesen habe. Inferno ist ein unterhaltsamer Thriller, dem die Magie der Vorgänger leider abhanden gekommen ist.


tjabeh

vor 3 Jahren

Gut gespielt aber Story unglaubwürdig


Schlosstaube

vor 3 Jahren

Zwischendurch recht kurzweilig und auch Tom Hanks gefällt. Aber der Film bietet nichts Neues. Alles schon irgendwo gesehen.


thomasmarkus

vor 3 Jahren

Zwischendurch fragte man sich nicht nur, welcher Hinrverrückte schafft so ein Virus, sondern schreibt so eine Story...


as1960

vor 3 Jahren

Selten entsprach ein Film so den Erwartungen wie die 3. Dan Brown-Verfilmung "Inferno". Erneut geht Robert Langdon (rotuniert wie immer Tom Hanks) auf eine Schnitzeljagd um die Welt zu retten (oder zumindest die Hälfte). Dabei werden wie erwartet ein paar überraschende Wendungen eingestreut, die aber nicht verhindern können, dass der Film ziemlich überraschungsfrei abläuft. Typisches Hollywood Popcorn-Kino. Zum einmal schauen unterhaltsam aber bereits beim Abspann hat man den Film auch schon wieder vergessen.Mehr anzeigen


pschmidi

vor 3 Jahren

Wer Da Vinci Code und Illuminati gut fand, wird auch den dritten Film (basiert auf dem Vierten ! Buch) über Robert Langdon von Dan Brown. Ich kann mich da aber anschliessen und finde es ebenfalls feige von Hollywood, dass das Ende abgeändert wurde, obwohl es natürlich so dramatischer ist. Scheinbar haben es die Macher der Filme zur Aufgabe gemacht, immer ein wichtiges "Puzzle"-Teil zu verändern oder auszulassen. Im Da Vinci-Code den Bruder und somit zweiten "Erben" von Jesus und in Illuminati die geniale Helikopter-Szene...und nun in Inferno halt das abgeänderte Ende...Trotzdem vier Sterne, da ja wahrscheinlich wie zu oft nur ein kleiner Teil der Zuschauer die Bücher wirklich gelesen haben.Mehr anzeigen


fantasyoscar

vor 3 Jahren

Der Film ist bildtechnisch gut. Schade dass sie das Ende abgeändert haben.


ingrid83

vor 3 Jahren

Der Film ist spannend und sehr unterhaltsam. Und das Beste: er ist in 2D. Somit kann man mal in Ruhe einen Film geniessen. Einzig das Tempo des Films hätte man ein wenig reduzieren können.


nick74

vor 3 Jahren

Enttäuschung, wieder ein Film zum Vergessen


mhoehener

vor 3 Jahren

Schlechtester Film von 2016! ACHTUNG SPOILER!!!
Ich versteh nicht warum man in Hollywood nur Feiglinge findet. Das Buch hat einen echt coolen etwas kontroversen Schluss, der einen mit einem 'Oh Sh***'-Gefühl zurück lässt. Dieser Schluss wird komplett über Bord geworfen und was bleibt ist ein Blähhh-Ende. Geht irgendwas anderes schauen... Echt, irgendwas anderes ist besser als dieser Müll!!Mehr anzeigen


Patrick

vor 3 Jahren

Der Film fängt an wie World War Z,danach geht's als relativ spannende Schnitzeljagd durch Florenz,Venedig und Istanbul weiter.


Watchlist